Orange Micro Dark

Topteil für E-Gitarre

  • Leistung: 20 W
  • Vorstufenröhre: ECC83/12AX7
  • Regler: Gain, Shape und Volume
  • Lautsprecheranschluss: 1x 8-16 Ohm
  • Kopfhöreranschluss mit CabSim (Boxensimulation)
  • FX Loop
  • Abmessungen (B x H x T): 165 x 135 x 95 mm
  • Gewicht: 1 kg
  • inkl. 15 V DC-Netzteil
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Rockabilly
  • Rock
  • Metal
  • Prog
  • Rockabilly Reference Box
  • Rock Reference Box
  • Metal Reference Box
  • Prog Reference Box
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Leistung 20 W
Kanäle 1
Hall Nein
Effekte Nein
Fußschalter Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Orange Micro Dark
54% kauften genau dieses Produkt
Orange Micro Dark
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
169 € In den Warenkorb
Orange Terror Stamp
11% kauften Orange Terror Stamp 165 €
Orange Micro Terror
10% kauften Orange Micro Terror 152 €
Joyo Zombie
6% kauften Joyo Zombie 149 €
Joyo Jackman
5% kauften Joyo Jackman 99 €
Unsere beliebtesten Topteile mit Hybridverstärker
173 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Brüllkiste!
ToniR, 30.12.2020
Der Micro Dark mag niedlich aussehen, hat aber jede Menge Wumms! Oft sogar etwas zu viel. Ich betreibe ihn an einer 1x12" Vintage 30 Box von Palmer. Üben in Zimmerlautstärke ist damit schon fast nicht möglich. Da fühlen sich Amp und Box auch noch nicht wohl. Richtig gut klingt der Orange erst mit mehr Lautstärke. Im Proberaum oder auf der Bühne findet er definitiv Gehör!
Sehr praktisch ist der FX-Loop. Meistens! Denn bei meinem Modell schalten manchmal (selten) die Buchsen nicht um, wenn der Loop unbenutzt ist. Dann kommt nur ganz wenig über die Endstufe. Deswegen der Punktabzug in der Verarbeitung. Mit einem Kabel von Send zu Return ist das Problem aber behoben.

Der Sound gefällt einem oder nicht. Ganz clean ist nicht seine Stärke, von leicht rau bis fettes Brett lässt sich aber viel machen. Der Shape-Regler boostet in eine Richtung die Mitten, in die andere senkt er die Mitten ab und verstärkt Höhen und Bässe. Das ist effektiv, aber schlussendlich hat der Amp nur einen Sound. Und der ist subjektiv und sehr von Box, Gitarre, Spieler*in, Raum, u.v.m. abhängig. Ich spiele Blues und Roots Rock (also nicht allzu viel Gain), habe eine Les Paul, eine Tele und eine Lap Steel mit Hot-Rail Humbucker. Und ich mag den Sound sehr: Rotzig, fett, mit Charakter. Tele und Steel scheint der Amp etwas mehr zu mögen als die heiß gewickelten Humbucker der Paula. Vor allem "clean" fehlen mir da für meinen Geschmack ein paar Höhen. Und hier kommt der Nachteil des Shape- Reglers ins Spiel: Man muss einen Kompromiss zwischen zu wenig Treble und zu viel Bass eingehen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Einer für Alles
Markxx, 13.06.2020
Aus meiner Sicht ein Amp für Zuhause, Proberaum und Live, kurz, für alle Gelegenheiten. Obwohl "nur" mit Vorstufenröhre ausgestattet kommt der Sound durchaus an ein Vollröhrengerät ran, bin aber auch kein Purist, für meine Zwecke reicht es. Ich hatte zum Vergleich den Joyo Bantamp Meteor, der aber wieder zurück ging. Der Shape-Regler liefert ein breites Klangspektrum, der Meteor eher eine heller/dunkler Charakteristik. Obwohl beide Amps mit 20 Watt angegeben sind, hat der Micro Dark noch ne Schippe mehr Reserven. Wie schon in einigen anderen Bewertungen erwähnt, ist er als Bedroom-Amp in höheren Gain-Bereichen nicht nur fast, sondern eindeutig zu laut und der Kopfhörer-Ausgang ist bietet tatsächlich einen grauenhaften Klang, beides kann der Meteor besser.
Aber egal ob über 1x12, 2x12 oder 4x12 Box gespielt, der Sound vom Micro Dark ist aus meiner Sicht immer bandtauglich, sowohl im High-Gain als auch im Clean-Bereich. Für kleine Soundkorrekturen nutze ich einen BOSS GE 7 Equalizer im Effektweg, mit dem ich die ein oder andere Frequenz, je nach Box und Raum, noch anpassen kann. Mit meinem KMA Dead Stag verträgt sich der Micro Dark auch super, so dass ich mich insgesamt mit dem Micro Dark soundmäßig optimal aufgestellt fühle, auch wenn nur ein Kanal zur Verfügung steht.
Ein absolut empfehlenswerter Amp, wenn man vom Kopfhörerausgang absieht, den ich aber eh nicht nutze, daher in allen Bereichen 5 Sterne!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Kleines Handtäschchen zum Rocken
01.11.2015
Ich muss sagen ich bin begeistert. Ich wollte einen Amp den man leicht transportieren kann, wenn man z.B. mit der U-Bahn zur Probe fährt und der dazu noch gut klingt.
Also erstmal zur Bedienung:
Sehr einfach: Volume und Gain sind klar und der Shape-Regler dreht die Mitten rein oder raus. Wenn man ihn etwas nach links dreht klingt er eher HardRock Marshall mäßig und nach rechts wird es eher "Metallisch".
Zum Klang:
Er lässt sich mit der PPC108 (1x8er Box) sehr gut als Amp für zuhause benutzen. Schließt man ihn allerdings an eine 2x12 oder 4x12er Box an, geht richtig die Sonne auf. Er ist klar nicht ganz so "warm" wie ein Amp mit einer Röhrenendstufe, aber die Röhrenvorstufe des Micro Darks in Kombination mit der SolidState Endstufe liefert trotzdem einen wirklich sehr schönen Sound, den man bei weit teueren Amps vermisst. Durch den Shape-Regler ist der Amp auch von Blues bis zum härtesten Metall vielseitig einsetzbar.
Zur Lautstärke:
Hatte ihn gerade bei der Bandprobe dabei und ihn an einer 1x12 und später an einer 4x12 getested und es ist der wirklich erstaundlich WIE LAUT dieses kleine Handtäschchen ist. Ich hatte keine Probleme mich gegen Schlagzeuger und restliche Bandkollegen durchzusetzen. Ich denke man kann damit auch Gigs spielen wenn man die Box abnimmt. Allerdings werde ich da auch weiterhin meinen "großen" Amp benutzen und den Micro Dark nur als Backupamp mitnehmen, aber für Proberaum: einwandfrei.
Fazit:
Der Micro Dark ist echt winzig, extrem handlich, sehr laut, recht günstig und klingt auch noch gut! Was will man mehr?
Einzige kleine Manko, der Kopfhöhrerausgang ist "okay", aber nicht wirklich schön.
Ich würde mir den jederzeit wieder kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Orange is the new black
23.03.2016
Ich wollte schon lange einen Orange, da ich den Britischen und "rotzigen" Sound einfach liebe...
Als ich dann den Micro Dark entdeckte dachte ich mir ich schlage zu, da ich auch ein Topteil für Proben brauche!

Orange überzeugt stets mit seiner unglaublichen Qualität, auch hier war alles hervorragend, keine Makel keine Fehlfunktionen, trotz Made in China!!

Die Bedienung des Micro Darks ist extrem simpel. Drei Knöpfe, das ist alles, und mehr braucht es meiner Meinung nach auch nich.
Der Shape Regler arbeitet unglaublich Aktiv, selbst kleinste Veränderung zeigen drastische Veränderungen.
Mir persönlich gefällt der Regler auf 12 Uhr plus minus 2 Stunden. Wobei die Stellung auf 14 Uhr mein "Metal" Sound ist.(eine Art Death Metal)
Unglaublich ist auch der Gain Regler. Von (fast) absolut Clean bis fetter Verzerrung ist alles drin.
Meine Persönliche Lieblingsstellung ist auf 15 Uhr, dort ist die Verzerrung am ausgewogensten und dynamischsten.
Leider wird der Amp bei dieser Einstellung etwas Basslastig (was auch viel von der Box abhängt), um den Sound etwas direkter zu machen habe ich einen Ibanez Mini Tubescreamer in der Signalkette, ohne Verzerrung nur Tone und Level geregelt. Damit habe ich mir meinen Wunsch Sound geschaffen.
Auch Clean hat der Amp eine schöne Ansprache und klingt meines Erachtens nach sehr gut.

Wer einen kleinen, leichten Amp sucht der einfach nur fantastisch klingt und nicht viel kostet ist hier genau richtig.
Und mal unter uns, die Blicke wenn andere Metaller den kleinen Amp hören sind einfach unbezahlbar!!

Absolute Kaufempfehlung.. ;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrenverstärker
Gitar­ren­ver­stärker
Wenn es doch nur so leicht wäre, den richtigen Gitar­ren­ver­stärker zu finden, dann bräuchte man nicht diesen Online-Rat­geber.
Online-Ratgeber
Röhrentopteile
Röh­ren­t­opteile
Röh­ren­t­opteile haben das besondere Flair, von dem Gitarristen träumen. Alles was Sie dazu wissen sollten, finden Sie hier.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
1
(1)
Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

2
(2)
Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

Kürzlich besucht
Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth

Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth, kompakter Verstärker, Funktionalität fürs mitsingen und mitspielen durch die integrierte Bluetooth-Funktion, ideal für Akustikgitarre, Ukulele, Electric Guitar, Gesang und Musik, 30 Watt RMS, 1x 5" Bass Woofer + 1x 1" Tweeter, Kombi-Buchse: 6,35 mm Instrumenten-Anschluss…

Kürzlich besucht
Chapman Guitars ML1 Modern Baritone Red Sea

Chapman ML1 Mod Baritone Red Sea V2, E-Gitarre, Erle Korpus, Riegelahornfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz (Diospyros Celebica) Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 42 mm, Radius: 350 mm, 24 Bünde, 711 mm (28 Zoll) Mensur, Chapman Sonorous Zero Baritone Humbucker Tonabnehmer,…

1
(1)
Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

Kürzlich besucht
SSL 500-Series SiX Channel

Solid State Logic 500-Serie SiX Channel; Channel Strip; Kanalzug mit SuperAnalogue Mikrofonvorverstärker und 5-fach LED Anzeige; +48V Phantomspeisung; mit Phasen- und HPF-Schalter; separater Instrumenten/Line Eingang auf der Frontseite mit Hi-Z Schalter (1MO); zuschaltbarer 2-Band EQ mit Bell- und Shelving Charakteristik…

1
(1)
Kürzlich besucht
Korg SQ-64

Korg SQ-64; Polyphoner Step-Sequenzer mit 4 Spuren; 3 Melodiespuren mit 8-facher Polyphonie und 16 Pattern à 64 Steps; Drum-Spur mit 16 monophonen Sub-Spuren; 64-Tasten-Matrix mit beleuchteten Tastern; OLED-Display; Editier-Modi pro Melodiespur: Gate, Pitch und Modulation; Keyboard-Modi für die Step-Taster: Keys,…

Kürzlich besucht
Arturia Pigments 3

Arturia Pigments 3 (ESD); virtueller Synthesizer; vier Sound-Engines mit variablen Klangquellen; Harmonic Engine mit bis zu 512 Teiltönen; Wavetable Engine mit insgesamt 164 Wavetables; Utility Engine mit Sub-Oszillator und zwei Noise-Sample Layern; Jup-8 V4 Tiefpassfilter; Filter-Routing und In-App-Tutorials sowie 200…

Kürzlich besucht
Lewitt LCT 140 Air Matched Pair

Lewitt LCT 140 Air Matched Pair - 2 aufeinander abgestimmte Kleinmembran-Kondensatormikrofone, Richtcharakteristik: Niere, Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz, Empfindlichkeit: 14.6 mV/Pa, -36.7 dBV/P, max. SPL: 135 dB, Low-Cut: 80 Hz (12 dB/Okt), Pad Schalter: -12dB, Dynamikumfang: 115 dB, schaltbare…

Kürzlich besucht
Rode VideoMic Me-C

Rode VideoMic Me-C; Kondensator-Richtmikrofon; passend für Android-Geräte mit USB-C Anschluss; integrierter USB Typ-C Stecker; 1/2“-Kondensatorkapsel; Richtcharakteristik: Niere; Einsprechwinkel: 90°; robustes Aluminiumgehäuse mit kratzfestem Keramiküberzug; eingebauter Mikrofonvorverstärker mit DA-Wandler (24Bit / 48kHz); integrierter Kopfhörerausgang: Klinke (3,5mm); Frequenzbereich: 20Hz – 20kHz; Eigenrauschen:…

Kürzlich besucht
IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop

IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop; analoger Synthesizer; paraphoner Analogsynthesizer mit Step-Sequenzer, Arpeggiator und Effektsektion; drei Wave-Morphing-Oszillatoren mit PWM, Sync, Frequenz- und Ringmodulation; duales State-Variable-Filter mit 24 Modi, Verstärker; original OTA-Filter aus dem UNO Synth sowie SSI-basiertes Filter mit Selbstoszillation;…

Kürzlich besucht
Sennheiser MKE 400 MKII

Sennheiser MKE 400 MKII - Kondensator Kamera-Mikrofon, Richtcharakteristik: Superniere, integrierter Windschutz, interne Aufhängung, Frequenzgang: 50 Hz - 20 kHz, schaltbare Empfindlichkeit: -23 / -42 / -63 dBV / Pa, max. SPL 132 dB SPL, 2 - 10V Versorgungsspannung erforderlich, zur…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.