Native Instruments Komplete Kontrol A49

Kompaktes Controller-Keyboard

  • neu entwickelte halbgewichtete Tastatur mit 49 Tasten
  • OLED-Display
  • 8 berührungsempfindliche Drehregler
  • Pitch- und Mod-Wheels
  • 4D-Push-Encoder
  • Smart Play
  • Maschine Integration
  • Steuerung von Logic ProX,Ableton Live, Garage Band, Cubase und Nuendo
  • Stromversorgung über USB
  • 6,3 mm Foot Pedal Eingang
  • USB-Port
  • Abmessungen: 820 x 257 x 89 mm
  • Gewicht: 4,0 kg

inkl. Komplete Instrumente und FX:

  • The Gentleman
  • Monark
  • Scarbee Mark I
  • Reaktor Prism
  • Reaktor Blocks Wired
  • Reaktor 6 Player
  • Kontakt 6 Player
  • Guitar Rig 5 Player
  • Komplete Kontrol Software
  • Maschine Essential

Weitere Infos

Aftertouch Nein
Splitzonen 0
Layerfunktion Nein
Pitch Bend / Modulation Ja
Drehregler 9
Fader 0
Pads 0
Display Ja
MIDI Schnittstelle Keine
Anschluss für Sustainpedal Ja
USB Anschluss Ja
Netzbetrieb Nein
Batteriebetrieb Nein
Bus-Powered Ja

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Native Instruments Komplete Kontrol A49
44% kauften genau dieses Produkt
Native Instruments Komplete Kontrol A49
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
179 € In den Warenkorb
Native Instruments Komplete Kontrol M32
15% kauften Native Instruments Komplete Kontrol M32 109 €
Arturia KeyLab Essential 49
6% kauften Arturia KeyLab Essential 49 229 €
Native Instruments Komplete Kontrol S49 MK2
6% kauften Native Instruments Komplete Kontrol S49 MK2 499 €
M-Audio Oxygen Pro 49
5% kauften M-Audio Oxygen Pro 49 215 €
Unsere beliebtesten Masterkeyboards bis 49 Tasten
107 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
A49 hmm
Kurt aus B., 23.12.2020
Also ich besitze ohnehin Komplett 10 und somit ging es mir nur um das Keyboard. Die Software brauchte ich also nicht. Somit hatte ich keinerlei Installationsprobleme. Das Keyboard wurde sofort erkannt und automatisch das Firmware Update gestartet. Also das war schon mal sehr gut. Alle Funktionen in Verbindung mit Komplett, soweit möglich, auch. Und bei soweit möglich, fangen die Probleme an. Die 8 Potis können ja weitgehends frei belegt werden. Geht aber nicht alles. Wenn z. B. ein Kontakt Instrument geladen ist kann ich die Regelung der Lautstärke nicht auf ein Poti speichern. Der Kontakt Player gehört offensichtlich nicht zum möglichen Speicher Bereich (normalerweise über midi learn möglich), und auch das Panning ist nicht einen Poti zuzuweisen. Das alleine wäre für mich schon ein nogo. Dazu kommt das Display. Gut, man sieht ja schon auf Bilder das es klein ist. Aber so klein habe ich es dann doch nicht erwartet. Ohne Blick zum Rechner Monitor wird es schon mehr als schwierig sich zu orentieren. Die Tastatur ist den Preis gerecht, da gibt es in dieser Preisklasse höchstens gleichwertige. Da ich bis hierher schon beschlossen hatte das Keyboard nicht zu behalten habe ich auch nicht mehr in Cubase experimentiert (mit Recherche wahrscheinlich Cubase Steuerung möglich). Da konnte ich nämlich gar nichts mit dem Keyboard steuern.
Also positiv,
TASTATUR ist gut,
KOMPLETT kann bedient und sehr gut durchsucht werden
POTIES können mit FAST allem programmiert werden
Das MATERIAL sieht ganz edel und stabil aus,
Für NI Neulinge gibt es recht viel brauchbare SOFTWARE dazu,
Der PREIS geht somit in Ordnung
Für mich Negativ
Nicht alles im Midi Bereich programmierbare ist über NI KOMPLETT in Verbindung mit dem Keyboard machbar.
Knöpfe schalten recht laut,
Display sehr scharf aber letztendlich einfach zu klein,
Am Keyboard selbst ist die Anschlagdynamik nicht zu ändern (ich habe jedenfalls auch mit Recherche dazu keine Möglichkeit gefunden).
Bleibe dann doch bei meinen altem Keyboard ohne hier Reklame dafür zu machen.
Ich sage mal einfach, wie andere auch schon, im Heimstudio damit NI KOMPLETT zu verwalten und etwas einzuspielen ist das Teil wirklich gut. Für alles andere lieber ein Anderes kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Gutes Keyboard
D234, 14.08.2020
Dies ist mein Masterkeyboard für unterwegs. Anforderung: Gute Tastatur, relativ kompakt, nicht zu schwer.

Ich hatte zum Vergleich den größeren Bruder hier, das S61.
Klar, funktional gibt es Kompromisse zu machen, vor allem wegen der nicht vorhandenen Displays. Angesichts des Preises und des geringeren Platzbedarfs und Gewichts kann ich damit sehr gut leben.

Sehr positiv bin ich unerwarteter Weise von der Tastatur überrascht (trotz des fehlenden Aftertouch). Sie spielt sich für meinen Geschmack nicht weniger gut als die Fatar-Tastatur des teuren Modells, einfach nur anders. Auf jeden Fall fühlt sie sich nicht billig oder wackelig an, was mir sehr wichtig war. Spielgeräusche sind etwas lauter als beim S61, ja, aber für mich keinesfalls störend. Wahrscheinlich Geschmackssache.

Verarbeitung ist sonst scheinbar identisch mit der S-Serie, Potis und Wheels scheinen identisch. Bei meinem Modell haben alle Regler einen angenehmen, gleichen Widerstand. Pitch- und Mod-Wheel sind gummiert und fühlen sich gut an. Drucktastenbeleuchtung ist auch super lesbar. Optisch wirkt alles auch schön dezent und aufgeräumt. Super!

Das führt mich zum größten Negativpunkt, den Drucktasten: Diese sind meiner Meinung nach einfach furchtbar. Während bei der S-Serie gummierte Tasten mit gutem Druckpunkt und relativ leisem Klicken arbeiten, ist hier vermutlich hart gespart worden. Jedes Betätigen eines Knopfes wird mit einem lauten, hohlen Plastik-Klick bestätigt. Ich hätte nur zu gerne etwas mehr Geld für die gleiche Qualität wie bei der S-Serie bezahlt. Daher bleibt da ein Nachgeschmack. Wären mir diese Funktionen sehr wichtig, hätte ich das Keyboard zurückgeschickt. Im Moment kann ich damit leben, da mir die Tastatur gute Dienste leistet.

Kleine Anmerkung für Logic-Nutzer: Seit dem Update auf 10.5 funktionieren die meisten DAW-Steuerungsfunktionen nicht bzw. stark eingeschränkt. Obwohl da wahrscheinlich eher Apple schuld ist, Native Instruments arbeitet derzeit an einem Update (Stand: Juli 2020).

Ich hoffe ich konnte helfen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Es stimmt: Das Ding ist High-Quality
b1rdl4nd, 31.01.2019
Ich weiß nicht, wieviele Stunden ich im Internet recherchiert habe und abgewägt, wo mein kleines Geld am besten investiert sein könnte. Die Komplete Kontrol-Serie habe ich immer eher auf die Seite gelegt, weil ich das Konzept etwas heuchlerisch fand. Eben trotzdem 200 Euro für einen einfachen Midi-Controller, der wohl einfach gut ans Native Instruments-Universum gekoppelt ist. Dann habe ich es aber nach Unzufriedenheiten bei anderen Herstellern doch bestellt, weil die Kritiken zur Klaviatur und Bedienung so flächendeckend positiv waren.

Ich habe das Gerät nun nicht lange, aber ich finde es fast "inspirierend" für die Preisklasse, in der es sich aufhält. Die Verarbeitung ist einfach TOP. Natürlich ist es nicht stumm beim bedienen, die Baumaterialien ließen das wahrscheinlich gar nicht zu.

Aber dieses Keyboard ist so stabil, so gut verarbeitet. Die Tastatur hat eine wunderbare Gewichtung für alle Spielarten von Drums bis Klavier. Das Ding fühlt sich einfach gut an, da wurde sehr intelligent und vorausschauend gestaltet. Kein Knopf, keine Funktion zu viel. Die Regler und Buttons lassen sich bei mir, nach kurzem Scannen in Logic Pro X wunderbar für die wichtigsten Funktionen verwenden. Ich bin ein nostalgischer Fan der Tastatur/Maus als Steuerelement, aber ich sage es euch, noch nie hat sich das "Record", "Mute", "Undo", "Play", "Pause", "Lautstärke" etc. bei einem Keyboard so zügig bedienen lassen (die Knobs sind touchsensitiv, eine Berührung reicht und auf dem kleinen Display wird angezeigt auf welcher Spur man ist, dann kann man die Lautstärke pegeln). Das Ding sieht außerdem besser und schlichter aus, als es auf den Fotos vermuten lässt.

Natürlich ist die Installation von Treiber-Software usw. immer nervig, wenn man einfach "loslegen" will. Aber wer auf NI-Komponenten verzichten möchte und einfach nur ein toll gebautes Kunststoff-Keyboard sucht mit 1A-Klaviatur, schlichtem, praktischem, modernem Design, kann es in seiner DAW-Software einfach kurz scannen lassen oder zuweisen und schon sind alle grundlegenden Funktionen da.

Und wer "mehr" aus seinen Gräten machen will, kommt um eine Lernkurve einfach nicht herum. So ist das einfach, da müssen die Unternehmen eben noch ein wenig dazu lernen. Da wählt man aber bei verschiedenen Herstellern meines Erachtens immer nur das kleinere oder größere Übel.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung
Perfekt für mich - aber nicht professionell
Wolic, 02.07.2020
Die Überschrift passt auch zu mir: ich bin nämlich Editor beim Fernseher und mit Ton immer so ein bisschen auf Kriegsfuß, seit meinem Studium Medientechnik vor 20 Jahren. Warum muss man eigendlich das Quantiziser Signal bouncen um dann in den Bus zu returnen. Manno Mann!

Jedenfalls brauchte ich ein Eingabewerkzeug, um für die Beschallung von Filmen/-chen zu sorgen. Meine oben beschriebenen Logik-Problemchen, sehe ich im A49 völlig bestätigt - obwohl Native I sicherlich großartiges geleistet hat! Aber es ist halt nicht 100 % konsequent. Ich arbeite mit Logic und daher muss ich je nach Instrument, Plug in, etc ständig komplett umdenken: und so nützt mir die tolle Drehreger/Tasten-Steuerung auch wenig. Ich mach das dann alles mit meinem Wacom (Ausser die Klaviatur natürlich ;-)) und gut ist. d.h. kann man sich sparen. Shift Dingenskirchen-haste-nich-gesehen: Nicht Euer Ernst! (Ach, so NI sind schon die Besten - ja gut, dann, äh...)

Einfache Aufgabe: Versucht mal die Regler eines Logic-Instrumentes auf das Keyboard zu legen. Zweiter Teil: Beim nächsten Start immer noch da.

Die Logik des Anderen (DAW) sollte immer die eigene sein?

Also Fazit:
Es FEHLT!!!! ein Tool um den Anschlag zu steuern (Velocity Curve Editor!!!). Weil der Anschlag ist nämlich geht-so-okay (NI-instrumente) bis Banane (Logic-Instrumente). (Dabei ist die Auswahl an Mitgeliefertem sicherlich umfangreich und großartig - Mittelfeld. Bitte nochmal Geld in die Hand nehmen...) Dafür lässt sich das sehr gute hauseigene Applepiano (Bösendorfer, Yamaha, Steinway) nur gewöhnungbedürftig benutzen. ...wenn man vom Klavier kommt. Unter den Keyboardhaptikern kann es schon richtig gut mithalten.

Die mitgelieferten Instrumente sind umfangreich aber nicht zufriedenstellend. (Das soll wohl so sein)

Die Haptik ist für mich gut, aber wenn ich Profimusiker wäre, hätte ich das Ding schon zum Fenster rausgeschmissen. Druck- und Schaltpunkte nicht sexy. Eine gute Klaviatur ist das, was man blind fühlen kann. Das passt hier schon, aber aber ich muss stänig die Augen auf machen, wo ich jetzt wieder bin. Sicherlich Gewöhnung aber da ist mächtig Luft nach oben!

Die Größe, Ausstattung, Wertigkeit, Durchdachtheit, Vielseitigkeit: Wirklich unterm Strich super! Für meine Zwecke und mein Können das ideale Masterkeyboard im Preissegment. Aber Träume hab ich schon noch.

Marketing ist halt immer noch Wünsche offen zu lassen...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 165 € verfügbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 18.05. und Mittwoch, 19.05.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Masterkeyboards
Mas­ter­key­boards
Der Markt bietet eine verwirrende Vielzahl an Modellen von Mas­ter­key­boards. Unsere Übersicht verschafft Ihnen den Überblick.
Online-Ratgeber
Controller
Controller
Musiker erleben hautnah die zunehmende Komplexität ihrer Gerätschaften und Instrumente - gewinnen Sie ein Stück Kontrolle zurück!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
2
(2)
Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

2
(2)
Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

1
(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth

Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth, kompakter Verstärker, Funktionalität fürs mitsingen und mitspielen durch die integrierte Bluetooth-Funktion, ideal für Akustikgitarre, Ukulele, Electric Guitar, Gesang und Musik, 30 Watt RMS, 1x 5" Bass Woofer + 1x 1" Tweeter, Kombi-Buchse: 6,35 mm Instrumenten-Anschluss…

Kürzlich besucht
Arturia Pigments 3

Arturia Pigments 3 (ESD); virtueller Synthesizer; vier Sound-Engines mit variablen Klangquellen; Harmonic Engine mit bis zu 512 Teiltönen; Wavetable Engine mit insgesamt 164 Wavetables; Utility Engine mit Sub-Oszillator und zwei Noise-Sample Layern; Jup-8 V4 Tiefpassfilter; Filter-Routing und In-App-Tutorials sowie 200…

1
(1)
Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

1
(1)
Kürzlich besucht
Korg SQ-64

Korg SQ-64; Polyphoner Step-Sequenzer mit 4 Spuren; 3 Melodiespuren mit 8-facher Polyphonie und 16 Pattern à 64 Steps; Drum-Spur mit 16 monophonen Sub-Spuren; 64-Tasten-Matrix mit beleuchteten Tastern; OLED-Display; Editier-Modi pro Melodiespur: Gate, Pitch und Modulation; Keyboard-Modi für die Step-Taster: Keys,…

Kürzlich besucht
Alesis Harmony 61 MKII

Alesis Harmony 61 MKII Keyboard - 61 Tasten im Pianostil, 300 Sounds mit Layering- und Split-Modi, One-Touch Songmodus mit 300 integrierten Rhythmen, 40 Demo Songs, Lautsprecher, Kopfhörerausgang 3,5 mm, inkl. Skoove 3 Monate Skoove Premium Online-Lektionen, Abmessungen in mm (B…

Kürzlich besucht
SSL 500-Series SiX Channel

Solid State Logic 500-Serie SiX Channel; Channel Strip; Kanalzug mit SuperAnalogue Mikrofonvorverstärker und 5-fach LED Anzeige; +48V Phantomspeisung; mit Phasen- und HPF-Schalter; separater Instrumenten/Line Eingang auf der Frontseite mit Hi-Z Schalter (1MO); zuschaltbarer 2-Band EQ mit Bell- und Shelving Charakteristik…

Kürzlich besucht
Lewitt LCT 140 Air Matched Pair

Lewitt LCT 140 Air Matched Pair - 2 aufeinander abgestimmte Kleinmembran-Kondensatormikrofone, Richtcharakteristik: Niere, Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz, Empfindlichkeit: 14.6 mV/Pa, -36.7 dBV/P, max. SPL: 135 dB, Low-Cut: 80 Hz (12 dB/Okt), Pad Schalter: -12dB, Dynamikumfang: 115 dB, schaltbare…

Kürzlich besucht
Rode VideoMic Me-C

Rode VideoMic Me-C; Kondensator-Richtmikrofon; passend für Android-Geräte mit USB-C Anschluss; integrierter USB Typ-C Stecker; 1/2“-Kondensatorkapsel; Richtcharakteristik: Niere; Einsprechwinkel: 90°; robustes Aluminiumgehäuse mit kratzfestem Keramiküberzug; eingebauter Mikrofonvorverstärker mit DA-Wandler (24Bit / 48kHz); integrierter Kopfhörerausgang: Klinke (3,5mm); Frequenzbereich: 20Hz – 20kHz; Eigenrauschen:…

1
(1)
Kürzlich besucht
Universal Audio UAFX Starlight Echo Station

Universal Audio UAFX Starlight Echo Station; Stereo Delay Effekt Pedal mit Tape, Analog und Digital Effekten; True oder Buffered Bypass; Preset abspeicherbar; Tap Tempo Modus; zusätzliche Effekte dowloadbar; Dual-Prozessor UAFX Engine; Live/Preset Modus; benötigt externes 9V DC 400mA Netzteil (nicht…

Kürzlich besucht
IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop

IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop; analoger Synthesizer; paraphoner Analogsynthesizer mit Step-Sequenzer, Arpeggiator und Effektsektion; drei Wave-Morphing-Oszillatoren mit PWM, Sync, Frequenz- und Ringmodulation; duales State-Variable-Filter mit 24 Modi, Verstärker; original OTA-Filter aus dem UNO Synth sowie SSI-basiertes Filter mit Selbstoszillation;…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.