Superlux HD-681

5674

Studio-Kopfhörer

  • halboffen
  • ohrumschließend
  • dynamisch
  • mit selbstjustierendem Kopfband für guten Tragekomfort
  • Schalldruckpegel: 98 dB
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Übertragungsbereich: 10 - 30.000 Hz
  • Leistungsaufnahme: 300 mW
  • THD 100 mW@1 kHZ <1%
  • 2,5 m Kabel mit 3,5 mm Stereo-Klinke
  • Gewicht mit Kabel: 278 g
  • Gewicht ohne Kabel: 230 g
  • inkl. Adapter auf 6,3 mm Stereo-Klinke und Transporttasche
Erhältlich seit April 2009
Artikelnummer 218865
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauform Over-Ear
System Halboffen
Impedanz 32 Ohm
Frequenzgang 10 Hz – 30000 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Nein
Farbe Schwarz
Max. Schalldruckpegel 98 dB
Empfindlichkeit 98 dB
Steckerart Miniklinke
Gewicht 230 g
Mehr anzeigen
24,90 €
39,90 €
Inkl. MwSt. zzgl. 3,90 € Versand
Mengenrabatt
Stückpreis Sie sparen Menge
24,90 € 1
24,70 € 0,8% 3
24,50 € 1,6% 5
24,30 € 2,4% 10
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 28.02. und Donnerstag, 29.02.
1
119
Besucher
betrachten dieses Produkt
2
Verkaufsrang
in Hifi-Kopfhörer

Echtes Schnäppchen mit Top-Sound

Beim Superlux HD-681 handelt es sich um einen halboffenen Budgetkopfhörer, der durch sein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Trotz des günstigen Anschaffungspreises eröffnet der Kopfhörer ein ansprechendes Klangspektrum mit ausbalancierten Bässen, detaillierten Mitten und präsenten Höhen. Und auch die Stereobühne ist von angenehmer Größe, was vor allem auf die halboffene Konstruktion zurückzuführen ist. Auch einzelne Instrumente können problemlos im Stereofeld lokalisiert werden. Damit empfiehlt sich der HD-681 auch für Einsteiger. Mit zum Lieferumfang gehört außerdem ein Zubehörpaket, bestehend aus einer einfachen Transporttasche und dem obligatorischen 6,3mm-Klinkenadapter.

Mit leichtem Höhenfokus

Weder im Bassbereich noch im Mittenbereich weist der dynamische Superlux HD-681 besondere Schwächen auf, wie man sie von Kopfhörern in dieser Preisklasse durchaus erwarten könnte. Lediglich die Höhenwiedergabe ist mitunter etwas überbetont, sodass höhere Pegel über einen längeren Zeitraum zu einer vorzeitigen Ermüdung führen können. Das lässt sich jedoch durch Hörpausen gut vermeiden. Außerdem verfügt der Kopfhörer über eine geringe Impedanz (32Ohm), die das laute Hören über Mobilgeräte erlaubt. Auf diese Weise ist sowohl die ambitionierte Studioarbeit als auch der freizeitliche Hörkonsum möglich.

Hoher Tragekomfort

Der Superlux HD-681 ist mit ohrumschließenden Ohrmuscheln ausgestattet, die sich weder drehen noch kippen lassen, dafür aber wunderbar der Kopfform anpassen. Auch das Kopfband, das in einem Metallbügel geführt wird, gleicht sich automatisch an. Somit trägt sich das Kopfhörermodell auch über längere Sessions äußerst komfortabel, wozu auch das geringe Gewicht von etwa 230g (ohne Kabel) seinen Teil beitragen dürfte. Die festen Ohrmuscheln führen auch dazu, dass sich der HD-681 nicht zusammenklappen lässt. Wer auf ein kompaktes Maß beim Transport verzichten kann, erhält mit dem HD-681 ein günstiges Kopfhörermodell, das sowohl für das professionelle Arbeiten als auch für den Lifestyle-Einsatz geeignet ist.

Über Superlux

Wer Mikrofone und Kopfhörer mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis sucht, wird bei Superlux gewiss fündig. Die Firma beschäftigt erfahrene Facheute und produziert ihre Artikel an verschiedenen Standorten in eigenen Werken in China und Taiwan. Dort werden die Produkte unter einem Dach entwickelt, getestet und hergestellt. Vom Rohmaterial bis zum fertigen Gerät kann also alles vor Ort gefertigt werden, was sich positiv auf den Verkaufspreis auswirkt. In Testberichten werden Sound und Verarbeitung vielfach gelobt. Mit Produkten von Superlux können Privatanwender auch ohne großes Budget solide Ergebnisse beim Recording und Mixing erzielen.

Ein wenig Vorsicht beim Recording

Der Superlux HD-681 isoliert Schall nach außen und von außen nach innen nur relativ gering. Am FOH-Platz gehört der Kopfhörer deshalb nicht zur ersten Wahl, und auch beim Recording sollte darauf geachtet werden, dass es nicht zum Übersprechen zwischen Kopfhörer und Mikrofon kommt. Trotzdem kann man den HD-681 durchaus beim Monitoring von Aufnahmen verwenden. So richtig gut macht er sich auch wegen seines ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnisses aber erst am Studiotisch: Ausbalancierte Bässe, detaillierte Mitten und präsente Höhen ergeben zusammen ein Klangbild, bei dem sowohl die Analytik als auch der Spaß beim Hören nicht zu kurz kommen.

5674 Kundenbewertungen

4.5 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Sound

Tragekomfort

Verarbeitung

3054 Rezensionen

M
Nix für Angeber!
Matthias|Fernwehbus 14.12.2018
Ich bin Elektroniker und komme aus der Audiotechnik. Das Thema begleitet mich jetzt seit 35 Jahren und in der Zeit hatte ich schon einige Kopfhörer auf dem Kopf - von Logitech bis Ultrasone, von Null-Euro-Flugzeug-Kopfhörern bis 5000¤. Von Superlux hatte ich noch nie was gehört...

Wirklich viele Testberichte habe ich gelesen, weil ich auf der Suche nach einem leichten und gut klingenden Kopfhörer bin, den ich auf Reisen im Wohnmobil mitnehmen kann. Ganz geschlossen sollte er nicht sein, obwohl das beim Recording und Podcasting eher besser ist. Also habe ich mich bei DT-770, DT-880 oder DT-990 eingepegelt, da diese ja ziemlich gut und durchaus noch bezahlbar sind. So ganz HiFi musste es also nicht sein, lieber ein solider Kompromiss.

Da meine Frau gerne Serien auf dem Sofa schaut, während ich arbeite, wollte ich ihr die drückenden und scheppernden Logitech-USB-Dinger gegen ein paar preiswerte, besser klingende und besser sitzende Kopfhörer tauschen. 20 Eier, so what, why not. Versuch macht kluch.

Und: Es hat mich umgehauen!

Ja, die Höhen sind ein wenig blechern und manchmal kalt wie Porzellan, aber die Auflösung ist über das gesamte Spektrum sauber und präzise. Der Bass ist satt, aber nicht so wummerig, wie es heute bevorzugt wird. Mir gefällt das gut.

Bei sehr lautem Hören und ganz tiefen Tönen kommt auf der linken Muschel ein Kratzgeräusch, als ob die Membrane irgendwo aufsetzt, rechts ist das nicht so. Ob das nun an meinem Modell liegt oder generell so ist, kann ich nicht sagen. Mich stört es nicht und es dürfte die meisten Menschen auch nie stören, denn so laut hört man normalerweise keine Töne unter 100 Hertz und beim normalen Musikhören tritt es NIE auf.

Sehr gut gelöst: Man kann die Kopfhörer ohne Verstellen des Bügels aufsetzen, die passen sich an. Man kann sie lange tragen, auch große Löffel passen unter die Muscheln.

Die beiden Metallbügel schwingen und geben ein Dröhnen in den Hörer, wenn man irgendwie dagegen stößt. Abstellen kann man das, indem man oben einfach ein Schnipselchen Gaffertape über die Bügel klebt und die Schwingung dämpft. Kabelgeräusche halten sich in Grenzen, die Verarbeitung gibt keinerlei Grund zum Nörgeln.

Kurzum: die beste Ehefrau von allen hat meine Kopfhörer bekommen und ich habe die Superlux HD-681 behalten...

=== FAZIT ===
Noch nie habe ich so gut klingende Kopfhörer zu einem annähernd so günstigen Preis gehört! Wer Wert darauf legt, die großen Marken auf dem Kopf zu haben, der ist hier falsch. Wem die Marke schnurz ist, aber guter, neutraler Klang wichtig, der kann hier nichts falsch machen! Ich würde die Kopfhörer empfehlen, auch wenn sie morgen das fünffache kosten sollten (macht keinen Sch**ß!!)
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
107
3
Bewertung melden

Bewertung melden

Z
Toller Sound, schlechte Haltbarkeit
ZweiOhrenAmKopfTyp 27.11.2021
Dies ist schon der 2. Kopfhörer den ich benutzt habe. Der Erste hielt nur etwa ein Jahr lang. Danach gab es einen Wackelkontakt am Stecker und der Bügel ist scharfkantig eingerissen.
Thomann hat mir dann unbürokratisch einen Neuen geschickt. Doch bei dem verhält es sich ebenso. Nach etwa einem Jahr Gebrauch gibt es einen Wackelkontakt am Stecker und diesmal ist der Bügel gleich an mehreren Stellen eingerissen und die Bruchstellen sind so scharfkantig, dass ich mich sogar schon mehrfach daran geschnitten habe.
Die Soundqualität des Kopfhörers ist für diese Preisklasse atemberaubend. Die Verarbeitungsqualität, bzw. Haltbarkeit katastrophal. Ich werde das Produkt auch nicht mehr bei Thomann bemängeln. Dann hätte ich nur in nächster Zeit ein weiteres Model für die Halde.
Ich gehe mit meinen Sachen sehr pfleglich um und normalerweise dauert es Jahrzehnte, bis so ein Gerät bei mir durch ist. Aber bisher habe ich auch von etablierten Herstellen wie Beyerdynamic und Sennheiser gekauft. Was ich in Zukunft auch wieder tun werde. Diese haben mittlerweile auch gute Ware im preislichen Einsteigerbereich. Dann gebe ich eben 10 oder 20 € mehr dafür aus. Langfristig gesehen ist ein 200 € Kopfhörer wahrscheinlich günstiger als dieser hier.
Wenn es bei der Bewertungen eine Rubrik für Nachhaltigkeit geben würde, müsste ich Minuspunkte verteilen.
Fazit: Take it, use it, schmeiss it weg!
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
18
9
Bewertung melden

Bewertung melden

k
HD 681 - Guter Einsteigerkopfhörer
kinimod2024 23.02.2024
Habe den Superlux HD 681 nach langen Recherchen als meinen ersten Einsteiger-Kopfhörer zum Musikmachen und Abmischen geholt. Habe da auf die Ergebnisse unter RTINGS.com vertraut, die den HD 681 als besten Budget-Audiophile-Kopfhörer bezeichnen und eine bessere Wertung als der 681 EVO hat. Ich schwankte zwischen HD 681 und 681 EVO; da der EVO als bessere Version beworben wurde (+ mehr Komfort). Dazu habe ich mir gleich die Velour Ohrpolster bestellt, die ich irgendwann später noch benutzen werde. Ich hatte davor jahrelang gute Bose Soundlink Wireless Kopfhörer, die mir seit der Jugend ihren tollen Dienst erwiesen haben, einfach zum Musikhören. Da ich jetzt selber ein wenig Musik machen möchte und mein Bose einen Wackelkontakt hat, wurde es Zeit für einen neuen Kopfhörer, der auch noch geeignet ist zum Abmischen und Produzieren. Der Superlux sagte mir auch früher schon was und ein ehemaliger Freund hatte ihn auch zum Zocken mal gehabt. Deswegen recherchierte ich ordentlich und suchte mir den 681 aus, da mein Budget echt klein war.

Verpackung:
Simple Verpackung in einer Folie und Papphalterung.
Danke hier an Thomann für die schnelle Lieferung!

Inhalt:
Mitnahmetasche und 6.5mm Klinkenadapter
HD-681 Kopfhörer

Klang:
Das erste Mal hören machte mich aufmerksam. Ich benutze hier aber Sonarworks SoundID Reference.
Ich machte hier aber einen Konfigurationsfehler in Windows. (Ich benutze einen einfachen ASUS ROG Laptop mit Realtek, nutze später aber auch einen Rechner mit Soundblaster Z Soundkarte) Also war ich erstmal mit sehr viel Bass umschüttet, was mein Fehler war. Aber ich bemerkte, wie tief der 681 runtergehen konnte mit den tiefen Frequenzen. Also Filme schauen wird damit auch gut gehen.
So an sich ohne EQ und Sonarworks und dergleichen ist der Kopfhörer zu scharf und zu spitz in den Höhen auf Dauer, da will ich meinen Ohren auch den Gefallen tun und die Höhen runterregeln. Vor allem bei 5kHz ist der Peak zu sehen in diversen Messungen. Klingt mir zu scharf pur. Da müsste der EVO besser liegen was das angeht.
Als ich den Fehler behoben hatte, war erstmal der Bass runtergeregelt. Dann klang alles auch ausgewogener mit Sonarworks. Die hohen Frequenzen waren ausbalanciert und nicht mehr zu scharf klingend.
Ich habe natürlich keine Referenzkopfhörer testen können, aber es klingt meines Erachtens nach mit Sonarworks zumindest neutral für mich.
Dann bin ich zu Realphones von dSoniq gewechselt zum Musikhören und um mich an den Kopfhörer zu gewöhnen. Hier kann ich ebenso eine EQ-Korrektur und diverse andere Hilfsmittel verwenden, um den 681 besser klingen zu lassen und eine Basis zu schaffen zum Abmischen. Da hier bei Realphones mehr Kontrolle über den Klang geboten wird, muss ich sagen, dass man hier einen recht neutralen Klang mit einem präzisen Bass noch hinbekommt. Nach EQ macht der HD 681 echt Spaß zum Hören und Zocken und sicher auch für Filme. Die Soundstage ist für mich ganz gut. Das Imaging auch, ich kann alles ziemlich gut positionieren.
Aber jetzt kommt eben Realphones ins Spiel und da wird die Soundstage nochmal erheblich verbessert für mich.
Der Unterschied des HD 681 ohne und mit Realphones + EQ ist wie Tag und Nacht.

Komfort:
Ja also hier merke ich dass nach einer gewissen Zeit die Ohrpolster stark auf die Ohren drücken und da ich Brillenträger bin, tut es nach einer Zeit schon weh auf den Ohren, aber dagegen helfen hoffentlich die Velour Ohrpolster. Aber mit der Zeit wird der Druck auf den Kopf denke ich mal geringer.

Verarbeitung:
Viel Plastik, aber kann ich bei dem Preis verkraften. Beim Anfassen geht dir also nicht einer ab wegen der tollen Verarbeitung. Eher das Gegenteil haha. Aber ich muss den KH ja hören, das war das Wichtigste. Und den KH mit EQ zu hören macht mir gute Laune auf jeden Fall. Durch diverse Mods kann man den KH noch ein bisschen mehr aufpeppen, aber da halte ich mich zurück :D. Im Internet findet man da einige Anleitungen um die hohen Spitzen zu schwächen. Aber mit EQ geht das auch.

Sonstiges:
Also mit EQ ist das für den Preis ein Witz, was man an Klangqualität bekommt. Ein Schnäppchen. Der gute Oratory1990 (Audioingenieur) gibt dem HD-681 nach EQ ein Preference Rating von 96/100 im Rahmen der Harman Curve. Andere Leute sagen, verglichen mit dem Sennheiser HD 600, kann der HD 681 von Superlux mit sorgfältigem EQ schon mit dem HD 600 in gewisser Weise zumindest mithalten, natürlich mit ein paar Abstrichen (und alleine nur vom Klang her betrachtet). Aber im Großen und Ganzen bin ich happy hiermit erstmal. Nur der Komfort ist halt echt schwierig wenn man den stundenlang trägt. Die Velour Ohrpolster sind da für mich ein Muss, die dann aber auch in gewisser Weise die Klangeigenschaften ein wenig verändern. Mit EQ auch hier beim Bass haben z.B. Kickdrums einen Impact und lassen nicht mehr viel zu wünschen übrig. Die Mitten sind nicht überbetont und die Spitzen halt zu hoch, mit EQ sehr gut und feiner auflösend als mein alter Bose. Auch hier konnte ich Dinge raushören in Songs, die ich mit dem alten Bose nicht gehört hatte.
Hier muss gesagt werden, dass für EQ es je nach Modell ein wenig variieren kann aufgrund der Herstellung bei Superlux, aber an sich wird bei jedem Modell die 5kHz Marke (und drüber auch ein wenig) sehr hoch sein (überbetont).

Fazit:
Für den Preis von 25€ echt genial was man für einen Klang kriegen kann. Immer noch besser als manche Markenprodukte für den Otto-Normalverbraucher, die 100€+ kosten. Mit EQ und Abhilfe verdammt guter Klang. Ohne EQ geht es, aber bei hohen Lautstärken wird es unangenehm. Am Handy kann man "Wavelet" als EQ bspw. nutzen. Am PC kann man Equalizer APO und eben Plugins wie Sonarworks etc nutzen.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M(
Großer Kopfhörersound für kleines Geld
Musikalienhändler (GDM, inaktiv) 05.06.2021
Wie gefunden?

Eher zufällig kennengelernt durch ein überzeugendes YouTube-Video von tech2video und daraufhin gleich bestellt und ausprobiert.

Einsatzgebiet:

Notensatz und MIDI-/Audio-Sequencersoftware am PC sowie Smartphone und als Flüsterstöpsel für die Studiomonitore oder für Keyboard-Direktanschluss, um den Hausfrieden zu wahren.

Meine eigene Einschätzung:

Große PROs:

⦁ Der gute Sound, große Kopfhörer für kleines Geld
⦁ Die technischen Daten (siehe Produktbeschreibung)
⦁ Die vergoldeten Klinken, 6,35 mm abschraubbar, darunter die ebenfalls vergoldete 3,5mm Klinke, gute Kurzgewinde
⦁ Der dichte Over-Ear Tragekomfort mit automatische Anpassung an die Kopfform durch Schwebelagerung der Ohrpolster-Träger
⦁ Die austauschbaren Ohrpolster: Velour-Pads ebenfalls bei Thomann erhältlich
⦁ Der angenehme Anpressdruck
⦁ Das geringe Gewicht
⦁ Der fehlende Schnickschnack
⦁ Das Nylon- Säckchen zur staubfreien Aufbewahrung
⦁ Die deutlich bessere Verarbeitung, als bei dieser Preiskategorie zu erwarten

(kleine kontras):

⦁ Das scharfkantige Kunststoff- Kopfband: In den Nacken gelegt schnell ungemütlich
⦁ Die Ohrpolster aus Kunstleder sind sehr schnell nass geschwitzt
⦁ Die Höhenverstellung ist nicht arretierbar, Gummizug passt sich aber gut an, hoffentlich hält der Gummizug ne Weile...
⦁ Die Lieferung ab Werk auf einem sehr scharfrandigen Kartonhänger

Weder Pro noch Kontra (wegen des unschlagbar günstigen Preises):

⦁ Schall dringt relativ leicht nach außen (halboffene Bauweise)
⦁ Kabel fest verbunden und nicht austauschbar (preisbedingt)
⦁ Verwendete Materialien der Preisklasse entsprechend
⦁ Auch kleine Berührungen von außen machen sich direkt bemerkbar, da die Hörer keinerlei Gehäuse- und Kopfbügel-Dämpfung haben (preisbedingt)

Persönliches Fazit:

Toller Klang, zu einem schier unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis.

Uneingeschränkte Kaufempfehlung für alle, die einen günstigen großen Kopfhörer mit guter Soundwiedergabe suchen!

Allerdings stelle ich hier allen Ernstes die Frage:

Warum quält der Hersteller schon direkt ab Werk sein gutes Produkt dermaßen drastisch, indem er es in einen solch scharfen Karton-Verkaufshänger packt, welcher beim Kunden gleich beim Auspacken schnell zu blutigen Fingern führen kann und obendrein sehr unschöne Kerben im Ohrpolster hinterlässt - legt dann aber eine zusammengefaltete (!) Schutz-Transporthülle bei? Das kann ich beim besten Willen auch nicht mit Hinweis auf die Preisgestaltung verstehen.

Hierfür leider ein großes, langes Kopfschütteln direkt beim Auspacken. Echt schade um die Optik!

Als ich mir oben erwähntes Video noch einmal genauer anschaute, nahm ich nun wahr, dass dies bei dem darin gezeigten Stück ganz offensichtlich genauso war.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
12
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube