Nektar Impact GX 49

103

49-Tasten USB Keyboard

  • anschlagdynamische Full Size-Tasten mit "Synth Action"
  • 4 Velocity-Kurven
  • insgesamt 14 frei zuweisbare MIDI Taster
  • Transportfunktionen: Play, Stop, Record, Vor- und Zurückspulen
  • erweiterte Transportfunktionen: Loop on/off, Click on/ off, Go To Locator und Undo
  • hintergrundbeleuchtete Octave- und Transpose Shift-Taster
  • tiefgreifende DAW-Integration inkl. Track Volume/Track Select, Patch Auswahl u.v.m
  • Kontrolle der Mixer-Lautstärke mit Hilfe des Drehpotis
  • Stromversorgung über USB
  • Class Compliant für echtes Plug and Play
  • Anschlüsse: Sustain Pedal (6,35 mm), USB
  • inklusive Bitwig 8-Track Software (Download)
  • kompatibel mit: Windows 7, 8, 10, MAC OSX 10.5 oder höher, Linux Ubuntu 14.04, iOS kompatibel in Verbindung mit Apple Camera Connection Kit
  • Anpassungen an alle gängigen DAWs inkl. Cubase, Nuendo, Logic, Reason, Bitwig, Studio One, Cakewalk Sonar, Digital Performer, Fruity Loops, Garageband und Reaper
  • Abmessungen (B x T x H): 803 x 197 x 70 mm
  • Gewicht: 2,18 kg
Erhältlich seit Juni 2016
Artikelnummer 386506
Verkaufseinheit 1 Stück
Aftertouch Nein
Splitzonen 0
Layerfunktion Nein
Pitch Bend / Modulation Ja
Drehregler 0
Fader 1
Pads 0
Display Nein
MIDI Schnittstelle Keine
Anschluss für Sustainpedal Ja
USB Anschluss Ja
Netzbetrieb Nein
Batteriebetrieb Nein
Bus-Powered Ja
Maße 803 x 197 x 70 mm
Gewicht 2,2 kg
Besonderheiten DAW Steuerung
Mehr anzeigen
94 €
109,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 19.08. und Samstag, 20.08.
1

Anschließen und loslegen

Die Impact GX Controller-Keyboards verbinden eine gut spielbare, anschlagdynamische Tastatur mit einer komfortablen DAW-Fernsteuerung, was in dieser Preisklasse einzigartig ist. Das gradlinig konzipierte Keyboard legt den Fokus auf das Einspielen von separaten Melodien und ganzen Songs in einen Softwaresequenzer. Dessen Transportfunktionen lassen sich direkt vom Keyboard aus bedienen und mit der Zweitbelegung der Tasten können noch weitere DAW-Funktionen angesteuert werden. Für die gängigsten DAWs erfolgt die Anpassung sogar automatisch. Mit mehrfarbig beleuchteten Tasten wird die Transponierung bzw. Oktavierung des Keyboards deutlich visualisiert. Dank Class Compliant ist das USB-Keyboard nach dem Anschließen direkt einsetzbar und läuft unter MacOS, Windows sowie Linux.

USB-Keyboard inkl. Bitwig-DAW

Das Impact GX 49 ist ein Keyboard, dessen Tastaturumfang auf einfaches polyphones und solistisches Spiel mit samplebasierten Instrumenten sowie Synthsounds ausgerichtet ist. Die integrierte DAW-Steuerung unterstützt neben den üblichen Play/Stop/Record-Funktionen auch die Aktivierung von Loop und Click sowie die Umschaltung von Tracks. Damit können mehrere Spuren eines Songs flüssig nacheinander eingespielt werden. Die Stromversorgung erfolgt über USB, sodass das Keyboard leicht mit einem Laptop zu einem mobilen Set kombiniert werden kann. Ebenso ist ein Betrieb mit iOS-Geräten über ein optionales Apple Camera Connection Kit möglich. Zum Lieferumfang gehört die DAW Bitwig 8-Track, mit der sich kleinere Projekte schnell umsetzen lassen.

Günstiger Einstieg für DAW-Musiker

Mit seinem äußerst guten Preis-Leistungs-Verhältnis spricht das Impact GX 49 vor allem Einsteiger an, die in erster Linie Instrumente in eine DAW einspielen wollen, ohne für die Transportsteuerung ständig zu Computertastatur und Maus greifen zu müssen. Ebenso ist es für Musiker interessant, die auf einem Laptop schnell eine Songidee in der mitgelieferten DAW 8-Track skizzieren wollen. Anschalten, anschließen und loslegen. Die DAW-Steuerung hebt das GX-Modell von den kleineren Nektar SE-Keyboards ab. Für größere MIDI-Operationen bietet sich ein umfangreicher ausgestattetes Modell aus der Impact LX-Serie an. Je nach den eigenen Ansprüchen lässt sich die richtige Entscheidung innerhalb des Nektar-Sortiments schnell treffen.

Über Nektar

Die kalifornische Firma Nektar Technology Inc. hat es sich seit ihrer Gründung im Jahr 2009 zur Aufgabe gemacht, transparente und intuitive Controller herzustellen, mit denen sich Musiksoftware so steuern und bedienen lässt, als handele es sich dabei um Hardware. 2012 wurde das legendäre USB-MIDI-Controller-Keyboard Panorama P4 eingeführt, das die Software Propellerhead Reason unterstützt. Eine tiefe Integration in Reason ermöglichte es hier Nutzern erstmals, sich beim Workflow vollständig vom Computer zu lösen. 2013 folgten Panorama P1 und P6 mit Unterstützung für Steinberg Cubase. Im selben Jahr erblickte der Impact LX49 das Licht der Welt, der die Integration in gleich 10 verschiedene DAWs ermöglicht. Weitere signifikante Produkte des Herstellers sind der MIDIFLEX 4, ein USB-Interface mit Merge- und Splitfunktionen, der Pacer, ein MIDI-Fuß-Controller, und der Bolt, ein virtueller Harmonics-Synthesizer mit eigenem Klangcharakter.

Unkompliziert Musik machen

Ist das rechnerbasierte Arbeiten mit einer DAW der richtige Weg für meine Musik? Wer sich diese Frage stellt, kann es mit der günstigen Kombination von Impact GX und Bitwig 8-Track problemlos ausprobieren. Die ausgeklügelte DAW-Fernsteuerung sorgt für einen guten Workflow, sodass der Fokus auf dem Wesentlichen bleibt: Musik machen. Mit einem Laptop, der nicht mal ein aktuelles Modell sein bzw. OS haben muss, kann man sich eine kleine Arbeitsecke einrichten, bei der das schlanke Keyboard nur wenig Platz einnimmt und trotzdem mit seinen 49 Tasten einen guten Umfang zum Einspielen besitzt. Auch ohne die DAW-Steuerung zu nutzen, lassen sich mit dem Impact GX Standalone-Version von Software-Synthesizern und samplebasierten Instrumenten spielen, sei es zum Üben oder einfach nur zum Entspannen.

103 Kundenbewertungen

69 Rezensionen

L
Wer billig kauft, kauft zwei mal
Lu_Soundsgood 15.11.2021
Ich habe das Nektar Impact GX 49 als Keyboard und Midi-Controler für unterwegs gekauft (Reisen, Berggipfel, Meer und Sand - ihr wisst schon), um nicht immer die Homestudio Technik abbauen und das teure Equipment irgendwelchen unnötigen Gefahren Aussetzen zu müssen. Ich dachte, irgendeine Möhre mit ausreichend Tasten für beidhändiges Spiel würde zum Ideenfesthalten schon reichen. Die Bewertungen besonders der Tasten waren so gut, dass ich mich schon beinahe gefreut habe, für meine geringen Ansprüche offenbar doch noch einen qualitativ guten Schnapper zu machen. Falsch gedacht!

Die Verarbeitung der Tasten ist so schlecht, dass man es schon als unverschämt bezeichnen kann. Unterschiedliche Tastenabstände, teils richtig schiefe Tasten, die Velocity schwankt so stark, dass das Instrument nicht zu kontrollieren ist. Besonders in den Tiefen bricht man sich halb die Finger, will man da einen ordentlichen Anschlag rausholen. Im Verhältnis dazu sind die höheren Lagen viel zu laut. Teilweise rauschen und knacken die Kontakte oder reagieren gar nicht. Ich nutze Unterwegs Maschine 2 und NI VST Plugins und ein Sustain-Pedal, mit dem das GX 49 auch absolut nicht zurechtkommt. Benutzt man das Pedal, klingt ein wunderschönes Piano nach fiesen 10 Euro Kinderkeyboard Strings. Die restliche Bedienbarkeit und die Features sind für den Preis in Ordnung, aber das Wichtigste, die Tasten, gehen halt gar nicht klar. Alles in allem ein absoluter Fehlkauf.
Bedienung
Features
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Enttäuschend
Marsente 16.03.2018
Was ich gut an diesem Keyboard finde, ist das schlichte Design sowie die farblich unterschiedlich signalisierten Oktav- und Transpose-Einstellungen direkt an den dafür vorgesehenen Tastern. Das wars aber auch schon - leider. Die Anbindung an eine DAW kann ich nicht testen, weil dafür Software installieren müsste, für die ich das Gerät registrieren müsste - was ich nicht machen will - weil ich das Gerät leider zurückschicken muss - der Grund dafür ist die unter meinen Fingern leider nicht zufriedenstellende Qualität der Tastatur.

Dabei hatte ich mir das Keyboard gerade wegen der diesbezüglich überwiegend positiven Bewertungen (auch der 61-Tasten-Version) gekauft, da ich für ein DIY-Projekt (Hardware-VST-Controller) eigentlich nur die Tastatur benötige, Poties und Schalter baue ich selbst in ein neues Gehäuse ein.

Leider muss ich aber den meisten Vorrednern, die hier die Tastatur so gelobt haben, widersprechen, diese ist für mich indiskutabel. Obwohl sie die richtige Größe hat - sowohl Breite als auch Länge der einzelnen Tasten stimmen mit der meines Nord-Elektro überein (sind sogar 5 mm länger), werde ich damit nicht warm. Die Tasten fühlen sich einfach nicht gut an, sie klappern, sie siehen irgendwie sogar kleiner aus als sie sind - was vielleicht an der billig wirkenden Materialanmutung liegt, die Abstände zwischen den weissen Tasten variieren stark, manche weisse Tasten geben bei gleicher Betätigungskraft höhere Velocity-Werte aus als andere - die schwarzen Tasten geben immer höhere Werte als die weissen. Das Keyboard geht leider zurück und ich muss - leider - weitersuchen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
7
3
Bewertung melden

Bewertung melden

M
it works
Mücke 26.06.2021
Ein gutes Midi-Keyboard, um einfach nur Midisignale einzuspielen und Melodien zu schreiben.
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

k
Viel Keyboard für wenig Geld
kingbee 04.01.2022
Ich brauchte ein Keyboard, welches nicht zu tief ist, damit Tastatur und Maus noch davor passen. Die Tasten des Nektar sind von erstaunlich guter Qualität und ich kann das Keyboard in jedem Fall empfehlen.
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden