AKG K701 Stereo Kopfhörer

883

High End Referenz-Kopfhörer

  • Flachdrahtspulen-Technologie mit brillanter Höhenabbildungen und satten Bässen
  • ohrumschließend
  • offen
  • dynamisch
  • Impedanz: 62 Ohm
  • Schalldruckpegel: 105 dB
  • Übertragungsbereich: 10 - 39.800 Hz
  • Nennbelastbarkeit: 200 mW
  • Stereo-Anschlussstecker 6,3 mm
  • Kabellänge: 3 m
  • Gewicht mit Kabel: 371 g
  • Gewicht ohne Kabel: 296 g
Erhältlich seit Dezember 2005
Artikelnummer 185476
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauform Over-Ear
System Offen
Impedanz 62 Ohm
Frequenzgang 10 Hz – 39800 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Nein
Farbe Silber
Max. Schalldruckpegel 105 dB
Empfindlichkeit 105 dB
Steckerart Klinke
Gewicht 296 g
Mehr anzeigen
129 €
296,31 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 22.02. und Freitag, 23.02.
1

Edles Design und Referenzsound

Der AKG K701 ist ein ohrumschließender, offener Referenz-Kopfhörer, der klanglich im High-End-Bereich angesiedelt, aber dennoch überraschend erschwinglich ist. Luftig und edel ist nicht nur seine Optik, sondern auch sein Sound. Feine Höhen und detaillierte Mitten sind hier ebenso zuhause wie ein ausgewogener Bassbereich. Ein weiterer Pluspunkt ist sein hoher Tragekomfort. Seine atmungsaktiven runden Velours-Ohrpolster sind ohrumschließend und ermöglichen die volle Konzentration auf das Klanggeschehen. Das gepolsterte Kopfband ist aus echtem Leder gefertigt und trägt zum hochwertigen Look bei. Zum Lieferumfang des K701 gehört neben einem Stereo-Adapter auf 3,5 mm-Klinkenstecker praktischerweise auch ein stylischer Headphone-Stand, in dem der Kopfhörer aufrecht gelagert werden kann.

AKG K701 Stereo Kopfhörer

Breit aufgestellter Frequenzgang

Technisch haben wir es beim AKG K701 mit einem Kopfhörer zu tun, dessen Treiber dynamisch von Flachdrahtspulen angetrieben werden. Im Zusammenspiel mit seinen patentierten Varimotion-Membranen sorgen sie für präzise Dynamik, volle Bässe und Brillanz in den Höhen. Mit seiner Impedanz von 62 Ohm macht sein Einsatz auch an Kopfhörerausgängen von Audio-Interfaces Spaß, die für gewöhnlich Audio mit geringerer Spannung ausgeben als ausgewiesene Kopfhörerverstärker. Da der K701 bis 105dB eine verzerrungsfreie Wiedergabe garantiert, lassen sich Mixes mit ihm mit gehöriger Lautstärke abhören. Und das über ein weites Audiospektrum von sehr tiefen 10Hz bis hinauf zu 39,8kHz.

AKG K701 Ohrmuschel

Von Anfänger bis Profi

Profis finden im AKG K701 ein hochwertiges Arbeitsgerät, das nicht zu sehr ins Kontor schlägt. Entsprechend können gleich mehrere Exemplare für ein Budget angeschafft werden, zu dem sonst ein einzelner Kopfhörer mit vergleichbar gutem Klang erstanden werden kann. Wer bislang nur ein Einsteigermodell besitzt, aber seinen Kopfhörersound auf die nächste Stufe heben möchte, wird im K701 ein zuverlässiges und bezahlbares Upgrade finden. Deshalb können auch Fortgeschrittene ein Auge auf den K701 werfen. Anfängern, die die Investition in einen professionellen Kopfhörer nicht scheuen, kann der K701 helfen, frühzeitig ein differenziertes Gehör für die Arbeit mit Kopfhörersound zu entwickeln.

AKG K701 Stereo Kopfhörer mit Stand

Über AKG

AKG wurde im Jahr 1947 von Dr. Rudolf Goerike und Ing. Ernst Pless in Wien gegründet. Wenige Monate später wurden bereits die ersten AKG-Mikrofone erstmals in Radiostationen und Theatern eingesetzt. Anfang der 50er Jahre gelang der große Durchbruch mit einigen ausgeklügelten Innovationen. Ein Beispiel dafür ist das erste Großmembran-Kondensatormikrofon mit ferngesteuerter, umschaltbarer Richtcharakteristik (D12), zu dessen ersten Abnehmern die BBC in London gehörte. Heute ist AKG als weltweit bekannte Marke in vielen verschiedenen Bereichen vertreten. Mit unzähligen High-Class-Produkten, wie dem bekannten C414, im Sortiment, steht der Begriff AKG seit jeher für Qualität und hervorragenden Sound.

Content Creation bis Mix & Mastering

Der AKG K701 ermöglicht analytisches Hören für Mix und Mastering. Dabei eignet er sich mit seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis nicht nur für Profistudios, sondern auch für Home- und Projektstudios. Aber auch beim Editing von Social-Media-Beiträgen und Multimedia-Inhalten kann dieser Kopfhörer für gut informierte Audiobearbeitung sorgen. Und nach getaner Arbeit spricht nichts dagegen, ihn im heimischen Wohnzimmer für den HiFi-Musikgenuss einzusetzen. Ganz gleich, wo er auch zum Einsatz kommt: 3m Kabellänge versprechen eine enorme Reichweite. Und mit seinem geringen Gewicht von 296g ohne Kabel ist dieser Kopfhörer ein echtes Leichtgewicht. Entsprechend kann er auch über Stunden komfortabel getragen werden. Langen Kopfhörer-Sessions mit ihm steht deshalb nichts im Wege.

883 Kundenbewertungen

4.6 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Sound

Tragekomfort

Verarbeitung

496 Rezensionen

Ba
AKG K-701 vs. Beyerdynamic DT-990 Pro vs. Beyerdynamic DT-880 Edition 2005
Bernhard aus W. 29.10.2009
Ich hatte die Gelegenheit, oben genannte Kopfhörer ausgiebig miteinander zu vergleichen. Der nachfolgende Bericht soll Aufschluss über meine persönlichen Erfahrungen zu diesen Kopfhörern geben. Die Kriterien für die Auswahl des für mich richtigen Kopfhörers nach Wichtigkeit geordnet: 1. Klang, 2. Tragekomfort, 3. Verarbeitung/Material, 4. Aussehen

Benutztes Material: Quelle: CD, Musikstile quer durch meine Sammlung, vorwiegend Jazz, Electro, Pop, Rock; Hardware: Yamaha CDX-396, NAD C320 BEE

AKG K-701 Klang: Mein Favorit, wenn auch erst nach längerem Hören. Luftiger, detailreicher Klang. Auch nach Stunden nicht nervig. Ich hörte Details, die mir bisher noch nie aufgefallen sind. Noch detailliertere Wiedergabe als beim DT-880. Der Bass wirkt im ersten Moment etwas flach, vor allem wenn man davor die beiden Beyerdynamic gehört hat. Nach längerem Hören bietet der AKG einen wunderschönen, seidig-weichen Tiefbass, den auch die beiden Konkurrenten nicht erreichen.

Mit dem AKG kann man deswegen, wenn man möchte, stundenlang durchgängig Musik hören und es wird dabei nie anstrengend. Sehr räumlich, man befindet sich immer in der Position des Zuhörers. Also trotz meiner Vorliebe zu bassbetonter Musik ist der AKG für mich der absolut am meisten zufriedenstellende KH dieses Trios – aufgrund seiner immens klaren Darstellung bei der auch der Bass nicht zu kurz kommt.

AKG K-701 Tragekomfort: Sehr komfortabel und leicht. Die Ohrmuscheln sind deutlich größer als bei den beiden Beyerdynamic, er sitzt daher gefühlsmäßig etwas lockerer. Angenehm ist der sich automatisch anpassende Kopfbügel aus Leder.

AKG K-701 Verarbeitung/Material: Verarbeitung ist top, auch wenn er deutlich filigraner wirkt als die beiden Konkurrenten. Die beiden Ohrmuscheln sind leider aus Kunststoff, sehen trotzdem edel aus. Ebenso hochwertig der aus dickem Echtleder gefertigte Kopfbügel.

AKG K-701 Design: Designmäßig mein absoluter Favorit. Schaut so gut aus, wie er sich anhört!

Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen seine Kaufentscheidung damit etwas erleichtern! Die Eindrücke entsprechen natürlich meinen persönlichen Präferenzen.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
120
9
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Optimal für Low Budget Musiker
Anonym 22.09.2016
Der AKG K701 Kopfhörer ist sehr gut für Home Mixing und Mastering geeignet. Durch seine offene Bauweise ist er jedoch nicht zum Aufnehmen gedacht. Der Frequenzgang ist recht linear, was HiFi Kunden wohl stören wird. Produzenten, die unverfälschten Sound haben möchten, hilft dieser Frequenzgang ungemein. Ich persönlich finde, dass die Kopfhörer schon ein wenig mehr Bass haben könnten. Das liegt aber wohl daran, dass ich davor sehr Bass intensive Kopfhörer hatte und in der Freizeit meine ?Beats? benutze, die (wie wohl jeder weiß) sehr stark gepushte/gepfuschte Basse hat.

Beim Tragekomfort muss ich sagen, dass sie durch die Over-Ear Bauweise sehr bequem an den Ohren sitzen. Da ich eine Brille trage war dies trotzdem ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber nach nicht einmal einer Woche hatte ich mich daran gewöhnt. Was mir jedoch noch aufgefallen ist (gilt vor allem für Brillenträger mit Plastikrahmen), dass der Stoffbezug der Ohrmuscheln an meiner Brille reiben und dadurch quietschen/Reibungston entsteht.
Das Lederstück, welches auf dem Kopfsitzt, ist bequem und stört meiner Meinung nach nicht. Wenn man jedoch eine Session über 8 Stunden hat, kann es vorkommen, dass es durch den festen Druck, damit der Kopfhörer gut sitzt, etwas unbequem wird bzw. man die Stelle wechseln muss, auf der der Kopfhörer sitzt. Also an besten regelmäßige Pausen machen ? die man sowie so machen sollte, damit man sein Gehör schont.

Die Verarbeitung ist meiner Meinung nach auch recht ordentlich, obwohl der Kopfhörer so gut wie nur aus Plastik besteht. Nur das echt Lederstück auf dem Kopf ist glaube ich kein Plastik. Dennoch sieht der AKG K701 recht hübsch aus, auch wenn ich nicht (wegen seiner Größe) mit ihm auf die Straße gehen würde.

Das Kabel des AKG K701 ist recht lang, für meine Home Studio Verhältnisse zu lang. Der dazu gelieferte Adapter für den 6,3 mm Klinken Anschluss scheint mir auch hochwertig zu sein. Sehr schön finde ich, dass im Lieferumfang auch gleich ein Ständer für die Kopfhörer ist. Auch die Verpackung des Kopfhörers ist sehr robust und sieht zudem auch noch gut aus.

Schlussendlich bin ich zu diesem Resultat gekommen:

Positiv:
+ Preis/Leistung
+ Frequenzgang linear
+ Angenehmer Tragekomfort (außer bei sehr langen Sessions)

Negativ:
- Etwas mehr Bässe

Ich persönlich kann eine Kaufempfehlung aussprechen. Jedoch finde ich, dass der Kopfhörer eher in den Studio Bereich als in den HiFi Bereich gehört.

Hoch ein Tipp: Wenn ihr diese Kopfhörer im Studio benutzt, wäre es womöglich hilfreich, wenn ihr euch von Sonarworks noch Reference 3 Kauft. (Wenn ihr nur Kopfhörer benutzt reicht die Headphones Edition ? Dort gibt es gibt es dann auch schon eine Anpassungskurve des Frequenzgangs, welches die Kopfhörer noch linearer macht)
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
13
4
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Edel und ehrlich - bin sehr zufrieden!
Clhh 15.06.2023
Ich war auf der Suche nach einem Kopfhörer zum Mischen und Mastern mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Anders als bei den meisten Kopfhörer in dieser Preisregion wird man beim K701 nicht mit Begriffen wie „Megabass“ oder „Powerful“ überschüttet. Denn hier gehts vor allem um eine ehrliche Klangwiedergabe.

Ich habe wirklich sehr gute und teure Monitore und einen optimierten Raum, doch es ist eine wahre Freude mit diesem Kopfhörer zu arbeiten, denn man hört wirklich jedes Detail und jede Nuance. Mein Schwerpunkt liegt musikalisch im Bereich Jazz, Klassik und dynamische Pop und genau hier spielt der Kopfhörer für mich seine Stärken raus. Gerade der im Mitten und Höhenbereich werden die Details nicht durch einen wummernden Bass überdeckt. Es ist eine wahre Freude damit auch Details von Referenztracks völlig neu zu entdecken.

Die qualitative Ausführung würde ich als überragend bezeichnen. Von der Verpackung bis zu netten Details wie die Oberseite des Bügels aus feinem Echtleder. Man merkt an jeder Ecke, dass es sich nicht um ein Produkt aus China handelt. „Made in Austria“. So wirkt der Kopfhörer sehr teuer - ist aber für den Preis jeden Cent wert.

Einziger Wehmutstropfen ist vielleicht die recht geringe Lautstärke. Allerdings kommt man so gar nicht erst in die Versuchung bei zu hoher Lautstärke zu arbeiten.

Insgesamt: Eine echt Kaufempfehlung für alle die eben nicht im EDM & Co. unterwegs sind.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Sprachlos.....andächtig....
Torsten69 11.02.2020
Zugegeben, die ersten 20 Minuten waren nicht so läcker. Es klang grell & leblos, warum auch immer!? Nun, ich schöpfe aus dem Vollen, da ich seid über 25 Jahren Röhrenverstärker, Phonovorstufen & Hornlautsprecher baue. Früher professionell, heute als Hobby. Der AKG war eigentlich gedacht, um eigene Musikprojekte von weiteren, ehemaligen Mitmusikern & mir, die in ganz Deutschland verstreut sind, in Form zu bringen. Ein virales Projekt! Zweck dieses Behufes habe ich mir kürzlich das ZOOM H4n Pro zugelegt neben diversen Adaptern. Um die Qualität des ZOOM?s zu beurteilen, habe ich nicht wenige Schallplatten damit direkt hinter meiner Röhren-Phonovorstufe mit 24b/96K geschnitten. Zu wenig Bass? Ich lache laut! Zu viel Höhen? Ich lache laut! NEIN!! Man bekommt genau das auf die Ohren, was die Aufnahme liefert. Nicht mehr, nicht weniger! Dieser AKG ist gewiss kein Heuchler und das macht so süchtig!! Ist das Material gut, wirst du begeistert sein! Eine schlechte CD, eine ausgenudelte LP haut Dir das Teil schonungslos um die Ohren! Wenn man das begriffen hat, erballsen die "Schönmaler" an Kopfhörern. Das einzige was mich verzagt, daß ich ihn nicht früher entdeckt habe! Überlege in der Tat, mir einen Zweiten als Ersatz zu bestellen!
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
8
4
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube