Dunlop Nylon Max Grip 0.73 Player Plektrumset

1353

Plektrum Set

  • mit 12 Stück
  • aus Nylon
  • Stärke: 0,73 mm
Erhältlich seit Juni 2010
Artikelnummer 242890
Verkaufseinheit 1 Stück
Stärke Medium
Liefermenge 12
6,90 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1

1353 Kundenbewertungen

449 Rezensionen

CG
Weicher Ton
Christian Großmann 12.11.2018
Ich verwende seit vielen Jahren ausschließlich Celluloid-Picks von Fender. Ursprünglich bevorzugte ich deren Thin-Variante, tendiere in letzter Zeit jedoch zur Medium-Stärke. Für den Kauf der Dunlop-Max-Grip-Picks gibt es zwei Gründe. Zum einen wollte ich mal wieder etwas anderes probieren. Der zweite Grund ist der Grip. Die Fenders neigen dazu (was mir bisher gar nicht so wirklich bewusst war) bei schwitzigen Händen zwischen den Fingern zu verrutschen. Bei den Thins hatte ich das Problem nicht, da sich die Picks der Form nach etwas an meine Finger anpassen konnten. Bei den Mediums funktioniert das weniger gut. Da der Name "Max Grip" hier viel versprechen ließ und Dunlop ja praktisch der Standard ist, habe ich dann hier zugegriffen. Das war gut, da mir nun einige Dinge aufgefallen sind, die sicher auch einigen anderen Gitarristen mangels Erfahrung so nicht bewusst sind.

Ich glaube, zur Verarbeitung kann man nicht viel Negatives sagen. Der Nylon-Kunststoff ist von Haus aus sicher etwas schwieriger zu Formen. Das sich das Plektrum im Vergleich zu den Fendern weniger wertig anfühlt, kann der Hersteller wohl nicht beeinflussen. Hier wirkt der Werkstoff schon nachteilig. Daher volle Punktzahl. Zum Thema Langlebigkeit kann ich mir derzeit noch kein Urteil erlauben. Ich denke aber, dass es hier keine Probleme geben wird. Die Celluloid-Picks sind nach langer Nutzung schon mal gebrochen (Thin). Das Nylon ist hier gefühlt wiederstandsfähiger, da etwas weicher. Ich erwarte etwas Verschleiß durch das "Kratzen" an den Saiten, doch bin ich sicher, dass das lange nicht zum Problem werden wird. Vorher gehen sie wohl verloren ;-) Im Zweifel also für den Angeklagten - daher auch hier die volle Punktzahl.

Der Grip der Plektren ist wirklich ausgesprochen gut. Die beidseitig angerauhte Oberfläche sorgt hier für Stabilität. Das ist sehr positiv - volle Punktzahl.

Es gibt aber noch eine weitere Eigenschaft, die hier angesprochen werden soll: der Klang. Durch das weichere Material erzeugen die Picks auch einen deutlich weicheren und nicht so "presenten" Ton. Hier lässt sich weniger ein Gut oder Schlecht vergeben. Vielmehr zeigt es mir, dass Plektren ein Werkzeug sind, das je nach Bedarf gewählt werden sollte. Bei sehr obertonreichen Gitarren wie den Teles oder einigen Gretschs kann das Pick dazu führen, dass der Ton etwas runder bzw. wärmer wird. Ebenso habe ich gemerkt, dass sehr grelle Amps damit weniger aufdringlich klingen (Ist so nur begrenzt mit dem EQ zu korrigieren). Die Pick-Geräusche an den Saiten sind also weniger deutlich zu vernehmen. In meinem Fall sind die Plektren eine echte Bereicherung und bieten, je nach verwendeter Gitarre und dem verwendeten AMP, Vor- oder Nachteile.

Für meine Live-Bedürfnisse bleibe ich aufgrund der helleren Klangfarbe eher bei den Fender-Plektren. Beim privaten Spiel (etwas andere Musikrichtungen) bevorzuge ich zum Teil aber die Dunlops. Das Ergebnis des Kaufes ist jedoch, dass ich zukünftig auch mal noch andere Picks ausprobieren werde.

Kann ich den Kauf empfehlen? Ein ganz klares JA. Die Frage stellt sich nur, wem ich sie empfehle? Ich denke, dass man hier ausprobieren und selbst entscheiden muss.
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Max Grip für den Bass
Guildi 25.03.2022
Ich spiele ab und zu den E-Bass mit Plektrum und habe als eigentlicher Gitarrenspieler natürlich eine mittlerweile grosse Auswahl dieser :))
Letztlich bin ich bei dem Dunlop 0,73 geblieben: der Grip ist wirklich hervorragend, das Material langlebig, Farbe und Design so unauffällig bis hässlich, dass diese Pics auch nicht geklaut werden.
Material, Elastizität und die 0,73 ergeben für mich einen basstypischen, relativ unverfälschten und erstaunlich warmen, authentischen Ton und der Pic scheint regelrecht an den Fingern zu kleben.
Kurz: wenn Bass nicht mit den Fingern, sondern mit Pic, dann dieser.
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Die Rettung für schwitzige Hände!
andy_s 25.10.2019
Bei üblichen Pleks und vollem Einsatz beim Gig ist mir schon öfters was abgerutscht bzw. plötzlich quer zwischen den Fingern geklemmt. Passiert mir dank Max Grip nicht mehr. Kleines Detail, was unterm Strich aber während der Performance locker macht, weil man die Finger nicht mehr verkrampft oder befürchten muss, dass was wegflutscht.
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Meine Lieblingsplektren
WiseChild 29.01.2022
Also gerade die Wahl des Plektrums ist eine äußerst individuelle Entscheidung und die Dunlop Max Grip (spiele die 0,73er oder 0,88er) sind bezüglich Handling und Lebensdauer zu meinen absoluten Favoriten avanciert. Alles in allem äußerst empfehlenswert
Grip
Langlebigkeit
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube