Soundman OKM II Classic Solo Elektretmikrofone

20

Elektretmikrofone

  • Kugelcharakteristik
  • Farbcodierung: Blau
  • Frequenzbereich: 20 - 20.000 Hz
  • A3 Speiseadapter optional erhältlich
Erhältlich seit September 2002
Artikelnummer 157085
Verkaufseinheit 1 Stück
Batteriespeisung Nein
119 €
139,90 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 10.12. und Montag, 12.12.
1

20 Kundenbewertungen

15 Rezensionen

A
Anonym 20.01.2017
Ich nutze das OKM als Backup für Mitschnitte von Konzerten in Kirchen und für Innenraum-Atmos in Kombination mit einem Zoom H4N. Positiv ist der ausgesprochen ausgewogene Klang und das es sehr unauffällig ist. Gut, in einer Kirche wird man gelegentlich schon angesprochen, ob man ausgerechnet jetzt Ohrstöpsel tragen müsse, das kommt aber sehr selten vor. Manchmal nutze ich es auch als Grenzflächenmikrofon. Das funktioniert ebenso gut.

Bei Innenraumaufnahmen (sofern man den Kopf nicht übermäßig bewegt oder es als Grenzflächenmike nutzt) ist es so eine Art "Parboiled" Mikrofon: Die Aufnahme gelingt (fast) immer. Die ausgesprochene Windempfindlichkeit stört draußen allerdings so sehr, dass mir bislang keine wirklich sinnvolle Außenaufnahme damit gelungen ist. Selbst an Tagen mit gefühlter Windstille ist immer irgendein Störgeräusch mit drauf. Ich wollte es immer mal mit darübergezogenen Ohrschützern probieren. Das sieht aber wenn es nicht wirklich kalt ist auch leicht "komisch" aus... ;-)
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Interessantes Mikrofon mit ein paar Schwächen
Karl455 21.11.2010
Das OKM benutze ich hauptsächlich für Atmo-Aufnahmen für Filme und Hörspiele. Dafür hat es zwei entscheidende Vorteile:

1. Es ist sehr kompakt und lässt sich leicht überall mitnehmen. Es eignet sich deshalb sehr gut für "Schnappschüsse", wenn einem ein interessanter Klang begegnet.

2. Man kann sehr unauffällig aufnehmen. Insbesondere auf öffentlichen Plätzen ist es sehr hilfreich, wenn nicht ständig "Sind Sie vom Radio" auf der Aufnahme zu hören ist, oder alle Passanten sofort ehrfürchtig verstummen, weil sie einen fetten Windkorb sehen.

Dies allein lohnt die Anschaffung.

Ein großes Problem ist allerdings die relativ große Windempfindlichkeit. Ein leichter Wind genügt schon, um die Aufnahme zu versauen.

Die Verarbeitung ist mäßig, die Kabel sehr dünn. Die Mikrofone sind in sehr einfachen Plastikkapseln eingebaut. Bei meinem ersten Modell, was ich mir vor ein paar Jahren gekauft hatte, war irgendwann ein Mikrofon vom Kabel abgerissen, ohne dass ich es sorglos behandelt hätte, ich hatte es einfach nur oft benutzt.

Natürlich ist es auch ein sehr billiges Stereomikrofon, was sich leider in der Verabeitung und in einem nicht unerheblichen Rauschen bemerkbar macht. Ich muss die Aufnahmen immer noch nachbearbeiten, bevor sie wirklich gut klingen.

Hört man sie dann später über Kopfhörer, ist das Ergebnis aber wirklich sehr beindruckend. Der Kunstkopfklang ist wirklich ein Erlebnis.

Fazit: Ein sehr spezielles Mikro, aber durchaus brauchbar.
Features
Sound
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

O
(Kunst-)Kopfmikro
Olaf 09.10.2009
Die SOUNDMAN OKM II KLASSIK SOLO nutze ich für Mitschnitte und Soundscapes. Die Aufnahmequalität und räumliche Abbildung ist sehr gut. Möchte man direkt in den Rechner aufnehmen wird ein Speiseadapter benötigt. Am MD-Recorder funktionieren die OKM auch ohne diese Stromquelle.
MINUS: Kurzes Kabel
Plus: Gute Verpackung wie auch das Preis-Leistungsverhältnis
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Praktisches und ziemlich einzigartiges In-Ear-Mikro
Cosmas 08.02.2018
Es lassen sich damit erstaunlich gute Atmos einfangen - wenn man es hinkriegt, den Kopf nicht zu sehr zu bewegen und vor allem das Kabel ruhig zu halten, da Streifgeräusche am Kabel sich stark übertragen.
Alternativ habe ich auch schon brauchbare Ergebnisse erzielt, wenn ich die Mikros ca. 30-40cm voneinander entfernt auf den Boden gelegt habe (quasi als Grenzflächen-Mikrofon). Hier muss man allerdings aufpassen, da der Klang recht basslastig werden kann.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden