EV ELX200-12SP

15

12" Aktiv-Subwoofersystem

  • mit QuickSmartDSP und Bluetooth
  • 1200 Watt Class-D-Verstärker
  • Maximalpegel: 129 dB
  • Frequenzbereich: 49 - 135 Hz
  • Anschlüsse: XLR/6,3 mm Klinken-Kombibuchse und XLR
  • integrierte Montageplatte für Distanzstangen mit M20-Gewinde
  • 2 Griffe
  • Holzgehäuse
  • Abmessungen 434 x 504 x 490 mm
  • Gewicht 19,1 kg
  • Farbe: Schwarz
  • passendes Cover: Art. 427332 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit November 2017
Artikelnummer 425276
Verkaufseinheit 1 Stück
Höhe 445 mm
Breite 457 mm
Tiefe 397 mm
Gewicht 19,1 kg
Mehrkanalendstufe Nein
Tieftöner 12"
Tieftöner Anzahl 1
High Cut Regelbar
Ständerflansch M20
Farbe Schwarz
Rollen Nein
Bauart Bassreflex
Leistung Hersteller 1200 W
Leistung Tops 0 W
Schalldruck 129 dB
Frequenzbereich von 49 Hz
Frequenzbereich bis 135 Hz
Anschluss Input Kombibuchse
Anschluss Output XLR
Anschluss X-Over Nein
Dsp Display 1
Gehäuse Holz
optionale Rollen Nein
Hülle Hersteller 427332
Hülle Thomann Nein
110V fähig 1
Mehr anzeigen
777 €
1.010,31 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

12-Zoll Aktiv-Subwoofersystem

Mit dem EV ELX200-12SP erhält man einen modernen aktiven Subwoofer, der sich als Systemerweiterung für DJs und Alleinunterhalter, Musiker und Bands versteht und auch für Verleihfirmen eine solide Investition darstellt. Ausgestattet mit einem 12-Zoll-Tieftöner, ist er das kompakte Modell der Baureihe und mit bis zu 1200 Watt Spitzenleistung für unterschiedliche Einsatzszenarien gewappnet. Die Funktionen der Box und von bis zu sechs weiteren Tops oder Subs der Baureihe lassen sich dabei bequem via Bluetooth und mobilem Endgerät fernbedienen. Smartphone vergessen oder Akku am Ende? Macht nichts – die Rückseite bietet Steuermöglichkeiten des QuickSmart DSP direkt am Gerätedisplay.

Weniger Gewicht, mehr Leistung

Electro-Voice spendiert dem EV ELX200-12SP eine 1200 W Class-D-Endstufe und den hauseigenen EVS-12L 12-Zoll-Tieftöner. Der Frequenzgang reicht von 49 - 135 Hz. Der maximale Schalldruckpegel beträgt 129 dB. Am Backpanel finden sich zwei verriegelbare XLR/Klinke-Combobuchsen für Eingangssignale. Dazu kommen zwei XLR-Link-Outputs zur Ansteuerung von Speakern wie den Electro-Voice ELX200-10P, wobei die Crossover-Frequenz auf 80 Hz, 100 Hz, 120 Hz oder 150 Hz einstellbar ist. Praktisch: Der Peak-Limiter-Algorithmus, adaptiert von den EV Konzert-Soundsystemen, verhindert Schäden an den Lautsprechern und schützt Performance und Investition gleichermaßen.

Hardware für Profis und anspruchsvolle Anwender

Die Electro-Voice ELX200-Serie wurde professionellen Anwendern auf den Leib geschneidert, die on-the-road oder in der Installationsumgebung keine Kompromisse in Sachen Sound und Bedienbarkeit eingehen wollen. Hier punkten auch die Konfigurationsmöglichkeiten des QuickSmart DSP mit Klanganpassung via Dreiband-EQ, drei vorgefertigten Presets (Music, Live, Club) und Sub/Top System-Match. Dazu kommen fünf User-Plätze mit Speicher- und Recall-Funktion, Ein/Ausgangspegelregler und -Anzeigen inkl. visueller Überwachungsoptionen mit Warnnachrichten direkt aufs Smartphone. EV setzt bei der ELX200-Subwoofer-Serie übrigens auf 15-mm-Sperrholz-Chassis mit pulverbeschichteten Stahl-Frontgittern, resultierend in einem moderaten Gewicht von 19,1 kg, die sich mittels zweier seitlicher Griffe bequem zum Gig transportieren lassen.

Über EV (Electro-Voice)

Electro-Voice wurde 1927 gegründet und widmet sich bereits seit den 1930er-Jahren dem Bau von Beschallungsanlagen und Mikrofonen. Die ursprünglich in Indiana, USA beheimatete Firma gilt dabei als einer der Pioniere der Branche und brachte viele neue Technologien, die bis heute Verwendung finden, hervor. So war beispielsweise die von Electro-Voice entwickelte Brummkompensationsspule nicht nur ein Meilenstein für den Mikrofonbau, sondern lieferte auch die Grundlage für die in vielen Gitarren zum Einsatz kommenden Humbucker-Tonabnehmer. In der langen Firmengeschichte erweiterte Electro-Voice sein Portfolio ständig und bietet heute eine große Produktpalette für Beschallungsaufgaben vom Einsteigersegment bis zum professionellen Bereich.

Beschallung the easy way

EV ELX200-12SP ist ein Subwoofer für Bands, Musiker, Entertainer und DJs, die dem Klanggeschehen im Tieftonbereich mehr Kraft und Ausdruck verleihen möchten. Auf kleineren Tanzveranstaltungen und Gigs ist man mit einem 12-Zöller und zwei ELX200-10P oder ELX200-12P gut aufgestellt. Der DSP bietet dabei Einstellmöglichkeiten für die ELX-, EKX-, ELX200- und ZLX-Topteile. Wer mehr Punch für die Performance benötigt, greift zu einem weiteren 12SP-Sub, und die Party kann steigen. Für Konzerteinsätze, Festinstallation oder größere Live-Setups lässt sich das EV-System problemlos mit den großen Tops und dem 18SP-Sub erweitern und per App managen. Das beginnt im Kleinen, wenn man beim Gig noch eine schnelle Anpassung via Smartphone machen möchte und endet in umfangreicheren Setups, wo sich nahegelegene, betriebsbereite Speaker identifizieren und dynamisch in Gruppen mit Aufstellort zusammenfassen lassen. Hier treffen Top-Sound und Tiefgang auf anwenderfreundliches Lautsprecher-Management.

15 Kundenbewertungen

14 Rezensionen

M
EV ELX200-12SP aktiver Subwoofer - Volltreffer
MarieHuana 29.03.2022
Aufgrund Komplettumstellung von passiver zu aktiver Beschallungstechnik - keine Lust mehr auf superschwere Powermixer bzw. Amps inkl. Case etc. - sollte Ersatz her für die bisherigen passiven EV SB122 - Subwoofer, die bisher tadellos bei fantastischem Sound für 12 Zoll Subwoofer bei unglaublicher Lautstärke und Punch treu ihren Dienst verrichtet haben. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern ist EV dafür bekannt, dass der Bass-Sound sehr knackig, voluminös und differenziert daherkommt.

Deshalb ohne Scheu zweimal die aktive Variante EV ELX-12SP Sub bei ähnlicher Erwartungshaltung bestellt. Und die Erwartungen wurden deutlich übertroffen. Der Sound - nicht ´mal ansatzweise verwaschen, sondern klar und akzentuiert, voluminös und mit "Punch". Egal ob leise oder laut, zumal die Reserven bzw. Headroom mehr als ausreichend sind. Das Display zeigt den jeweiligen EINGANGSLEVEL, die Clip- und Limiter-Anzeige in Abhängigkeit vom AUSGANGSLEVEL. Verschiedene Trennfrequenzen von 80Hz, 100Hz, 120Hz und 150Hz frei wählbar, wobei es mir leider per App nicht gelang spaßeshalber die 150Hz-Einstellung zu wählen (macht aber eh keinen Sinn!). Ansonsten ist die Bluetooth-App einfach, aber klasse gemacht. Lautstärke für beide Subs gleichzeitig ändern, ohne hinter die Boxen zu kriechen. Sogar an eine Mute-Funktion wurde gedacht. An den Subs selbst 5 Speicherplätze für eigene Setups, Lock-Funktion, LED-Funktionen (An, Aus, Limit), Bluetooth (An/Aus) für App-Steuerung etc.

Habe die Subwoofer mittlerweile mit verschiedenen Aktiv-Boxen getestet (10 Zöller und 12 Zöller) und habe einige Tipps zur Konfiguration:
Ich empfehle prinzipiell den Einsatz von 2 Subwoofern, um einen homogenen Sound zu erreichen (z.B. 2 Kombinationen aus 10 Zoll oder 12 Zoll Top mit Subwoofer, z.B. per Distanzstange oder normalem Stativ). Viele sagen häufig, dass der Bass prinzipiell nicht bzw. schwer ortbar ist. Dieses ist aber hauptsächlich abhängig von der Trennfrequenz. Bei 120Hz bzw. 150Hz ist der Bass (jedenfalls für mich) eindeutig ortbar. Bei Einsatz von nur einem Subwoofer habe ich aber häufig Probleme mit Auslöschungen, Anhebungen, Kammfiltereffekten, Raummoden etc. Auch suboptimal ist die Verwendung eines einzigen Subwoofer auf nur einer Seite. Auch die alleinige Mittenaufstellung führt oftmals nicht zum gewünschten Ergebnis, da der Raum selbst viele Klangvorstellungen zunichte macht. Um auf "Nummer sicher" zu gehen also 2 Subs (einer pro Seite) einsetzen direkt unter bzw. bei gleicher Laufzeit zu den Tops.

Nun zu den Praxiseinstellungen: Der EV ELX200-12SP Subwoofer hat 3 verschiedene DSP-Einstellungen zur Auswahl > Music, Live und Club. Nach vielen Versuchen und unterschiedlichsten Musikrichtungen klingt m.E. das DSP-Preset "Music" am Besten (auch Standardeinstellung). Zwar hebt beim Preset "Club" das DSP den Bassanteil um mehrere db an, dieses klingt - vor allem bei höheren Lautstärken - aber doch sehr unnatürlich und "gepusht", teilweise schon dröhnig bzw. schwammig. Also "Music"!

Beim Ausprobieren mit den Yamaha DBR10 oder DBR12 als Tops ergab sich aber folgendes Problem. Diese haben nur einen schaltbaren Hochpass von entweder 100Hz oder 120Hz. Ich wollte beim Subwoofer aber bei 80Hz bleiben. Nun stellt man normalerweise die Trennfrequenzen bei Sub und Top identisch ein. Also zunächst bei den Subs und den Tops 100Hz Trennfrequenz gewählt: Die Yamaha konnten sich im Bereich der Trennfrequenz dann leider nicht mehr durchsetzen. Mittel EV-App zum Hörvergleich immer ´mal wieder die Subs gemutet. Die Klarheit der Tops hat bei gleicher Trennfrequenz eindeutig gelitten. "Fehleranalyse" durchgeführt mit der Feststellung: Klar, der Sub ist - obwohl mehr als 10db "leiser" als die Tops angesteuert - im Trennfrequenzbereich von 100Hz immer noch viel zu laut. Daher "übertönt" er das Top in diesem Bereich und die Klarheit des Tops ist nicht mehr bzw. nicht mehr ausreichend vorhanden. Die Lösung: Etwas machen, was man normalerweise nicht macht: Den EV Subwoofer auf die "noch tiefere" Trennfrequenz 80Hz einstellen - und da war die Klarheit und Transparenz des bei 100Hz getrennten Tops wieder da! Auch der Bassbereich klingt seither viel "aufgeräumter".

Und da bewahrheitet es sich wieder, dass man mit "Try and Error" - entgegen theoretischen und ansonsten plausiblen Begründungen - soundtechnisch hervorragende Ergebnisse erzielen kann. Und das bei einem Subwoofer-"Gewicht" von lediglich jeweils 19kg! Obwohl der EV Subwoofer "nur" ein 12 Zöller ist, klingt er wie ein 15 Zöller und kann richtig laut. Mir persönlich ist aber eher ein ausgeglichenes Klangbild und Frequenzspektrum wichtig. Fazit: Wer nur Bass haben möchte, der braucht auch keine Satelliten-Boxen... Spaß beiseite: Klare Kaufempfehlung, Preis-Leistungsverhältnis erstklassig.
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
höchst zufrieden
Martin510 17.08.2020
bisher hab ich über ein alte Dynacord Chorus Line mit 12-3er Tops und 15er Bässen gespielt. In der Zwischenzeit hat mein Musikerkollege alle Nase lang eine andere PA daher gebracht, da wir gerne etwas handlicheres haben wollten: Säulen System, Satellitensystem aktiv/passiv, mit einem Sub, mit 2 etc. Nichts hat uns wirklich vom Sound her überzeugt.
Bis ich mir jetzt die EV ELX200 Serie angeschafft habe. 12SP Bässe und 10P Top Teile.
Der Klang überzeugt voll, auch wenn es mal lauter und druckvoller wird, auch bei unserer 5-Mann Rock/'n'Roll Band mit abgenommenem Schlagzeug.
Das System ist handlich und obwohl aktiv nicht so schwer.
Über das DSP lässt sich das System an die Situation anpassen, ob als PA, Monitor, mit oder ohne Bass etc.
Den Preis wert! Jederzeit gerne wieder.
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

B
bin überrascht
BernhardM 20.12.2019
Ich nutze den sub in Verbindung mit verschiedenen 10er und 12er RCF-Art Boxen im Proberaum und für kleine bis mittlere Jazzgigs. Obwohl ich vorher skeptisch war ob die Power in diesen Kombinationen ausreicht bin ich positiv überrascht. Für meine singer-songwriter und Jazzprojekte reicht die ELX 200-12 SP (noch) völlig aus und harmoniert sehr gut it den RCF's. Wichtig war für mich die Möglichkeit des Subs verschiedene Trennfrequenzen wählen zu können,
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Kleines Soundwunder
Hypo 11.02.2020
Das Ding lässt sich tragen wie eine Mineralwasserkiste, hat einen mächtigen Sound (für einen 12 Speaker) an den andere 15er nicht rankommen und ist extrem Laut. Perfekt für Kneipengigs und mit zwei davon kann man fast jede In-Door Veranstaltung bepielen (ausser vielleicht die Ultralaut-Fraktion). Benutze das Ding in einer Folk-Rock Band mit RCF Topteilen (ART315) und habe noch einen JBL 15er (in Reserve) - der EV tut im Bass besser ...
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube