Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

the box CL 118 Sub MK II

96

Aktiver 18" Subwoofer

  • Leistung: 350 W RMS / 700 W Peak + 2x 220 /500 W RMS / Peak für den Anschluss von zwei Tops
  • Maximalpegel: 124 dB
  • interne Frequenzweiche
  • Übertragungsbereich: 33 - 110 Hz
  • Eingänge: 2 x XLR, 2 x Klinke
  • Ausgänge: 2 x Speaker Twist
  • PU Beschichtung
  • Hochständerflansch
  • Butterflygriffe
  • Transportrollen
  • Abmessungen (B x T x H): 54 x 62 x 66 cm
  • Gewicht: 47 kg
  • passendes Cover: Art. 385909 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Höhe 540 mm
Breite 620 mm
Tiefe 660 mm
Gewicht 47 kg
Leistung RMS 350 W
Mehrkanalendstufe Ja
Tieftöner 18"
Tieftöner Anzahl 1
High Cut Fest
Ständerflansch 36mm
Farbe Schwarz
Rollen Ja
Erhältlich seit Oktober 2014
Artikelnummer 341325
Bauart Bassreflex
Leistung Hersteller 350 W
Leistung Tops 220 W
Schalldruck 124 dB
Frequenzbereich von 33 Hz
Frequenzbereich bis 110 Hz
Anschluss Input Kombibuchse
Anschluss Output XLR
Anschluss X-Over Nein
Gehäuse Holz
optionale Rollen Nein
Hülle Hersteller Nein
Hülle Thomann 385909
Mehr anzeigen
598 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 6-8 Wochen lieferbar
In 6-8 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
145 Verkaufsrang

Aktiver Subwoofer für ordentlich Bassdruck

Mit dem CL 118 Sub MK II bietet the box einen aktiven Subwoofer, mit dessen Endstufe zusätzlich noch bis zu zwei passive Topteile mit Leistung versorgt werden können. Damit kann der Lautsprecher den zentralen Punkt eines Systems aus einem oder mehreren Subwoofern mit entsprechenden Satelliten bilden. Das Modell in Bassreflexbauweise gehört mit Abmessungen von 540 mm × 620 mm × 660 mm (B x H x T) und einem Gewicht von 47 kg sicher nicht zu den kleinen und leichten Vertretern seiner Art. Dafür kann der Subwoofer mit seinem 18“- Lautsprecher jedoch einen beeindruckenden Frequenzgang bis hinab auf 33 Hz vorweisen und bietet einen hohen Schalldruck von bis zu 124 dB (SPL). Hierfür liefert die interne Endstufe eine Ausgangsleistung von 350 W (RMS) an den eingebauten Lautsprecher und jeweils 220 W (RMS) für die zwei optionalen Topteile.

An alles gedacht

Das Endstufenmodul des CL 118 befindet sich auf der Rückseite und neben dem Kaltgeräteanschluss mit Netzschalter sind hier alle für den Einsatz benötigten Anschlussmöglichkeiten und Bedienelemente untergebracht. Zur Übertragung des Eingangssignals können sowohl zwei Klinke-XLR-Kombibuchsen als auch Cinch-Anschlüsse verwendet werden. Damit sollte in jeder Situation eine Ansteuerung möglich sein. Mit dem Main-Lautstärkeregler lässt sich der Pegel des Gesamtsystems einstellen und zusätzlich kann die Lautstärke des Subwoofers separat geregelt werden. Bei Bedarf lässt sich das Signal des CL 118 mit einem Schalter in der Phasenlage umkehren. Ausgangsseitig stehen zwei verriegelbare Speaker-Twist-Einbaubuchsen zur Verfügung, mit denen das Signal an passive Lautsprecher mit mindestens 4 Ohm weitergegeben werden kann.

Perfektes Einsteigermodell

The box wendet sich mit dem CL 118 Sub MK II in erster Linie an Einsteiger im Bereich der PA-Technik. Hier überzeugt er nicht nur mit seinem ausgesprochen günstigen Preis, sondern auch mit einem guten Klang und den umfangreichen Anschluss- und Regelmöglichkeiten. Dank dieser eignet er sich ohne einen zusätzlichen Controller für viele Beschallungsaufgaben und kann sowohl für Party- und DJ-Einsätze als auch für Livemusik genutzt werden. Für Bandbesetzungen aller Stilistiken macht der aktive Subwoofer im Proberaum eine gute Figur und bei Bedarf kann er auch jederzeit für die Beschallung bei kleineren Auftritten genutzt werden.

Über the box

Bereits seit 1998 gehören die Produkte von the box zum umfangreichen Thomann-Sortiment. Ausschließlich von namhaften Herstellern gefertigt, stehen die Produkte für hervorragende Qualität und Haltbarkeit. Preisbewusste Kunden greifen häufig zu den aktiven und passiven Lautsprechersystemen, Bassboxen, Keyboardverstärkern oder Drum Monitor Systemen - jeder vierzigste Thomann-Kunde hat bereits mindestens einen Artikel von the box gekauft.

Anpassungsfähiges System

Mit der Cl-Serie bietet the box einfach zu erweiternde und dem Einsatzzweck anpassbare Systeme. So eignet sich der CL 118 Sub für DJs und Livemusiker, die beispielsweise auf Hochzeiten unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden müssen. Ob zur Hintergrund- und Sprachbeschallung, für das Gitarrenduo oder die Party auf der Tanzfläche mit ordentlich Bassdruck können die passenden Komponenten kombiniert werden. Dank der durchdachten Ausstattung wie dem Hochständerflansch und den auf der Rückseite eingebauten Rollen lässt sich der CL 118 Sub gut transportieren und schnell und unkompliziert aufbauen. Falls neben den passiven Satelliten noch weitere Aktivkomponenten in das System integriert werden sollen, kann das Eingangssignal über zwei XLR-Buchsen direkt an weitere Systeme übergeben werden.

62 Kundenbewertungen

C
ChrisWeidner 09.05.2019
the box CL118MKII Subwoofer

Ich habe mir das the box CL 110/118MKII Basis Bundle als mobile DJ Anlage besorgt, da ich hauptsächlich auf Geburtstagen, in Bars und ähnlichen Umgebungen auflege und auf eine eigene Anlage angewiesen bin.

Das Herzstück dieser Anlage ist ganz klar der Subwoofer. Der CL118MKII Sub beinhaltet Endstufen für die verbaute 18“ Membran und für 2 externe Tops. Man kann hinten am Sub per Schalter die Phase um 180° drehen, den Haupt- und Basspegel einstellen, 2 XLR Signale herausschicken, z.B. an einen weiteren CL118MKII Sub oder aktive Lautsprecher.

Man kann den Sub über Chinch, 6,3mm Klinke oder XLR mit Signalen versorgen, also kann man auch kleinere DJ Controller (in meinem Fall einen DDJ-RB von Pioneer) problemlos ohne Adapterkabel anschließen.

Man sollte im Hinterkopf behalten, dass der Subwoofer wirklich relativ sperrig und schwer ist (47 kg), alleine Heben und verladen ist unter der Bedingung das man kein Spargeltarzan ist zwar möglich, zu zweit aber deutlich entspannter, vor allem wegen der großen Maße. Die Tops haben oben Tragegriffe, die das transportieren über längere Strecken sehr angenehm machen.
Beim Subwoofer wollte ich im Nachhinein gerne Bluewheels installieren, da die verbauten Plastikräder für manche Holzböden nicht sehr schonend sind, leider hat sich aber herausgestellt, dass die Bohrungen am Sub und die Montageplatte der Bluewheels unterschiedliche Maße haben. Das ist allerdings ein verschmerzbares Übel, ist eben nun mal so.
Um zu testen, ob der 18er an die angegebene untere Grenzfrequenz herankommt, habe ich ihn über Audacity mit ein paar Sinusschwingungen bis hinab auf 25Hz gefüttert. Bis 32 Hz ist echt Druck da, darunter fällt der Pegel ab, Angabe stimmt also! So tief kommen selbst manch deutlich teurere 18er nicht, ich bin begeistert!
Die Verarbeitung des Subwoofers ist tadellos, es stören keine scharfen Kanten oder andere Schönheitsfehler, er wirkt wertig und robust.

Kaufempfehlung!


Da ich mir das Bundle komplett gekauft habe, sich dieses aber Online leider nur bezogen auf die einzelnen Komponenten bewerten lässt habe ich eine Rezension zum gesamten Bundle verfasst, welches sehr empfehlenswert ist!




the box CL 110/118MKII Basis Bundle

Ich habe mir das the box CL 110/118MKII Basis Bundle als mobile DJ Anlage besorgt, da ich hauptsächlich auf Geburtstagen, in Bars und ähnlichen Umgebungen auflege und auf eine eigene Anlage angewiesen bin.
Da ich erst seit kurzem als DJ unterwegs und relativ neu im PA-Segment bin, musste als erste Anlage etwas Gutes und zugleich Günstiges her, allerdings sollte schon Leistung vorhanden sein, vor allem im Bassbereich.
Dieses Bundle war für mich die perfekte Wahl, da keine einzelnen Endstufen aufgestellt und verkabelt werden müssen, die Anlage an sich relativ kompakt ist, und der Preis einfach stimmt.
Verarbeitungstechnisch muss ich sagen, dass ich aufgrund des günstigen Preises nicht sehr viel erwartet habe, allerdings sehr positiv überrascht wurde! Es gibt keine scharfen Kanten oder andere Schönheitsfehler, alles wirkt sehr massiv und hochwertig. Kein Schutzgitter klappert, der Strukturlack wurde ordentlich aufgebracht. Die Tops stehen auf den Stativen (welche übrigens sogar eine pneumatische Fallsicherung haben) sehr stabil, man sollte allerdings die Dreibeine schon relativ weit ausfahren.
Der Aufbau gestaltet sich als sehr unkompliziert und geht extrem schnell von statten: Subwoofer platzieren; Signal vom Mixer bzw. Zuspielgerät zum Sub führen (geht per XLR, 6,3mm Klinke oder Chinch); Tops auf die Stative stellen und mit dem Sub über die mitgelieferten Kabel per Speakon-Anschluss verbinden; Subwoofer ans Netz anschließen und fertig. Das Ganze dauert nicht einmal 15 Minuten und schafft wirklich jeder. Absolut idiotensicher und kinderleicht.
Selbst Kleinigkeiten wurden beachtet, beispielsweise sind die Tops (die übrigens nicht aus Plastik, sondern aus Holz bestehen) auf der Rückseite abgeschrägt, also könnte man sie auch ohne Stative aufstellen und als Monitore verwenden, wenn man sie einfach auf den Boden legt. Die Tops haben hinten außerdem einen kleinen Schalter, mit welchem man den Hochtonbereich um +3db anheben kann. Der Sub hat Rollen vorinstalliert und bei den Stativen ist zusätzlich eine Tragetasche dabei, genial!
Lediglich für die Lautsprecher selber sollte man sich noch die passenden Cover besorgen, wenn man möchte, dass sie auch über längere Zeit gut aussehen.
Man sollte im Hinterkopf behalten, dass der Subwoofer wirklich relativ sperrig und schwer ist (47 kg), alleine Heben und verladen ist unter der Bedingung das man kein Spargeltarzan ist zwar möglich, zu zweit aber deutlich entspannter, vor allem wegen der großen Maße. Die Tops haben oben Tragegriffe, die das transportieren über längere Strecken sehr angenehm machen.
Beim Subwoofer wollte ich im Nachhinein gerne Bluewheels installieren, da die verbauten Plastikräder für manche Holzböden nicht sehr schonend sind, leider hat sich aber herausgestellt, dass die Bohrungen am Sub und die Montageplatte der Bluewheels unterschiedliche Maße haben. Das ist allerdings ein verschmerzbares Übel, ist eben nun mal so.
Kommen wir zum wichtigsten, dem Klang:
Vorerst kann ich sagen: WOW! Was man von Thomann für diesen Preis geboten bekommt, ist krass.
Die Tops passen sehr gut zum Sub und alles fügt sich gut ineinander ein. Das Set klingt meiner Meinung nach sehr ausgewogen und hat klanglich für eine so günstige PA echt viel zu bieten.
Ich habe vor dem Kauf eigentlich das kleinere Bundle von Thomann im Visier gehabt, allerdings habe ich mich dann vor Ort umentschieden, als ich mir nach dem Set mit den 8er Tops und dem 15er Sub das größere angehört habe. Nicht nur die Lautstärke an sich war höher, sondern vor allem die Bässe, gerade im Tiefbassbereich, waren deutlich stärker.
Während dem 15er Sub des kleineren Sets bei Tracks mit einem hohen Tiefbassanteil die Puste ausging, spielte der 18er Sub deutlich kräftiger und druckvoller. Als Bass-Liebhaber war das große Bundle dann doch deutlich zufriedenstellender.
Um zu testen, ob der 18er an die angegebene untere Grenzfrequenz herankommt, habe ich ihn über Audacity mit ein paar Sinusschwingungen bis hinab auf 25Hz gefüttert. Bis 32 Hz ist echt Druck da, darunter fällt der Pegel ab, Angabe stimmt also! So tief kommen selbst manch deutlich teurere 18er nicht, ich bin begeistert!
Das Grundrauschen des Sets befindet sich ebenfalls im grünen Bereich, absolut in Ordnung.
Hinten am Subwoofer befinden sich auf dem Anschlussterminal neben dem EIN/AUS-Schalter ein Phasenschalter, um die Phase um 180° zu verschieben und zwei Regler, einer für die Gesamtlautstärke und einer für den Bass an sich. Den Bassregler habe ich immer auf 60-70% gestellt, mehr braucht man nicht. Meiner Meinung nach ist die Gesamtlautstärke auf Volllast ausreichend für Partys bis 75 Personen bzw. für Räume bis 150m², da ist aber dann schon Druck dahinter!
Bei Open-Air Einsätzen sollte man sich dann schon bewusst sein, dass man hier kein dickes Line-Array, sondern eine kompakte 2.1 Anlage vor sich stehen hat, aber selbst draußen kann man sich mit dieser Anlage sehen lassen. Mein bisheriger Härtetest für den Außeneinsatz war der Einsatz auf einem Faschingswagen:
Vor und hinter uns waren Wägen mit großen Anlagen, unter anderem von namhaften Herstellern wie RCF oder EV mit 15er Tops und mehreren 18er Subs unterwegs, also ganz andere Kaliber, nicht nur größer und leistungsstärker, sondern auch um ein Vielfaches teurer. Verstecken musste sich die Thomann Anlage aber nicht! Dafür, dass hier EINIGE 1000€ Differenz zwischen der Thomann Anlage und den RCF- und EV-Anlagen waren, vollbrachte das the box Bundle einen absolut souveränen Job und ging definitiv nicht unter, ich war vollkommen zufrieden!
An diesem Tag war die Anlage mehrere Stunden lang auf absoluter Volllast, also permanent kurz vorm Clipping, dennoch kam permanent sauberer Klang an und es waren keinerlei Anzeichen von einer Überhitzung spürbar, denn der Lüfter am Sub regelt von selbst nach oben, wenn es der Endstufe zu heiß wird und hat alles unter Kontrolle.
Sogar die Stative haben diesen Tag gut überstanden, obwohl diese aufgrund der permanenten Erschütterungen und Bodenwellen, denen der Hänger ausgesetzt war, und den alkoholisierten Zweibeinern, die diese als Stützen benutzt haben, wohl am meisten zu kämpfen hatten. Das war wohl der absolute Worst-Case für Stative … war allerdings kein Problem!
FAZIT:
Absolutes TOP Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Klang ist ausgewogen, kräftig, sauber und verzerrt auch bei hohen Lautstärken nicht.
Die Verarbeitung lässt, genauso wie der Lieferumfang, keine Wünsche offen.
Die Beratung bei Thomann war auch vorbildlich, genauso wie der gesamte Ablauf des Kaufs.
Ich bereue den Kauf kein bisschen, die Anlage ist meiner Ansicht nach, jeden einzelnen Cent wert!
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Grandioser Sub für wirklich kleines Geld
FinnFre 25.02.2019
Ich habe den besagten Sub bereits vor zwei Jahren, anlässlich meines 18. Geburtstags gekauft, um dem für meinen Geschmack recht hohen Mietpreisen vergleichbarer Systeme zu entgehen und gleichzeitig auch für zukünftige private Veranstaltungen gerüstet zu sein. In Verbindung mit den beiden "CL 110 Top MK II" überzeugt der Bass auch noch nach vielfachen Gebrauchs auf ganzer Linie.

Sound:
Das wichtigste zuerst: Dieser Subwoofer hat ordentlich Power. Ich war gerade, aufgrund des günstigen Preises, von den kraftvollen und gleichzeitig präzisen Bässen überrascht. Besonders im Vergleich zu dem kleineren 15 Zoll Sub der Serie, legt dieser noch einmal eine ganze Schippe oben drauf. Für Veranstaltungen mit um die 100 Personen absolut ausreichend. Am oberen Leistungsende gehen die 10 Zoll Tops oftmals sogar ein wenig unter, sodass ich den Sub meistens bei max. 75% Auslastung nutze.

Verarbeitung:
Die Material- und Verarbeitungsqualität ist meiner Ansicht nach sehr gut. Bis auf einer paar Kratzer in der etwas zu dünnen Beschichtung des Gehäuses, habe ich bis dato keinerlei Mängel zu beklagen. Hier braucht sich die Eigenmarke von Thomann nicht hinter den Premiumprodukten zu verstecken.

Handling
Ja das Gerät ist schon ein ordentlicher Brocken. Sowohl von den Abmaßen als auch vom Gewicht gibt es sicherlich etwas handlichere Alternativen, doch nehme ich dies bei dem Preis gerne in Kauf. Mithilfe der Rollen und einem zweiten Helfer ist der Sub dann aber doch recht schnell mal umgesetzt und angeschlossen.

Fazit
Wer den Einstieg in die PA-Welt wagen möchte, kann mit dem "the box CL 118 Sub MK II" meiner Meinung nach nichts falsch machen. Für mittelgroße Veranstaltungen wird hier, zu einem unschlagbaren Preis, genau die Richtige Leistung geboten und auch die Mehrkosten gegenüber dem kleineren 15 Zoll Bruder sind mehr als gut investiert.
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Beeindruckend!
Anonym 30.01.2017
Ich bin geflashed!
Hatte am letzten Freitag den ersten, für meine Verhältnisse größeren, Einsatz mit ca. 150 Leuten in einem Dorfgemeinschaftshaus. Was soll ich sagen, als ich die Anlage aufbaute, war ich schon sehr überrascht, wie gut sich das neu erworbene the box Bundle in dem Saal macht. Also mal gut aufgedreht und geguckt wie es klingt, die im Vorraum gestapelten Tische und die Wände machten interessante Geräusche und auch in den Kellerräumen war die Anlage noch gut dabei.
Später am Abend kamen zwei befreundete Veranstaltungstechniker hinzu, die anfangs sehr kritisch gegenüber meiner Anlage waren. Auch die beiden waren begeistert vom Sound, der doch sehr günstigen Anlage.

Ich wohne zum Glück auf nem kleinen Dorf, so dass ich die Anlage auch bei mir mal gut fahren kann und selbst mehrere Häuser weiter hört man den Bass wohl zwischendurch noch, so wurde es mir zumindest eben weitergegeben.

Kritisiert werden muss lediglich das Handling, was mit 50kg echt immer wieder lustig ist und das nach nichtmal einem Monat in meinem Besitz. Einen Stern Abzug habe ich auch in der Verarbeitung, da an einer Ecke ein Teil abgesplittert bei mir angekommen war, dennoch wollte ich den Bass nicht für diesen kleinen Schaden zurück schicken, da der Aufwand mir etwas wider war.

So lässt sich abschließend sagen, dass der Bass beziehungsweise das komplette Bundle eine absolut grandiose Wahl ist.
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Vor allem preislich eine sehr gute Alternative
Anonym 27.06.2016
Ich nutze den Subwoofer hauptächlich für Indoor-Veranstaltungen mit Diskodruck, hier reichen für 100 Gäste aber 20-30% mehr als aus. Selbst bei einem übernommenem Sportfest kamen schon die ersten Beschwerden, dass der Bass zu laut war. Bei 40% und draußen!

Man kann also ohne Probleme sagen, dass er für 100-200 Personen mehr als ausreicht und genug Reserven nach oben vorhanden sind. Und zur Not kauft man sich einen zweiten Sub, was ja bei 555 Euro kein Problem sein sollte.

Positiv überrascht hat mich vor allem, dass er durchaus mit teureren Marken mithalten kann und keine billigen China-Teller verbaut sind. Dadurch eignet sich das System auch für Veranstaltungen, die über den Geburtstage und ähnliche hinausgehen. Also eine gute Wahl, es sei denn, man möchte unbedingt Namen wie RCF oder Kling & Freitag auf seiner PA sehen.

Ansonsten gefällt mir das Handling gut, jedoch habe ich beim Rollen ständig das Gefühl, dass diese bei der nächsten Fliese o.ä. brechen. Hier wären Blue Wheels schön gewesen, aber für das Geld sollte man nicht zu viel verlangen. Außerdem empfehle ich, direkt ein Cover mitzubestellen, es sei denn, man möchte nach den ersten Transporten im Anhänger schon unschöne Kratzer im Lack haben.

Praktisch wäre noch ein einstellbarer Lowpass-Filter für den Sub gewesen, um ihn besser an passive Tops anzupassen.


Als Fazit lässt sich sagen, dass ich für das Geld sehr viel weniger erwartet habe und von Thomann positiv überrascht wurde. Der Subwoofer eignet sich auch für größere Veranstaltungen und überzeugt mit warmen, kräftigen Bass der auf Veranstaltungen mit bis zu 150 Personen sehr viel Platz nach oben bietet.

Klare Kaufempfehlung!
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung