Kundencenter – Anmeldung

RockNRoller R6RT Mini-Transportwagen

Transportwagen

  • Belastbarkeit: 227 kg
  • Länge: 71 - 108 cm
  • Breite: 32 cm
  • Breite inkl. Räder: 46 cm
  • Höhe zusammengeklappt: 24 cm
  • Höhe ausgeklappt: 85 cm
  • drehbare Vorderräder: 4"x1"
  • hintere Räder: 8" x 2" R-Trac
  • Gewicht: 10 kg
135 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Verarbeitung
Gesamt
Verarbeitung
Wird hier und da die Arbeit erleichtern
KeineAhnungVonNix, 16.10.2017
Zuerst der Nachteil:
Aktuell nutze ich eine hochwertige (150,- Euro), völlig zusammenklappbare Sackkarre. Diese nimmt beim Transport im Auto im geklappten Zustand kaum Platz weg. Das ist beim RockNRoller natürlich deutlich anders, der auch geklappt noch ordentlich Platzbedarf hat. Daher habe ich auch lange überlegt, ob ich das Teil überhaupt kaufe, da Platz im Auto manchmal knapp ist.

Warum ich trotzdem gekauft habe? Und damit bin ich auch schon bei den Vorteilen.

1. Auf so manch einer Veranstaltung werde ich meine gesamte für den Abend benötigte Technik (1x 18 Zoll Bass, 2x Top, Lichttasche, Kabeltasche, DJ Case, Laptopkoffer, Stative) tatsächlich mit einer Fuhre (maximal 2 Fuhren) vom Auto in die Location bringen können - und am Ende der Feier wieder zurück. Mit Sackkarre gehe ich aktuell 3-5x den Weg. Es ist also eine deutliche Zeit- und Arbeitsersparnis.
2. Die Tischfunktion! Ich habe mir gleich die einsetzbare Tischplatte mit bestellt und das funzt 1A. Schnell aufgebaut, Tuch vorne vor gespannt und fertig ist der DJ Tisch. Das wiederum erspart mir etwas Platz im Auto, da mein "Notfall-Tisch" nun aus dem Auto verschwinden kann. Ich gehe zwar immer davon aus, dass die Gastro mir einen Tisch stellt, aber spare mir gerne bei zickiger Gastro die Diskussionen ala "Was? Sie wollen einen Tisch? Unsere eigenen DJs bringen aber immer ihren eigenen Tisch mit"....bla bla bla....

Nun ja, aus diesen beiden Gründen habe ich den RockNRoller gekauft und denke, dass ich es nicht bereuen werde. Die Verarbeitung macht übrigens einen vernünftigen Eindruck. Eine Seite ist aktuell noch etwas schwergängig hoch/runter zu klappen und eine der Feststellbremsen geht auch recht schwergängig. Aber alles nicht dramatisch. Ansonsten top das Teil!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Tolles Teil für den Transport und mehr.
Peter S. Stgt, 25.05.2015
Ich habe seit längerer Zeit nach etwas gesucht, mit dem sich auch schwerere Dinge möglichst einfach transportieren lassen und bin dabei über den RockNRoller gestolpert. Was mir dabei besonders gut gefallen hat, ist die Flexibilität des Teils, da man die Breite auf seinen Bedarf einstellen kann - und da es das Teil in verschiedenen Größen (und Breiten) gibt, wird für fast jeden was dabei sein.

Ich habe mir für den R6RT entschieden, weil er für mich die richtige Größe hat. Dazu habe ich mir noch das Solid Desk und das Shelf besorgt, so dass ich den RockNRoller noch zusätzlich als mobilen "Tisch" für Mischpult und Zubehör verwenden kann. Bisher bin ich sehr zufrieden mit der Entscheidung und ich nutze den RockNRoller sogar um Getränkekisten zu transportieren. Sicherlich nicht der angedachte Verwendungszweck, aber für mich optimal! :-)

Für den Transport lässt er sich wunderbar zusammenklappen, so dass man ihn auch noch gut mit einpacken kann. Man sollte lediglich berücksichtigen, dass die Räder nicht klappbar sind und somit noch einen gewissen Platz benötigen.

Fazit: ich würde ihn mir jederzeit wieder holen, lediglich als "Tisch" könnte er noch ein paar cm höher sein, was bei seinen großen Brüdern auch der Fall ist. Dafür ist er für den Transport ein wenig kleiner. Für mich die optimale Mischung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Supernützliches Teil
Hans Joachim W., 10.01.2010
Ich habe den Rocknroller jetzt seit zwei Jahren im Einsatz. Das Ding ist nicht mehr wegzudenken.
Ich nutze es nicht nur, um mein Equipment (Bassamp plus zwei Boxen, Kabelkiste etc.) vom Haus zum Auto zum Gig zum Auto und wieder ins Haus zu fahren. Das Wägelchen hat sich auch im Alltag bewährt, um Getränkekisten rumzukarren oder alles mögliche andere. Ausgezogen ist es überraschend lang, zusammengeschoben und gefaltet passt es hinter den Fahrersitz des Autos. Die Verarbeitung ist recht rustikal, das Gewicht des Teils dementsprechend hoch. Also nix für Leichtbaufanatiker. Schweißnahtfetischsten dürfen auch nicht allzu genau hinsehen.
Das gute daran ist: Es ist nicht viel dran, was kaputt gehen kann. Die beiden aufklappbaren Bügel werden durch ihre eigene Federkraft arretiert. Zum Umklappen drückt man erst ein Drahtseil zwischen den unteren Enden zusammen - dadurch ziehen sich die Ende zusammen und der Bügel kommt an den beiden Riegeln vorbei, die ihn sonst blockieren. Supersimpel, aber es funktioniert. Das einzige, was in zwei Jahren den Geist aufgegeben hat, ist eine der beiden Klemmschrauben für den Auszugsmechanismus. Hier ist die Plastikflügelabdeckung der Schraube auseinandergebrochen. Die übriggebliebene Schraube tut´s aber auch. Ich würde mir den praktischen Roller auf jeden Fall wieder kaufen, wenn er geklaut wird oder den Geist aufgibt (aber eigentlich kann er kaum ganz kaputt gehen).
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Wie konnte ich nur ohne auskommen
NAudio, 12.03.2016
Das Cart ist extrem praktisch: vom rollenlosen Subwoofer bis zu Flightcases und schwerem Zubehör lässt sich damit alles erdenkliche transportieren. Das Auf- und Zuklappen sowie die Längenverstellung geht auch gut von statten.

Habe das Cart ursprgl. für die Transporte von PA-Equipment gekauft, aber damit mittlerweile auch einen Umzug absolviert, wo es ebenfalls die Wunderwaffe gegen Rückenschmerzen ist.

Die vom Hersteller angegebene Belastbarkeit scheint auch realistisch zu sein. Auf die "Mini"-Variante kann man sich selbst problemlos draufstellen (80kg), ohne dass man das Gefühl hat, das Cart würde zusammenbrechen. Einzig die ungefederten Vorderräder scheinen je nach Untergrund das begrenzende Element zu sein. Ich habe mich für die kompakte Mini-Variante aus Platzgründen im PKW entschieden - für wen das kein Kriterium ist, sollte sich überlegen, die größere Cart-Variante mit bereiften Vorderrädern zu nehmen. Diese rollt dann vmtl. auch mit extremen Lasten über den groben Asphalt, ohne dass man Angst haben muss, sie würden bei Schlägen ausleiern.

Detail am Rande: Von Thomann wurde mir leider anscheinend eine frühere Generation dieses Carts geliefert ("R6"), die sich von der Abbildung ("R6RT") unterscheidet und noch mit Luftreifen (und nicht den Non-Flat-Reifen) sowie einfachereren Vorderrädern ausgestattet war. Thomann hat sich jedoch hervorragend um eine Lösung bemüht und mir die Non-Flat-Reifen (Artikelnr. 320925) kostenlos nachgeliefert.

Fazit: nicht lange überlegen; kaufen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 12-15 Wochen lieferbar
In 12-15 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-66
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Bassverstärker
Bass­ver­stärker
Alles könnte so einfach sein, schließlich geht es doch nur darum, den Bass laut zu machen - oder? Mit diesem Ratgeber geben wir Ihnen einen Überblick über aktuelle Bass­ver­stärker!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.