Erstklassiges dynamisches Mikrofon

  • für Lead und Background-Gesang
  • geeignet für Live- und Recording-Applikationen
  • die dynamische Kaspel in Hypernierencharakteristik bietet eine klare und saubere Quellenaufnahme mit einer hohen Rückkopplungssicherheit
  • Impedanz: 150 Ohm
  • Übertragungsbereich 40 Hz-19 kHz
  • Grenzschalldruck SPL: 144 dB
  • Länge 176 mm
  • Gewicht 307 g
  • inkl. Softbag und Mikrofonklemme
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Female Ballad
  • Female Ballad dry
  • Female Soul dry
  • Female Soul
  • Male Ballad
  • Male Ballad dry
  • Male Soul dry
  • Male Soul
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Schalter Nein
Charakteristik Superniere

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Audix OM6
65% kauften genau dieses Produkt
Audix OM6
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
195 € In den Warenkorb
Audix OM11
5% kauften Audix OM11 229 €
beyerdynamic M88TG
4% kauften beyerdynamic M88TG 279 €
Heil Sound PR35
3% kauften Heil Sound PR35 325 €
AKG D-7S
3% kauften AKG D-7S 139 €
Unsere beliebtesten Allroundmikrofone (dynamisch)
63 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 / 5.0
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
37 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
DER HAMMER unter den DYNAMISCHEN!!!!!
Frank593, 22.02.2012
Ich habe nun alles an namhaften Kondensatormics als auch Dynamischen ausgiebig testen können. Der Sieger aller dynamischen Mics stand für mich relativ schnell fest, wobei natürlich zu beachten ist, dass so eine Bewertung aufgrund der verschiedenen Klangfarben der jeweiligen Stimme immer rein subjektiv ist!!!
Folgende dynamischen Mics konnte ich ausgiebig und über einen längeren Zeitraum testen, sowohl im Bandmix als auch ohne Instrumente und nur Gesang mit Gitarrenbegleitung:

1. Shure Beta 58 a
2. Audix OM 5,6,7
3. Audio Technica 6100
4. Sennheiser e945
5. AKG D7
6. Beyerdynamic v71d (sowie Vorgänger Opus 89)

Zu erwähnen ist vielleicht noch, dass wir Im Bandmix zwar wirklich sehr laut sind, jedoch nicht so laut, dass alles `matschig`klingt ..... eben Heavy-like ;-)
Richtig schlecht hat mir persönlich keins der o.g. Mikrofone gefallen. Jedes hat irgendwo seinen eigenen Klangcharakter. Jedoch waren insbesondere die Audix OM EXTREM feedbackresistent. Bei besagter hoher Lautstärke im Proberaum, zeigten die Audix OM 5,6,7 keinerlei Rückkopplungen!!! Selbst bei einem übertriebenen Test, mit geringem Abstand zu den PA-Boxen = keinerlei Reaktion, was ohrenbetäubendes Piepen angeht!
Alle anderen o.g. Mics fielen beim "normal durchgeführten Test" im Bandmix mit teilweise richtig üblen Rückkopplungen durch! Da bei den Audix das Gesamtpaket, Durchsetzung im lauten Bandmix, deutliche Verständlichkeit und detailgetreue Stimmwiedergabe, bestens passte, fiel meine Wahl ohne `wenn und aber" total begeistert und überzeugt auf Audix!!! Die Wahl zwischen den OM 5,6,7 fiel mir letztendlich auch nicht wirklich schwer. Was Rückkopplungsresistenz angeht, sind alle DER HAMMER und UNFASSBAR, wobei man das OM 7 schon quasi in die PA-Box `reinstecken`muss, damit es endlich pfeift :-) Das OM 6 klingt jedoch für mich am besten. Es ist sehr linear, trotzdem etwas `wärmer`als das OM 5 und etwas `höhenbetonter`als das OM 7. Das OM 5 klingt von allen am `luftigsten`, jedoch hört man gerade die `zisch-Laute` auch hier am deutlichsten. Das OM 5, aber vor allem das OM 6 kommt für mich von allen Dynamischen am nähsten an ein Kondensatormikrofon heran und gibt genau das an Stimme wunderbar klar und deutlich wieder, was auch reingeht! Dabei kann man durchaus einen gewissen Abstand zum Mic halten, wobei das OM 7 idealerweise mit Lippenkontakt besungen werden muss, um "richtig abzuliefern". Während das OM 5 schon einen richtig guten Output hat, muss der `Regler`beim OM 6+7 mal richtig nach oben geschoben werden, da man zunächst bei `normaler Reglerstellung`denkt "das ist`s jetzt?" OM 6+7 brauchen RICHTIG Gain, um voll zur Entfaltung zu kommen, aber dann ..... meine Herren (und Damen) ..... schnallt euch an, ein WAHNSINN!!! ;-)

Noch kurz zu den anderen Testkandidaten:
Shure Beta 58 hatte ich über ein Jahr in Gebrauch und wurde als schlechtestes der o.g. Mics aussortiert. Audio Technica 6100 war nach den Audix am rückkopplungssichersten mit `warmen` Klang, jedoch sehr ausgeprägten `zisch-Lauten`, was gerade bei deutschsprachigem Gesang sehr störend war. Das Beyerdynamic überzeugte mich vom Klang absolut, da es mehr Bassanteil aufwies und dadurch sehr warm klang, jedoch bei uns im Bandmix nicht feedbackresistent genug. Gleiches galt für das Sennheiser e945 und AKG D7, denen ich persönlich jedoch das Beyer klanglich noch vorziehen würde.

Abschließend kann ich jedoch nur sagen, dass es mir ein absolutes Rätsel ist, warum SOOOOO VIELE Sänger ständig nur von Shure reden und dann auch noch vom verstaubten SM58!!! Was dynamische Mics angeht, ist Shure seit Jahren stehen geblieben!!!
Wer sich also mal richtig klar hören will im lauten Mix im Proberaum und das, ohne seine Stimmbänder zu quälen, der sollte einfach mal AUDIX bestellen und testen!!!! Thomann macht es doch möglich und ihr werdet es nicht bereuen....... versprochen!!! ;-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Vergleich: Audix OM6 mit Sennh.E835S/45S, div.Shure SM58
Nargothrond, 01.12.2017
Hallo allerseits,

ich denke, da ausgesprochen viele Musiker in vergleichbar kleinen Bands (Clubgigs mit bis 10-300 Personen) wie unseren die gleichen Mikrophone verwenden, die wir vor dem OM6 verwendeten und sich überlegen, ob sich die Anschaffung eines 2-4mal so teuren Mikros lohnt, lohnt hier eine kurze Bewertung inkl. Vergleich.

Was haben wir getan:
- Wir haben das OM6 nach langer Auswertung diverser im Internet zugänglicher Testergebnisse und Rezensionen ausgewählt, um in zwei Bands (1: Post-Metal, cleane weibliche Gesangsstimme; 2: Rock, cleane bis angezerrte weibliche Gesangsstimme) das Gesangsmikro der Sängerin zu ersetzen.

Was wollten wir:
- Wir wollten eine deutliche Verbesserung der Klangqualität im Gesang (Eigenwahrnehmung der Sängerin, Fremdwahrnehmung durch Band, Wahrnehmung im Publikum, kein Studio) und mehr mögliche Lautstärke bzw. weniger Koppelprobleme.

Einsatzgebiet:
- Genutzt wird das OM6 nun live und in zwei Proberäumen. Es muss sich jeweils gegen die übliche Besetzung (d,b,g,g, sowie in einer Band Samples) durchsetzen. Die Gitarren spielen viel im High-Gain-Bereich, da braucht die Stimme trotzdem eine klare Dominanz und Präsenz (teilweise auch neben Lead-Parts) und viel leise cleane Riffe (hier wollen wir meist eine natürliche, klare Stimme hören).

Vergleich/Vorteile:
-- Das OM6 kann in jeder Situation (starke/schwache Beschallungssysteme, Proberaum/Live) deutlich (!!!) lauter eingestellt werden als die bisherigen Mikros (siehe hoher Schalldruckpegel), bevor es (moderat) zu koppeln beginnt (eigentlich lauter als jedes Mikro, das ich kenne, auch die sehr viel teureren). Dadurch muss sich die Sängerin nicht ungewollt mehr verausgaben, als sinnvoll ist und es kommt zu keinem dadurch bedingten Absinken der Gesangsqualität bei langen Sets mehr.
-- Dass das OM6 eine deutlich natürlichere und klarere Wiedergabe der weiblichen Stimme liefert (wie in diversen Rezensionen betont) können wir sehr bestätigen und wir finden es sehr vorteilhaft (gilt meiner Meinung nach auch für eine hohe männliche Stimme).
-- Die Aufnahme von Außengeräuschen (rund um den Sänger) ist gleich null (anders als beim Shure)
-- Ins Signal übertragene Griffgeräusche sind sehr moderat (aber höchstens unwesentlich besser als bei Shure/Sennheiser würde ich sagen)
-- Verarbeitung scheint supersolide (aber auch nicht besser als bei Shure/Sennheiser), es wird mit Tasche und Klemme geliefert - gut so

Diskutable Punkte/Nachteile (?)
-- Es hat keinen Schalter (Warum? Daher ein Punkt Abzug bei den Features). Gut - es braucht keinen, da es eh nahezu jedem Schalldruck standhält - aber sicher ist trotzdem sicher. Doch das soll hier wirklich nicht vom Kauf abhalten.
-- Es erscheint mir (ähnlich manchen Meinungen diverser Rezensionen) etwas (nicht viel) weniger Druckvoll bei Growls und tiefen Männerstimmen (keine Mittenanhebung).

Fazit:
-- Es lohnt sehr für cleane bis leicht angezerrte weibliche Gesangsstimmen, um die gängigen niedrig- bis mittelpreisigen Shure/Sennheiser zu ersetzen. Da der klangliche Unterschied (natürlicher, klarer) unserer Meinung nach deutlich hörbar ist und der Schalldruckpegel immens (was die mögliche verwendete Lautstärke sehr erhöht) ist das Mikro sowohl für sehr leise als auch sehr laute Kompositionen gut geeignet. Wir finden daher das Preisleistungsverhältnis gut und vergeben eine Kaufempfehlung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Dynamische Mikrofone
Dynamische Mikrofone
Dynamische Mikrofone sind vielseitig verwendbar, robust und büh­nen­kom­pa­tibel. Daher gibt es auch eine sooo große Auswahl!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Casio PX-S3000 BK Privia

Casio PX-S3000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 700 Sounds, 200 Rhythmen, 192 stimmige Polyphonie, Audio- und Midi-Recorder, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, Pitch Bend, 60 interne...

Kürzlich besucht
Dreadbox Hypnosis

Dreadbox Hypnosis; Multieffekt- Prozessor; drei voneinander unabhängige Effekte: analoger BBD Chorus/Flanger inkl. LFO mit drei Wellenformen, Digital-Delay mit drei Modi und Freeze-Funktion sowie analoger Federhall mit drei Hallspiralen und Pitch-Modulation; Ein- und Ausgangspegel können variabel angepasst werden (von Mikrofonsignalen bis...

Kürzlich besucht
Arturia MiniLab MKII Deep Black

Arturia MiniLab MKII Deep Black; USB Controller Keyboard; Limitierte Sonderedition mit schwarzem Gehäuse und schwarzer Tastatur; 25 Minitasten anschlagdynamisch; 16 Encoder (zwei davon klickbar); 2 Bänke mit 8 anschlag- und druckempfindlichen Pads mit RGB Beleuchtung (einstellbare Farben); Touchstrips für Pitchbend...

Kürzlich besucht
Tannoy Life Buds

Tannoy Life Buds; Wireless In-Ear Kopfhörer; Bluetooth 5.0; DSP-Steuerung für präzise Klangwiedergabe; Bluetooth-Profil: HSP / HFP / A2DP / AVRCP; bis zu 4 Stunden Betriebszeit für Musikwiedergabe oder Telefonate; bis zu 120 Stunden Stand-By; integriertes Mikrofon; Multifunktionstaste zur Steuerung von...

Kürzlich besucht
tc electronic BC208 Bass Cab

tc electronic BC208 Bass Cab ; E-Bass Lautsprecherbox; Kompakt und leicht, horizontal & vertikal stapelbar, rutschfester Überzug; Lautsprecher: 2 x 8" Turbosound custom drivers; Boxen Konstruktion: Bassreflex; Belastbarkeit: 200 Watt; Impedanz: 8 Ohm; Frequenzgang: 70-4000 Hz ±3dB, 50-6000 Hz -10...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP5 G4

KRK Rokit RP5 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 55 Watt bi-amped: 20 Watt Hochtöner, 35 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 104 dB (SPL); Frequenzbereich: 43 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Kürzlich besucht
the t.mix Rackmix 821 FX USB

the t.mix Rackmix 821 FX, 8 Kanal Rackmixer mit eingebautem USB Audio Player und Multieffektgerät, 3 Band Klangregelung, +48V Phantomspeisung und Panorama pro Kanal, 2 Auxwege (1x FX 1x Aux), Main Out mit XLR oder Klinke möglich, Record Out via...

Kürzlich besucht
K&M 18820 Omega Pro Black

K&M 18820 Omega Pro Black, kompakte Stahlrohrkonstruktion, große, runde Parkettschoner, Rast-Klemmschrauben zur einfachen Höhenverstellung, Auflagearme individuell einstellbar, einklappbaren Beine, Belastbarkeit max. 80 kg, die optionale zweite Ebene bis 25 kg, flaches Packmass (950 x 575 x 180 mm), Gewicht: 9,8...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard

Positive Grid BIAS FX 2 Standard (ESD); Gitarreneffekt-Plugi n; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält G uitar Match-Essential mit 2 Gitarren, 45 Effekt-Pedale und R ack-Prozessoren sowie 30 Amps; 60 Werkspresets für den...

Kürzlich besucht
Moog Sirin

Moog Sirin; Analog Desktop Synthesizer; Limitierte Auflage - basierend auf der Moog Taurus Sound Engine; monophon; 2 VCOs mit Sägezahn und Rechteck Wellenformen; Oszillator-Sync; Mixer für VCO-Signale; klassischer Moog Ladder-Filter (Tiefpass); 2 ADSR-Hüllkurven; LFO für VCO und VCF Modulation, zur...

(1)
Kürzlich besucht
KRK Rokit RP7 G4

KRK Rokit RP7 G4; Aktiver Nahfeld Studiomonitor; 6.5" Glass-Aramid Tieftöner; 1" Glas-Aramid-Hochtöner; Class-D Verstärker 145 Watt bi-amped: 48 Watt Hochtöner, 97 Watt Tieftöner; max. Schalldruck: 110 dB (SPL); Frequenzbereich: 42 Hz - 40 kHz; integriertes beleuchtetes LC-Display; 25 visuelle Grafik-EQ-Presets...

Kürzlich besucht
Arturia V-Collection 7

Arturia V-Collection 7 (ESD); Plugin-Bundle; enthält 24 Arturia Software Instrumente: Analog Lab, ARP2600 V, B-3 V, Buchla Easel V, Clavinet V, CMI V, CS-80 V, CZ V, DX7 V, Farfisa V, Jupiter-8 V, Matrix-12V, Mellotron V, Mini V, Modular V,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.