TC-Helicon Ditto Mic Looper

68

Looper-Pedal für Mikrophon

  • Audioauflösung: 24 Bit unkomprimiert
  • 5 Minuten Loop-Zeit
  • unbegrenzte Overdubs
  • Undo-/Redo-Funktion
  • automatische Einstellung des Eingangspegels
  • Sofortstopp mit einem Fußschalter
  • auswählbare Overdub-Modi
  • Löschen ohne Störgeräusche
  • symmetrische XLR-Eingänge und -Ausgänge
  • kann einfach zwischen Mikro und PA geschaltet werden
  • letzte Loop wird mit allen Overdubs gespeichert und bleibt nach dem Ausschalten erhalten
  • integrierter Mikrofonvorverstärker mit Phantomspeisung (32 V - permanent aktiv) für dynamische und Kondensatormikrofone
Erhältlich seit Januar 2015
Artikelnummer 352649
Verkaufseinheit 1 Stück
133 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1

Looping-Pedal für Mikrofone

Beim Ditto Mic Looper von TC Helicon handelt es sich um ein Looping-Pedal, das speziell für den Eingang von Mikrofonsignalen entwickelt wurde. Mit ihm können Passagen auf Knopfdruck aufgezeichnet und anschließend abgespielt werden. So eignet er sich hervorragend für Gesang, der während der Live-Performance gelayert werden soll. Der Looper bietet eine unbegrenzte Anzahl an Overdubs, die er außerdem auch aufzeichnen kann. Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine Undo/Redo-Funktion, mithilfe derer zuletzt aufgezeichnete Overdubs rückgängig und wiederhergestellt werden können – sollte der Take nicht gefallen oder die Idee doch nicht zum Song passen. Zudem punktet der TC Helicon Ditto Mic Looper mit einer hohen Audioqualität.

Übersichtliche und leichte Bedienung

Die Benutzeroberfläche des Ditto Mic Loopers besteht aus drei Bedienelementen: einem Drehregler und zwei Fußschaltern. Der Drehregler fungiert hier als Lautstärkeregler für den bereits eingespielten Overdub. Mit dem rechts angebrachten Fußschalter namens „Loop“ kann man die Aufzeichnung eines Overdubs starten. Betätigt man diesen erneut, so beendet man die Aufnahme und gelangt automatisch in den Wiedergabemodus, bei dem die aufgenommene Passage im Loop abgespielt wird. Wird dieser Schalter gedrückt gehalten, wird der letzte Overdub rückgängig gemacht oder dem Loop wieder hinzugefügt. Der rechte Fußschalter beendet die Wiedergabe des Loops. Hält man diesen Schalter wiederum für einige Sekunden gedrückt, wird der zuvor aufgenommene Loop gelöscht. Um von dem Record/Play/Overdub-Modus in den Record/Overdub/Play-Modus zu wechseln, müssen beide Fußschalter gleichzeitig gedrückt werden.

Bequemer Anschluss von Mikrofonen

Mit dem Ditto Mic Looper finden Sänger und Instrumentalisten eine kompakte Möglichkeit, um ihre Performance um weitere Spuren eines Instrumentes bzw. der Stimme zu erweitern. Auf der Stirnseite findet man den Ein- und Ausgang für das Mikrofon. Bei beiden handelt es sich um symmetrische XLR-Anschlüsse. Der Ausgang eignet sich zum Anschluss eines Mischpultes oder eines Lautsprechers, während am Eingang neben einem dynamischen Mikrofon auch ein Kondensatormikrofon angeschlossen werden kann, da die 32V-Phantomspeisung im Gerät permanent aktiv ist. So braucht diese nicht manuell eingeschaltet zu werden. Das hat allerdings den Nachteil, dass keine Bändchenmikrofone mit dem Ditto Mic Looper verwendet werden können. Die Loopfunktionen können auch über das optional erhältliche MP-75 von TC Helicon oder das e835 FX von Sennheiser an den jeweiligen Buttons gesteuert werden – so hat man die Füße für andere Pedale frei.

Über TC Helicon

TC Helicon wurde im Jahr 2000 als Tochtergesellschaft von TC Electronic in Zusammenarbeit mit IVL Technologies Ltd. gegründet und hat sich auf Stimmaufnahmetechnik spezialisiert. Dabei setzt TC Helicon bei seinen Audio-Interfaces vor allem auf tragbare Geräte. Auch diverse Signalprozessoren zur Bearbeitung der Stimme, die entweder als Effektpedal oder als Kompaktgerät mit Mikrofonständerhalterung ausgelegt sind, finden sich im Sortiment. Seit 2015 gehört TC Helicon zu Music Tribe, der Holdinggesellschaft von Behringer, die unter anderem Marken wie Midas oder Klark Teknik unter einem Dach vereint.

Intelligente Gain-Einpegelung

Dank der Intelligent-Mic-Gain-Technologie von Behringer braucht das angeschlossene Mikrofon nicht eingepegelt zu werden. Zur Performance mit optimaler Lautstärkeaussteuerung muss es ganz einfach nur angeschlossen werden. Über den USB-Anschluss des Ditto Mic Loopers lassen sich außerdem auch Firmware-Updates durchführen. Das im Lieferumfang enthaltene 12V-Netzteil versorgt den Looper mit Strom. Neben Gesangsmikrofonen eignet sich der Looper auch hervorragend zur Abnahme von Instrumenten, wie zum Beispiel Akustikgitarren, Bläsern und Percussion. So finden auch Instrumentalisten eine Möglichkeit für zweistimmige Melodieführungen. Die Auflösung des Audiosignals von 24Bit bringt eine hohe Dynamik mit, sodass leise und laute Passagen problemlos aufgezeichnet werden können.

68 Kundenbewertungen

44 Rezensionen

U
Looper auch für Percussion
Ullip 05.04.2020
Auf der Suche nach einem brauchbaren Looper, mit dem ich via Mic auch einen Loop live wie im Studio schnell realisieren kann, bin ich auf das DITTO gestoßen. Mic XLR Ein und Ausgang sind da schon mal Klasse. Das Gerät ist äußerlich top verarbeitet und ist standsicher . Die Knöpfe sind sehr leichtgängig und lassen sich ohne Probleme händeln. Der Sound ist in dieser Preisklasse, top. ich habe keine nennenswerten Unterschiede festgestellt. Bei dem Preis kann man zwar keine Wunder erwarten, aber es tut mit 2 Minuten Aufnahmezeit und den Reloopmöglichkeiten klaglos seinen Dienst. Im Studio hat alles super geklappt. Live wird ja aufgrund der Coronabeschneidung noch was dauern. ich füge das dann an.... Von meiner Seite aus : klare Kaufempfehlung.... ich werde noch ein weiteres Gerät ordern. Als Drummer undPercussionist endlich mal was brauchbares, was nicht nur für die Tretmienenabteilung unter den Gitarreros geeignet ist.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Solide!
Amalia_band 08.06.2020
Die Überschrift ist Programm: Genau wie sein kleiner Verwandter für die Gitarre ist dieser Mic Looper tadellos und mehr als robust konstruiert und verarbeitet, was schon mal einen sehr guten Eindruck hinterlässt. Was an der Gitarre kaum auffällt, hier jedoch ein kleines bisschen stärker in den Fokus rückt, ist dass die Soundqualität zwar gut, aber nicht überragend ist. Allerdings stimmt das Preis-Leistungsverhältnis auch in dieser Hinsicht, da kann man sich eigentlich nicht beschweren. Ein weiteres cooles Feature wäre die Übertragungsmöglichkeit des USB-Ports zu erweitern, sodass ein in digital umgewandeltes Signal direkt in die DAW gehauen werden kann. Ich bin aber nicht sicher, wie viel technischer Aufwand damit verbunden wäre, insofern sei auch das nur am Rande bemerkt. Das Handling ist, einmal verinnerlicht, sehr sinnvoll und praktikabel.
Insgesamt gibt es eine klare Kaufempfehlung.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Genial einfach - einfach genial!Perfekt zum Proben.!
ChrisStropheR 05.08.2022
Der Looper-Markt gibt nicht viele "einfache" Produkte her, weil scheinbar alle auf Ed Sheeran machen wollen und die größte Loop-Station brauchen...

Wer, wie ich, einfach nur effektiv proben will, sollte sich diesen extrem simplen Looper MIT MIKROFON-EINGANG! auf jeden Fall genauer anschauen.

Mein Aufbau: Ein Mikrofon vor und eine Aktivbox hinter den Looper - fertig!

Ich verwende den Looper zum Üben von
- Gesangspassagen.
Das heißt: Als Grundlage Gitarrenakkorde draufspielen, 1. Loop Hauptmelodie draufsingen und dann in Dauerschleife abspielen lassen, um die 2. Stimme zu üben.

- Blasinstrumenten.
Das heißt: Als Grundlage (am besten mit Klick im Ohr) die Hauptstimme des zu probenden Stücks draufspielen, um im ersten Loop die 2. Stimme üben zu können.
Man kann beliebig viele Loops draufspielen. Wer also mir sich selbst eine 5-stimmige Weise spielen möchte...los gehts (Der letzte Loop lässt sich per Fußtritt löschen, falls was daneben gegangen ist.).

Der Vorteil ist: Wer nur zum YouTube -Clip oder einer Tonaufnahme spielt, übt "nur" seine Stimme. Mit dem Looper übt man, wenn man erst eine andere Stimme als Basis einspielt, diese Stimme auch noch gleich mit.

Dass das Gehör geschult wird (und man sich zwangsläufig näher mit dem Instrument auseinandersetzen muss, wenn was schräg klingt), gibts noch on Top.

Der Looper bietet keine Effekte, mit denen man den eigenen Sound bei dieser Art zu proben schönen könnte. Der Looper ist in diesem Fall ein akustischer Spiegel - ehrlich und direkt. Wer das verträgt und sich auf Grundlage dieses unverfälschten Feedbacks verbessern möchte, greift zu.

Ach ja, Verarbeitung: Steht wie genagelt auf dem Boden. Keine Plastikbombe, sondern eine robuste, metallene Tretmine. Die beiden Taster haben ordentliche (will heißen: spürbare) Druckpunkte, die auf den Loops natürlich nicht zu hören sind.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Einfach und gut; sehr guter Klang!
Stephan988 25.01.2020
Ich benutze den Looper mit dem Saxophon über ein Kondensatormikrofon, was sehr gut funktioniert. Die beiden Fußtaster sind stabil und tun, was sie sollen. Ab und zu treffe ich mal nicht richtig oder beide zugleich, dann kann es vorkommen, daß seltsame technische Geräusche auftauchen und als Loop abgespielt werden. Aber ansonsten sehr gutes, einfaches Gerät, das hervorragend verarbeitet ist. Der Klang scheint mir deutlich besser zu sein als bei meinem RC 30 von Boss. Das hat aber dafür ungleich mehr Funktionen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube