Boss DD-500 Digital Delay

Digital Delay

  • Stereo-Sound in Studioqualität mit 32 Bit / 96 kHz
  • 12 vielseitige Delay-Programme von Vintage bis Modern für unbegrenzte kreative Möglichkeiten
  • einzigartige Echtzeitkontrolle mit frei konfigurierbaren Parametern für eingebaute und externe Schalter
  • Grafik LCD-Display für einfaches intuitives Arbeiten beim Spielen und Editieren
  • eingebauter Phrase-Looper, MIDI, USB und mehr
  • maximale Verzögerungszeit: 10 Sekunden (abhängig von der Verzögerungsmodus)
  • Loop-Zeit: 120 Sekunden (48 kHz / MONO)
  • 198 Patches
  • Regler: Mode, Time / Value, E.Level, Tone, Mod Depth, Feedback
  • 3 Fußschalter
  • TRS-Klinken-Eingang für externe Schalter oder Expression-Pedal
  • Auswahl zwischen "Buffer-" oder "True-Bypass-Betrieb" (mit Relais)
  • Stromversorgung mit 4 AA-Batterien oder 9 V DC-Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten, passendes Netzteil: Art. 409939)
  • Stromaufnahme: 200 mA
  • Abmessungen (BxTxH): 170 x 138 x 62 mm
  • Gewicht: 1 kg
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Blues Off-On
  • Hazey Off-On
  • Fretless Off-On
  • E-piano Off-On
  • Rockabilly Off-On
  • Prog Off-On

Weitere Infos

Analog Nein
Delayzeit 10 s
Tap-Funktion Ja
Batteriebetrieb Ja
Inkl. Netzteil Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Boss DD-500 Digital Delay
29% kauften genau dieses Produkt
Boss DD-500 Digital Delay
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
352 € In den Warenkorb
Boss DD-200 Digital Delay
12% kauften Boss DD-200 Digital Delay 249 €
tc electronic Flashback 2 Delay
10% kauften tc electronic Flashback 2 Delay 105 €
Strymon Timeline
9% kauften Strymon Timeline 435 €
Digitech DOD Rubberneck
4% kauften Digitech DOD Rubberneck 159 €
Unsere beliebtesten Delays/ Echos
48 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Top Delay mit toller Bedienung
URS A, 21.03.2016
Nun musste Boss aufgrund der anschwellenden Hypes von Strymon , Empress und Eventide mal wieder etwas nachlegen und es hat geklappt. Im Ernst , gerade Strymon hat ja viel Wind in die digitale Bodentreter-Szene gebracht , mit seinem großartigen high-gloss, aber voll auf "street credibility" getrimmten Hipster- Marketing Konzept, guten Produkten - gesponsert mit dem hierfür notwendigen Venture Capitalist Geld) . So haben viele in den letzten 2 Jahren Strymon gekauft,- fair enough. Der Rest der Leute, die etwas mehr Geld aufgewendet haben, sind hpts. bei Empress oder Eventide fündig geworden. Und klar, die Geräte sind gut, aber .E. auch etwas grenzwertig ob der abverlangten Kohle. Ich habe mir z.B. Capistan und auch Timeline bestellt , allerding auch schnell wieder zurück geschickt. Der Klang war für meine Ohren sehr ähnlich wie die mittlerweile sehr guten DAW Plugins. Das allerdings mit einer ziemlich vermurksten Bedienung versehen, die mir den Spaß an den Klängen schnell verhagelt hatte. Dazu gesellte sich für mich ein zu hoher Preis, ich spreche insbesondere von Strymon.
Das DD-500 hingegen ist m.E. wieder der Beweis, dass BOSS nach wie vor King für Bodentreter ist. Das Delay ist sagenhaft gut klingend (Kristall Klar bishin zu hervorragenden Analog Bucket Simulationen - zum Vergleich für die analoge Simulation dienen mir 2 Jam Pedal Analog Delays), einfach zu bedienen und besitzt (endlich!) ein großes Display, mit dem man arbeiten kann, das präzise anzeigt und die Programmierung somit super einfach macht. Der Delay Klang ist hoch professionell und kann sich mit allem messen, was am Markt Rang und Namen hat (ich meine hier ausschliesslich das Delay und nicht die mitgelieferten Filter Optionen, die m.E. verbesserungswürdig, wenn überhaupt notwendig sind) . Für das verlangte Geld erhält man m.E. einen durch und durch hervorragenden wie hoch-professionellen Gegenwert. Rock Solid verarbeitet, klanglich top , mit einer Bedienung, die praxisgerecht und vor allen Dingen aus Gitarristenperspektive hervorragend entwickelt wurde. Das Delay ist so gut, dass ich es auch als mein "to Go" LiebslingsDelay and Send FX in meine Vocal und (analogen) Synth Kanäle einspiele -Tolles Gerät , nicht nur für Gitarren, sondern wirklich für alles, was Delays mag.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Absolut vielfältig
12.10.2016
Ich spiele seit rund 20 Jahren mit Delays rum, liebe diesen Sound und spielte lange Jahren das Korg SDD 3000 (Rack), Boss DD 20 wegen TapFunktion) und einige alte analoge Delays. Ich war lange auf der Suche nach einem würdigen livetauglichem Nachfolger. Meine Wahl viel auf das Boss DD 500, auch, weil ich das Preis/Leistungs Verhältnis extrem gut finde. Zunächst war ich skeptisch, ob es meine Erwartungen tatsächlich erfüllen kann, da mein EGitarrensound sehr Delays geprägt ist.

Da ich sehr viele LiveKonzerte spiele und auf ein Delay mit TapFunktion angewiesen bin (nicht weil der Drummer nicht tight wäre, sondern die Songs minimal in unterschiedlichen Tempos gespielt werden- und ich den Klick im Ohr unmusikalisch finde und Dynamik ausdrücklich gewünscht ist!!) war es mir wichtig, schnell zwischen 2 Delays umschalten zu können und nach Bedarf zu tappen.

Gerade hier bietet das DD500 schnelle und gut klingende Lösungen. Zwischen den 2 Delays lässt sich sofort umschalte. Auch kann eingestellt werden, ob die Millisekunden die gleiche sein soll, und das erste Delay ausklingen soll oder nicht. Auch 2 Delays gleichzeitig zu nutzen funktioniert. Jedoch bietet der DUAL MODE von sich aus an, 2 Delays in einem MODE zu spielen. (Pride von U2 z.B. funktioniert damit wunderbar über nur einen Amp).

Will man von Sound 1A zu Sound 6B springen will, muss man hier keinen großen Steptanz vollbringen. Man hält seinen Fuß einfach auf den 2 Tasten. Klar, dauert wenige Sekunden. Auch lassen sich alle programmierte Sounds auf jeden beliebigen Speicherplatz speichern (überschreiben) was sehr praktisch ist.

Im Menü bergen sich schier unendliche praktische Möglichkeiten. EQ technisch können alle Bänder angesprochen werden, HiCut und LowCut sowieso.
Gleichzeitig sind die Stereoeinstellungen ein Segen, auch hier kann ich bei beiden Ausgängen festlegen, wieviel Direktsignal und/oder Effektsignal ausgespuckt wird und wohin (L/R). Stereo bleiben keine Wünsche offen. Midisteuerung inklusive.

MOD und MOD RATE lassen sich perfekt einstellen.
Netter Nebeneffekt ist, dass man einen auch Tremolo programmieren kann. Klingt zwar nicht ganz so musikalisch wie ein echtes- ist aber live ok.

Die grundsätzliche Bedienung (live) ist zunächst intuitiv und schnell, will man aber zuhause einen ganz bestimmten sound basteln und sämtliche Parameter ändern, ist man sich viel am bücken, Display gut lesbar, leider etwas klein. Intuitiv ist die Bedienung von Hand nicht wirklich, man braucht ein wenig Zeit bis man die Menüführung schnell meistert. Ist halt kein AppleProdukt ;)

Die Bedienungsanleitung ist ein Segen, jeder Parameter wird kurz erklärt. (deutsch!)

Ich war ja auch gespannt auf die Shimmer Funktion: Es sei aber gesagt, dass man bei diesem Sound nicht zuviel erwarten sollte. Einen richtigen Shimmer ersetzt dieses Gerät definitiv nicht. Es läßt sich dennoch wirklich jeder erdenkliche Parameter einstellen (um einige zu nennen, die andere Geräte in der Preisklasse nicht können:) sämtliche Frequenzen (EQ?s) im Delay, ModulationsRate, Tiefe, Duck Sens, Filter, Effekt PAN, - ausserdem  findet sich in JEDEM einzelnen Delay Mode weitere Parmeter, die individuell eingestellt werden können!!

FAZIT: Betrachtet man das DD 500 als reines Delay Gerät (und nicht als Shimmer/Reverb/Tremolo Ersatz), bekommt es volle 5 Sterne! Bedienung Menü (von Hand) 3,5 Sterne. 

Hat man die Hausaufgaben gemacht und daheim Sounds zusammengebastelt, betritt dann die Bühnen dieser Welt: Livetauglichkeit, Vielfältigkeit und Sounds volle 5 Sterne!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
sprucetop, 06.02.2016
Das DD-500 ist seit ein paar Monaten hier im Einsatz und erweist sich als tolles Arbeitstier im Bereich Delay. Robust gebaut macht es bisher einen sehr verlässlichen Eindruck. Großartig ist die Möglichkeit, alle Parameter entweder über Fusstaster, Expressionpedal oder über die Dynamik des Spiels zu steuern. Ebenfalls toll ist, dass die Midi-Daten aller angeschlossenen Pedale, der DD-500-Regler / Schalter ausgegeben werden. Diesen lassen sich dann CC-Nummern zuordnen, sodass hierdurch weitere Effektpedale per Midi gesteuert werden können. Auch Midi-Clock-Daten zur Synchronisation mit Loopern, weiteren Delays oder einer DAW werden ausgegeben und empfangen.
Über Taster lässt sich das bearbeitete Signal einfrieren, was gerade zusammen mit dem Terra-Echo oder dem Pattern-Delay großartige Klangflächen oder rhythmische Grooves gestalten lässt.

Herausstechend sind:
Das space-ige Terra Echo, das PatternDelay mit dem sich eigene Patterns mit bis zu 16 Delays bilden lassen, das Vintage-Digital-Delay, das Dual-Delay (seriel oder parallel verschaltet). Das Panorama der Delays und des trockenen Signals lassen sich getrennt regeln.

Weniger gut gefällt
Der Shimmer-Mode. Das gepitchte Signal ist zu dünn und irgendwie ?bröckelig?. Betreibt man das DD-500 so, dass beide Engines gleichzeitig laufen, ist man im Unklaren darüber, welches Delay auf dem Display angezeigt wird. Der Pegel des Loopers ist lauter als das trockene Signal.

Fazit: Ein Superdelay mit enorm vielen kreativen Möglichkeiten, die über einen langen Zeitraum hinweg immer wieder neue Möglichkeiten bieten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gute Nachricht für Shadows-Fans
HeinzS, 27.03.2017
Nach langen Vergleichen mit anderen adäquaten Produkten habe ich mich zunächst etwas mißtrauisch für den DD-500 entschieden. Leider gibt die Bedienungsanleitung nicht viel her (deshalb bei Bedienung 3 Punkte); auch die Videos unter Youtube sind nicht vielsagend in Richtung Simulation alter Echomaschinen. Erste Versuche waren zunächst nicht berauschend. ABER: Man kann mit etwas Hintergrundwissen (Infos sind im Internet leicht zu finden) alle alten Echomaschinen sauber simulieren (Meazzi, Binson etc). Diese Möglichkeit habe ich rein zufällig gefunden, sie sind mit USER-Patterns möglich. Allerdings muß man mit den Parametern etwas spielen, bis man die richtigen Werte ermittelt hat. Das ganze rauschfrei im hörbaren Bereich und auf Knopfdruck verfügar. Damit sind die perlenden Echos eines Meazzi E2C (PeacePipe) genauso realistisch möglich wie E1J (Apache), Vox LongTom, RE-201 sowieso und sogar RE-301 (im Dual-Mode). Es hat viele Stunden Arbeit gekostet, weil weder der Customer-Support von Roland noch die Unterstützung von Thomann wirklich hilfreich waren. Aber die Arbeit hat sich gelohnt - das Ergbnis sind traumhafte Delays aus den 60ern. Deshalb: Meine Empfehlung +++ fürs DD-500.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 22.06. und Mittwoch, 23.06.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Modulationseffekte
Modu­la­ti­ons­ef­fekte
Man muss schon ein ausgesprochen strenger Purist sein, um an Modu­la­ti­ons­ef­fekten gänzlich vorbei zu kommen.
Online-Ratgeber
Delay Effekte
Delay Effekte
Für viele der Gitar­ren­ef­fekt schlechthin. Egal ob für Soli oder für Rhyth­mus­gi­tarre, ein Delay macht viel her.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
Kürzlich besucht
iZotope Community Appreciation Bundle

iZotope Community Appreciation Bundle (ESD); Plugin-Bundle; 11 grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements, RX Elements, BreakTweaker, Stutter Edit 2, Iris 2, Trash 2 sowie Exponential Audio Excalibur, PhoenixVerb und R2

3
(3)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier DLX Amp/Cab Sim

DSM & Humboldt Simplifier Deluxe Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger 0 Watt Zweikanal-Verstärker, mit Boxensimulator, mehrstufigem Reverb und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten; alles in einem extrem kleinen Format; 2 Vorverstärker in Studioqualität; jeder Kanal bietet: 3…

Kürzlich besucht
XAOC Devices Moskwa II

XAOC Devices Moskawa II; Eurorack Modul; 8-Step Rotosequencer; 8 Steps, je mit Regler für CV-Wert und An/Aus-Taster; pro Step Sonderfunktionen wie Portamento, Portamento-Variation, Gate/Trigger-Variation; bis zu 8 Gate/Trigger-Pattern programmierbar pro Step; interner Slew Limiter; interne Clock (12-2400 BPM); einstellbare Division…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1RD

Casio CT-S1RD Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

3
(3)
Kürzlich besucht
Quilter Superblock US

Quilter Superblock US, Transistor Pedalboard Verstärker für E-Gitarre; Drei klassische US-Verstärker Voicings: 60 Tweed, 62 Blonde & 65 Black; vergleichbare Leistung wie ein 25-Watt-Röhrenverstärker, mit dem mitgelieferten PS-24 Netzteil oder 1-Watt Low-Power Modus mit einem herkömmlichen 9-V-Netzteil; zwei Cab Sims…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. Jazz Bass MN Black

Fender Squier Affinity Jazz Bass MN Black; Jazz E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 38,1 mm (1,5"); Mensur: 864 mm (34,02"); Griffbrettradius:…

Kürzlich besucht
Zhiyun WEEBILL-S Gimbal

Zhiyun WEEBILL-S Gimbal; Drei-Achsen-Gimbal für DSLR- und spiegellose Systemkameras; einfache und sichere Handhabung durch neue Algorithmen und stärkere Motoren auch bei schnellen Bewegungen; kompakte Abmessungen machen den Gimbal zum perfekten Begleiter bei Reportage- und Action-Aufnahmen; ergonomisch gestalteter Griff und Sling-Modus;…

Kürzlich besucht
RAV Vast B/H Kurd red

RAV Vast2 B Kurd red edition, H/ f#, g, a, h, c#1, d1, e1, f#1, a1, Zungentrommel in Handpan-Optik, 2mm Stahl, Durchmesser 51cm, Höhe 17cm, Gewicht 5,9kg, inkl.Tasche

Kürzlich besucht
Zhiyun Smooth Q3 Gimbal

Zhiyun Smooth Q3 Gimbal; professioneller 3-Achsen-Stabilisator für Smartphones; integriertes Füll-Licht mit drei Helligkeitsstufen; Gestensteuerung und Smart Following zur automatisierten Verfolgung von Personen im Sichtfeld; Panorama-Modus mit "Magic Clone" Funktion; ZY Cami App für einfaches Streamen (RTMP); faltbar für kompakte Transportabmessungen;…

Kürzlich besucht
XAOC Devices Ostankino II

XAOC Devices Ostankino II; Eurorack Modul; Expander für Moskwa II Sequenzer (Artikel 521036); erweitert Moskwa II um CV-Eingänge für Random Play, Slew, Probability, Transpose, Range, Clock Rate, First Step, Last Step; Ausgang des internen Clock-Signales; separater Gate-Ausgang für jeden der…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1WE

Casio CT-S1WE Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

1
(1)
Kürzlich besucht
Libec TH-Z Camera Tripod

Libec TH-Z Camera Tripod; Stativsystem mit Neiger und Mittelspinne; verfügt über einen Videokopf (TH-Z H) mit DualHead System der sowohl für eine 75 mm Halbschale, als auch für Stative mit Flat Base verwendet werden kann; Videokopf kann auf Slidern, Skater…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.