Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

XVive U4 Monitor Wireless System

51

Digitales Wireless In-Ear Monitor System

  • einfache und unkomplizierte Plug-And-Play Anwendung
  • leichtes, kompaktes Body-Pack lässt sich am Gürtel oder Gurt des Instruments befestigen
  • integrierter, wiederaufladbarer Lithium-Akku
  • Reichweite bis zu 27,5 m
  • 6 schaltbare Kanäle
  • Frequenzbereich: 20 - 20000 Hz
  • 2,4 GHz ISM weltweit einsetzbares Frequenzband
  • 107 dB Signal To Noise Ratio (Dynamic Range)
  • bis zu 5 Stunden Akkulaufzeit mit einer vollständigen Ladung
  • Power Schalter am Transmitter und Receiver
  • Aux/Line Schalter am Transmitter wählt zwischen Line (+4 dBu) und Aux (-10 dBV) Level
  • XLR Eingang am Transmitter
  • 3,5 mm Stereo-Klinken Ausgang am Receiver
  • robustes ABS / Metall Gehäuse

Set bestehend aus:

  • 1x Transmitter
  • 1x Receiver
  • 1x USB Y-Kabel
  • 1x XLR Male auf 6,3 mm Mono-Klinke Adapter
Hinweis Registrieren Sie Ihr Produkt auf www.w-distribution.de/Warranty und verlängern Sie die Garantie auf 4 Jahre.
Schaltbare Frequenzen Ja
Mono/Stereo Mono
Limiter Nein
Inkl. Hörer Nein
Erhältlich seit Dezember 2019
Artikelnummer 481267
Frequenz von 2400 MHz
Frequenz bis 2400 MHz
Mehr anzeigen
239 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 1.12. und Donnerstag, 2.12.
1
2 Verkaufsrang

Hinweise zu den unterstützten Frequenzbereichen

Hier sehen Sie, welche Frequenzbereiche von dieser Drahtlosanlage unterstützt werden und in welchen Ländern diese Frequenzen auch in Zukunft für Drahtlos-Anwendungen erlaubt sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

51 Kundenbewertungen

b
InEar rauschfrei und flexibel
börk 05.09.2020
Habe nun ein zweites digitales InEar von XVive bestellt. Nutze diese viel Zuhause zum 'lautlosen' üben mit E-Piano, E-Drum oder E-Gitarre (und Gesang über Headset) oder in einer Musikgruppe bei Auftritten.
Da ich öfter auch mit anderen übe, schätzen wir alle sehr, dass sich jeder seinen optimalen MIX der Instrumente ... hat.

Diese InEars nutzen wir eigentlich ständig ohne Probleme und Aussetzer, - bei größerer Gruppe ergänzen wir mit analogen InEar von ANT. Da merken wir dann den Unterschied, dass bein ANT doch eher ein Rauschen im Hintergrund zu hören ist (besonders bei tieferen Gitarrenseiten).

Neben XVive digital sind auch noch 2 Line6 Instrumentensender und 2 Sennheiser Headsets (digital) im Einsatz. Diese sechs digitalen Funkstrecken können wir ohne Störungen und Dropouts nutzen. Das einzige was wir beachten ist, dass nicht Headset sender und InEar-Empfänger aum Körper direkt nebeneinader im Gürtel steckt.

Bedienung ist einfach (Kanal einstellen - grüne Lampe bestätigt Verbindung) - Grundlautstärke einstellen und lospielen.
Der Klipp (Empfänger) am Gürtel hält gut.
Generell macht die Verarbeitung einen wertigen und stabilen Eindruck.
Akku laufzeit war beim Üben oder Gig nie ein Problem.

Ein Punkt abzug beim Sound, Stereo wäre noch der Hammer, - mit dem Sound sind wir sonst voll zufrieden.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Jt
Geniale InEar Lösung!
Jürgen, the Groovemaster 10.09.2020
Wir, eine Rock- und Pop Coverband, benutzen teilweise das XVive U4 System zusammen mit einen Behringer XR18 und Behringer P16-M Powerplay 16-CH Digital Mixer/Monitore. Wegen Corona proben wir nur mit geringer Lautstärke, InEar, ausreichend Abstand und offenen Fenstern mit Dauerlüftung. Die Nachbarn danken es. Da die Wedges rausgeflogen sind, haben wir auch ausreichend Platz. Wir spielen über Effektgeräte direkt in den XR 18. Nur der Mann am Mischpult (Notebook) hat zwei kleine Studiomonitore zur Kontrolle als PA-Ersatz.

Wegen Corona haben wir, aus Holz und dünnem Kunststoffglas bzw. transparenter Folie aus dem Baumarkt, Gesangskabinen gebaut. Dazu noch the t.bone Micscreen XL zum Schalldämmen und Abfangen von Aerosolen.

Der Sender des U4 wird einfach, wie eine Antenne, mit dem beiliegenden Klinkenadapter auf den Mono-Ausgang des Powerplay gesteckt, Empfänger an, Kanäle abgeglichen und los geht's mit dem individuellen Wohlfühlsound. Die Akkus helfen auch Batterien oder Netzteile zu sparen. Alles wird ohne Probleme übertragen, auch die kritischen Bass und E-Drum Töne. Unsere anderen InEar Sender aus höheren Preisklassen können das nicht. Es gibt deutliche Frequenzeinschnitte und Rauschen. Mit dem U4 legen die InEar Hörer noch eine Schippe drauf und zeigen, was in ihnen steckt. Ich habe keinen Unterschied im Vergleich zur Übertragung per Kabel hören können.
Das nur ein Mono-Signal übertragen wird, stört nicht. Auf der Bühne gibt es ohnehin keinen echten Stereosound. Die Trennung von Instrumenten erfolgt sowieso besser über Frequenzaufteilung und aufgeräumtes Arrangement. Weniger ist mehr, dann hört man sich auch.
Für Motörhead oder Dead Metall Bands gilt das natürlich nicht. Da bläst ohnehin ein volles Brett über den Marschall die Corona-Viren aus dem Proberaum. Geht natürlich auch so.

Störungen durch W-LAN oder unseren digitalen Instrumenten Sender von Boss und Line 6 gibt es nicht. Gut funktionierendes Plug and Play!

Wir lassen uns von Corona den Spaß an der Musik nicht verderben !

Danke an die Thomänner- und frauen, dass die Traumteile im Programm sind.

Bleibt alle Gesund.

Music for Future!

Mit bässten Grüßen
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
3
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Klasse-Teil, gerade auch für Bassisten
Tieftonakrobat 12.07.2020
Bisher hatte ich als Bassist so meine Probleme mit IEM-Funken. Der erste Versuch mit einem analogen Gerät ging im Prinzip, allerdings waren die tiefen Frequenzen doch schon sehr gedämpft und das hörte sich nicht gut an. Das zweite Gerät, ein Digitales, lief ins Clipping bei stärkerer Basswiedergabe, furchtbar. Nun dieses hier und was soll ich sagen, Bombe! Absolut rauschfrei und für meine Ohren eine harmonische Tonqualität. Die erste Bandprobe zusammen mit drei Line6 G10 Transmittern war völlig problemlos, nicht ein Aussetzer. Nach 4 Stunden Dauerbetrieb war noch keine Akkuwarnung vorhanden, zum Wiederaufladen wurden 90 Minuten benötigt. Beide Geräte laufen auch während des Ladens, so kann der Transmitter z.B. beim Gig dauerhaft angeschlossen bleiben. Das der Sender direkt an den Mixer gesteckt werden kann ist zwar ein nettes Gimmick, ich bevorzuge aber doch lieber ein Verlängerungskabel und platziere den Sender in meiner Nähe. Als Reichweite kann ich bisher 10 Meter problemlos bestätigen, größer ist der Probenraum nicht und ehrlich gesagt brauche ich auch nicht mehr auf der Bühne 😎. Zum Empfänger noch kurz der Hinweis, dass ich noch nie einen solchen starken Clip hatte, der sitzt bombenfest am Gurt. Von mir klare Kaufempfehlung.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

WW
Das kann was...
Willi W. 24.11.2021
Sehr feine Sache, klein und handlich, Stagetauglichkeit dürfte auch gegeben sein, alles in allem passt das Ding!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung