Shadow Stompin´ Bass

200

Percussion

  • für Akustikgitarristen
  • kleines, stabiles Holzkästchen, das als ideale Bass- oder Bassdrum-Begleitung von Akustik-Bands dient
  • die abgeschrägte Decke ermöglicht eine sehr angenehme und bequeme Bedienung mit dem Fuß
  • aufgrund eines NanoMAG-Tonabnehmers und aktiver Elektronik im Inneren der Box ist das Ausgangssignal ein tiefer, warmer und vor allem brummfreier Bass-Sound
  • Abmessungen: 14 cm x 13,5 cm
  • Betrieb nur mit 9 V-Batterie (im Lieferumfang)
Erhältlich seit Juli 2008
Artikelnummer 209277
Verkaufseinheit 1 Stück
99 €
150 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieses Produkt trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

200 Kundenbewertungen

3.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

124 Rezensionen

Ma
Eher eine Stomping Tom... aber nur eine schlecht verarbeitete...
Mark aus A. 11.09.2010
Es ist mir ehrlich gesagt rätselhaft, warum die Bewertungen für den Stomping-Bass hier so gut ausfallen.
Bereits beim ersten Auspacken fällt auf, dass das Gerät recht bescheiden verarbeitet ist. Das Gummikissen (für die Ferse) ist recht lieblos ausgeschnitten, das Klebe-Klettband löst sich bereits vom Kissen ab und auch das Holz des Case selber wirkt verarbeitungstechnisch eher "rustikal"...

Das wäre aber noch zu verkraften, wenn Sound und Handhabung auf der Bühne in Ordnung gingen - tun sie aber leider nicht:
Was den Sound anbelangt bin ich schier verzweifelt - es klingt als würde ich auf einen Joghurtbecher klopfen. Höhen raus, Mitten raus, Bässe rein... Und es klingt, als hätte man den Joghurtbecher in ein Handtuch gewickelt. Vielleicht ein bisschen nach Standtom, aber ganz sicher nicht nach Bass-Drum. Da hatte ich mir mehr versprochen.

Dazu kommt, dass Bewegungen am Kabel sehr unangenehm hörbar werden. Wenn also Gitarren- und Stopbox-Kabel nebeneinander verlaufen und man mal am Gitarrenkabel zupft, wird dies mit einem lauten und recht häßliches Rascheln bestraft. Daher ist ein Noisegate im Pult unerlässlich... Am besten auch noch ein Limiter, denn ab und an stampft man mal etwas zu stark auf (ich zumindest).

Tja, und zu guter letzt wandert die Box beim Spielen munter über die Bühne - vermutlich weil die Gummiunterseite wegen der unten zu weit vorstehenden Batterieklappe nur wenig Bodenkontakt hat. Mit Panzertape kann man diesem Bewegungstrieb zwar einen Riegel vorschieben, aber muss das sein?

Ich hatte in Anbetracht des Preises deutlich mehr erwartet. Für das Geld kann ich ein SM58 kaufen, es in meinen Gitarrenkoffer legen und drauftrampeln, klanglich ist das sogar noch bässer! Mein Exemplar geht Montag auf die Rückreise. Schade, denn die Grundidee ist gut.
34
2
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Gute Idee mit kleinen Mängeln
Sebi-rockt 16.12.2009
Ich verwende den Stompin' Bass um in einem Duo oder Solo Projekt, welches im Normalfall mit einer bzw. zwei Gitarren gespielt wird bei manchen Songs den Rythmus zu verstärken oder das typische "auf den Korpus gekloppe" zu ersetzen.

Prinzipiell erfüllt der Stompin' Bass seine Funktion ziemlich gut allerdings ist es mein zweiter. Den ersten musste ich umtauschen (was bei den Thomännern wie üblich kein Problem war) weil die Buchse oder der Pickup ziemlich brutale Knaxer auf den Signalweg geschickt hat, welche den Hochtönern bei lauterem Betrieb mit Sicherheit den Gar aus gemacht hätten. (Punktabzug bei Verarbeitung) Ein weiteres Problem ist, dass der Bass beim Betrieb über einen kompletten Song über den Boden wandert. Wenn auf der Unterseite ein weicheres, gummiartiges Material angebracht wäre, würde sich das wahrscheinlich nicht so stark auswirken allerdings wäre der Verschleiß von diesem Material mit Sicherheit größer.(Punktabzug bei Bedienung) Durch den ständigen Gebrauch löst sich auch auf der Unterseite die Verklebung des umklappbaren Fersenaufsatzteils. (Punktabzug bei Verarbeitung)

Mit anderen Worten die Holzverarbeitung ist klasse, alle gummiartigen Teile sollten nachgebessert werden. Da außer der Aufbewahrungstasche keine Features gibt bin ich auch bei der Punktvergabe sparsam

Fazit: Die Funktion ist prima und der Sound hängt eigentlich nur vom Mischpult ab. Da mit dem Mixer aber ein brauchbarer Sound machbar ist, gibt's fast volle Punktzahl. Zu diesem Preis finde ich den Stompin' Bass gerade noch akzeptabel, wenn er preisgünstiger wäre würde es mir leichter fallen die kleineren Verarbeitungsschwachpunkte zu übersehen.
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Warme und grooviger Basssound
Peter795 17.04.2013
Den Shadow Stompin`Bass habe ich mir zugelegt, weil ich während unserer Gigs hin und wieder solo mit meiner Akustischen Gitarre auf der Bühne bin und auf Minimalpercussion nicht verzichten möchte.

Gleich beim Auspacken sieht man, dass das Gerät sehr robust verarbeitet ist. Die Bedienung ist recht einfach: Batterie rein, in die Anlage gestöpselt und fertig (Achtung: die Batterie hält nicht endlos lange, deshalb nur zum Spielen einstöpseln).

Zum Testen in der Wohnung habe ich die EQ- Einstellung am kleinen Mischpult auf "linear" gestellt und war vom Sound sofort begeisetert. Am besten klingt er, wenn man entweder barfuß, in Socken oder in Schuhen mit weicheren Sohlen spielt. Ein warmer und bassiger Sound als optimale Ergänzung zu Akustikgitarre entsteht vor allem dann, wenn man exakt an der Stelle auftritt, unter der der Tonabnehmer angebracht ist. Man kann den Sound variieren índem man an unterschiedlichen Stellen "stompt". Vom knackigen Kick bis zum dumpfen Bass ist vieles möglich. Ein Nachteil ist meiner Meinung nach, dass dies mit "normalen" Schuhen (harte Ledersohle) leider nicht so prickelnd klingt. Hier ist lediglich ein dünner "Plopp" zu hören. Insgesamt bion ich mit dem Shadow Stompin`Bass aber vollstens zufrieden und kann ihn nahezu uneingeschränkt weiter empfehlen.
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Z
Große Hilfe beim Akustik-Gig
Zoaddndrazza 24.10.2011
Ich habe uns den Stompin' Bass gekauft, da wir als Duo bei den CMA in Pullman City nur akustisch spielen sollen. Allerdings ist bei der (moderneren) Country- und auch Rock-Musik schön, wenn dazu was "kickt", und dafür ist dieses Teil echt super! Man erspart sich das Klopfen auf die Gitarre (man braucht die Hände eh fürs Spielen!) und wenn man auf dem Gitarren Sound noch etwas Hall hat, klingt das eh nicht besonders toll... ;o)

Die Verarbeitung finde ich O.K., was nach Wochen/Monaten passiert, kann ich im Moment noch nicht sagen. Es ist sehr praktisch, dass man mit Zehen oder mit der Ferse spielen kann, allerdings muss man sehr aufpassen, welche Schuhe man gerade trägt - da sind die Sounds von den Cowboy-Boots und Turnschuhen schon sehr unterschiedlich...

Da könnte man noch ein paar Kleinigkeiten verbessern (siehe andere Bewertungen), allerdings finde ich die Preis/Leistung gut. Es gibt natürlich noch ein paar andere Stompin' Basses - sie sind allerdings entweder nicht bei uns erhältlich, oder aber viel teurer als dieser hier...
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden