Dunlop Tortex Standard 0,60 Plektren 12 Stück

1086

Tortex Standard Plektren

  • Stärke: 0,60 mm
  • 12er Pack
  • werden u. a. von Tom deLonge benutzt
Erhältlich seit Dezember 2001
Artikelnummer 151421
Verkaufseinheit 1 Stück
Stärke Medium
Liefermenge 12
6,90 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Freitag, 19.08. und Samstag, 20.08.
1

1086 Kundenbewertungen

372 Rezensionen

CK
Nach wie vor, für viele ein guter Standard. Bzw. gutes Starter-Pick.
Christopher Klimek 07.01.2022
Hey,
jeder braucht 'ne andere Härte, Form und Oberflächenbeschaffenheit, klar.

Dennoch finde ich's ein gutes Starter-Pick, da 60 - 70 eine gute Ausgangs-Position zum Ausprobieren für Schüler, Beginner, etc. ist.

Egal ob E- oder Western-Gitarre. Das passt erstmal.

Für mich speziell mag ich's nicht mehr.
Oberfläche und Material bin ich einfach über Jahre andere Picks gewöhnt, und merke, daß bei diesen hier (Tortex Std 60) ich mit Haut-Trockenheit oder Schweiß, egal welche Richtung, Grip- oder Feingefühl- oder Halte-Probleme habe.

Das ist sehr speziell, ich weiß.
Betrifft ggfs nur mich.
Ich hätte früher über so ein Statement selbst gelacht.
Ich benutz im Übrigen noch nicht mal Picks mit so'ner "Skateboard"-Oberfläche. Das brauch ich wiederum nicht.

Aber die Tortex halten bei mir igendwie nicht die Position in der Hand.

D.h. ich kauf sie immer wieder mal gerne für Schüler.

Härtegrad find ich selber sehr ok.

Aber, ob ein Plek gut und sicher in den Fingern liegt, und das auch bei kalt, warm, trocken, feucht, oder naß-geschwitzt.... merkt jede(r) für sich selbst irgendwann.

Feel Freude - feel Erfolg. Und keep on playing!!

Mark Knopfler mag dieses Plektrum übrigens NICHT. =)

hahahahahahaa.
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

ED
Seit Jahren mein Standart
Enrico D. 27.01.2016
Die orangenen Tortex sind einfach ein bewährter Klassiker.

Ich gebe zu, ich habe sie beim guten John Frusciante am Mic-Ständer gesehen und wollte unbedingt die gleichen haben... *g*

Aber jetzt mal Klartext:

Bespielbarkeit:
Mit 0.6mm sind sie definitiv auf der weichen Seite.
Gerade für gemischte Songs, in denen gleichermaßen Strumming wie Picking nötig ist, bieten diese Picks für mich einen guten Kompromiss.

Langlebigkeit:
Ist natürlich immer eine sehr relative Angelegenheit.
Zugegebener Maßen, sie halten bei mir nicht sehr lange, sprich, nutzen sich bei viel Strumming nach 2, 3 Wochen doch schnell ab. Außerdem (wer Wert darauf legt...) hält der Tortex-Aufdruck noch viel weniger. Mich kümmert's nicht, aber ich bemerke das mal im Sinne der Dialektik.

Sound:
Weiche Picks bringen immer einen recht eigenen Sound mit sich. Beim Recording tendiere ich deshalt immer zu den härteren (0.8 oder 1mm). Live spielt das allerdings für mich keine Rolle.

Fazit:
Wenn einem mal ein Pick auf der Bühne runter fällt, findet man das Hell-Orangene Blättchen auf jeden Fall schnell wieder!
Und Sonst: Mir fällt nichts schlechtes dazu ein. Ein guter Allrounder.
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

O
Für mich genau richtig!
O.Liver 20.03.2018
Das Plec ist an der Westerngitarre im Einsatz. Mit sanftem Grip nutze ich es für reines Strumming und mit festem Grip für Flatpicking. Wenn man das Plec beiseite legt, ist es auch für reines Fingerpicking geeignet. ;-)

Der Grip ist auch mit leicht schwitzigen Fingern immer noch gut, da die Oberfläche leicht aufgerauht ist. Wer immer das gleiche Plec über Wochen spielt, wird die Oberfläche abnutzen - dann ist sie glatt und der Grip lässt deutlich nach.

Bei mir hält das Plec einen Gig von ca. 2-3 Stunden gut durch. Danach ist es an der Anschlagkante sichtlich abgenutzt. Man kann sicher noch deutlich länger damit spielen, muss man aber nicht. Durch die Abnutzung und Kantenbildung kann es bei sehr intensiver und extrem langer Nutzung dazu kommen, dass sich die Saite im Plec verhakt. Eines der beiden Teile gibt dann gemeinhin nach. Bei der Stärke war es meist die Saite. Daher wechsele ich inzwischen lieber zu früh, als zu spät. Dies ist auch der Grund, warum ich bei der Langlebigkeit einen Stern abziehe.
Aber das ist sicherlich "jammern" auf sehr hohem Niveau.

Die Verarbeitung ist wie bei Dunlop Produkten üblich hervorragend. Mir ist noch nie etwas negatives aufgefallen.

Preis-Leistung ist dementsprechend ausgezeichnet.
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Läuft.
DonniOnCampus 07.01.2016
Zugegeben, ich hab mir diese Plektren bestellt, weil sie unter anderem von John Frusciante und Peter Baumann gespielt werden :D...ich hab sie dann aber auch persönlich für wirklich gut befunden...für mich die perfekte Stärke, außerdem steh ich auf die Farbe und den Aufdruck. Ansonsten, was soll man sagen? Es sind halt Plektren. Wer dieses Gripfeld mag, was manche Plecs haben, ist hier falsch, aber ich komm gut ohne klar. Für mich seit Langem die erste Wahl (auch für Bass übrigens).
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden