Kundencenter – Anmeldung

the t.bone EM 9600 Mikrofon Bundle

Set bestehend aus:

the t.bone EM 9600 Kondensator Richtrohr-Mikrofon

  • ideal für Video, Sprache, Overhead und Chor
  • Charakteristik: Supernieren
  • Frequenzbereich: 60 -18.000 Hz
  • +48 V Phantomspeisung oder 1,5 V Batterie
  • Aluminiumgehäuse
  • XLR Buchse
  • Maße: 22 x 320 mm
  • Gewicht: 130 g

Zubehör im Lieferumfang:

  • 6 m Kabel
  • Windschutz
  • Mikroklammer mit Blitzschuhadapter mit 5/8'' Gewinde
  • Reduziergewinde auf 3/8"

Superlux HM40-C Elastische Mikrofonhalterung

  • zur Befestigung von Mikrofonen auf Kameras
  • passend für alle Standard-Kameras
  • mit Blitzgeräteschuh-Adapter
  • geeignet für Mikrofone mit Durchmessern von 12 bis 30 mm
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Bossa dry
  • Bossa wet
  • Strumming dry
  • Strumming wet
  • Crash
  • Shaker
  • Woodblock
  • Weniger anzeigen

Weitere Infos

Mikrofonset für Gitarre Nein
Mikrofonset für Drums Nein
Mikrofonset für Gesang / Sprache Nein
Mikrofonset für Kamera Ja
Mikrofonset für Blasinstrumente Nein
53 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.9 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
kaum brauchbar
Bernhard Waack, 12.12.2010
· Übernommen von the t.bone EM 9600
Manch günstiges T.Bone Mikrophon hat mich schon positiv überrascht. Deshalb habe ich es gewagt, dieses Mikrophon im Bundle mit Kamera-Spinne, Windschutz und Kabel im Köfferchern zu enorm günstigen Preis zu erstehen.

Eigentlich ist das Bundle eher überflüssig, denn schon die normal mitgelieferte Mikroklemme kann mit einem mitgeliefertem Adapter einfach am Blitzschuh einer Kamera montiert werden. Das sieht dann natürlich nicht mehr ganz so wichtig aus, funktioniert aber auch.
Die Spinne hält das EM9600 sicher an seiner Position, obwohl das Mikro mit seinem amtlichen Metallgehäuse schon ganz schön schwer ist. Die Gummis sind sehr straff gespannt, was guten Halt garantiert, aber leider der Körperschallentkopplung eher entgegen wirkt. Für Griffgeräusche ist und bleibt das EM9600 auch in dieser Spinne empfindlich, auch wenn nur die Kamera oder das Mikrokabel berührt wird, nicht das Mikro selbst.

Die Verarbeitung des Mikrophons ist sehr ordentlich, das Gehäuse wirkt massiv und robust. Nicht ganz so edel wirken dagegen die vielfältigen Beschriftungen und Aufkleber. Die lackierten Aufdrucke nutzen sich schnell ab, so dass es bei mir schon etwas gebraucht aus sieht, obwohl ich es erst zwei Mal in der Hand gehabt habe
Die Richtwirkung des Mikrophons lässt sich zwischen Niere und Hyperniere umstellen. Das funktioniert sehr gut und die Absenkung von seitlich einfallendem Schall fällt beachtlich ausgeprägt aus. So weit so gut.

Der erste Schwachpunkt des Mikrophons ist seine Empfindlichkeit. Das Teil liefert leider nur vergleichsweise wenig Pegel für ein Mikrofon dieser Klasse. Der Frequenzgang scheint mir sehr mittenbetont zu sein, richtig hohe Höhen gibt auch auf der Null-Achse kaum zu hören.

Das Hauptproblem ist jedoch das enorm hohe Eigenrauschen, das dieses Mikrofon liefert. Es ist sehr auffällig und tritt auch bei Verwendung an hochwertigen Vorstufen auf. Stellt man die Richtcharakteristik "Tele" ein, so erhöht sich dieses Rauschen noch einmal merklich und macht dieses Mikrofon für Sprachaufnahmen aus größerer Entfernung als 10 cm unbrauchbar. Man kann dieses Mikro wegen seiner hohen Empfindlichkeit für Griffgeräusche aber auch kaum einem Moderator in die Hand drücken ...
... mit einem Wort: Das Ding ist kaum zu gebrauchen, es sei denn, man nutzt es an wirklich lauten Quellen wie Schlagzeug oder Bläsern, so dass das Rauschen keine Rolle spielt - aber wer braucht dort eine wirklich enge Niere?
Für die Anwendung an Kamera oder Angel taugt es jedenfalls nicht.
Schade.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Für Canon 5D MkII nicht verwendbar.
Sebastian D. 454, 06.04.2013
Trotz der relativ guten Verarbeitung und dem praktischen Case für mich unbrauchbar. Da (trotz Batterie) kein Signal an meiner 5D ankommt. Am PC klingt es gut, aber das bringt mir nichts!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Gutes Mikro für den Preis
HeinerS, 04.09.2010
· Übernommen von the t.bone EM 9600
Ich habe das Mikrofon gekauft, um damit Sprecher in einer Talkshow (web TV) aufzunehmen. Ich hatte vorher mit Ansteckmikrofonen gearbeitet, hatte aber das Problem eines starken Übersprechens zwischen den Kanälen und der Pegeländerung, wenn die Person den Kopf dreht.

Zu Testzwecken habe ich das Mikro im Büro auf ein Stativ gestellt und aus ca. 40 cm Entfernung mit der Einstellung "Tele" über ein Presonus Firestudio Audiointerface (Phantomspeisung) mit Cubase LE meine Stimme aufgenommen. Der Klang der Stimme ist klar und natürlich. Was aber auffällt, ist ein starkes Rauschen. da ich annahm, dass es das Rauschen meines Computers ist, habe ich das Mikrofon in einen anderen Raum gestellt und die Stimme meiner Frau aufgenommen. Das Rauschen war unverändert hoch. Und um einen verarbeitbaren Pegel zu bekommen, muss ich den Vorverstärker voll aufdrehen. Mit dem gleichen Audio-Interface und teureren Mikrofonen habe ich deutlich weniger bis gar kein Rauschen. Das Rauschen habe ich mit Bias Soundsoap allerdings gut in den Griff bekommen. Ich habe noch keine Erfahrung mit anderen Richtmikrofonen. Ich hatte an Richtwirkung mehr erwartet, in einem Winkel von 45 Grad zum Mikrofon habe ich noch ein deutliches Einsprechen.

Für die Talkshow wird es wohl nicht das Richtige sein, zumindest nicht besser als meine Ansteckmikros. Für Instrumentenaufnahmen oder wie in der Beschreibung angemerkt für Chöre, die etwas lauter singen, als ich spreche ist es bestimmt gut einzusetzen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
EM 9600 und plötzlich ist man professionell...
Clemens F., 11.09.2010
· Übernommen von the t.bone EM 9600
Ich habe mir ebenfalls vor ein paar Tagen das preiswerte Kameramikrofon THE T.BONE EM9600 angelegt, da das integrierte Mikrofon meiner Canon einfach zu schlecht ist. Leider hat dieser Camcorder keinen Blitzschuh, daher ist für mich der Blitzschuhadapter sinnfrei. Ich benutze die Halterung also nur für Stative. Das Hardcase, indem das Mic geliefert wird ist sehr praktisch, handlich und perfekt designed. Für Außenaufnahmen ist dieses sehr hilfreich.

Genauso praktisch für draußen: Der mitgelieferte Windschutz. Er hält viel mehr aus als ich dachte, doch wenn der Wind zu stark wird brauch man auf alle Fälle ein Windfell. Hier empfiehlt sich daqs "RODE DEADCAT", was ich mir in Zukunft höchstwahrscheinlich auch anlegen werde. Um es an meine Kamera anschließen zu können habe ich mir noch das PRO SNAKE 20035 KAMERAKABEL zugelegt.

Nun zum Mikrofon: Der Sound ist echt gut. Vorallem dafür, dass es so billig ist. Das fast unhörbare Rauschen stört nicht. Das Umschalten von "Normal" auf "Tele" ist ein weiteres Feature, was jeden Käufer berreichern wird.

Fazit: Dieses Mikrofon ist ein super gutes Kameramikrofon, womit man sich sehen lassen kann. Es ist nicht nur für Einsteiger, sondern auch ein Mikrofon für Profis ohne viel Budget.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
55 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 30.09. und Freitag, 1.10.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Live-Gesangsmikrofone
Live-Gesangs­mi­kro­fone
Die Auswahl an Live-Mikro­fonen ist wohl genauso riesig, wie die Stimmen verschieden sind, die sie übertragen sollen.
Online-Ratgeber
Choraufnahme
Choraufnahme
Choraufnahmen stellen immer eine Her­aus­for­de­rung dar, auch wenn es anfänglich nicht danach aussieht.
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.