Sonor GDPR3 Double Pedal

13

Doppel Fußmaschine

  • aus der Giant Step Serie
  • mit Tasche
  • besteht aus Elementen des Single und des Twin Effect Pedals sowie der extrem leichtgängigen und in der Länge einstellbaren Verbindungswelle
  • hochqualitative Kreuzgelenke durch Gummimanschetten abgedeckt
  • alle Giant Step Pedale sind mit Zugkette und Zugband ausgestattet
  • inkl. Dockingstation
Erhältlich seit September 2002
Artikelnummer 156567
Verkaufseinheit 1 Stück
Mit Bodenplatte Ja
Mit Band Ja
Kette Ja
Kettenblatt Rund
Inkl. 2-4-fach Beater Ja
Inkl. Pedal Bag / Case Ja
1.029 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 25.05. und Freitag, 27.05.
1

13 Kundenbewertungen

7 Rezensionen

hj
Sonor GDPR3 Double Pedal
herbert james 26.07.2019
Nach zwei Jahren der intensiven Nachforschung:
Das beste Pedal auf dem Markt.

Pro:
Sämtliche Parameter einstellbar und variabel bis ins Detail:
Neigungswinkel der Schlägel verstellbar.
Neigungswinkel der Trittfläche verstellbar.
Trittflächenform verstellbar.
Federspannungen variabel.
Band/Kette auswechselbar. Dabei ist das Band mit der strukurierten Seite aufzulegen, um Geräusche zu minimieren.
Schlägellänge und -aufschlagfläche wählbar.

Sehr, sehr leichtgängig:
Alle hochfesten Teile, die Kräfte übertragen, sind aus Stahl.
Alle weiteren Teile sind aus Aluminium.
Im Langzeitbetrieb sind eingestellte Parameter extrem beständig (sowohl bei hartem Metal, als auch bei schnellen Einzeltriolen und -quintolen beim Jazz mit Slave- und Hauptpedal).
Die wälzgelagerte Spannfeder ist >>GENIAL<<

Absolut Geräuschlos, selbst bei zusätzlicher Schlagfellmikrofonierung im Studio. Dies ist besonders durch die hochwertigen Lager und durch die Lagerung der Spannfeder bedingt.

Kein spieltechnischer Unterschied zwischen Slave- und Hauptpedal bemerkbar.

Die Klemmvorrichtung für den Bassdrum-Reifen ist sehr praktisch.

Kontra:
-----------

Fazit:
Alles in allem ein Produkt, welches keinerlei Schwachstellen aufweist. Hier haben die Konstrukteure bis ins Detail darüber nachgedacht, was ein Musiker braucht und wie man diese Bedürfnisse umsetzen kann.
Ähnlich wie die Hardware von Sonor aus der 600er-Serie, in Qualitätsfragen nicht zu übertreffen.
Es lohnt sich darauf zu sparen.
Verarbeitung
Features
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Tama Umsteiger überzeugt!
HauiDrums 21.11.2019
Ich habe bis Anfang diesen Jahres mit einer Tama Iron Cobra Powerglide gepielt und war eigentlich der festen Überzeugung, dass ich das richtige Produkt an meinen Füßen habe.
Nachdem ich bei einem Kollegen dieses Teil wirklich mal einen Abend "Probespielen" konnte, war für mich sofort klar, dass dieses Teil her muss.
Klar sind 1000 Euro ne krasse Ansage aber jeder verdammte Euro ist an der richtigen Stelle investiert. Federleicht im Tritt, trotzdem absolute Gefühl am Tritt und in Sachen dynamik unfassbar dosiert einzusetzten.
Die Verarbeitung ist hochwertig und ich glaube, dass selbst wenn ich mit einem Panzer drüberfahren würde ich danach mit dem Teil noch 10 Jahre Gigs spielen könnte!
Also wer die 1000 Euro ausgeben kann investiert hier definitiv besser als an der Börse!
Verarbeitung
Features
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

f
Top!
faanta 30.10.2017
Nutze die Fußmaschine nun seit gut 2 Monaten und muss sagen, ich bin vollkommen begeistert!
Bisher hatte ich eine TAMA Iron Cobra Power Glide (Kettenzug) und war eigentlich schon immer zufrieden - mit der Zeit hat sie allerdings Macken entwickelt (Quietschen, nicht mehr fixierbare Schrauben, insgesamte "Un-Rundheit"). Nach über 15 Jahren darf das vielleicht sein, muss es aber nicht.
Da kommt dieses Wunderwerk von SONOR nun gerade recht! Läuft super-leicht, klebt förmlich an den Füßen, und ist einfach nur eine Freude zu spielen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich das irgendwann ändern wird, die Maschine macht wirklich einen sehr soliden Eindruck. Ist zwar kein Schnäppchen, aber man vergisst das ausgegebene Geld sehr schnell wieder, wenn man mal etwas damit gespielt hat. Die Verarbeitung ist vom Feinsten, die verwendeten Materialien fühlen sich wertig an, und das Teil sieht außerdem auch schick aus.
Der einzige Kritikpunkt betrifft nicht die Maschine an sich, sondern die mitgelieferte Tasche, die recht wenig stabil oder gut gepolstert daher kommt. Da war das Case von TAMA schon eine ganz andere Nummer...
Verarbeitung
Features
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Sonor Giant step
Patrick3319 19.06.2016
Wie mein Vorgänger erwähnt hat, hört man von diesen Pedalen nicht viel, daher habe auch ich Jahre lang überlegt ob ich sie mir kaufen soll oder nicht.

Nun nach jahre langem hin und her, (ein mapex und dw9000 dazwischen) kam ich zum Entschluss mir endlich einen Ruck zu geben und mir dieses Pedal zu gönnen!

Ich kann nur sagen, nach dem öffnen der Verpackung war ich erstaunt wie stabil und makellos die Verarbeitung der Pedale war, wie Panzer, danach den quick connect an die Bassdrum geschraubt, Pedal eingehängt, Hebel betätigt und losgespielt!

Es war ein Gefühl als wäre nichts zwischen Bassdrum und meinen Füßen, diese Pedale laufen absolut leichtgängig und verdammt präzise ohne kraftverlusst! Endlich hab ich ein Pedal gefunden mit dem ausgefallene Figuren problemlos Spielbar sind! Mein letztes Pedal war ein dw9000 mit dem ich absolut nicht zufrieden war!

Nun zu guter letzt, wer ein Pedal sucht was stabil, präzise und absolut leichtgängig läuft, und sich nicht ärgern möchte weil sein Slave Pedal streikt, bereut es auf keinen Fall dieses Pedal zu kaufen! Ein "out of the box" Phänomen!
Verarbeitung
Features
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden