Kundencenter – Anmeldung

Orange Micro Terror

Hybrid E- Gitarre Topteil

Seit die Amps mit der eigenwilligen Farbgebung wieder zurück sind, behaupten sie zu recht ihre Nische im heiß umkämpften Verstärkermarkt. Denn genau wie früher, als unzählige Größen diese Amps verwendeten, baut Orange Verstärker mit unverwechselbaren Sound für Leute, die genau wissen, was sie wollen.

  • Leistung 20 Watt
  • 1 Kanal
  • Regler für Volume, Tone und Gain
  • Vorstufenröhre: 1x ECC83
  • AUX- Eingang: 3,5 mm Klinke
  • Lautsprecheranschluss: 1x 8 Ohm
  • Maße: 165 mm x 135 mm x 92 mm
  • Gewicht: 0,85 kg
  • inkl. 15 Volt DC Netzteil
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Funk Reference Box
  • Hazey Reference Box
  • Metal Reference Box
  • Rock Reference Box
  • Funk
  • Hazey
  • Metal
  • Rock
  • Funk Line
  • Hazey Line
  • Metal Line
  • Rock Line
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Leistung 15 W
Kanäle 1
Hall Nein
Effekte Nein
Fußschalter Nein

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft

So haben sich andere Kunden entschieden

Orange Micro Dark
30% kauften Orange Micro Dark 169 €
Orange Terror Stamp
27% kauften Orange Terror Stamp 165 €
Joyo Jackman
8% kauften Joyo Jackman 99 €
Joyo Bluejay
8% kauften Joyo Bluejay 99 €
Unsere beliebtesten Topteile mit Hybridverstärker
306 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Fast perfekt für mich (Metal!)
Longbeard, 01.03.2013
Aktualisierung: Ich lasse unten meinen ursprünglichen Bericht stehen, muss mich aber etwas korrigieren. Meine Euphorie ist etwas gedämpft. Irgendwas fehlt dem Sound auch mit Tubescreamer noch, so dass ich ihn im Studio nicht einsetzen würde. Als leichter Live-Amp ist er aber brauchbar.

Man muss allerdings darauf achten, dass er mit 4 Ohm Boxen nicht wirklich zurechtkommt!
Das was ich unten schon als "Schutzschaltung" beschrieben habe, passiert nur an 4 Ohm. Und es ist im Alltag einer Metalband durchaus relevant.
Wenn der Rest der Band sich einigermaßen zurückhält im Proberaum geht es, aber wenn ich mal etwas lauter wird, ist der Micro Terror doch überfordert!

Hier mein ursprünglicher Bericht:
Ich habe den Micro Terror vor fast 6 Monaten gekauft, um mir die Schlepperei meines >20kg schweren Topteils zu ersparen. Am Anfang war ich absolut begeistert, dann folgte eine kurze Phase der Ernüchterung. Mittlerweile habe ich ihn lange genug um eine realistische Bewertung abzugeben:
Für meinen Einsatzzweck ist der Orange Micro Terror fast der perfekte Verstärker.

Zum Sound:
Ich bin Rythmusgitarrist in einer Powermetal Band und brauche eigentlich nur einen ordentlich saftigen Rythmus-Sound. Der Grundsound des Micro Terror gefällt mir dafür sehr gut, aber leider fehlt ihm -sogar bei Gain auf Maximum- die "Saftigkeit" die ich für Palm-Mutes brauche.
Um die nötige Kompression und Verzerrung für meinen Sound zu erreichen (und nebenbei störende Bass-Frequenzen auszufiltern und so einen tighteren Sound zu bekommen), schalte ich einen Tube Screamer vor. (TS-Settings: Gain 0, Tone 13Uhr, Volume voll)
Da die Komination aus Screamer und Micro Terror relativ stark rauscht und bei Proberaum-Lautstärke zu Rückkopplungen neigt, schalte ich noch ein Noisegate dazwischen.
Den Gain-Regler am Terror drehe ich dann soweit auf wie nötig. Mit dem Tone-Regler hat man sehr flexible Möglichkeiten den Sound zu beeinflussen. Momentan bevorzuge ich eine Stellung bei ca. 11Uhr.

Zur Lautstärke:
Im Proberaum meiner Powermetal-Band (Ich, Drums, Bass, Keys, 2ter Gitarrist mit Engl Powerball an Engl 412er) habe ich mit dem Micro Terror an meiner Marshall 412er absolut kein Problem mich gegen die Anderen durchzusetzen. Teilweise drehe ich bei einer Probe nach dem ersten Song die Lautstärke etwas runter, weil ich zu laut bin. Bei Gigs reicht es meistens den Volume Regler nur bis zum zweiten Strich zu aufdrehen.
Clean ist der Kleine wahrscheinlich nicht so laut, was mir aber egal ist ;)

Zum Kopfhörer-Ausgang:
Der Phones-Out ist meiner Meinung nach eher unbrauchbar. Wenn man mal ein Bisschen nachts üben will, ok. Dann steckt man einen einen Kopfhörer an, wodurch die Box stumm-geschaltet wird, und kann üben, aber gut klingt das nicht. Der Sound wirkt als hätten die Entwickler vergessen eine Boxensimulation einzubauen. Er hat sehr anstrengende, hässliche Höhen. Ich habe versuchsweise mal eine DI-Box mit Boxensimulation angeschlossen. Das klang schon eher brauchbar.

Ansonsten:
Als ich ihn neu hatte, habe ich probieren wollen, wie laut der Micro Terror werden kann und ihn sehr weit aufgedreht. Dabei ist mir aufgefallen, dass er scheinbar eine Schutzschaltung eingebaut hat, die ihn bei Überlastung stummschaltet. Wenn dieser Schutz greift ist man aber schon bei Lautstärken, die für jede Bandprobe zuviel sind, er ist also im Alltag irrelevant.

Zusammengefasst:
Mit vorgeschaltetem Tube Screamer und Noise Gate ist der Micro Terror für mich der perfekte Verstärker für Bandproben und Gigs. Er kostet nicht viel, wiegt fast nichts und klingt sehr gut. Ich gebe nicht die maximale Bewertung, weil der Micro Terror ohne Vorschaltgeräte zwar gut klingt, aber eben nicht perfekt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Guter Amp , tolles Preis Leistungsverhältnis
Guitar Floyd, 14.08.2020
Habe mir den kleinen, ja winzigen Orange Amp bei der Postfiliale abgeholt. Zuhause ausgepackt, angeschaut und irgendwie daran gezweifelt, ob dies ein guter Kauf war, ich suchte nach einem einfachen Amp, als Ersatzgerät, wenn die Röhren Marshalls mal zum Service müssen. Habe ihn dann zuhause über einen 8Ohm 12er Lautsprecher ausprobiert und muss sagen , ich bin beeindruckt. Ein echt klasse Sound , dynamisch warm. Er klingt in den Höhen nicht so bruzzelig, wie bspw. ein Marshall, die Tiefmitten sind holziger, knurren nicht so sehr wie bei den Dsl 20 und 40, die ich sonst benutze, er klingt dichter, wärmer wie ein Marshall, der dafür offener tönt. Was mir sofort aufgefallen ist, dass die hohen Lagen um den 12 . Bund und höher, mit meiner Les Paul mit diesem Orange stabiler klingen als sie dies bei meinen Röhren Amps tun. Der Orange ist eher schon was für fortgeschrittene Gitarristen, da er sehr trocken klingt, kein Hall, keine Effekte nichts, aber der Sound trägt die Gitarre ungemein , und man hat eigentlich wenn man mit dem Volumenregler "arbeitet" sofort alles parat, wozu braucht man eigentlich einen Mehrkanaler? Er ist mit einer 1x12 er Box proberaumtauglich , auch in einer lauteren Band. Ich habe mich unvorbereitet mit diesem Amp gegen Drums, Bass und wahrlich lauten Keyboards behaupten können, klar schiebt er nicht so in den Bässen wie 50Watt Vollröhre , aber es klingt nach Vintage und der Klang bricht nie ein, das ist für diesen Preis wirklich klasse . Für Metal glaube ich hat er dann doch zu wenig Reserven, aber für Blues , Rock , Funk (mit Wah !) überzeugt er mich. Der Amp lässt mich nachdenken, ob es a) immer Vollröhre und b) oft diese Mehrkanaler sein müssen. Irgendwie fühlt man sich sehr frei und unbeschwert mit diesem Gerät.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Einfach riesig der kleine
ReaSys, 24.06.2021
Also als ich den Winzling das erste Mal gesehen habe, musste ich mir echt ein Schmunzeln verkneifen. Dieses wich aber ganz schnell einem Staunen als ich den Micro Terror im Einsatz gehört habe.
Klar es ist kein 1000€ Vollröhrentop mit x Kanälen, aber für zum Üben und auch hin und wieder im Proberaum macht das Teil mehr als eine gute Figur. Einfach in der Bedienung, so naht man schnell den passenden Sound gefunden und je nach angeschlossener Box wird es dann trotz den 20 Watt ganz schnell ziemlich laut. Und das ohne dass es schrecklich klingt.

Fazit: Ich bin mehr als zufrieden und kann es nur jedem Empfehlen den mal Probe zu spielen. Also wer einen kleinen & handlichen Amp ohne viel Firlefanz für zuhause oder Proben in "gemäßigtem Rahmen" sucht, wird hier fündig.

Und Danke an Thomann, ging mal wieder superschnell und unkompliziert!

+
klein und handlich
amtlicher Sound (nicht nur zum Zuhause üben)
genial einfach in der Bedienung
sehr gute Verarbeitung

-
ich finde hier gibts nix zu meckern

Im Übrigen hat sich bei mir der Micro Terror gegen den Micro Dark durchgesetzt. Einfach weil mir der Dark manchmal zu "dark" und voll geklungen hat. Beide TOP, am Ende entscheidet da wohl eher der persönliche Geschmack. Nur von der Orange PPC 108 habe ich mich wieder getrennt. Liegt wohl einfach an der Größe des Speakers das mich das Teil an einen Radio aus den 50ern erinnert, eigentlich ein cooler Effekt, aber eben nur als Effekt. Jetzt werkelt der Micro Terror an einer 1x12er Celestion Vintage 30
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Lunchbox Amp
Jannik B, 07.05.2020
Ich habe mir diesen Verstärker zusammen mit einem 8" Speaker
(von Randall) gekauft, um damit, ohne viel Aufwand, im Wohnzimmer Gitarre spielen zu können.

Die Leistung von dem Verstärker sollte man nicht unterschätzen. Für die nächtliche Jamsession Bewegt man sich bei Volume im Bereich unter dem ersten Strich (mit Gain auf 3/4), was relativ schwierig ein zu stellen ist, da der Volume Poti nicht so sensibel ist.

Ich habe den Amp auch schon über eine 4x12 Box gespielt.
Für eine Bandprobe mit Schlagzeug ist er dann aber doch etwas zu schwach. Die Leistung von 20W ist aufgrund der Solid State Endstufe nicht mit einem 20 W Röhrenamp zu vergleichen.

Klanglich bekommt man den klassischen warmen Orange Sound.
Mir persönlich hat der Micro Terror klanglich besser gefallen als der Dark Terror.
Für Metal Riffing hänge ich einfach einen Tubescreamer im klassischen Setting davor.

Dazu kommt noch die klasse Optik und die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck.

Der hier schon öfters erwähnte Kopfhöreranschluss ist nicht für Handelsübliche Handy- oder Hifi Kopfhörer geeignet.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 8-10 Wochen lieferbar
In 8-10 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrenverstärker
Gitar­ren­ver­stärker
Wenn es doch nur so leicht wäre, den richtigen Gitar­ren­ver­stärker zu finden, dann bräuchte man nicht diesen Online-Rat­geber.
Online-Ratgeber
Röhrentopteile
Röh­ren­t­opteile
Röh­ren­t­opteile haben das besondere Flair, von dem Gitarristen träumen. Alles was Sie dazu wissen sollten, finden Sie hier.
 
 
 
 
 
Video
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.