• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

4. Subtraktive Synthese

Die Klangerzeugung wird in Praxis durch die sogenannte subtraktive Synthese erreicht, dessen Konzept in praktisch jedem Synthesizer nach dem Moog-Prinzip verwendet wird. Hierbei wird die vom Oszillator (Frequenzgenarator) erzeugte Schwingung im Filter von ungewünschten Obertönen befreit (deshalb ‚subtraktiv’) und dann in den Verstärker geleitet. Betrachten wir die Aufgaben der Bausteine der Reihe nach.

vereinfachter schematischer Aufbau eines analogen, subtraktiven Synths

Der Oszillator (im folgenden VCO genannt) wird von einem beliebigen Controller, in der Regel einem Keyboard, angesteuert und zeichnet sich für eine harmonisch reiche Schwingung in der korrekten Tonhöhe verantwortlich. In den meisten analogen Synthesizern werden vier mathematische Wellenformen erzeugt: die Sinus-, die Rechteck-, Sägezahn und Pulswelle, benannt nach ihrem Aussehen. Je nach Typ bieten diese eine unterschiedliche Zusammenstellung von Obertönen und so ein ganz charakteristisches Klangbild.

Verschiedene Wellenformen: Sinus-, Sägezahn-, Rechteck- und Pulswelle (von links nach rechts). Es wird deutlich, dass die Rechteckwelle ein sehr naher Verwandter der Pulswelle ist.

Analoge VCOs haben mehrere Geburtsfehler. Sie neigen dazu, sich zu verstimmen- und sind temperaturabhängig. Man musste früher einen Synthesizer vor einem Auftritt warmlaufen lassen und Gott bewahre: Bei einem Open-Air konnte das ganze eine wirkliche Zitterpartie werden. Zudem stieß man bei der Entwicklung von polyphonen Synthesizern, Geräten mit mehreren VCOs, VCFs und VCAs, schnell an die Grenzen der Technologie. Scheinbar unmaßgebliche Faktoren wie das Gewicht und die Größe der Schaltkreise warfen Probleme auf, da sie sich gegenseitig beeinflussten.Die Rechteckwelle erzeugt lediglich Obertöne in ungeraden Harmonien zum Basiston und hat einen weichen, klarinettenartigen Sound. Im Gegensatz dazu bietet die Sägezahnschwingung alle Obertöne, sowohl die geraden als auch die ungeraden und so einen klaren und weichen Klang, der an Blechbläser erinnert. Als einzige des Trios kann die Pulswelle ihren harmonischen Fingerabdruck durch die Modulation der Pulsweite anpassen und bietet so die flexibelste Basis zum Klangbasteln.

Nachdem im VCO die grundsätzliche Wellenform erzeugt wird, gelangt das Signal in den Filter, der bestimmten Frequenzen den Durchgang verschließt. Für gewöhnlich handelt es sich um einen sog. Low Pass-Filter, der dem Klangspektrum des Oszillators lediglich Frequenzen oberhalb der charakteristischen ‚Abschnittfrequenz’ (cut off frequency) wegnimmt. Wenn dieser Filter so weit hinuntergeregelt wird, dass kein Oberton mehr passieren kann, bleibt lediglich die Grundfrequenz als Sinus übrig.

Die Grafik zeigt den Verlauf der Amplitude in Abhängigkeit von der Frequenz beim Verlassen eines resonanzfähigen Filters.


So viel zur Pflicht des Filters. Die Kür ist jedoch der Resonanz-Parameter. Dieser bestimmt, wie viel des Ausgangssignals des Filters wieder in seinen Eingang geleitet werden sollen. Klanglich zeigt sich dies durch eine Betonung der Cut-Off-Frequenz, womit der kreative Schrauber interessante, metallisch-elektronische Sounds erzeugen kann. Ab einer bestimmten Rückkopplungsstärke schwingt der Filter jedoch selbst in Resonanz und erzeugt so eine Sinusschwingung in der Cut-Off-Frequenz.

Die Grafik zeigt die vier Parameter einer ADSR-Hüllkurve. Sustain legt hierbei einen Pegel fest, die drei anderen Parameter Zeiten. Hüllkurven können bei modernen Synthesizern auch andere Ziele als den Verstärker steuern

Die dritte Möglichkeit, Einfluss auf den Sound eines Synthesizers zu nehmen, ist nun der Verstärker. Im einfachsten Fall ermöglicht dieser, dass der erzeugte Ton überhaupt wahrgenommen werden kann, indem die Lautstärke sofort bei Eintreten eines Controllerereignisses auf den Maximalwert schnellt und mit dem Wegfall des Ereignisses wieder auf Null absinkt. Weil dies bei akustischen Instrumenten praktisch nicht vorkommt, erhält der Verstärker eine Funktion, genannt Envelope (‚Umhüllung’), mit der die Lautstärke in Abhängigkeit von der Zeit beeinflusst werden kann. Die Parameter-Attack (Einschwingzeit), Decay (Zeit, um auf das Sustain-Level zu kommen), Sustain (Haltepegel) und Release (Ausklingzeit) erleichtern den Eingriff.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Holen Sie sich die kostenlosen Hot Deals!

Über 8.100.000 Musiker lesen sie schon: die Thomann Hot Deals. Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Exemplar mit über 500 aktuellen Angeboten!

Hot Deals
Quizfrage!
Quizfrage! Nennen Sie uns die richtige Antwort und gewinnen Sie 1x Behringer CMD Studio 4a im Wert von 179 €.
Was ist eine FAQ-Liste?
Teilnahmebedingungen
Teilnahme- und Durchführungsbedingungen
für Online-Gewinnspiele

Hinweis: Die Teilnahme an einem Online-Gewinnspiel bzw. die Gewinnchance ist losgelöst und unabhängig von einer Warenbestellung bei der Thomann GmbH. Die Teilnahme an Online-Gewinnspielen auf der Thomann-Website und deren Durchführung richtet sich nach den folgenden Bestimmungen.

  1. Gewinnspiel

    1. Die Gewinnspiele werden von der Thomann GmbH, Geschäftsführer: Hans Thomann, Hans-Thomann-Straße 1, 96138 Burgebrach, Deutschland, durchgeführt.
  2. Teilnahme

    1. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen.
    2. Eine Person nimmt am Gewinnspiel teil, indem sie Gewinnspielfragen richtig beantwortet, das Anmeldeformular ausfüllt und mittels des Buttons "Abschicken" an die Thomann GmbH abschickt.
      Mit Betätigung des Buttons "Abschicken" erklärt sich der Teilnehmer mit den hier angeführten Teilnahme- und Durchführungsbedingungen einverstanden.
    3. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit, insbesondere seiner E-Mail- und/oder Postadresse, selbst verantwortlich. Der Eingang der Gewinnspielantworten und des Anmeldeformulars wird elektronisch protokolliert.
  3. Ausschluss vom Gewinnspiel

    1. Mitarbeiter der Thomann GmbH sowie deren beteiligten Kooperationspartner sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
    2. Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, insbesondere durch den Einsatz unerlaubter Hilfsmittel und anderweitige Manipulationen, behält sich die Thomann GmbH das Recht vor, Personen vom Gewinnspiel auszuschließen. Gegebenenfalls können bei derartigen Verstößen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
  4. Durchführung und Abwicklung

    1. Die Gewinner werden von der Thomann GmbH per E-Mail oder auf dem Postweg schriftlich benachrichtigt und können auf der Website www.thomann.de namentlich veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich der Gewinner ausdrücklich einverstanden.
      Der Anspruch auf den Gewinn verfällt, wenn die Übermittlung des Gewinns aus Gründen, die in der Person des Gewinners liegen, nicht erfolgen kann. In diesem Fall wird per Los ein neuer Gewinner ermittelt.
    2. Der im Rahmen des Gewinnspiels als Preis präsentierte Gegenstand ist nicht zwingend mit dem gewonnenen Gegenstand identisch. Es können Abweichungen hinsichtlich des Modells, Farbe o. Ä. bestehen.
    3. Die Sachpreise werden von der Thomann GmbH oder einem von ihm beauftragten Dritten per Spedition, Paketdienst oder Post an die vom Gewinner anzugebende Postadresse versendet.

      Die Lieferung erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland frei Haus. Darüber hinaus anfallende Transportkosten und Zölle hat der Gewinner zu tragen. Für den Fall, dass die Lieferung über eine Spedition erfolgt, wird sich die Spedition mit dem Gewinner in Verbindung setzen, um einen Liefertermin zu vereinbaren.
    4. Es ist in keinem Falle ein Umtausch der Gewinne, eine Barauszahlung, oder ein etwaiger Gewinnersatz möglich.
    5. Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht an Dritte abgetreten werden.
  5. Datenschutz

    1. Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Thomann GmbH alle erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichert und ausschließlich zum Zwecke der Gewinnabwicklung an den jeweiligen Kooperationspartner übermittelt, welcher die Personenangaben ebenfalls für die Dauer des Gewinnspiels speichern darf. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, per Widerruf von der Teilnahme am Gewinnspiel zurückzutreten. Den Widerruf richten Sie bitte an:

      Thomann GmbH
      z. Hd. des Datenschutzbeauftragten
      Hans-Thomann-Straße 1
      96138 Burgebrach
    2. Die Thomann GmbH verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz nach dem aktuell bei Abschluss des Gewinnspieles gültigen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu beachten. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf die allgemeine Datenschutzbestimmung unter Hinweise zum Datenschutz verwiesen.
  6. Haftung

    1. Die Thomann GmbH wird mit der Aushändigung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei.
    2. Die Thomann GmbH haftet nicht für die Insolvenz eines Kooperationspartners sowie die sich hieraus für die Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels ergebenden Folgen.
  7. Sonstiges

    1. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    2. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.
Ein Thomann-Fan
Top! :-)
Horst S., 19.05.2017

Synthesizer im ‹berblick

(2)
(2)
(3)
Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Abbrechen