Pearl P-3002D Demon Doppel Pedal

Fußmaschine

  • Doppel / Double Bass Drum Pedal
  • Direct Antrieb vom Pedal zum Schlegel - Position einstellbar
  • Ninja Kugellager - bestechen durch mikro polierte Stahl Kugeln mit fast nicht vorhandener Reibung
  • Duo Deck Longboard - ermöglicht das schnelle Einstellen von einem Long- in ein Shortboard Pedal
  • Zero Latency U-Joints
  • Control Core Schlegel
  • Lieferung inkl. Koffer

Weitere Infos

Mit Bodenplatte Ja
Mit Band Nein
Kette Nein
Kettenblatt Direct Drive
Inkl. 2-4-fach Beater Nein
Inkl. Pedal Bag / Case Ja

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Pearl P-3002D Demon Double Pedal
44% kauften genau dieses Produkt
Pearl P-3002D Demon Double Pedal
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
619 € In den Warenkorb
Pearl P-2052C Eliminator Pedal
13% kauften Pearl P-2052C Eliminator Pedal 359 €
Trick Drums Dominator Double Pedal
6% kauften Trick Drums Dominator Double Pedal 698 €
Millenium PD-223 Pro Series BD Pedal
6% kauften Millenium PD-223 Pro Series BD Pedal 129 €
DW 7002PT Double Bass Drum Pedal
6% kauften DW 7002PT Double Bass Drum Pedal 199 €
Unsere beliebtesten Doppelfußmaschinen
88 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 / 5.0
  • Features
  • Verarbeitung
49 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Verarbeitung
Features
Direct Drive - neu entdeckt
Marjory, 10.11.2009
Nun, das Pearl Demon Drive Pedal. Viel wurde bereits geschrieben über dieses Pedal. Es herrscht ein regelrechter Hype rund um Pearl´s neue Fussmaschine.
Ist dies gerechtfertigt oder nicht? Ich kann nur meine eigene Meinung und Erfahrung zur Verfügung stellen.
Um einige der wichtigsten Punkte dieses Pedals aufzugreifen:
Qualität - Nun ja, im allgemeinen ist von Pearl Produkten sehr hohe Qualität zu erwarten. Hier wird man beim Demon Drive nicht enttäuscht, das Pedal ist in puncto Qualität und Verarbeitung auf sehr hohem Niveau.
Einstellmöglichkeiten, - OK das Demon Drive hat wirklich sehr viele Einstellmöglichkeiten. Man sollte aber bedenken das man seine Fussmaschine eigentlich nur einmal einstellt und man sich dann an diese Einstellung gewöhnt.
Allerding eine wirkliche Neuheit ist das man diese Maschine leicht von Shortboard auf Longboard umstellen kann.
"Diese Maschine ist eine Revolution unter den Fussmaschinen" - "Das Pedal klebt wie am Fuss" kann man in Reviews lesen.
Dies wird auf den Direct Drive, also keine Verbindung mit Kette oder Band, sondern auf die starre Verbindung zurückgeführt.
Es ist etwas störend wenn die Direct Drive Verbindung als totale Neuheit angeboten wird. Meine erste Fussmaschine die ich Mitte der 60 Jahre
kaufte war eine Ludwig Speed King. Und die Speed King arbeitet mir Direct Drive. Auch Axis Maschinen, oder Gibraltar und Yamaha bauen Bass Drum Pedale mit Direct Drive. Dies ist also keine neue Erfindung. Ich persönlich habe mich an Direct Drive Maschinen gewöhnt und würde nie eine Maschine mit
Kette oder Bandzug in Erwägung ziehen. Was Einstellung des Bass Pedals betrifft, so stelle ich beim Einstellen eines neuen Pedals immer meine alte Ludwig Speed King daneben um die Einstellungen der Speed King bezüglich des Beater Winkels zum Fell oder der Höhe der Trittfläche so genau wie möglich zu kopieren. Ganz einfach aus dem Grunde weil ich diese Einstellungen gewöhnt bin.
Nun, da es die Ludwig Speed King nicht als Doppelpedal gibt und da die Speed King im Studio wirklich unerwünschte Nebengeräusche
produziert benützte ich währen der letzten Jahre das Axis-A Pedal. Dies war ein Kompromiss da das Axis Pedal in puncto Einstellmöglichkeiten etwas begrenzt ist. Nun benütze ich die Pearl Demon Drive die ich dank der enorm vielen Einstellmöglichkeiten sehr nahe an das Feeling der Ludwig Speed King bringen kann. Also für mich persönlich kann ich sagen das ich noch nichts Besseres gefunden habe als das Pearl Demon Drive Pedal. Ich bin auch davon überzeugt das es nie was Besseres (jedenfalls nicht für mich) geben wird.
Zum Schluss noch ein Wort zu Hypes wie "Das Schnellste Pedal der Welt" etc. Das ist Alles Quatsch. OK die Demon Drive arbeitet sehr präzise. Es ist eine Freude mit dem Pedal zu arbeiten. Aber es kommt bei Musik nicht auf Schnelligkeit, sondern auf Präzision an (Speziell bein Schlagzeug) Das schnellste Pedal der Welt findet man vielleicht in einem Ferrari oder Porsche 911. Das Demon Drive allerdings für mich ist der Fearrari der Porsche und der Rolls Royce zugleich unter den Fussmaschinen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Genial!
Romano L., 26.10.2012
Ich spiele das Pedal nun seit etwa einem ¾-Jahr (spiele seit ca. 20 Jahren Drums) und das Pedal ist für mich eine Offenbarung!
Ich spiele das Pedal hauptsächlich als zwei Einzelpedale da ich 2 Bassdrums hab und verwende es als Doppelpedal an Gig's wenn für eine zweite Bassdrum kein Platz hat. Der Umbau ist jeweils einfach und schnell erledigt.

Ich hör vielfach: "das Pedal ist nichts für mich" oder "das ist nur für einen Musikstil geeignet" usw usw!
Man muss bei diesem Pedal vorallem eines beachten. Man muss sich daran gewöhnen. Vorallem wenn man über Jahre mit Kettenantrieb etc. gespielt hat, dann ist der Wechsel zu dem Direct-Link deutlich spürbar! Und das ist der springende Punkt.
Das Pedal lügt nicht! Dieses Pedal kann nix dafür wenns nicht so klingt wie es sollte! Das bist du! Ich glaube eine direktere, schnellere und gefühlvollere Verbindung zwischen Fuss und Bassdrum gibt es nicht. Es kann sein, dass schnelle Figuren die mit den alten Pedalen wunderbar geklappt haben, erst einmal mit dem Demon Drive nicht mehr so reibungslos klappen! Hat man sich daran gewöhnt und kann damit umgehen, lassen dich diese Pedale fliegen! Der Speed und Präzision dieser Pedale ist gewaltig! Egal in welcher Situation du bist, das Pedal klebt an deiner Schuhsohle und ist immer da und macht nur das was du mit den Füssen machst! Das Pedal ist so schnell wie du es bist!

Zudem ist die Flexibiltät des Pedals hervorzuheben. Das sind nicht nur irgendwelche Schnickschnacks. Hat man "seine" Einstellung mal gefunden, erübrigen sich die meisten Einstellungsmöglichkeiten, aber es eröffnet einem sehr viele Möglichkeiten, das Pedal auf seine Wünsche abzustimmen.
Selbst die winzigste Winkelverstellung oder ein kleiner Dreh an der Zugfeder haben einen unglaublichen Impact auf das Spielgefühl.
Es empfiehlt sich also wirklich - obwohl die Werkseinstellung schon super ist - die Einstellmöglichkeiten auszuprobieren und etwas herumexperimentieren.
Dank zahlreichen Markierungen lässt sich jede Einstellung problemlos wiederherstellen (wenn man sie sich gemerkt hat! ;-)

Die Qualität ist absolut überzeugend. Massiv und solide. Trotz häufigen Gebrauchs und einigen Live-Gigs ist das Ding noch immer wie neu.

Trotz der vielen und wohlverdienten Lorbeeren gibt es auch natürlich auch einige, wenn auch wenige, Kritikpunkte.
Leider verfügt das Pedal über keine ausdrehbaren Dornen, welche das Pedal am Boden fixieren. Spielt man es als Doppelpedal, so ist das recht nervig, wenn das linke Pedal am Boden rum eiert! Hier muss man sich evt. mit Hi-Hat Adapter Abhilfe schaffen um das Pedal zu fixieren.
Die Filzbeater spielen sich angenehm leicht. Bei etwas kraftvollerer Spielweise weisen diese jedoch sehr schnell Abnutzungserscheinungen auf.
Sind die Beater abgenutzt und können Sie das Fell beschädigen. Bei mir hat der Beater doch tatsächlich den aufgeklebten "Remo Falam-Slam"-Pad durchschlagen und das Fall ist auch im Eimer! Das ist mir sonst noch nie passiert und ich hatte vorher eine Iron-Cobra-Maschine mit Gummi-Beater! Das nervt, denn Felle und Beater sind teuer.
Beater von anderen Herstellern habe ich ausprobiert, passen aber meiner Meinung nach nicht zum Gesamtkonzept des Pedals und nimmt dem Pedal die herausragenden Vorzüge die es hat. Da es leider keine Gummi-Beater für das Demon-Drive gibt, hoffe ich mit dem Holz-Beater einen angenehmen Attack zu erzielen und zudem das Problem mit der Abnutzung zu beseitigen.

Für das Potential was diese Fussmaschine mit sich bringt, sind die kleinen Wehwechen aber absolut zu verkraften und sicher lösbar!
Ich habe vor dem Kauf auch das Tama Speed-Cobra ausprobiert. Eine vorzügliche Fussmaschine, welche in puncto Speed,
Leichtläufigkeit und Präzision sicher locker mit dem Demon Drive mithalten kann.
Wer gern ausprobiert und Flexibilität mag, für den ist das Demon Drive sicher die bessere Wahl.
Ich bin eingefleischter Tama-Fan, aber aufgrund der Flexibilität und der gebotenen Möglichkeiten, hat mich das Demon Drive überzeugt!
Ich kann diese Fussmaschine wirklich jedem wärmstens empfehlen. Ist nicht günstig aber jeden Cent wert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Pearl P-3002D Demon Double Pedal
(88)
Pearl P-3002D Demon Double Pedal
Zum Produkt
619 €

Pearl P-3002D Doppel / Double Bass Drum Pedal, Fußmaschine, direkt Antrieb vom Pedal zum Schlegel - Position einstellbar, Ninja Kugellager - bestechen durch mikro polierte Stahl Kugeln mit fast...

  • Mit Bodenplatte: Ja
  • Mit Band: Nein
  • Kette: Nein
  • Kettenblatt: Direct Drive
  • Inkl. 2-4-fach Beater: Nein
  • Inkl. Pedal Bag / Case: Ja
Pearl P-3002C Demon Double Pedal
(13)
Pearl P-3002C Demon Double Pedal
Zum Produkt
598 €

Pearl P-3002C Doppel / Double Bass Drum Pedal, Fußmaschine, Kettenantrieb vom Pedal zum Schlegel - Position einstellbar, Ninja Kugellager - bestechen durch mikro polierte Stahl Kugeln mit fast nicht...

  • Mit Bodenplatte: Ja
  • Mit Band: Nein
  • Kette: Ja
  • Kettenblatt: Rund
  • Inkl. 2-4-fach Beater: Nein
  • Inkl. Pedal Bag / Case: Ja
B-Stock ab 535 € verfügbar
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-40
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Drum Hardware
Drum Hardware
Alles, worauf der Drummer spielt, aber kein Ton von sich gibt, ist Drum Hardware.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(8)
Kürzlich besucht
Behringer K-2

Behringer K-2; analoger semi-modularer Synthesizer; monophone Klangerzeugung; 2x VCO mit 4 Wellenformen und Ringmodulation; VCO Mixer; Hochpass- und Tiefpassfilter mit Resonanz; LFO mit Dreieck-, Sägezahn- und Rechteck-Wellenformen; 2 analoge Hüllkurven für VCA und VCF; Signal-Prozessor mit Verstärker, Hochpass- und Tiefpassfilter...

Kürzlich besucht
Zoom F6

Zoom F6; 6-kanaliger 14-Spur Multitrack Field-Recorder; 32-Bit Float-Aufnahme über dual AD-Konverter; 6 Eingänge (XLR Female); kompaktes und leichtes Aluminium-Gehäuse; hochwertige Mikrofonvorverstärker mit bis zu 75 dB Gain; Eigenrauschen: -127 dBu (A-Gewichtung, Gain=75dB, 150 Ohm Quellenimpedanz); pro Kanal: Phantomspeisung (+48V/+24V); Look-Ahead-Hybrid-Limiter...

Kürzlich besucht
Mooer Tone Capture GTR

Mooer Tone Capture GTR; Tone Capture Tool, Sampler, EQ für Gitarren mit Tonabnehmer; ermöglicht den Sound und Klangcharakter jeder Gitarre aufzunehmen; kann ohne Sampler als EQ Effektpedal verwendet werden; 7 freie Presets für EQ-Settings und gespeicherte Gitarren-Sounds; True/Buffered Bypass (schaltbar);...

(1)
Kürzlich besucht
Fender SQ LTD Bullet Strat TTQ

Fender Squier LTD Bullet Stratocaster Tropical Turquoise; Limited Edition, E-Gitarre; Pappel Korpus; Ahorn Hals ("C" Shape); Indian Laurel (Lorbeer) Griffbrett (241 mm/9,5" Radius); 21 Medium Jumbo Bünde; 648 mm Mensurlänge; 42 mm Sattelbreite; 3 Single-Coil Tonabnehmer; Standard synchronized Tremolo; 5...

Kürzlich besucht
Sony WF-1000XM3 Black

Sony WF-1000XM3 Black In-Ear Bluetooth Kopfhörer, Truly Wireless, kabellos via Bluetooth, Optimierung digitaler Musikdateien mit DSEE HX, HD-Prozessor QN1e für Geräuschminimierung, Ergonomische Tri-Hold-Struktur, Google Assistant, 6 mm Treiber - Kalotte (Kupfer-Schwingspule), Übertragungsbereich 20 - 20000 Hz, Ein-/Aus-Schalter für Geräuschminimierung, Modus...

Kürzlich besucht
Thomann DP-51 WH

Thomann DP-51 WH Digital Piano, 88 gewichtete Tasten mit Hammermechanik und Tri-Sensor, 40 Sounds, 128 stimmige Polyphonie, 50 Styles, 60 interne Songs, Reverb, Chorus, Sequencer, Dual Mode, Split Mode, Metronom, Master EQ, Transpose-Funktion, Lautsprecher: 2 x 15 Watt, 3 Pedale,...

(2)
Kürzlich besucht
Yamaha PSS-A50

Yamaha PSS-A50 Keyboard - 37 anschlagdynamische Mini-Tasten, 32 stimmige Polyphonie, 42 Voices (Instrumente), 138 Arpeggio-Typen, Phrase Recorder, Motion Effekt, USB-MIDI-Verbindung ( für DAW Homerecording Setup), Batterie- und USB-Bus-Stromversorgung (USB-Netzteil ist separat erhältlich), 1,4 W Lautsprecher, USB Kabel inklusive, Kopfhörer- und...

(1)
Kürzlich besucht
Thon Case Kemper Prof. Stage + EP1

Thon Case Kemper Profiler Stage; Haubencase passend für den Kemper Profiler Stage plus einem passenden Mission Engineering EP1 Expression Pedal (Art. Nr: 367866 - nicht im Lieferumfang enthalten); Material: 6,8mm Birkenmultiplex beschichtet; 22 x 22 mm Alukante; 2 Butterfly-Verschlüsse klein...

(1)
Kürzlich besucht
Roland MC-707

Roland MC-707; Groovebox; ZEN-Core Sound Engine mit bis zu 128 Stimmen; 8 Parts; 8-Spur Sequenzer mit bis zu 128 Steps; 16 Clips pro Sequenzerspur; bis zu 8 Loop-Tracks mit Time-Stretch und Pitch-Shift; 3000 Preset Sounds und 80 Drum Kits; Import...

Kürzlich besucht
Fender Squier LTD Bullet Mustang HH S

Fender Squier LTD Bullet Mustang HH SG; Sonic Grey; Limited Edition E-Gitarre, Pappel Korpus, einteiliger Ahornhals C-Shape, Indian Laurel (Lorbeer) Griffbrett, 610mm Mensur, 22 Medium Jumbo Bünde, 42mm Sattelbreite, 2x Dual Humbucker, 1x Volume Regler, 1x Tone Regler, 3-Wege Toggle...

(2)
Kürzlich besucht
Mooer GE150 Amp Modelling & Multi

Mooer GE150 Amp Modelling & Multi Effects; Multi-Effekt Prozessor; 55 hochwertige Amp-Simulationen aus der Micro Preamp Serie; 26 verschiedene Cabinet-Simulationen (IRs); Unterstützung von Impulse Responses (IRs bis zu 2048 pts.); von Drittanbietern in 10 freien User Presets; 40 Drum Rhythms...

Kürzlich besucht
Yamaha PSS-F30

Yamaha PSS-F30 Keyboard - 37 Mini-Tasten, 32 stimmige Polyphonie, 120 Voices(Instrumente), 114 Styles und Smart-Chord-Funktion, 30 Songs, kostenloses digitales Songbook, Verschiedene Funktionen (Sustain, Metronom und mehr!), Batterie- und USB-Bus-Stromversorgung (USB-Netzteil ist separat erhältlich), 1,4 W Lautsprecher, USB Kabel inklusive, Kopfhörer-...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.