Harley Benton ST-20 SB Standard Serie E-Gitarre

480

3 Monate music2me geschenkt

Lernen Sie kinderleicht Gitarre spielen, mit über 250 aufeinander aufbauenden Lektionen – bequem von zu Hause aus. Wir schenken Ihnen zum Kauf dieses Produktes einen Gutschein für die größte deutschsprachige Online-Musikschule music2me, den Sie 24 Stunden nach Versand des Produkts per E-Mail erhalten. Infos zu dem Angebot erhalten Sie direkt auf der Webseite von music2me. Und keine Sorge: wir schwatzen Ihnen hier kein Abo auf, das sich verlängert.

E-Gitarre

  • Korpus: Linde
  • geschraubter Ahornhals
  • Griffbrett: Roseacer
  • Halsprofil: modernes C
  • Griffbrettradius: 305 mm
  • Dot Einlagen
  • 22 Bünde
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Double-Action Trussrod
  • Tonabnehmer: 3 ST-Style Single Coils
  • 1 Volume- und 2 Tonregler
  • 5-weg Schalter
  • Hardware: Chrom
  • synchronisiertes Tremolo System
  • DieCast Mechaniken
  • Saitenstärke ab Werk: .009 - .042
  • Farbe: 3-Tone Sunburst Hochglanz
  • passende Koffer: Art. 122213 und Art. 136377 (beide nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Februar 2003
Artikelnummer 153578
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Sunburst
Korpus Linde
Decke Keine
Hals Ahorn
Griffbrett Roseacer
Bünde 22
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung SSS
Tremolo Vintage
Inkl. Gigbag Nein
Inkl. Koffer Nein
89 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

480 Kundenbewertungen

303 Rezensionen

A
Einsteigergitarre? von wegen...
Anonym 03.05.2015
Kurz: Ich spiele seit 15 Jahren Gitarre,täglich. Bin ständig am Gitarren kaufen und verkaufen.Baue selber Gitarren,habe in 3 Bands bisher gespielt,besaß eine Gibson,eine PRS 513 und Ibanez und was euch noch so einfällt.
Kann also hoffentlich etwas mitreden ;D
SO!!

Die Harley Benton kam wie gewohnt schnell bei mir an,bestens verpackt.
Da kommt keiner an Thomann ran.Punkt!

Zur Gitarre: HB ST-20 in Sunburst

Wir finden hier:
-EINEN UNLACKIERTEN AHORNHALS:
wunderbares Gefühl in der Hand,keine Lackschicht die Vibrationen irgendwie dämpfen könnte.Sogar recht schön gemasert,angenehmes C-Profil.

-PALISANDERGRIFFBRETT:
wie immer bei HB, trocken wie Hulle. Etwas Zitronenöl einmassiert...ziehen lassen,abwischen,schön.Einlagen gut eingesetzt,gibts nix zu meckern.

-22 JUMBO-BÜNDE:
Absolut einwandfrei eingesetzt ohne scharfe Kanten oder ähnliches. Aber auch hier wie immer bei HB erstmal polieren,dann ist es wunderbar.
Es überrascht mich überdies immer wieder (Gitarre Nummer 5 von HB diesen Monat(!!)) wie tief ich die Saitenlage einstellen kann ohne Schnarren! Top!

-PERFEKT LACKIERTER KORPUS:
konnte keinen Makel finden,nix,nada.Alle Fräsungen so wie sie sein sollen. Übrigens angenehmes Gewicht.

-VINTAGE TREMOLO:
Ich habe es schwebend eingestellt,arbeitet gut.die Madenschrauben sind etwas scharfkantig für den Handballen
(Wie gesagt,tiefe Saitenlage,dadurch schauen die Schrauben etwas raus).Vielleicht austauschen.

-3 SINGLE COIL PICKUPS:
Die meiner Meinung nach einzige Baustelle....dünner Sound.
klar und differenziert was echt gut ist aber schweine dünn.
Ich konnte das am Amp etwas ausgleichen mit mehr Bässen und weniger Präsenzen aber meine Strats hatten immer etwas tiefe und wärme.
Schielen wir mal auf den Preis ist das trotzdem alles Top und man finanziell ja wahnsinnig Luft nach oben für bessere PUs.

-ELEKTRONIK:
Alles schaltet,alles läuft wie man es vom Klassiker gewohnt ist
.
Aber auch hier würde ich wie bei allen Strats den Steg pickup auf das Ton-Poti löten um seine Höhen zu bedämpfen.

Die es nicht wissen:
Bei allen Strats ist es nämlich so das der Ton-Poti nur den Hals und Mittleren SingleCoil "bearbeiten", den Steg aber auslässt.

FAZIT:
Mal wieder Bombe, Thomann!
Hier sitzt alles,sieht gut aus und vor allem
stimmt das feeling,Pickups sind Geschmackssache. Ich würde mit jeder von meinen HBs auf die Bühne gehen.
Mein Ego ist dafür groß genug und meine teuren Gitarren alle verkauft.

Ich bin nun bei HB Nummer 5 und warte nur drauf das nächste Mal zuzuschlagen.

Wieder volle Kaufempfehlung!
Features
Sound
Verarbeitung
11
1
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Wie machen die das für 79 Euro?????
Dirk3634 25.10.2018
Kurzinfo zu mir:
- Seit 35 Jahren E-Gitarre, seit 31 Jahren verschiedene Amateurbands.
- Etwa 500 öffentliche Auftritte und abertausende von Proben.
- Meine eigenen Vergleichsgitarren zu dieser HB ST-20 SB:
Fender American Standard Stratocaster (Bj. 1987), Ibanez Les Paul (Bj. 1976), Squier Modified El Cabronita Telecaster (Bj.2012).
Die beiden Erstgenannten sind über Jahre hinweg meine Arbeitspferde gewesen. (Kaufpreis und Proberaummieten habe ich damit wieder eingespielt.)

Die hier von mir bewertete Harley Benton ST-20 SB Standard Series bewerte ich nach meinen Erfahrungswerten: Hatte in 3 Jahrzehnten schon so einige Gitarren in den Flossen gehabt:
Gute, sehr gute, schlechte und einfach grauslige.

Die Harley Benton (kurz HB) haben wir vor wenigen Tagen für unsere Tochter gekauft: Musik-AG 5.Klasse. Eine E-Gitarre musste her. Ich setzte meine Tochter erstmal mit meinen 3 Lieblings-Gitarren hin. Sie sollte sich für eine Korpusform entscheiden. Sie entschied sich für die Stratform. Im Sitzen drückt die nunmal nicht an die Rippen. Die Tele und die Paula haben bekanntlicherweise scharfe Kanten.

Die HB samt zusätzlich bestelltem Schnickschnack wurde sehr schnell geliefert.
Tadellose Sunburst-Lackierung! Sonstige Verarbeitungsfehler habe ich bis jetzt keine gefunden.
Habe das Ding dann an meinen alten Roland Cube-30 angeschlossen und eine halbe Stunde herumgeklimpert: SRV, Hendrix, Hank Marvin, Knopfler, Clapton.
Die Gitarre sieht aus wie eine Strat, klingt wie eine Strat und macht somit genau das, was eine Strat machen soll: Einfach Spaß!
An der Bespielbarkeit gibt's nichts zu meckern. Vieleicht könnte man die Saiten etwas tiefer legen. Das Vibrato-System habe ich nicht ausprobiert, weil ich Derartiges nicht nutze. Bei meiner alten Strat hatte ich zwei zusätzliche Federn reingemacht, um das System lahmzulegen.
Bei der HB liegt das System werksseitig flach auf dem Korpus auf. Von der Rückseite kann man die weisse Plastikabdeckung abschrauben und dann mit den Federn experimentieren.
Inwieweit es um die Stimmstabilität bei schwebendem Vibrato bestellt ist, kann ich nicht beurteilen.

Fazit: Für einen Spottpreis bekommt man hier eine richtig gute Gitarre. Wenn meine Tochter die Lust verlieren sollte, dann wandert die HB einfach in meinen Fundus.
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

NS
Irreführende Rezensionen
Na Super 14.06.2021
Ich verstehe ehrlich gesagt die anderen Rezensionen hier nicht.
"Hammer Gitarre hab Saiten, Pickups, Tuner... getauscht und jetz klingt die wie ne Fender Strat!" Ja, no shit, kostet ja auch nur 200-300 Euro um das aufzurüsten, wieso nicht gleich ne Gitarre mit besserer Ausstattung kaufen?
Ich hab die Saitenlage eingestellt und es schnarrt immer noch wie Sau, also muss man die Bünde schleifen, trau ich mir nicht selber zu und kostet 50-60 Euro laut Kostenvoranschlag meines nächstgelegenen Gitarrenbauers. Geil. Überlegts euch zweimal bevor ihr so nen Schrott kauft. Cort G260 oder Yamaha Pacifica würd ich mir stattdessen holen.

Nachtrag nach 1 Jahr: Okay, ich hab mir die Gitarre damals leider gekauft. Gut ist sie höchstens nur dafür dass man damit Hornhaut an den Fingern bilden kann, aber dafür würde ich keine 89€ zahlen.
Gibt doch so Übungs Griffbretter, klemm dir paar Saiten ran und du bist besser bedient als mit dem Ding hier.

Saitenlage und Halsspannung hab ich selber ohne Probleme einstellen können, nur sind die Mechaniken schlecht, d.h. die Gitarre verstimmt sich bei simplen Spieltechniken wie Bendings, das merkt man besonders bei der G Saite, ausserdem verstimmt die Benutzung des Tremolos die Gitarre, und nun das größte Hauptmanko:
Die Pickups. Klingen halt so wie Telefon, da kann man noch so viel Skill zeigen, ändert nix.
Funk strumming kann man vllt machen, ebenso wie man mit Schrott Mikros noch Backup Vocals aufnehmen kann, aber soll das ernsthaft eure erste Gitarre sein?
Ein Ding was vorne und hinten danach schreit gemoddet werden zu müssen damit das Spielen erträglich wird? UND DAS HAT GUTE BEWERTUNGEN? ... die kommen alle nur von alteingesessenen Profis die Kinderspielzeug suchen und hier fündig wurden, jeder hat ja 'n inneres Kind und so.
Ich hab mir jetz ne Pacifica für 300 bestellt die eh gemoddet wird wegen Floyd Rose also wozu überteuert kaufen, hoffentlich wird das nicht auch n Griff ins Klo.
Features
Sound
Verarbeitung
2
2
Bewertung melden

Bewertung melden

FM
Für Einsteiger perfekt
Fabian M 26.11.2009
Auf der Suche nach einem günstigen Einstieg in die Welt des Gitarrenspielen war ich so ziemlich überall, wo man nur entfernt Gitarren beziehen konnte. Meine Suche nach einem guten Preis-/Leistungsberhältniss fand (wie schon so oft) bei Thomann ein Ende.

Gleich nach dem ersten halten der Gitarre fiel mir auf, dass die Lackierung zwar nicht ganz perfekt war, und die Bundstäbchen teilweise minimal(!) überstanden. Jedoch passte das Gesammtbild einfach, von der verchromten Hardware bis hin zum tollen Gewicht der Gitarre. Gleich mal angehört und für den Preis dann auch nicht mehr lange überlegt - Als Bundle einpacken lassen und ab damit nach Hause. Hab die Gitarre jetzt seit fast 2 Jahren und bin eigentlich immer noch zufrieden damit. Einzig die Bundstäbchen weißen mittlerweilen tiefere Rillen (tiefe E-Saite) auf...

Fazit:

Pro:
+ Sehr, sehr gutes Preis-/Leistungsverhältniss
+ Sehr guter Sound
+ großes Spektrum der Einsatzmöglichkeiten
+ Aussehn

Contra
- Teilweiße die Verabeitung
- Richtig Bühnetauglich - eher weniger

Also für Anfänger eine dringende Kaufempfehlung, wenn man nicht gleich mehrer hundert Euro ausgeben will.

Update 2015:
So, mittlerweile nenne ich die Gitarre nun seit 8 Jahren mein Eigen. In letzter Zeit hatte ich die Gitarre dann schließlich immer weniger in den Händen (mit der Zeit und der Erfahrung steigen nunmal auch die Ansprüche) - allerdings war das gute Stück meine erste Gitarre, von der trennt man sich bekanntlicherweise recht ungern. Verkaufen kam also nicht in Frage, zum Einstauben war sie mir dann auch zu Schade...
Deshalb entschied ich mich, nicht zuletzt aufgrund der eigentlich soliden Basis der Gitarre, dazu etwas Geld in die Hand zu nehmen und die Gitarre meinen Wünschen entsprechend anzupassen. Letztlich wurde eigentlich alles ausgetauscht, was nicht fest mit dem Hals oder Korpus verleimt war. Mittlerweile werkeln drei Fender Tex Mex SingleCoils in der Gitarre, die Bünde wurden neu abgerichtet und die Seitenlage, Intonation und die Halskrümmung wieder richtig eingestellt.

Nach einer Investition von knapp 300¤ (ja, nennt mich verrückt) mauserte sich die Harley Benton wieder zu einer meiner Lieblingsgitarren. Klanglich braucht das gute Stück sich, meiner Meinung nach zumindest, nicht hinter den wesentlich teureren Konkurrenten verstecken.

Zum Schluss bleibt eigentlich nur zu sagen, dass ich beim Kauf der Gitarre NIE im Leben auch nur einen Gedanken daran verschwendet hätte, dass mich ein Produkt der Thomann-Hausmarke wirklich so lange begleiten und immer wieder zu begeistern weiß! In meinen Augen spricht das deutlich für die gute Grundqualität der Gitarre - trotz Leimholz! Von mir aus daher eine absolute Kaufempfehlung für die HBST20 :)
Features
Sound
Verarbeitung
30
3
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube