Harley Benton Custom Line Manhattan-Standard

91

Jazz-Gitarre

  • Bauform: Hollowbody
  • Vintage Serie
  • gewölbte Decke: Mahagoni
  • Korpus: Mahagoni
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Amaranth
  • Pearl Dot Einlagen
  • Korpustiefe: 60 mm
  • Creme Binding
  • Mensur: 648 mm
  • 22 Bünde
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Tonabnehmer: Custom Keramik Mini Humbucker
  • 1 Volume- und 1 Tonregler
  • Steg: Ovangkol
  • Deluxe Mechaniken
  • Saiten ab Werk: Daddario EXL 110 .010 - .046
  • Farbe: Braun matt

Maße:

  • untere Rundung: 45 cm
  • obere Rundung: 32 cm
  • Länge: 110 cm
Erhältlich seit September 2013
Artikelnummer 306822
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Natur
Korpus Mahagoni
Decke Mahagoni
Hals Mahagoni
Griffbrett Amaranth
Bünde 22
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung H
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
B-Stock ab 215 € verfügbar
269 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1

91 Kundenbewertungen

69 Rezensionen

W
Schwierig zu bewerten
Wolfgang4217 14.05.2017
Meine erste Harley Benton. War also gespannt, ob HB inzwischen wirklich so gut ist. Immerhin gehört die Manhattan Standard ja auch zur ?gehobenen? Custom Line. Man wird also vielleicht doch weniger Kompromisse wegen des Preis-Leistungsverhältnisses machen müssen?

Ich ?unboxe? also die Gitarre und bin auf den ersten Blick hocherfreut. Sehr schöne Gitarre, sieht besser aus als auf den Bildern, also weniger wie Onkel Ottos Schrankwand, sondern eher wie Onkel Pauls 50er Jahre ?Schlaggitarre?. Prima, so sollte es sein. Sie ist etwas heller als auf den Bildern, sieht echt gut aus. Zweiter Blick: Korpus macht einen super Eindruck, keine Fehler sichtbar, Binding gut. Hals ebenso gut, Saitenlage muss eingestellt werden, aber das mache ich bei jeder Gitarre. So könnte es weitergehen.

Aber dann: Wie schon geahnt, das Schlagbrett ist natürlich nicht richtig ?rund? ausgesägt, da haben die Hersteller wohl ein grundsätzliches Problem mit der Sägemaschine (ist ja bei der HB-35 wohl auch oft so). Eigentlich schön, so ein Holzschlagbrett, aber muss die Maserung quer zur Maserung der Gitarre laufen? Unschön, aber vielleicht Geschmackssache. Wichtiger: Warum hängt eigentlich der Pickup so schief unter den Saiten? Muss neu gerade angeschraubt werden. Jetzt sind zwei unschöne Löcher am Halsende, aber die sieht ja außer mir keiner.

Leider geht es so weiter: Die Bundstäbchen sind unterschiedlich hoch, müssen also neu eingerichtet werden. Das finde ich auch nicht mit dem günstigen Preis entschuldbar, eine Gitarre ist eine Gitarre und die sollte auch bei günstigem Preis funktionstüchtig in den Basics sein. Ein echter Witz sind die Regler. Der Tonregler arbeitet nur in sehr geringem Umfang, die Soundgestaltung ist also stark eingeschränkt. Noch besser ist der ?Lautstärke?regler, der kennt nur An oder Aus. Ärgerlich, die Potis dürfen billig aussehen, aber funktionieren sollten sie. Ergänzend bleibt noch festzuhalten, dass die Mechaniken aus der untersten Schublade stammen, die habe ich als erstes getauscht.

Nun also abschließend zum Sound: Trocken angespielt klingt sie etwas pappig, am Amp bei den ersten Versuchen schön holzig, akustisch, vintagemäßig gut (ach, wenn sie einen richtigen Tonregler hätte?). Da werde ich noch ein bisschen mit Saiten experimentieren, Round- und Flatwound probieren. Das klingt aber vielversprechend. Übrigens ist der nun eingerichtete Hals sehr schön spielbar.

Ich habe von vornherein beabsichtigt, an dieser Gitarre ein bisschen rumzubasteln und -probieren, deswegen habe ich sie behalten, normalerweise hätte ich sie zurückgeschickt. Mit etwas finanziellem und Arbeitsaufwand kann das aber ?ne echt gute Gitarre werden.
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Eigentlich sehr schönes Instrument
LaurinH 05.11.2019
Warum eigentlich?
Die Gitarre wird geliefert, und ich merke, etwas stimmt nicht. Aber wegen vielen Projekten bin ich erst ein halbes Jahr später dazu gekommen, mich mit dem Instrument genauer auseinander zu setzen und siehe da: billigste Saiten ( unbedingt durch gute Jazzsaiten austauschen...ich entschied mich für Thomastik JS112 Jazz Saiten) und ein schon von Anfang an angebrochener Steg. Dieser wurde von Thomann aber ausgetauscht und auch nach Saitenwechsel...siehe da. Diese Gitarre ist ein kleines Prachtstück. Ein umwerfender Klang, angenehme Bespielbarkeit, nur der Minihumbucker ist ein wenig leise. Mit einem guten Amp aber nicht weiter schlimm. Wird vielleicht für Recordings mal ausgetauscht, aber nicht unbedingt nötig. Ich habe mich in das Instrument aber verliebt und kann es eigentlich weiter empfehlen.
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Tolle Gitarre zum Spitzenpreis
Anonym 29.07.2015
Als ich diese Gitarre gekauft habe, hatte ich null Erwartungen. Ich habe sie eigentlich nur wegen der Optik gekauft.
Was soll ich sagen? Mittlerweile spiele ich sie auf der Bühne!
Sie ist unverstärkt genauso laut wie normale Akustik Gitarren!!! Und über den Verstärker hat sie echt tollen Sound. Ideal für Country oder Rock "n" Roll. Verzerrt macht keinen Sinn, da kein Sustain Block drin ist.
Habe jetzt mal richtig gute düne Saiten aufgezogen, dadurch ist der Sound etwas weicher geworden und z.B. Barré Griffe lassen sich leichter greifen.

- abolut stimmstabil
- toller Sound aus dem Tonabnehmer
- soweit ich das Beurteilen kann, gut verarbeitet
- akustisch absolut laut spielbar
- unglaubliche Optik
- wahnsinns Preis!!!

Ich kann hier nur eine klare Kaufempfehlung geben. Wem sie nicht gefällt, der kann sie ja zurück schicken.
Man bekommt sehr viel Gitarre für einen lächerlichen Preis!!
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
'a mixed bag'
Christian396 01.04.2014
sagt wohl der Brite...

Eigentlich ist die Manhattan gut gemacht und ordentlich verarbeitet, aber:

Die G-Saite liegt am Steg zu niedrig auf, schnarrt daher am dem 10-11 Bund, während die restlichen Saiten störungsfrei arbeiten...

Der Sattel baut zu hoch, daher ist eine saubere Intonierung in der ersten Lage schwierig, ausserdem wird ein simpler Barrée am 1./2. Bund zur Herausforderung.

Ja, das kann man alles machen (lassen), aber lohnt sich das (dann noch)? Die Gitarre tönt akustisch lauter als z.B. eine der dicken Artcores, klingt für meinen Geschmack allerdings etwas nach Pappkarton, mit Thomastik 12ern dann nach freundlichem Pappkarton (bin wahrlich kein Gold-Ohr). Fairerweise sei gesagt, die Intonierungsprobleme sind mit den Thomastik fast verschwunden, die Barréehürde bleibt aber. Elektrisch klingts dann auch akustisch (? ja!) ? schön soweit, aber eben auch etwas nach Pappkarton.

Für das Geld bestimmt nicht schlecht, aber für wenig mehr gibt's evtl. eine gebrauchte Ibanez für die vorwiegend elektrisch Spielenden oder eine schöne Parlor mit Echtholzdecke für die Akustiker. Oder man versucht sein Glück in der nächst höheren Klasse bei The Loar und co. Das versuche ich jetzt mal...

Trotzdem danke an Thomann für den Service und auch für dieses Produkt: Wenn man wegen der Klenigkeiten damit nicht gleich zum Gitarrenbauer oder wieder zum Postamt laufen müsste, könnte man sich mit dem freundlichen Pappkarton schon anfreunden.
Features
Sound
Verarbeitung
5
2
Bewertung melden

Bewertung melden