Joyo BanTamP XL Tweedy

27

Hybrid Topteil für E-Gitarre

  • BanTamP Serie
  • erzeugt den klassischen Rock- und Bluessound des 20. Jahrhunderts
  • Bluetooth-Funktion kann zusätzlich zum Gitarrensignal Musik aus externer Quelle spielen
  • Kanäle: 2
  • Leistung: 20 Watt
  • Vorstufenröhren: 12AX7
  • Regler: 2x Gain, 2x Voice, 2x Tone, 2x Volume
  • Schalter: Ch1/Ch2, Bluetooth
  • Lautsprecherausgang 8 Ohm: 6,3 mm Klinke
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • FX Send & Return: 2x 6,3 mm Klinke
  • Kopfhöreranschluss: 6,3 mm Stereoklinke
  • Fußschalteranschluss: 6,3 mm Klinke
  • Maße (B x T x H): 163 x 140 x 110 mm
  • Gewicht: 1,3 kg
  • inkl. Netzteil und Fußschalter
Erhältlich seit Februar 2022
Artikelnummer 532049
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung 20 W
Kanäle 2
Hall Nein
Effekte Nein
Fußschalter Ja
B-Stock ab 139 € verfügbar
149 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 17.06. und Dienstag, 18.06.
1

Tweed-Sound im Hosentaschenformat

Mit dem BanTamP XL Tweedy ergänzt Joyo seine Serie von röhrenbetriebenen Lunchbox-Amps. Der Joyo BanTamP XL Tweedy präsentiert sich in einer unscheinbaren Verpackung, mutet mit seinen zwei Kanälen, dem FX-Loop und den 20W Leistung aber fast schon wie ein ausgewachsenes Gitarren-Top an. Sein Klang lehnt an den legendären Blues- und Rock-Sound der US-amerikanischen Westküste an. Die zwei unabhängig voneinander regelbaren Kanäle mit Gain, Voice, Tone und Volume wählt man entweder über den Kippschalter am Bedienpanel oder über den mitgelieferten Fußschalter aus. Der Kopfhöreranschluss überträgt indessen auch beim ungestörten Üben oder Jammen zu Playback-Tracks ein sauberes Signal. Die Tracks lassen sich ganz unkompliziert per Bluetooth einspeisen.

Joyo BanTamP XL Tweedy Hybrid Topteil für E-Gitarre

Umfangreich ausgestattet

Die zwei Kanäle des Joyo BanTamP XL Tweedy decken ein breites Spektrum ab: Es reicht von warmen und strahlenden Clean-Sounds im ersten bis hin zum sanften Overdrive mit lebendiger Dynamik im zweiten Kanal. Die Regler „Tone“ und „Voice“ dienen dazu, den typischen US-Sound vielseitig zu bearbeiten und ihn auf den Charakter der angeschlossenen Gitarre abzustimmen. Der Effektweg erlaubt es, Modulationseffekte sinnvoll einzubinden, während die Fußschalt-Option für die Kanäle das Einsatzgebiet des kleinen Amps deutlich erweitert – zusammen mit der entsprechenden Box ist er dann auch im Proberaum oder auf kleinen Bühnen denkbar.

Joyo Logo am BanTamP XL Tweedy Hybrid Topteil für E-Gitarre

US-Sound für jedes Budget

Durch seinen günstigen Preis bietet sich der Joyo BanTamP XL Tweedy vor allem für Einsteiger an, die auf der Suche nach einem facettenreichen, sinnvoll ausgestatteten und einfach zu bedienenden Verstärker für traditionelle Blues- und Rock-Sounds sind. Aber auch Fortgeschrittene Blues- und Rockmusiker finden an dem kleinen Amp Gefallen. Das liegt hauptsächlich daran, dass sich der Tweedy mit den beiden unabhängigen und per Fuß schaltbaren Kanälen sowohl im Proberaum als auch auf der Bühne praxisgerecht präsentiert. Das kompakte Format und das geringe Gewicht des Joyo BanTamP XL Tweedy weiß man spätestens beim Transport an den Einsatzort zu schätzen: Das „große Besteck“ kann dann nämlich gerne mal zu Hause bleiben.

Joyo Logo am BanTamP XL Tweedy Hybrid Topteil für E-Gitarre

Über Joyo

Joyo ist ein chinesischer Hersteller, der besonders auf Gitarren-Verstärker und -Effekte fokussiert ist. Dabei legt der Hersteller eine außerordentliche Bandbreite an den Tag. Im Sortiment sind Röhrenverstärker für E-Gitarren sowie Akustik-Amps. Außerdem stellt Joyo allerlei Bodentreter her. Klassiker wie Wah-Wahs und Verzerrer-Pedale aber auch Cab-Simulationen, Looper und Funkstrecken gibt es stets zu vernünftigen Preisen. Die junge Firma hat bereits einige namhafte Künstler von ihren Produkten überzeugen können und so gibt es einen lebhaften Endorser-Kreis, der vor allem aus dem Metal-Bereich stammt.

Flexibler Lunchbox-Amp

Egal, ob man den Joyo BanTamP XL Tweedy mit einer kleinen Box zu Hause spielt, ihn über Kopfhörer zum Üben nutzt oder zusammen mit einer 4x12“-Box auf der Bühne einsetzt: Die Ergebnisse können sich hören lassen. Das kleine Top evoziert einen flexiblen Röhrensound, der sich durch den typischen US-Charakter auszeichnet und damit an die legendären Rock- und Blues-Sounds der 60er und 70er Jahre erinnert. Durch den seriellen Effektweg kann man den Sound mit Delay, Hall oder anderen Modulationseffekten aufwerten. Indessen macht die Lautsprechersimulation am Kopfhörerausgang eine Box während der Aufnahme überflüssig.

27 Kundenbewertungen

4.7 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

24 Rezensionen

g
Tweedy kompakt, leicht, handlich. Tone!
guitargigi 07.03.2022
ich habe den Tweedy mir geholt, weil ich einen leicht zu transportierenden Verstärker für die gelegentlichen Proben mit einer Jazzband
und zum Üben zu Hause brauchte. Es sollte einen Effektloop haben, damit ich meinen Headrush Pedalboard anschließen könnte,
und es sollte nach Möglichkeit auch noch gut klingen, vor allem im cleanen Bereich.
Tweedy überzeugte mich absolut, all die Merkmale die ich brauche, bringt es mit.
Ich betreibe es mit einer Harley Benton 1x12 Box mit einem Jensen Tornado Lautsprecher.
Damit bleiben der Amp und die Box unter 7 kg, ist überschaubar und kompakt.
Die Lautstärke ist für ein Trio ausreichend, für eine Bigband wäre es evtl. zu leise, dann könnte man es zusätzlich über PA verstärken.
Es hat einen zweiten Kanal für die Verzerrung, damit sind angezerrte, bluesige Sounds möglich.
Außerdem kann man eine Bluetooth Soundquelle anschließen für eine Jamrunde zwischendurch, eine nette option.
Dank der Röhre ist der Sound warm und dynamisch. Die Nebengeräusche halten sich in Grenzen, auch wenn der Amp voll aufgedreht ist.
Es gibt auf youtube ein Video von Jonathan Koh, es ist empfehlenswert, um einen Eindruck vom Sound zu bekommen.
Wenn es einen Speakon Anschlüß und ein internes Netzteil hätte, wäre es für mich perfekt.
Der Preis ist soweit in Ordnung, bin mit dem Kauf zufrieden.
Eine Anmerkung zum Joyo Gigbag, den ich mir für den Amp bestellt habe, es passt leider nicht zum Tweedy,
evtl. ist es für andere Modelle gedacht, beim Tweedy kann der Deckel nicht zugemacht werden
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
9
2
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Mehr als nur ein Spielzeug
mraupp 22.03.2024
Ich hatte ein paar Euro gespart und Lust auf ein "Spielzeug". Ich hatte zum Zeitpunkt des Kaufs einen Blackstar HT5 (den ich liebe und noch immer besitze) und einen ORANGE TH30 (der nicht mein Sound war und der mittlerweile verkauft ist). Ich wollte in meiner Ampsammlung noch einen anderen Sound und fand die Beschreibung des TWEEDY spannend. Bei dem Preis hatte ich nicht allzu viel brauchbarer Amp erwartet, wurde aber positiv überrascht. Der kleine Hüpfer hat nicht nur ausreichend Power für Zuhause, Proberaum und die meisten konventionellen Gigs, sondern auch viele wirklich nützliche Features, die ihn zu einem echten Verstärker machen. Mehr als nur ein Spielzeug. Durch die gut durchdachte Klangregelung der beiden Kanäle, lassen sich wirklich vielseitige Sounds aus dem Zwerg herauskitzeln, die auch viele Geschmäcker bedienen können. Auch an den High Gain Bereich kann man herankommen, obwohl man da nicht allzu viel erwarten darf. Mit Pedalen verträgt er sich auch gut. Schönen Cleansound basteln - leicht an der Grenze, wo er anfängt etwas warm zu zerren und dann Zerre davor. Rockt! Besonders gut finde ich, dass man trotz der kleinen Größe einen Send-Return Effektweg verbaut hat. Das schafft so viele weitere Möglichkeiten und macht ihn noch mehr zum vollwertigen Amp. Auch der Kopfhörer-Kanal klingt gut und ist ein gutes Tool zum leise üben. Die Bluetooth-Funktion bräuchte ich persönlich nicht, habe sie aber tatsächlich (weil ist ja vorhanden) auch schon 2-3 mal zum üben benutzt. Denke da gibt es Leute, die das durchaus abfeiern. Jetzt aber das Wichtigste zum Schluss: Klingt er wie ein alter Tweed-Amp? Ich hab keine Ahnung, da ich keines der Originale besitze und auch nur einmal einen Fender Twin Reverb angespielt habe. Mit passendem Reverb-Klon-Pedal, kann man aber sicher bei den vielen Klangeinstellungsmöglichkeiten einen Sound in dieser Richtung hinbekommen. Man bekommt für wirklich kleines Geld einen brauchbaren und super leichten Amp. Habe mir im Anschluss auch noch die passende Tasche gekauft.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

CD
...diese kleinen Wunderkisten!
Christoph D 17.07.2022
das teil klingt so unglaublich gut...ich habe mir zum vergleich den meteor II, zombie II und tweedy bestellt und musste einfach alle behalten, deswegen auch die gleiche bewertung für alle 3 der kleinen wunderkisten. cheers 🎸
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

w
Klein mit tollen Sounds
wolle1802 05.12.2022
Erstaunlich, was Joyo aus nur einer Preamp Röhre herausholt. Wahrhaftig authentische Tweed Sounds.
Einziger Schwachpunkt für mich ist die extrem low level loop, gut für Pedale, aber der Send level ist unpassend für slave Nutzung, viel zu niedrig um andere Endstufen damit antreiben zu können. Mein Favorit ist meist tripple amping, wer es nicht so parat hat, Brian May von Queen war Vorreiter dafür.
Ganz simpel, Mitte Tweedy trocken, Sound abnehmen via Send (was hier aber zu schwach ist) in Multi FX 19" Gerät und R und L in getrennte Endstufen mit Boxen. Es gibt ein Video auf youtube wo Brians Rowdy das genau zeigt. Backstage stehen 3 alte AC 30, Mitte trocken, R Delay, L längeres Delay, so spielt Brian mit sich selbst oft Echo, oder seine geliebten Modulation Sounds in Stereo. Die 3 AC 30 werden per Mikro abgenommen und über die mächtige PA geht´s in die mega Stadien. Was man oft sieht, dieses 9er Rack AC 30 vorn ist nur fake (show), würden ja total untergehen.
Effekte zurückschleifen, was beim Tweedy prima klappt, verwässert den Sound oft zu stark und tripple amping ist einfach der Breitwandsound, beim recorden legt man ja auch mehrere Spuren übereinander, TRY!
Wer das nicht braucht, liegt mit dem Tweedy richtig, wenn man F.nder Sounds haben will und 20 Watt ausreichen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube