Sennheiser ew IEM G4 E-Band

28

In Ear System

  • Evolution Wireless Serie
  • bestehend aus UHF Bodypack Empfänger (EK IEM G4), 9,5" Sender (SR IEM G4) und IE4 Ohrhörer
  • Frequenzbereich E-Band: 823 - 865 MHz
  • Stereo- / Focus- / Mono - Mode
  • bis zu 1680 Frequenzen in 42 MHz Schaltbandbreite
  • 20 Kanalbänke mit je bis zu 16 Presets
  • bis zu 16 kompatible Kanäle
  • Audioübertragungsbereich: 25 - 15.000 Hz
  • Frequenzübertragung per Infrarot-Schnittstelle
  • Taschenempfänger mit Ladekontakte für optionalen Akku BA 2015 (NiMH) (Akku nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Pilotton
  • Autotune zum Finden freier Frequenzen
  • Audio Gain umfasst 60 dB
  • 4-stellige Batterieanzeige am Sender und Empfänger
  • HDX-Compander
  • OLED Display mit NF Pegel- und Kanalanzeige
  • 3,5 mm Klinkenbuchse für Ohrhörer
  • einstellbarer Limiter
  • schaltbare Sendeleistung: 10/30/50 mW
  • WSM-Support (Ethernet-Schnittstelle für Frequency Management)
  • regelbarer 6,3 mm Kopfhöreranschluss am Sender
  • 1 BNC Antennenbuchse
  • 2x Klinke/XLR female symmetrische Combibuchse Eingänge
  • Netzversorgung 10,5 - 16 V DC
  • inkl. Netzteil NT 2-3 CW, 1 Ohrhörer IE 4, 2 x 1,5 V Batterie und Rackkit GA 3 für 19" Einbau
Erhältlich seit Mai 2018
Artikelnummer 436478
Verkaufseinheit 1 Stück
Schaltbare Frequenzen Ja
Mono/Stereo Stereo
Limiter Ja
Inkl. Hörer Ja
Frequenz von 823 MHz
Frequenz bis 865 MHz
Mehr anzeigen
998 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 9-12 Wochen lieferbar
In 9-12 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Komfortables In-Ear-Monitoring leicht gemacht

Das robuste analoge UHF-Funkset Sennheiser ew IEM G4 E-Band besteht aus dem stationären Sender SR IEM G4 und dem Taschenempfänger EK IEM G4. Sie funken in der für Funkmikrofone reservierten anmelde- und gebührenfreien Frequenzspanne von Duplex-Lücke und ISM-Band zwischen 823 und 865 MHz. Zusammen mit den Ohrhörern IE4, Rackmount-Kit und Netzteil gehört alles zum Lieferumfang, was man zum Einsatz des Bundles benötigt. Das Vollmetall-Chassis des Senders sorgt für Widerstandsfähigkeit für Festinstallation und on the road. Das Funkset funkt in Stereo und deckt Audiofrequenzen von 25-15.000 Hz ab. Zu seinen Features zählen automatische Frequenzsuche, Infrarot-Synchronisation, symmetrische XLR-Eingänge, Pilotton und OLED-Display mit Anzeige des NF-Pegels und des gewählten Kanals.

Und alle zusammen!

Gleich 16 dieser drahtlosen In-Ear-Anlagen lassen sich simultan betreiben. Deshalb ist das Sennheiser ew IEM G4 E-Band ein ausbaufähiges Einsteigerset für all diejenigen, die ein In-Ear-System mit mehreren parallelen Monitoring-Funkstrecken planen. Da ein Rackmount-Kit zu jedem Set dazu gehört, muss über die Anschaffung dieses Bundles hinaus nicht unbedingt weiteres Geld für die Montage der Sender mit halber Rackbreite ausgegeben werden. Damit immer eine freie Frequenz gefunden werden kann, stehen gleich 20 Kanalbänke mit je 16 Presets zur Verfügung. Um die Zuweisung der Funkfrequenzen mehrere Geräte aufeinander abzustimmen, können diese per RJ10-Kabel verbunden und ihre Frequenzen mit der kostenlosen Software „Sennheiser Wireless Systems Manager" koordiniert werden.

Konzertiert synchronisieren und Akku einfach laden

Mit dem Sennheiser ew IEM G4 E-Band werden vor allem Musiker und Moderatoren glücklich, die häufig die Location wechseln müssen. Das automatische Auffinden und Zuweisen freier Frequenzen für mehrere Geräte zugleich und die schnelle Synchronisation der Sender und Empfänger per Infrarot machen das Set trotz einfacher Bedienung zu einem zeitsparenden und zuverlässigen Helfer auf der Bühne. Zwei AA-Batterien liegen dem Set bei, sodass es sofort einsatzbereit ist. Wer den Taschenempfänger mit dem optionalen Akku BA 2015 ausstattet, profitiert davon, dass das Bodypack integrierte Ladekontakte hat. Dadurch kann es nach längerem Gebrauch mit dem ebenfalls optional erhältlichen Ladegerät L 2015 besonders einfach wieder einsatzbereit gemacht werden. Und wer seine Anlage erweitern möchte, kann einfach einen zweiten Bodypack-Empfänger hinzukaufen.

Über Sennheiser

Im Juni 1945 gründete Prof. Dr. Fritz Sennheiser das Laboratorium Wennebostel, welches anfänglich Messgeräte produzierte. 1945 durch Siemens beauftragt, entwickelte das junge Unternehmen das Mikrofon MD-1, das im Jahr 1946 auf den Markt kam. Nach der Entwicklung weiterer Mikrofone wurde das Unternehmen 1958 in Sennheiser electronic umbenannt. Zwei Jahre später stellte Sennheiser das dynamische Mikrofon MD 421 vor, das bis heute produziert und von vielen nach wie vor sehr geschätzt wird. Durch weitere Top-Entwicklungen wie beispielsweise dem Kopfhörer HD 414 und dem Mikrofonklassiker MD 441 konnte das Unternehmen international überzeugen, sodass Sennheiser heute einer der führenden Hersteller für Mikrofon- und Kopfhörersysteme ist.

Großes Kino

Bands, die das Sennheiser ew IEM G4 E-Band einsetzen, können es hervorragend mit weiteren Funkstrecken kombinieren. Gerade dann, wenn bereits Drahtlosanlagen im Einsatz sind, die den Instrumentensound übertragen, ist die ew IEM G4-Anlage eine tolle Ergänzung. Denn sogar wenn im selben Frequenzband gefunkt werden sollte, findet dieses Wireless-System locker freie Frequenzen für das In-Ear-Monitoring. Je größer die Besetzung ist, umso wirkungsvoller und effizienter kann dann die automatische Frequenzzuweisung und -abstimmung genutzt werden. Und auch in größeren Gesprächsrunden mit mehreren Sprechern sorgt das In-Ear-System dafür, dass jeder Teilnehmer stets inhaltlich auf dem Laufenden bleibt, unabhängig davon, wie laut und geschäftig die Umgebung ist.

Hinweise zu den unterstützten Frequenzbereichen

Hier sehen Sie, welche Frequenzbereiche von dieser Drahtlosanlage unterstützt werden und in welchen Ländern diese Frequenzen auch in Zukunft für Drahtlos-Anwendungen erlaubt sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

28 Kundenbewertungen

17 Rezensionen

A
Das Sennheiser ist wirklich sehr gut...
Ackyy 05.11.2021
Habe schon lange über inEar-Monitoring nachgedacht ... Unendlich viele Tests und Videos geschaut... Dann hatte ich die Zeit und den Mut selbst IE Syteme zu Testen. Hatte hier das neue LD Systems U508 IEM HP, das viel gelobte Shure PSM 300 Premium und natürlich dieses Sennheiser ew IEM G4.
Ich kann es kurz machen: "you get what you pay"
Das LD U508 rauscht am meisten und die Funkverbindung wird schon schlechter, wenn du den Raum verlässt. Es ist insgesamt ein "Plastk Teil" und nicht mit den anderen beiden vergleichbar. Es funktioniert und ist sicherlich für wenig anspruchsvolle User oder für laute Bühnen geeignet.
Das Shure PSM 300 Premium ist schon eine ganz andere Klasse und wirklich brauchbar und gut mit wenig Rauschen.
Das Sennheiser ew IEM G4 ist jedoch mit Abstand das Wertigste, hat den geringsten Rauschpegel (nur hörbar, wenn kein Musiksignal anliegt !!!) und hat meiner Meinung nach die beste Ausstattung (Bedienung, Verarbeitung, Buchsen etc.)
Das Senneheiser bleibt, auch wenn der Preis zunächst abschreckt...
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Sennheiser G4 vs Shure PSM300 vs LD System 1000G2
Stefjabs 12.02.2019
Verglichen wurden Sennheiser G4, Shure PSM300 und LD System 1000G2 (hatte ich vorher im Einsatz) mit angepassten Mehrwege Custom In Ears.

Fazit:
Ich habe mich trotz des hohen Preises für das G4 entschieden. PSM und G4 heben sich schon deutlich vom LD ab. Das LD macht für den Preis eine wirklich gute Figur und ist für jeden, der günstig in die In Ear Welt einsteigen will, zu empfehlen. Jedoch bieten die anderen beiden im tiefen Bereich einen deutlich besseren Sound. Auch in den anderen Frequenzen klingen die teueren System einfach "aufgeräumter" und klarer.
Als Bassist ist mir dieser bessere Sound, besonders im Bassbereich, das Geld wert.

Im Vergleich klingt das PSM wie ein Beyerdynamics DT770 Pro (Hifi) und das G4 wie ein DT990 Pro (Neutral Studio). Was einem mehr liegt, ist dann Geschmackssache.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

LS
Auf Empfehlung gekauft
Laughing Stock 28.10.2021
Vorweg muss ich sagen, dass ich dem Zeitalter der Monitorboxen entstamme und mir ein IEM-System nur deshalb zulegen musste, weil meine aktuelle Band mit sowas unterwegs ist. Ich bin also niemand, der etwas davon versteht ... oder sich gerne mit technischen Dingen auseinandersetzt.

Toll ist, dass sich das Gerät mittels Suchlauf immer die beste freie Sendefrequenz heraussucht. Ich habe noch nie Störfrequenzen vernommen oder gar Ausfälle gehabt. Auch wird das Produkt von etwaigen Tontechniker stets gelobt :-)

Das Gerät wirkt hochwertig verarbeitet, und die beiliegenden Kopfhörer sind super - besser als die, die ich zusätzlich gekauft habe :-)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DT
Ich bin schlichtweg begeistert
Daniel T. 11.01.2019
Habe nach langer Abstinenz vom InEar-Monitoring verschiedene Systeme getestet und bin schließlich bei Sennheiser geblieben.
Hatte vorher SHURE im Einsatz, weil die ganze Band das gleiche System verwendet hat.
Würde es jederzeit weitermpfehlen.

Da ich mittlerweile in mehreren Projekten aktiv bin, -vom 2-Mann-Akustik-Duo bis zur 5-köpfigen Festzelt- und Stadtfest-Band, sowie einer Rock-Band, will ich ein zuverlässiges und gut klingendes System.

Außerdem muss der Betrieb für die nächsten Jahre gesichert sein.
Für mich persönlich war die einfache Inbetriebnahme ein erfreuliches Erlebnis, zumal ich je nach Besetzung Mono oder Stereo versorgt werde.

Für mich persönlich ein ebenfalls wichtiger Punkt ist die Höhenanhebung am Bodypack.
Da ich einen Hörschaden habe und damit die hohen Frequenzen ein Problem sind, kann ich damit schon sehr viel erreichen, ohne den FOH-Mann zusätzlich zu stressen.

Kurz: Sender sehr stabil gebaut, Bodypapck im Metallgehäuse, Tasten sind unter einer Klappe sicher versteckt. Somit auch kein versehentliches Fummeln im Menü.
(Gut, können andere auch).
Mich jedenfalls hat das System vom Sound absolut überzeugt.
Und von Shure bin ich nicht ganz weg, denn der Kopfhörer, den ich benutze ist ein SE-535 (übrigens auch eine klare Testempfehlung).

Das ist ein Test, den ich ohne dafür bezahlt zu werden, durchgeführt habe. Auch habe ich keinen Werbedeal mit erwähnten Firmen.
Ergebnis: Gerät bleibt, bekommt jetzt noch ein Case und fertig.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube