the t.bone SC450 USB Mikrofon

578

Studio Großmembran-Mikrofon

  • USB-Anschluss für den direkten Betrieb am Computer
  • keine zusätzlichen Treiber notwendig
  • Phantomspeisung über USB Port
  • Richtcharakteristik: breite Niere
  • Übertragungsbereich: 20 - 18.000 Hz
  • schaltbarer Low Cut und -10 dB Pad-Schalter
  • kompatibel zu Vista, XP, WIN 7 und 8, Windows 10, Mac OSX, Logic und Garageband (Mac OSX)
  • kompatibel mit Apple iPad 1/2/3 (benötigt optionales Camera Connection Kit, nicht im Lieferumfang enthalten!)
  • inkl. Koffer, Spinne und USB-Kabel
Erhältlich seit Oktober 2006
Artikelnummer 195302
Verkaufseinheit 1 Stück
Röhre Nein
Richtcharakteristik umschaltbar Nein
Richtcharakteristik Kugel Nein
Richtcharakteristik Niere Ja
Richtcharakteristik Acht Nein
Low Cut Ja
Pad Ja
Inkl. Spinne Ja
USB Mikrofon Ja
B-Stock ab 65 € verfügbar
79 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 4.10. und Mittwoch, 5.10.
1

Günstiger Allrounder

Das SC 450 USB ist ein Studio-Kondensator-Mikrofon im Großmembran-Format. Der Anschluss erfolgt hier über USB. Die Aufnahme am PC ist also ein Kinderspiel und weitere Geräte werden nicht benötigt. Das Mikrofon kommt im soliden Metallgehäuse daher. Dazu gibt es eine robuste Spinne aus Metall. Mit einem Frequenzbereich von 20-18.000 Hz und einem für die Preisklasse sehr linearen Frequenzgang steht der Klang des SC 450 USB teureren Mikrofonen in nichts nach. Alles in allem werden sowohl Einsteiger als auch fortgeschrittene Homerecorder lange Freude mit dem SC 450 USB haben.

Große Membran - Großer Sound

Ein Großmembran-Mikrofon ist der Grundstock eines jeden Studios. Egal, ob Vocals, elektrische oder akustische Gitarren, Percussion oder Schlagzeug aufgenommen werden müssen, ein guter Großmembraner ist nie fehl am Platz. Der Nahbesprechungseffekt hebt die Tiefen und Brillanz der Stimme hervor, je näher in das Mikrofon gesprochen wird. Dieser Effekt sorgt für die typische “Radiostimme” bei Sprechern und schillernde Höhen bei Sängern, was Großmembran-Mikrofone wie das SC 450 USB für diese Aufgaben zur ersten Wahl macht.

Anschließen und loslegen

Denkbar einfach ist das Setup mit dem SC 450 USB. Es braucht kein Interface, keinen Preamp und auch um Phantom-Power muss man sich keine Gedanken machen. USB-Kabel in den Computer stecken und schon kann es losgehen - dank Plug&Play-Funktionalität bei Windows und Mac. Wer schnell loslegen will, ist hier genau richtig und wer viel unterwegs ist, wird sich freuen, keine weiteren Geräte mitnehmen zu müssen. Ob Sänger, Gitarrist oder Podcaster - mit dem SC 450 USB kann immer und überall aufgenommen werden.

Über the t.bone

Seit 1994 gehört the t.bone zum Portfolio der Eigenmarken des Musikhaus Thomann. Artikel wie Kopfhörer, Drahtlossysteme, InEar-Ausstattung sowie diverse Mikrofone und passendes Zubehör werden unter dem Markennamen angeboten. Die Produkte werden ausschließlich von namhaften Herstellern gefertigt, die auch für viele bekannte Marken produzieren. Klarer Vorteil: Markenqualität zum günstigen Preis. Und Qualität spricht sich rum: Jeder siebte Thomann-Kunde hat schon mindestens ein Produkt von the t.bone gekauft.

Ein Retter in jeder Lage

Die Nierencharakteristik des SC 450 USB blendet Nebengeräusche und Raumklang zuverlässig aus. Alle Klänge, die nicht von vorne kommen, werden konsequent unterdrückt. Bei Aufnahmen unterwegs oder am Schreibtisch fällt eine nicht optimale Raumakustik oder eine laute Umgebung also nicht so stark ins Gewicht. Ein schaltbarer Low-Cut hilft dabei, Trittschall und Luftgeräusche bereits vor der Aufnahme zu eliminieren und ein -10-dB-Pad steht bereit, falls sehr laute Quellen aufgenommen werden. Zusätzlich kommt das SC 450 USB in einem stabilen Koffer, was den Transport sicher und einfach macht.

578 Kundenbewertungen

262 Rezensionen

H
Gut für gewisse Anwendungen
Hagbard 04.05.2018
War ein Geschenk und da die Person weder Mikroverstärker noch Audio Interface hatte hab ich mich für die USB Version entschieden und es tut soweit was es soll.
Wenn allerdings Verstärker und Audio Interface oder Budget dafür vorhanden sind/ist würde ich aber dringend von Mikros mit eingebautem Verstärker oder gar Interface abraten, dazu später mehr!

Das Mikro wird hauptsächlich zum (nach-) Vertonen von Videoaufnahmen und mittlerweile auch für Hörbücher/spiele benutzt.
Es klingt ganz gut, sprich es rauscht und verzerrt nicht zu stark wenn mans richtig "einpegelt" (Im richtigen Abstand mit Popschutz (!) in der richtigen Lautstärke sprechen und ggf. den Attenuator zuschalten), den Vergleich zu anderen Mikros im selben Preissegment hab ich allerdings nicht. Mir sind bei den Aufnahmen bei welchen ich dabei war auch keine übertrieben störenden Resonanzen aufgefallen.

Für halbwegs professionelle Aufnahmen (Werbung, Webradio Moderation oder gar Gesang) würde ich aber auch bei kleinem Budget dringend dazu raten, ein Mikro mit "richtigem" Analogausgang und entsprechendem Audiointerface zu benutzen. Da ist man viel flexibler unterwegs und kann z.B. für Dialoge noch mehr Mikros/Klangquellen verwenden, die Verstärkung vor der Digitalisierung Regeln, Effektgeräte in den Signalweg hängen und das Signal kann direkt an einen Kopfhörerausgang zum Abhöhren geschickt werden anstatt erst durch den Rechner geschleift zu werden. Letzteres ist unheimlich wichtig wenn man auch höhren möchte was aufgenommen wird. (also immer) Denn sobald die Verzögerung zwischen gesprochenem Wort und der Ausgabe auf den Kopfhöhrern > ca. 5ms ist, ist das stark Irritierend und man kommt leicht ins Stolpern.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Schwieriges Thema...
modernhouse1 11.04.2021
Erstmal muss ich sagen das die Verarbeitung von dem sc450 USB sehr gut ist. Es sieht wirklich gut aus und fühlt sich auch wirklich hochwertig an. Die Klangqualität war Anfangs auch sehr gut. Man hatte zwar ein permanentes rauschen/brummen in Aufnahmen aber das konnte man mit entsprechenden Programmen wie Audacity weg filtern.

Leider hat sich die Klangqualität seit kauf(ende April 2020), sehr stark verschlechtert. Das rauschen/brummen wurde immer lauter, teilweise so stark, das man mich in Aufnahmen, Discord oder Teamspeak nicht mehr verstehen konnte.

Jetzt(stand 11.04.2021) habe ich eine Rücksendung beantragt, weil das Mikrofon mitten in einer Aufnahme und auch plötzlich einfach so, so stark anfängt zu rauschen, als würde ich damit an der Nordsee im wind stehen(der Raum ist Windstill). Leider kann man hier das Rauschen auch nicht mehr wegfiltern, weil es so laut wird, das die Stimme unterdrückt wird.

Und leider bin ich da kein Einzelfall. Ein sehr guter Freund hat sich das Mikrofon zeitgleich bestellt und bei ihm treten mittlerweile die selben Probleme auf.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Für diesen Preis - unschlagbar!
Anonym 16.06.2016
Ich benutze das t.bone SC 450 USB nun schon seit ca. 2 1/2 Jahren und bin bis heute unglaublich zufrieden.
Angesichts des Preises und der Leistung die man für diesen vergleichbar günstigen Preis bekommt, kann man sich einfach nicht beschweren.

Das Mikrofon kam bei mir im Podcast Bundle mit Popfilter, Stativ, USB Kabel (inkl. Verlängerungskabel, was ich nur empfehlen kann) und passender Spinne zum befestigen des Mikros. Ich war auf Anhieb überrascht wie hochwertig das Mikrofon verarbeitet ist und konnte schon bei den ersten Aufnahmen feststellen, dass dies kein Fehlkauf war.
Da das t.bone mein erstes Großmembran ist, bin ich eventuell nicht der Fachexperte schlechthin - dennoch hat es mich beeindruckt was für ein warmer und eindrucksvoller Klang für diesen Preis möglich ist! Seitdem verwende ich es hauptsächlich für Video- und Musikprojekte (meist in Kombination).

Was in meiner Erfahrung mit dem guten Stück eher negativ lief war die Verarbeitung auf längere Zeit gesehen. Nach den ersten 1-2 Jahren wurde das Mikrofon zwei Mal nicht mehr von meinem Computer erkannt und musste ab zur Reperatur, welche jedoch jedes Mal schnell und zuverlässig verlief. Da gibt es also einen fetten Pluspunkt an den Kundenservice von Thomann!
Dennoch möchte ich die Verarbeitung mit 4 Sternen bewerten, da ich anhand der anderen Bewetungen sehe, dass es auch ohne Defekte laufen kann.

Zusammengefasst ist das t.bone SC 450 USB ein sehr praktisches und Preis- / Leistungstechnisch unschlagbares Großmembranmikrofon mit dem ich auch in Zukunft viele Stunden verbringen werde.
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Gutes Einsteigermikrofon
Anonym 25.09.2015
Habe das Gerät nun schon seit gut 3 Jahren.
Die Bedienung ist einfach: Einstöpseln, kurz warten bis es erkannt wird und fertig.
Das Mikrofon wird problemlos erkannt (auch unter Linux), was bei USB allerdings nicht weiter verwunderlich ist.

Ich selber habe das Mikrofon für Amateur Synchronsprecher Aufnahmen verwendet. Ich habe damit auch schon das ein oder andere Let's Play damit aufgenommen. Da LP's sich als besseres Beispiel anbietet, nehme ich das hierfür als Referenzbeispiel.

Generell würde ich das Mikrofon eher in die Kategorie: "Video-Tutorials" oder "Let's Play's" empfehlen. Es ist ein Grundrauschen vorhanden, welches man mit Rauschentferner oder besser noch: Einem Noise-Gate ganz gut in den Griff bekommt. Sollte das Spiel eigene Hintergrundmusik mitbringen ist das aber auch kein Thema mehr. Das Rauschen ist aber auch abhängig vom Pegel.
Pegeln ist auch so ein Stichwort: Es ist doch recht schwer einzupegeln. Wenn man in konstant gleicher Lautstärke einspricht ist das alles kein Problem, wenn man aber zwischendrin deutlich Lauter wird dann kann man sich einer Übersteuerung sicher sein. Man stelle sich vor man spielt ein Spiel mit Freunden und fängt an sich über eine dumme Aktion aufzuregen. Wer sich da nicht in Zaum hält wird mit heftigen Übersteuerungen rechnen müssen. Für gewöhnlich hatte ich es immer auf einen Pegel von 20% (laut Windows) eingestellt. Musste ich mal in das Mikrofon brüllen oder schreien dann wird das mit dem Einpegeln schon recht eng ... Da musste ich dann Werte wie 5% oder 4% nehmen und entsprechend Abstand vom Mikrofon halten, damit nichts übersteuert.
Ich denke das Problem haben aber alle USB Mikrofone. Alles über 20% ist für nahe Besprechungen schon fast zu empfindlich und in der Regel auch nicht zu gebrauchen, es sei den man nimmt ein "Let's Play Together" mit Freunden auf. Dann Pegel aufdrehen und dann passt es schon. Gibt dann halt viel Raumanteil auf der Aufnahme aber die Hintergrundmusik des Spiels dämpft es schon.

TL;DR;

Gutes Mikrofon für Einsteiger welche sich an VideoTutorials, Voice Acting oder an Let's Play's mit ordentlicher Sprachqualität versuchen wollen. Das Einpegeln ist recht schwierig, gerade dann wenn es Laut wird (Brüllen oder Schreien) dann übersteuert es halt heftig und ich glaube kaum das jemand kurz das Spiel pausiert, runterpegelt, ins Spiel reingeht auf "Weiter spielen" drückt und dann losbrüllt.

Ach ja: Das Mikrofon hält auch was aus. Ist mir in diesen zwei Jahren auch schon zwei mal auf Asphalt gefallen. Ist zwar ordentlich zerkratzt aber läuft wie eine Eins.

Nun schaue ich mich aber nach etwas 'besserem' um, da die ansprüche gestiegen sind und ich selbst gerne doch mit Zero-Latency Monitoring arbeiten möchte.
Features
Sound
Verarbeitung
4
2
Bewertung melden

Bewertung melden