Thomastik KR 116 Konzertsaiten

138

Saitensatz für Konzertgitarre

  • Stahlsaiten für Konzertgitarre - als Alternative für Konzert-, Fingerstyle- und Folkgitarristen
  • Stärke: Medium Tension
  • Saitenmaterial Diskantsaiten: Nylon Tape auf Rope Core
  • Saitenmaterial Basssaiten (Kern): Rope Core
  • Saitenmaterial Basssaiten (Wicklung): versilbertes Kupfer
  • Wicklungsart: Flat Wound
  • made in Austria
Erhältlich seit November 2002
Artikelnummer 158721
Verkaufseinheit 1 Stück
Saitenstärke Normal Tension
Umsponnene G-Saite Nein
Saitenspannung Medium Tension
26,60 €
38,60 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 12.08. und Samstag, 13.08.
1
A
Ideal für Yamaha Silent Guitar
Andreas596 20.01.2016
Habe die Saiten auf meine Yamaha SLG 200N aufgezogen und dort liefern sie einen absoluten Spitzensound. Die Saitenspannung und das Feeling beim Spielen ist nahezu wie bei Nylon-Saiten, aber der Sound ist um Längen brillanter. Die werksseitig aufgezogenen Nylon-Saiten erschienen mir über die Kopfhörer lasch und farblos. Mit den Thomastik KR 116 habe ich einen echten Volltreffer gelandet. Auch der Chorus kommt viel besser zur Wirkung. Über die Haltbarkeit (bei dem Preis nicht ganz unwichtig) werde ich in ein paar Monaten noch mal berichten.

Update nach ca. 1 Monat und etwa 10-15 Spielstunden: Hohe E-Saite ist hinüber. Sie ist zwar nicht gerissen, aber die Bespannung scheint futsch. Sie schwingt nicht mehr richtig. Allerdings hat mir der Thomastik-Vertrieb großzügigerweise Ersatz geschickt. Ansonsten würde ich es begrüßen, wenn man für so teure Sätze die Saiten einzeln nachkaufen könnte.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

V1
Rope Core - Diese Saiten sollte man kennen!
Voreifel-Rainerle 1961 30.10.2021
Jedes Gitarrenmodell ist anders gebaut; jedes Stück Holz schwingt auf seine eigene Art, ... und jeder Gitarrist hat seine subjektiven Vorlieben. Eine meiner Gitarren (ein recht wertvolles Ding) wurde ursprünglich mit Nylons geliefert, hat eine dünne, weiche Decke und würde sich unter der Zugkraft von Bronze- oder Stahlsaiten wahrscheinlich verziehen. Ich habe etliche verschiedene Nylons versucht, aber mir persönlich klang es immer etwas zu "mumpfig". Den grellen Western-Klang wollte ich auch nicht, aber ein Bißchen mehr Brillianz ... und wenn möglich trotzdem das Spielgefühl von Nylonsaiten. Ja, ich weiß, ... ich stelle unverschämte Forderungen. Aber seit ich zum ersten Mal RopeCores aufgezogen habe, macht meine Gitarre exakt das, was ich mir wünsche. :-)
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

BP
Eine echte Alternative
Brad Pit 27.06.2022
Habe mir diese Saiten gekauft, da ich eine auch mit guten Nylonsaiten etwas stumpf klingende klassische Gitarre klanglich aufpeppen wollte. Das ist mir voll und ganz gelungen! Die Saiten spielen sich butterweich und steuern dem Klang der Gitarre sehr schöne Höhen bei. In punkto Haltbarkeit kann ich bisher nichts negatives sagen. Ich spiele die Gitarre fast täglich und habe auch schon einige Konzerte damit bestritten und das alles mit dem ersten Satz. Allerdings spiele ich sie nur mit den Fingern und selten dezent mit dem Pick. Am schönsten klingen die Saiten, wenn man sie mit den Fingerkuppen spielt. Da geht der Klang tatsächlich in Richtung Nylonsaiten. Nageleinsatz ergibt teilweise störende Kratzgeräusche.
Fazit: auf eine teure klassische Gitarre würde ich sie nicht aufziehen wollen, für meine Zwecke sind sie aber bestens geeignet.
Ein Stern Abzug in der Gesamtnote für den mittlerweile stolzen Preis.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Ein sehr gelungener Kompomiss
JPM 18.10.2009
Nein, es hat natürlich nicht gleich "Krach" gemacht, als ich seinerzeit den Mut besaß, meiner armen Klassik-Gitarre derbe Stahlsaiten überzuhelfen.

Und doch - da sind sich erfahrene Gitarrenspieler sicher einig - tut man dem Instrument damit nichts Gutes. Weniger teure Klassik-Gitarren reagieren sogar mit Verformungen, die das Spielen irgendwann unmöglich machen. Wer es nicht soweit kommen lassen will, beschränkt sich von vornherein auf Nylonsaiten. Diese jedoch haben nun mal ihren charakteristischen Klang.

Auch ich habe jahrelang experimentiert, habe sogar mal tiefe Nylon- mit hohen Stahlseiten kombiniert. Alles Murks. Schließlich kaufte ich mir eine Westerngitarre und war das Problem los. Seither kommen auf meine Klassikklampfe nur noch Nylonsaiten. Die Thomastik KR 116 sind wahrhaftig nicht gerade preiswert. Was man jedoch für sein Geld geboten bekommt, sprengt alle Erwartungen. Jawohl, sie ist tatsächlich möglich, die Symbiose zwischen brilliantem Stahlsaiten-Sound und klassischem Gitarrenkorpus.

Wirklich überwältigend. Leider jedoch, ist der Genuss von nicht allzu langer Dauer.

Wer es wirklich "wissen will" und auf seiner klassischen Gitarre genauso stark schrammelt, wie auf einer Westernklampfe, der macht den KR 116 alsbald den Garaus. Insbesondere Plektren sollten, wenn überhaupt, nur in ihrer dünnen Variante Verwendung finden.
Sound
Verarbeitung
6
3
Bewertung melden

Bewertung melden