the box Pyrit 112 Sub A

Aktiver High Power Subwoofer

  • Bestückung: 12" Lautsprecher mit 4" Schwingspule
  • Leistung: 500 W RMS, 2000 W Peak
  • Maximalpegel: 126 dB
  • Übertragungsbereich: 45 - 150 Hz
  • Stereo XLR / Klinke Kombi Eingang und XLR / Klinke Kombi Line Out
  • M20 Gewinde für Hochständer
  • schwarzer Strukturlack
  • Abmessungen: 460 x 520 x 400 mm
  • Gewicht: 24 kg
  • passendes cover: Art. 385905 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Weitere Infos

Bauweise Bandpass
Flugfähig Nein
Hochständervorrichtung Ja
Rollen Nein
Bestückung der Tieftöner 1x 12"
Leistung 500 W

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft

So haben sich andere Kunden entschieden

the box Pyrit 212 Sub A
15% kauften the box Pyrit 212 Sub A 598 €
the box TA18
13% kauften the box TA18 398 €
the box pro DSP 18 Sub
12% kauften the box pro DSP 18 Sub 369 €
Alto TS 212S Subwoofer
11% kauften Alto TS 212S Subwoofer 299 €
Unsere beliebtesten Aktive Bassboxen
32 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 / 5.0
  • Features
  • Handling
  • Sound
  • Verarbeitung
26 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
Klang großartig! Leistung zufriedenstellend. Insgesamt gut.
Paul6279, 08.06.2016
Ich habe mir den Sub als Einsteigersubwoofer gekauft, dementsprechend stand nur begrenztes Budget zur Verfügung. Ich habe bisher schon ein gutes Dutzend Subwoofer ausgiebig testen können und erstaunlicherweise konnte der Pyrit 112 Sub A unter allen Kandidaten klanglich am besten abgeschnitten. Er spielt einfach super musikalisch, ausgewogen und hat im Vergleich zu anderen Subs sehr viel Tiefgang, weshalb ich ihn auch permanent als Home-Hifi Subwoofer einsetze. Die Lautstärke ist, ich nenn es mal, dem Preis entsprechend. Wir haben den Pyrit Sub zusammen mit zwei RCF Art 712A als Topteil betrieben und damit 50 Leute auf der Tanzfläche beschallt (Deep Dubstep, Tech House und Techno, also keineswegs anspruchslose Musik). Während sich die Topteile regelrecht gelangweilt haben war der Subwoofer natürlich ordentlich ausgelastet, hat aber bis in die hohen Pegel sauberen Klang geliefert. Er klingt so dermaßen angenehm, dass ich mir glatt überlegen würde, noch ein paar mehr zu kaufen.

Da ich einer der anspruchsvolleren und detailverliebten Benutzer bin hier zu den Eigenheiten:

Der Sub hat einen "Mode"-Wahlschalter mit dem man ihn passend zur Anbindung an die 3 verschiedengroßen Pyrit-Topteile T10a, T12a und T15a "die hohen Frequenzen beschneiden" kann. Hier wird wohl der interne Tiefpassfilter des Subwoofers zwischen verschiedenen Frequenzen umgeschaltet. Viel Unterschied konnte ich jedoch hier nicht hören.

Im Subwoofer surrt leise ein Lüfter um die Class D Endstufe zu belüften. Der Lüfter scheint dabei nicht temperaturgeregelt zu sein sondern jodelt einfach so vor sich hin. Ich mein das ernst, er läuft nicht einfach konstant sondern heult immer wieder auf. Ruhestromverbrauch liegt übrigens bei 20W, und das sorgt auch dafür, dass der Sub hinten nach einer kurzen Weile schön warm wird. Ergo kein Stromsparwunder und im Standby auch nicht ganz lautlos. Gut zu wissen, falls man ihn sich auch mal zum normal Musik hören daheim in die Wohnung hinstellen will stellen will, für PA-Equipment jedoch völlig üblich.

Sobald es etwas lauter zugeht setzt irgendwann der Limiter ein. Man merkt, dass der Subwoofer ab einem gewissen Pegel nicht mehr gemeinsam mit den Topteilen lauter wird. Das ist natürlich ein gewolltes Feature zum Lautsprecherschutz. Die rückseitige Clip-LED leuchtet hierbei übrigens NICHT auf! Die leuchtet wohl nur auf, wenn man die Eingangsendstufe übersteuert, was nur zu bewerkstelligen ist, wenn man mit unüblich hohen Signalpegeln vom Mischpult in den Sub reinfährt.

Würde ich den Sub wieder kaufen? definitiv! Das Preis-/Leistungsverhältnis ist super! Vor allem der Klang ist spitze. Während man bei anderen Subwoofern oftmals nur schwabbelige Oberbässe bekommt spielt der Pyrit hier deutlich tiefer und deutlich linearer. Das Verhältnis zwischen Lautstärke und Größe des Geräts ist m.E und verglichen mit anderen (teureren Subs) nur so mittelmäßig, soll heißen er ist für das, was er so an Pegel bringt, nicht gerade sonderlich kompakt. Der ZXA1 von EV z.B. ist noch mal eine Nummer kleiner und dabei lauter und klingt dabei ähnlich gut wie der Pyrit, ist aber auch proportional teurer. You get what you pay for. Für die Zukunft würde ich doch etwas mehr Geld investieren und einen "kompakteren" Sub holen (der darf dann auch ruhig größer sein aber muss dann auch viel mehr leisten). Als Einsteigersubwoofer oder für kleinere Anlagen und wo es auf maximale Kompaktheit bei größtmöglichen Pegeln nicht ankommt ist er ideal und hat durch seinen guten Klang ggü. anderen Subs die Nase vorn! Man kann ja auch einfach mehrere stapeln.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
Sehr guter Subwoofer für den Preis
Matt_Kirby, 19.03.2019
Ich hatte diesen Sub zusammen mit zwei weiteren Sub's (dB Sub 612, EV ZXA1) zum testen. Ich war auf der Suche nach einem handlichen 12" Stereo-Sub für den mobilen DJ-Betrieb (50-100 Leute). Alle drei haben ähnliche Leistungs- und Gewichtsdaten und durften daher ran. Bei dem Pyrit viel mir der extreme Tiefbass positiv auf. Der hat einfach richtig Luft bewegt, was sich sehr gut angehört und angefühlt hat. Dreht man allerdings den Pegel hoch, wurde der Bass etwas schwammig und hat sich nicht mehr so sauber angehört. Das kam allerdings erst zum Tragen, als ich die Topteile (dB Opera 15) etwas runtergedreht hab. Weiterhin positiv ist die Bauform. Durch die geringe Höhe könnte man mühelos zwei Sub's übereinander stapeln. Die würden dann immer noch unter einem Tisch Platz finden. Letztendlich ist es aber der dB 612 geworden, aufgrund des saubereren Klangs auch bei höherem Pegel. Auch denke ich, dass der dB etwas bessere Bauteile im Innern aufweist und über die Jahre die zuverlässigere Variante darstellt.

Fazit:
+ sehr guter Tiefbass, viel Druck und warmer angenehmer Klang
+ gute Bauform, lässt sich sehr gut stapeln, gute Tragegriffe
+ solide Verarbeitung, gute Optik

- im Vergleich zu den anderen zwei hohes Gewicht für die Leistung
- bei hohem Pegel schwammiger Bass, Klang wird etwas unsauber
- die XLR-Stecker lassen sich nicht verriegeln
- im Innern hört man nach einer kurzen Betriebszeit dezent einen Lüfter, das haben die anderen Kandidaten nicht nötig.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
349 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 3-4 Wochen lieferbar
In 3-4 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Lautsprecher
Lautsprecher
Sie sind das schwächste und dennoch das wichtigste Glied in der elek­tro­akus­ti­schen Über­tra­gungs­kette ? Lautsprecher.
Online-Ratgeber
PA-Anlagen
PA-Anlagen
Wie kommt der Sound von der Bühne zum Publikum?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(3)
Kürzlich besucht
Casio PX-S1000 BK

Casio PX-S1000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 18 Sounds, 192 stimmige Polyphonie, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, 60 interne Übungsstücke, Transposer, Metronom, Bluetooth Audio, Anschlüsse: 2x...

(1)
Kürzlich besucht
JBL One Series 104

JBL One Serie 104; Aktives Monitor System; 4.5" Tieftöner, 0.75" Hochtöner; 60-Watt Class-D Verstärker (2x 30 Watt); optimiert für Desktop-Anwendungen; frontseitiger Lautstärkeregler; Frequenzbereich: 88 Hz - 20 kHz (-3dB SPL), 60 Hz - 20 kHz (-10 dB); max. SPL: 92dB;...

Kürzlich besucht
Audient Sono

Audient Sono; Guitar Recording Interface; 24-bit/96 kHz, 10x 4 Amp Modeling Audio Interface; 2 Combo-Eingänge Mic/Line mi t Audient Class A Mikrofon-Vorverstärker (60 dB Gain); Instr umenteneingang mit Röhrenvorstufe inklusive 12AX7 Röhre und 3-Band Klangregelung; optischer ADAT-Eingang (8-Kanal/48 kH z,...

Kürzlich besucht
Chapman Guitars ML1 Mod Baritone Graphite V2

Chapman ML1 Mod Baritone Graphite V2, E-Gitarre, Erle Korpus , Eschenfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz (Diospyros Celeb ica) Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 42 mm, Radiu s: 350 mm, 24 Bünde, 711 mm (28 Zoll) Mensur, Chapman Sonoro us Zero...

(2)
Kürzlich besucht
Antares Auto-Tune Access

Antares Auto-Tune Access (ESD); Tonhöhenkorrektur-Plugin; Software zur automatischen Intonationskorrektur in Echtzeit; einfache und schnelle Tonhöhenkorrektur, basierend auf den Algorithmen von Auto-Tune Pro; einfacher Parametersatz für leichte Bedienung; niedrige Lazenz für Live-Anwendungen; kompatibel zu Antares Auto-Key (Art. 457821) zum schnellen Auffinden...

Kürzlich besucht
Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade AI

Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade von Cubase AI 6 oder neuer; Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); 32-Bit Integer und 64-Bit Float; unlimitierte Anzahl an simultan nutzbaren Audio- und MIDI-Spuren; unterstützt bis zu 256 physikalische Ein- und Ausgänge; 5.1 Surround-Unterstützung; Noten-Editor; Key-Editor; Schlagzeug-Editor; Sample-Editor;...

Kürzlich besucht
Marshall Major III Bluetooth Brown

Marshall Major III Bluetooth Brown Stereo Kopfhörer, ohraufliegend, geschlossen, faltbar, 40 mm dynamischer Treiber, Bluetooth aptX Technologie, bis zu 30 Std. Bluetooth Betriebszeit, Bedienelement am Kopfhörer, Musik Share (ein weiterer Hörer kann zusätzlich zum Mithören mit einem 3,5 mm Klinkenstecker...

Kürzlich besucht
Tama Imperialstar 7pcs ltd. -BBOB

Tama Imperialstar Serie, Modell: IP62H6NBBOB+8, limitierte 7-Teilige Ausführung, Farbe: Blacked Out Black (BBOB), folienbezogen, 8-schichtige, 7,5mm starke Pappelholzkessel, Black Nickel Kesselhardware, Set beinhaltet 22"x18" Bass Drum mit Accu Tune Bass Drum Reifen, 08"x07" - 10"x08" - 12"x09" Tom Toms mit...

(2)
Kürzlich besucht
Toontrack EZX Pop Punk

Toontrack EZX Pop Punk (ESD); Erweiterungspack für Toontrack EZ Drummer 2 (Art. 399369) / Superior Drummer 3 (Art. 419735); produziert und aufgenommen von John Feldmann; beinhaltet 3 komplette Drumsets mit dem genretypischen Larger-Than-Life Sound; 7 Snaredrums, 4 Kicks, 6 Toms,...

Kürzlich besucht
Clavia Nord Piano Monitor

Clavia Nord Piano Monitor; speziell für eine optimale dynami sche Wiedergabe der Nord Piano Library entwickelt; für Nahfe ld optimiert; zusätzlicher Auxiliary-Audioeingang zum Anschl uss eines Laptops oder Smartphones; Leistung: 2 x 80 Watt; 3 /4" Hochtöner; 4 1/2" Tieftöner;...

Kürzlich besucht
Fender Sixty-Six MN DPB

Fender Sixty-Six, Jazz Bass E-Gitarre; Alternate Reality Serie; Korpus: Esche; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black dots; 22 Medium Jumbo Bünde; Sattel: Synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,9 mm (1,65"); Mensur: 648 mm (25,5"); Griffbrett Radius: 241...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard

Positive Grid BIAS FX 2 Standard (ESD); Gitarreneffekt-Plugin; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält Guitar Match-Essential mit 2 Gitarren, 45 Effekt-Pedale und Rack-Prozessoren sowie 30 Amps; 60 Werkspresets für den sofortigen Einstieg; integrierter...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.