Shure PSM 300 Premium T11

43

UHF In-Ear Wireless-System

bestehend aus:

P3T In-Ear Sender

  • Frequenzbereich: T11 (863 - 865 Mhz)
  • Stereosender mit 24 Bit Audio Verarbeitung
  • Audio Reference Companding
  • enorm breite Stereo Trennung
  • MixMode-Funktion
  • Infrarot Übertragung vom Sender zum Empfänger
  • 2 Klinke Eingänge
  • 2 Klinke Ausgänge
  • abnehmbare BNC Antenne
  • 10 mW Sendeleistung
  • Gehäuseformat: 9,5"
  • inklusive Zubehör zum Rackeinbau

P3RA Metall In-Ear Empfänger

  • Stereo-Taschenempfänger mit Personal Mix Control
  • Betrieb mit 2x AA Batterien bis zu 5,5 h oder mit optionalem SB900 Akku bis zu 7 h
  • Übertragungsbereich: 38 - 15.000
Erhältlich seit Februar 2015
Artikelnummer 351393
Verkaufseinheit 1 Stück
Schaltbare Frequenzen Ja
Mono/Stereo Mono, Stereo
Limiter Ja
Inkl. Hörer Nein
Focus, Mixed, Dual Mono Ja
Frequenz von 863 MHz
Frequenz bis 865 MHz
Mehr anzeigen
849 €
969 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 14.06. und Samstag, 15.06.
1

Professionelles In-Ear-Monitoring

Das In-Ear-Monitoring Shure PSM300 Premium T11 bietet professionelles In-Ear-Monitoring mit klarem Sound durch 24 bit-Audioverarbeitung. Es enthält den Sender P3T und den robusten Empfänger P3RA. Das patentierte Audio Reference Companding ermöglicht einen vergleichsweise durchsetzungsfähigen und rauscharmen Klang. Mit den Betriebsmodi Stereo und MixMode können Musiker von der Bühne aus ihren Mix individuell noch während der Show optimieren. Bis zu vier PSM300 Premium T11 können gleichzeitig betrieben werden. Sie senden im Frequenzband T11, das von 863 bis 865 MHz reicht, mit einer Sendeleistung von 10 mW. Das Set kann gleich nach dem Auspacken erlaubnisfrei genutzt werden. Shure gewährleistet mit dem PSM300 Premium eine zuverlässige Funkübertragung über bis zu 90 Meter. Ein Kit zur Rackmontage wird mitgeliefert. Ein Ohrhörer mit 3,5 mm-Klinkenstecker muss extra erworben werden.

Starke Sendeleistung - klasse Sound

Das PSM300 Premium bietet mit einem 90 dB Signalrauschabstand, einem Frequenzgang von 38 bis 15000 Hz und schaltbarem Limiter top Klangeigenschaften. Die räumliche Transparenz im Stereomode beeindruckt. Die Latenz liegt bei weniger als 0,7 ms. Der Sender P3T im robusten 9,5“-Metallgehäuse hat ein LC-Display. Dank abnehmbarer BNC-Antenne und Loop Outs kann ein PSM300 Premium mit einem optionalen Combiner in ein größeres Setup integriert werden. Mit Scan und Sync werden freie Frequenzen gefunden und per Infrarot an den Empfänger P3RA übertragen. Dieser unterscheidet sich vom Standardmodell P3R durch sein strapazierfähigeres Metallgehäuse sowie ein LCD-Menü mit erweiterten Funktionen. Er hält mit zwei AA-Batterien maximal sieben Stunden durch, wiegt inklusive Batterien 196 Gramm und hat einen 3,5 mm-Miniklinken-Ausgang für den Ohrhörer.

Für jeden Musiker der individuelle Mix

Für Bands und Solomusiker auf Tour ist die perfekte Mischung aus dem eigenem Signalanteil und dem Sound der übrigen Bandmitglieder eine filigrane Angelegenheit. Die künstliche Soundcheck-Situation macht es nicht einfacher, sich vorzustellen, ob der Sound auf den Hörern die Band durch den Abend tragen wird, denn das Publikum fehlt und mancher Musiker spielt dann verhaltener als während des Gigs. Um nicht beim Auftritt von einem unpassenden Lautstärkeverhältnis überrascht zu werden, bietet Shure den MixMode. Damit kann der Musiker live und selbst seine eigene Monitormischung optimieren. Der Sender wird hinten auf STEREO-MX gestellt und der Empfänger auf MixMode. Nun kommt auf beiden Ohrhörern ein identischer Mix aus den zwei in den Sender eingespeisten Kanälen an, zum Beispiel beim Frontsänger die eigene Stimme als Mix 1 und eine Instrumentenmischung als Mix 2. Mit dem MixMode-Knopf am Empfänger kann der Sänger nun selbst das Lautstärkeverhältnis der beiden Mixe unauffällig noch während der Show abstimmen und sich dann optimal hören.

Über Shure

Das amerikanische Unternehmen Shure gilt als eine der Pionierfirmen in der Tontechnik und begann bereits Anfang der 30er Jahre mit der Entwicklung von Mikrofonen. Modelle, wie das vielen als Elvis-Mikrofon bekannte 55 Unidyne oder die Mitte der 60er Jahre auf den Markt gekommenen Modelle SM57 und SM58, sind bis heute aus der Livetontechnik nicht mehr wegzudenken. Sie genießen unter Musikern und Technikern absoluten Kultstatus. In den 1990er Jahren brachte Shure die ersten Funkmikrofone und kabellosen In-Ear-Monitoringsysteme auf den Markt und wurde innerhalb kürzester Zeit zum Weltmarktführer auf diesem Gebiet. Neben Mikrofonen bietet der Hersteller auch eine breite Palette an Ohr- und Kopfhörern für den Studio- und Liveeinsatz sowie diverses Zubehör an.

Toller Sound und Profi-Features

Für Solomusiker und Bands mit professionellem Anspruch ist das In-Ear-System Shure PSM 300 Premium die richtige Wahl. Im Stereo-Mode kann jeder die Stereosumme in perfekter Klangqualität hören. Bandmitglieder können mit ihrem individuellen Mix versorgt werden. Einfach den entsprechenden Output am Mixer mit dem/den Input(s) am In-Ear-Sender verbinden, über die Scan-Funktion am Taschenempfänger eine freie Frequenz suchen und über die Infrarotschnittstelle mit dem Sender synchronisieren. Dann noch den Eingangspegel am Sender mit dem Input-Regler anpassen und schon ist man startklar. Wie gut der Sound im Ohr klingt, ist natürlich nicht zuletzt vom verwendeten In-Ear-Hörer und vom Monitormix abhängig, mit dem das In-Ear-System gefüttert wird. Das PSM 300 Premium selbst überträgt jedenfalls rauschfrei und annähernd linear das Signal vom Sender zum Taschenempfänger. Und dieser sorgt dafür, dass der angeschlossene Ohrhörer ausreichend Power abbekommt.

Hinweise zu den unterstützten Frequenzbereichen

Hier sehen Sie, welche Frequenzbereiche von dieser Drahtlosanlage unterstützt werden und in welchen Ländern diese Frequenzen auch in Zukunft für Drahtlos-Anwendungen erlaubt sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

43 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

22 Rezensionen

M
InEar in TOP Qualität
MackeLampr 19.06.2020
Als Bassist eine Soul / Funkband die ausschliesslich mit InEar-Monitoring spielt habe ich mir irgendwann den Luxus gegönnt mich vom Kabel zu verabschieden. Der hohe Preis auch im Vergleich zu Instrumenten Funkstrecken war schon eine ziemliche Hürde.
Okay, es gibt auch günstigere Systeme aber wenn man auf guten Sound Wert legt, ist das Shure System der Einstieg in die kabellose InEar Welt. Ein gleichbleibender glasklarer Sound wird geboten. Hier lohnen sich auch gute InEar-Hörer. Ich nutze die SD3 von InEar und habe damit dann auch einen Mörder-Bass-Sound. Gut eingestellt macht das Gerät einfach Spass. Die Handhabung ist überschaubar einfach und die Qualität ausgesprochen unverwüstlich und solide. Den Bodypack betreibe ich mit handelsüblichen Akkus, diese halten 2 Übungsabende also ca. 5 h.
Das einzige Manko an dem Gerät sind die, zwar symmetrischen aber dennoch, Klinken-Inputs. Hier würde ich mir Kombibuchsen wünschen. Deswegen auch nur 4 Sterne. Insgesamt ist das System überaus empfehlenswert und auch nach mehrjährigem Einsatz würde ich es mir gegebenfalls wieder zulegen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Top Funkempfänger
DirkF 13.03.2016
Ich habe mir das Shure PSM 300 Premium T11 für den roadtauglichen Bühnenalltag gekauft.
Die Verarbeitung ist Erstklassig. Die Metallversion ist zwar etwas teurer, als die Basisversion, wird aber aufgrund der deutlich hochwertigeren Verarbeitung seinen Preis wert sein!

Die Kopplung mit der automatischen Kanalerkennung und -übertragung ging auch Dank der eindeutigen und bebilderten Beschreibung einfach von der Hand.

Der Sound ist Klasse, vorausgesetzt, dass man auch ordentliche InEars hat.

Die Metallklemme für den Gürtel ist sehr stramm. Daher habe ich mir noch eine Gürteltasche zugelegt.

Der einzige Verbesserungsvorschlag ist, dass der Lautstärkenpoti doch recht prominent heraussteht, sodass bei unglücklichen Bewegungen dieser verstellt werden könnte.

Fazit: eindeutige Kaufempfehlung mit Langzeitgarantie Dank der Metallversion.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
PSM 300 vs Sennheiser G4 vs LD System 1000G2
Stefjabs 12.02.2019
Verglichen wurden Sennheiser G4, Shure PSM300 und LD System 1000G2 (hatte ich vorher im Einsatz) mit angepassten Mehrwege Custom In Ears.

Fazit:
Ich habe mich trotz des hohen Preises für das G4 entschieden. PSM und G4 heben sich schon deutlich vom LD ab. Das LD macht für den Preis eine wirklich gute Figur und ist für jeden, der günstig in die In Ear Welt einsteigen will, zu empfehlen. Jedoch bieten die anderen beiden im tiefen Bereich einen deutlich besseren Sound. Auch in den anderen Frequenzen klingen die teueren System einfach "aufgeräumter" und klarer.
Als Bassist ist mir dieser bessere Sound, besonders im Bassbereich, das Geld wert.

Im Vergleich klingt das PSM wie ein Beyerdynamics DT770 Pro (Hifi) und das G4 wie ein DT990 Pro (Neutral Studio). Was einem mehr liegt, ist dann Geschmackssache.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
passt einfach!
Anonym 16.03.2017
Hab mir das Shure PSM 300 Premium T11 für "on the road" zugelegt und nicht bereut!

Zu Anfang einfach die beigelegten Beschreibungen ordentlich durchlesen, dann kann nichts schief gehen.

Die Bedienung funktioniert ebenfalls ohne Probleme und ist leicht verständlich.

Der Sound ist schlicht hammer! Dieses Wunderding bringt schon was raus, also => am in ear nicht sparen, wäre schade drum.

Die Verarbeitung empfinde ich als unbedenklich. Macht auf mich einen soliden Eindruck. Hab es sogleich ins Reck eingebaut und bis jetzt immer unbeschadet und ohne Störungen von A nach B gekriegt.
Das einzige was mich etwas stört ist der "grosse" hervorstehende Volumenregler, welcher sich on stage bei viel Bewegung verstellen könnte.

Fazit: Sehr empfehlenswert. Hab's in keinster Weise bereut!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube