Harley Benton BigTone Vintage Orange

116

E-Gitarre

  • Bauform: Hollowbody
  • Ahornkorpus
  • Hals aus kanadischem Ahorn
  • Amaranthgriffbrett
  • Block Einlagen
  • Korpus-, Hals- und Kopfplatten Binding
  • 20 Bünde
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Tonabnehmer: 2 Deluxe Alnico Doppel Coil Humbucker
  • 3- Weg Schalter
  • 3 Volumen- und 1 Tonregler
  • Deluxe Chrom Hardware
  • tune-o-matic Rollensteg mit "floating" Ovangkol Unterteil
  • 50s B-Style Deluxe Tremolosystem
  • durchsichtiges Acryl Schlagbrett
  • Deluxe DieCast Imperial Style Mechaniken
  • Originalbesaitung: Daddario EJ21 .012 - .052
  • Farbe: Vintage Orange Hochglanz
  • passender Koffer: Art. 129726 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Februar 2015
Artikelnummer 349018
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Orange
Korpus Ahorn
Decke Ahorn
Hals Ahorn
Griffbrett Amaranth
Bünde 20
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Bigsby-Style
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
B-Stock ab 305 € verfügbar
329 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1

Traditionelle Hollow-Body

Die Instrumente von Harley Benton bieten schon seit Langem eine hervorragende Qualität für Leute mit nicht so prall gefüllter Brieftasche. Die BigTone Vintage Orange macht da keine Ausnahme und präsentiert sich als solide gefertigte Hollowbody im charmanten Design der 50er Jahre. Ausgestattet mit einem Vollresonanzkorpus aus Ahorn und zwei Deluxe-AlNiCo-Humbuckern liefert dieses Instrument in seinem auffälligen Vintage-Orange-Finish einen warmen und zugleich durchsetzungsfähigen Klang für viele Stilistiken und mit dem hübschen 50s-B-Style-Deluxe-Vibratosystem erhält man zusätzlich die Möglichkeit, die Performance durch feine Modulationen zu erweitern. Dank der kostengünstigen Fertigung von Harley Benton scheint die Gelegenheit wohl kaum günstiger, um zusammen mit der BigTone Vintage Orange in die faszinierende Welt der traditionellen vollakustischen E-Gitarren einzusteigen.

Perfekt für Blues und Rock

Eine Kombination aus Ahornkorpus und Ahornhals bildet die Basis für den kräftigen Klang einer Hollowbody, die sich perfekt für Blues oder alle Arten von (gerne auch schmutzigem) Rock’n‘Roll empfiehlt. Das Halsprofil ist angenehm schlank ausgefallen und ermöglicht eine bequeme Bespielbarkeit auf dem mit 20 Bünden bestückten Griffbrett aus Amaranth. Die beiden kraftvollen Deluxe-AlNiCo-Doppel-Coil-Tonabnehmer liefern ein flexibles und durchsetzungsfähiges Klangbild; sie werden angesteuert über einen Dreiwegeschalter und geregelt über je ein Volume-Poti sowie einen gemeinsamen Mastervolume-Regler, während ein Tone-Poti die Klangbearbeitung beider Pickups übernimmt. Neben dem kultigen Vibrato zählen ein Tune-o-Matic-Rollensteg mit Ovangkol-Unterteil sowie ein Satz Deluxe-Mechaniken im Imperial-Style zur Hardware der BigTone.

Echter Hollowbody-Sound zum attraktiven Preis

Die BigTone überzeugt mit den gewohnten Vorzügen einer echten Hollowbody und ist dabei trotzdem zum Harley-Benton-typischen fairen Preis zu bekommen. Somit ergibt sich besonders für Einsteiger eine günstige Gelegenheit, in die faszinierende Welt der vollakustischen Gitarren einzusteigen, ohne jedoch dabei die Brieftasche zu sehr zu belasten oder an der Qualität zu sparen. Dazu liefert die BigTone den gewünscht vollen und warmen Sound, der sich für alles anbietet, was auch nur im Entferntesten mit Rock’n‘Roll zu tun hat. Aber auch fortgeschrittene Gitarristen, die eine Erweiterung ihrer Soundpalette suchen, können hier zuschlagen und den runden Sound dieser großen Gitarre bekommen, ohne so viel zu investieren, wie in ihr Hauptinstrument.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Feine Klangeinstellung

Eine vollakustische E-Gitarre wie die Harley Benton BigTone fühlt sich typischerweise heimisch in musikalischen Bereichen wie Jazz oder Rockabilly, doch auch im Blues oder gar in der Rockmusik findet sie ihren Platz. Etwas vorsichtig muss man bei hohen Lautstärken mit zu viel Gain werden, denn eine große Gitarre mit vollakustischem Korpus schwingt gerne mal mit. Um dem etwas entgegenzuwirken, ist die Decke der BigTone jedoch etwas dicker konstruiert als bei rein akustischen Archtops. Die Verschaltung ist auch nicht bei allen Instrumenten zu finden: Drei Volume-Regler? Mit diesen kann man in der Zwischenposition, also mit beiden Humbuckern, ein gewünschtes Soundverhältnis zueinander wählen und muss dieses nicht wieder verstellen, sondern kann die gesamte Lautstärke der Gitarre mit dem Master-Volume herunterregeln.

116 Kundenbewertungen

96 Rezensionen

JK
Preis/Leistung fast ok.
Jürgen K. 302 14.10.2015
Ich habe die Gitarre jetzt mehrere Tage intensiv testen können und muss sagen, für den Preis ist sie eigentlich "fast" ok.
Verarbeitung sieht sehr gut aus. Nur das Tremolo (Vibrato) liegt nicht plan auf der Decke auf. Hier und da einige Lücken bzw. Ritzen. Sieht ein bisschen schlampig aus. Der Rest ist ausgezeichnet. Schöner Kopf mit Verzierungen, keine Lackfehler zu erkennen, angenehmer Hals, Bünde gut abgerichtet, keine scharfen Kanten. Gute Mechaniken (für den Preis). Die Potis gehen leider wieder etwas in die schlampige Richtung. Einige drehen durch und laufen eher eirig. Ein Kratzen o.ä. konnte ich aber nicht feststellen. Bespielbarkeit alles in allem gut ... bis auf .. darauf komme ich noch.

Der Klang der Gitarre, sowohl akustisch als auch über die Pickups ist sehr gut. Schöner Rockabilly Sound, auch jazzig geht recht gut oder fast schon Westerngit. Style. Und immer mit diesem schönen holzigen Unterton. Dank eines Sustainblocks hat die Gitarre auch einen recht langen Ausklang und die Feedbackanfälligkeit hält sich schön in Grenzen.
Alles weitere liegt eher in der persönlichen Geschmacksrichtung. Andere PUs etc.

Was aber nicht so toll ist, und das war bei diesem Preis eigentlich schon zu erwarten ist die Bigsby Kopie des Vibratos. Das größte Problem ist gar nicht der Hang zum Verstimmen, der ließe sich mit etwas Einstellungsaufwand an Sattel und Umlenkrollen wohl in den Griff bekommen. Sondern das Zusammenspiel mit der schwimmenden Brücke. Der Winkel Umlenkrolle-Brücke ist einfach zu steil, als dass man die Brücke weit genug richtung Vibrato bekommen könnte um die Oktavreinheit korrekt einzustellen. Einmal den Vibratoarm angefasst und schon rutscht die Brücke wieder richtung Pickups. Keine Chance dem zu entgehen - ich habe einige Big Tones ausprobiert. Immer das selbe Spiel.
So lange man sich nur in den ersten 5 Bünden aufhällt fällt das nicht weiter ins Gewicht. Aber wer will das schon.
Vielleicht fällt mir noch etwas ein um die Brücke zu fixieren, ohne gleich irgend welche Löcher in den Korpus zu machen.

Edit:
So, ich habe eine Lösung für die rutschende Brücke gefunden.
Die Brücke an der Kontaktfläche einfach kräftig mit Kolophonium einreiben - fertig.
Da rutscht jetzt gar nichts mehr und die Oktavreinheit ließ sich wunderbar einstellen.
Die Gitarre ist jetzt auch recht stimmstabil. Bigsby halt. ;-)
Features
Sound
Verarbeitung
21
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Da
Harley Benton BigTone Vintage Orange
Detlef aus C. 23.02.2015
So....Paket ausgepackt.....wow...sieht die geil aus!!!
Richtig "gretschy" die dicke Berta...
Lack....Binding.... super flache Saitenlage!!!..da gibt es nix zu meckern....super verarbeitet!!!
Ein großes Lob für die verarbeitete Rollerbridge!!!
Allerdings sieht das Pickguard bissel verloren aus....da lasse ich mir noch was einfallen...
Fix die Saiten gedehnt und mal durchgestimmt...die Gitarre war auf Anhieb oktavrein! daß hätte ich so nie erwartet....Kompliment-für diesen Preis!!!
So...ran an den Röhrerich...und siehe da....die Humbucker haben sogar ordentlich Druck!...Direkt vor der Box pfeifen die allerdings ziemlich schnell...drei Schritte beiseite ...und schon ging es viel besser....ist eben bauartbedingt....
Die Poties drehen nicht zu leicht und auch nicht zu schwer-sehr schön gemacht!
Die Gitarre ist wie eine Gretsch geschalten...für mich daher kein Problem mit den Reglern...
Trocken angespielt schon ein erhabener, straffer Ton...super!
Die Mechaniken versehen ihren Dienst ordentlich-das passt!
Die Bünde sind gut abgerichtet , vor allen die Enden schön entgradet!
Da habe ich z.B. bei meiner fender Mexe damals richtig nacharbeiten müssen....

So...jetzt kommt die Meckerecke...
-die Hardware ist nicht wie beschrieben golden-sondern in Chrom/Nickelausführung..Geschmackssache....
-Die Unterseite vom Tremhebel ist so scharfkantig-hat mir gleich ne Kerbe ins Binding gehauen...das geht auch besser!!
-wie alle Werkssaiten...nach 1 Minute Spielen schwarze Finger...
-Toggle Switch war locker...
-Tremhebel im Auslieferungszustand eigentlich so nicht zu gebrauchen...

jetzt schnell paar Tips von mir...
1.Pickups nachstellen , die Saiten gleich runter und paar vernüftige 12-er drauf...die gibt hier sehr günstig...
Bei dieser Aktion gleich das Bigsby mit demontieren und unter die Mutter eine geeignete Feder montieren...dann lässt sich das Trem gut einstellen und klappert auch nicht wieder-hab ich selbst bei meiner Fender Strat am Jammerhaken gemacht...
2.Das Fingerboard verträgt eien ordentlichen Schuss Oel...unbedingt einpflegen!!
3.Schrumpfschlauch oder ähnliches über den Tremhebel...

Mein Fazit,
für völlige Neueinsteiger nicht geeignet...
aber wer Spielen kann und bissel Ahnung von der Intonation besitzt...
schießt hier eine tolle Klampfe zu einem mehr als fairen Preis!!!
Die bleibt bei mir...
Daher-meine volle Kaufempfehlung!!!!

so...nach nen halben Jahr noch ein Nachtrag....bisher keine Verschlechterung der Performance......nur Tuner mal nachgezogen....immer noch ne geile Klampfe!!!
Features
Sound
Verarbeitung
12
1
Bewertung melden

Bewertung melden

MN
Martin N. 385 07.12.2015
Big Tone Vintage - Big Surprise!

Als ?Markenfetischist? habe ich mir eine Harley Benton BigTone Vintage Orange bestellt - kann man ja zurück schicken, wenn sie nicht gefällt.

Pünktlich und wie von Thomann gewohnt kam das Paket in Portugal an.
Ausgepackt - und gestaunt! Optisch auf den ersten Blick - sehr schick.

Angespielt - Saitenlage ok, Saiten wie immer na ja. Kalt gespielt hört sie sich gut an. Eingestöpselt in Fender Röhre und in Modelling Amps - auch gut.

Soweit der erste Eindruck.
Beim zweiten Blick in Ruhe und beim Saitenwechsel kommt der Bastelmoment. Der Sattel fällt schlicht raus, war nicht fest geklebt. Die Bünde an der Oberfläche rauh. Tremoloarm fest, kaum zu bewegen. Also Sattel eingeleimt, Hals mit Krepp abgeklebt und Bünde mit Stahlwolle poliert. Tremolo eingestellt und ein bisschen mit W40 eingesprüht. Danach das Griffbrett mit Lemon Oil ?gebadet?. Die Brücke mit Kolophonium (klebt) eingerieben damit sie nicht rutscht - wie hier schon berichtet -, neue Saiten (ghs David Gilmore #10.5-#50) aufgezogen und gestimmt.

Und dann kommt Freude auf! Gut eingestellt spielt sich die Big Tone wirklich toll. Klarer, heller Klang, schneller Attack, schön klingelnd (da grüsst die Ahorn Konstruktion) und lang anhaltender Ton - auch ohne Amp. Über den Verstärker gespielt, gibt es nichts zu mäkeln.

Typisch für diese Art Gitarren wenn sie am Verstärker sind ist, sie vibrieren, atmen, leben - reagieren sehr schwingungsempfindlich. Da muss man eine Position neben dem Amp finden. Das ist bei den Archtop Gitarren baubedingt. Meine Fender X-155 ist noch viel empfindlicher.

Aber das ist auch der Reiz der Hollowbodies.

Tonabnehmer und Poties, Mechaniken und ?Bigsby? sind für mich in dieser Preislage OK.

Was mir persönlich wirklich ganz besonders gefällt, ist die Farbe und Lackierung. Dadurch, dass das Ahorn nur lasiert ist sieht man die Holzmaserung und die gesamte Verarbeitung und Verleimung. Und die ist sehr, sehr sauber gemacht. Ob Bindings, Halsverleimung, Boden und Decke aus einem Teil - beeindruckend. Das Orange ist einfach nur schön (klarer, heller, als auf den Fotos). Und das bei einem Preis von 275 Euro. Da gebe ich gerne 5 Sterne und den Superjoker!!!

Fazit:
Nicht geeignet als erste Gitarre im Leben! Aber, wer ein bisschen ?schrauben? kann. eine ?dicke? Hollowbody kennen lernen möchte, ohne sich gleich in Kosten zu stürzen, der ist hier ist hier 100% richtig!!!

Ich habe diverse Fender Telecaster, Hagstrom Viking Deluxe Tremor, Epiphone ES 345 und sage: Das ist eine wirklich tolle Gitarre für ihr Geld. Kaufempfehlung!

Nach 4 Wochen kann ich sagen, die ?Dicke? verbessert sich täglich - ich möchte sie nicht mehr missen!
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

DT
Tolles Teil
DARK The Bopman 31.12.2021
Ein echt super Sound mit hohem akkustischen Anteil. Die Bezeichnung "BigTone" ist keine Übertreibung. Die Gitarre schwingt überall. Hat also an allen Stellen eine gute Klangübertragung. Um nun einen perfekten Klang zu erreichen, war der Hals gerade zu machen und die Oktavreinheit einzustellen. Dies ist in diesem Preissegment Gang und Gebe. Auf die Brücke kommt jedoch ein viel zu hoher Saitenzug, weil das Tremolo nicht weit genug von der Brücke entfernt angebracht ist. Dadurch steht die Brücke schräg. Ich empfand das als extrem schräg und hatte Befürchtungen, dass das demnächst auseinander fällt. Abhilfe habe ich dadurch geschaffen, dass ich das vordere Rolleisen des Bibsby Tremolo umgangen habe. Hierzu habe ich die Saiten nicht unterhalb des Rolleisens laufen gelassen, sondern über das Rolleisen laufen lassen. So konnte die Brücke gerade gestellt werden und hat nun eine vollständige Verbindung zum Korpus (das bei der Lieferung unterlegte Stoffstückchen unter der Brücke sollte entfernt werden). Das Tremolo kann trotzdem weiterhin benutzt werden. Da ich nicht ganz so viel wert auf eine originalgetreue Optik lege, wurde das vordere Rolleisen des Tremolos von mir entfernt. Grund: Wenn das Rolleisen keinen Druck durch die Saiten bekommt, erzeugt es ein Schnarren. Da die Gitarre diesen unglaublich tollen Klang hat und ich diese auf jeden Fall behalten wollte, habe ich diese Veränderungen vorgenommen. Ansonsten ist die Gitarre auch wirklich wunderschön und für den Preis entsprechend sehr gut verarbeitet. Die Pickups sind auch klasse. Nachdem das Gesamtkonzept bei dieser Gitarre stimmt, habe ich dann noch von einem Gitarrenbauer die Bünde abrichten lassen und eine dünne Schicht Schellack auf das Grifbrett auftragen lassen ( macht das Griffbrett super glatt und dadurch werden Bendings sehr sauber). Nun spielt die Gitarre klanglich ganz vorne mit und klingt nach einem 2000 EURO-Teil. Also mit zusätzlichen kleinen Investitionen und kleinen Änderungen eine top Gitarre.
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden