Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Superlux HD-668 B

1294

Studio-Kopfhörer

  • ohrumschließend
  • halboffen
  • dynamisch
  • selbstjustierende Kopfband-Pads für guten Tragekomfort
  • Schalldruckpegel: 98 dB
  • Impedanz: 56 Ohm
  • Übertragungsbereich: 10 - 30.000 Hz
  • Belastbarkeit: 300 mW
  • abnehmbares Kabel
  • 1 m und 3 m Kabel mit 3,5 mm Stereo-Klinke
  • Gewicht mit Kabel: 251 g
  • Gewicht ohne Kabel: 228 g
  • inkl. Adapter auf 6,3 mm Stereo-Klinke und Tasche
Bauform Over-Ear
System Halboffen
Impedanz 56 Ohm
Frequenzgang 10 Hz–30000 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Ja
Farbe Schwarz
Artikelnummer 240342
33 €
54 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 21.10. und Freitag, 22.10.
1
86 Verkaufsrang

1294 Kundenbewertungen

5 757 Kunden
4 412 Kunden
3 92 Kunden
2 28 Kunden
1 5 Kunden

Sound

Tragekomfort

Verarbeitung

P
Super, aber mit einem Haken
Phenix 15.01.2021
Vorneweg, was der Kopfhörer für seinen Preis leistet, kann man eigentlich nur mit 10 von 5 Sternen bewerten. Allerdings sagt das alleine auch nicht alles aus was man wissen muss, weil "für den Preis gut" nicht unbedingt heißen muss dass er auch für alle verwendeten Zwecke reicht.

Kommen wir also zum Sound (und zum Haken an der Sache):
Erstmal aufgesetzt klingt der Kopfhörer gut, er hat auf jeden Fall schon einmal eine tolle räumliche Darstellung, die Tiefenstaffelung ist definitiv brauchbar so. Die Impulstreue ist super, und die Bässe klingen schön sauber und präzise, man kann das gut beurteilen mit dem Superlux.
Allerdings wird man sich auch denken "ein wenig viel Höhen hat er halt, aber da gewöhnt man sich dran".
So, und hier ist jetzt der Haken an der Sache (aber dazu nicht nur negatives), der Kopfhörer hat nicht unbedingt einen Linearen Frequenzverlauf. Ab ca 5khz wird es recht holprig.

Die gute Nachricht: Es gibt Sonarworks.
Die Schlechte: Wer es nicht bereits hat um z.B seine Monitore damit zu kalibrieren, müsste für die Kopfhöreredition ~100€ hinlegen. (Allerdings bilde ich mir ein, die Kopfhörerversion in einem Abverkauf auch schon um 50€ gesehen zu haben. Da kann ich mich aber auch irren.)
Nun, für mich persönlich würde sich das allerdings immer noch auszahlen.

Zum Einen, weil man wirklich mit (Unglauben) sagen muss, dass der Kopfhörer ansonsten wirklich herausragende Eigenschaften hat, und mit der Kalibration von Sonarworks definitiv als "quasi 130€ Kopfhörer" sich definitiv seinen Platz in dem (neuen) Preisbereich verdient. Da kommt dann tatsächlich ein teurer Klang aus dem Kopfhörer.
Allerdings hier noch eine kleine Warnung, die Kalibrations-Profile sind nur ein Mittelwert aus einer gewissen Anzahl von Kopfhörern des jeweilligen Modells, und da der Frequenzverlauf von Stück zu Stück immer ein wenig unterschiedlich ist, kann man mit Glück für den Kopfhörer den man gerade hat entweder ausgezeichnete Ergebnisse erhalten, mit Pech halt "nur" noch sehr gute.

Und andererseits hat Sonarworks eine ganze Menge an Kopfhörern - auch weitaus teurere Kopfhörer haben noch Potenzial im Frequenzverlauf, somit ist Sonarworks kein verlorenes Geld wenn man dann mal in einen Teureren Kopfhörer investiert.

Lange Rede kurzer Sinn, der Kopfhörer klingt an sich zwar schonmal gut (und ist für den Preis auch auf jeden Fall empfehlenswert), will man aber wirklich einen analytischen Sound kommt man entweder um teurere Kopfhörer oder eben Sonarworks nicht rum. Wer einmal Sonarworks auf dem Kopfhörer eingeschaltet hat, will definitiv nicht mehr zurück, da hört man dann wirklich direkt wo es da im Frequenzverlauf hapert.

Kommen wir kurz noch zu den anderen Punkten:

Tragekomfort: Ich kann hier für Leute mit etwas größerem Kopf sprechen, er drückt schon ein wenig, gerade dieser "getrennte" Bügel (schaut zumindest ganz cool aus), allerdings habe ich den ganz Vorsichtig ein klein wenig Überbogen, seitdem trägt er sich .. erträglich. :-)

Verarbeitung: Absolut ausreichend. Ich habe keine Sorgen dass der Kopfhörer beim normalen Nutzen oder sogar lose in einem Rucksack beschädigt wird. Das abnehmbare Kabel ist ein Riesen Pluspunkt! (Es ist auch ein langes und ein kurzes Kabel enthalten).

Kommen wir zum Fazit:
Ich kann den Kopfhörer zwar empfehlen, wer ihn aber wie gesagt ohne Sonarworks betreiben will, muss sich bewusst sein, dass da noch klare Luft nach oben ist, auch wenn sich das Gehör an sehr viel gewöhnt, man wird trotzdem nicht ganz zu 100% an die Präzision von einem teureren - oder eben kalibrierten Kopfhörer kommen.

In dem Fall würde ich fast eher den Superlux HD-660 Pro vorschlagen, der zwar geschlossen ist, und dadurch einen Hauch weniger natürlich klingt, aber sonst einen lineareren Frequenzgang vorweist (zwar auch mit Smiley-Kurve, aber zumindest nicht so Holprig), und insgesamt auch eine sehr gute Tiefenstaffelung und Stereobühne sowie sehr Präzisen Bass vorweist.

Der Tragekomfort ist gerade noch okay, mit ein wenig zarter Gewaltanwendung kann man noch nachhelfen (bitte nicht Übertreiben, damit schießt man dann sicher auch über die Garantie-Kulanz von Thomann hinaus ;-). Der angesprochene, leicht teurere 660 Pro zeigt mit Velour und großartigem Komfort allerdings dass es in der Preisklasse auch ganz anders geht

Bei der Verarbeitung gibt's keine wirklichen Negativpunkte.

Somit eine eingeschränkte Kaufempfehlung, man sollte auf jeden Fall den Vergleich mit dem 660 in Erwägung ziehen, wenn man kein Sonarworks kaufen möchte. (Der 660 ist übrigens aufgrund der neue des Kopfhörers, nicht in Sonarwoks dabei. Wenn die damit noch nachziehen, gewinnt denke ich der 660 auf ganzer Linie, aber das kann man erst dann beantworten.)
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Unglaublich gute Kopfhörer
Timar 06.05.2010
Ich habe mir diese Kopfhörer für den heimischen Musikgenuss angeschafft, da ich den begeisterten Test bei headfonia.com gelesen habe. Ich bezweifelte zwar, dass die dort über den Kopfhörer verbreiteten Lobeshymnen der Realität entsprechen, doch da ich den guten Kundenservice von Thomann kenne, und es kein Problem ist, ein Produkt bei Nichtgefallen zurück zu schicken, freute ich mich besonders, als ich sah, dass die HD-668B hier zu diesem günstigen Preis erhältlich sind und ich sie ganz unbesorgt ausprobieren kann.
Nun, ich werde sie ganz sicher nicht zurückschicken - das wäre so ähnlich, wie einen Lottogewinn wieder zurückzugeben. Obwohl ich also den besagten Test gelesen hatte, hing mir dann bei dem ersten Probehören doch die Kinnlade ein wenig nach unten: die von diesen Kopfhörern gebotene Klangqualität hat nach den bisherigen Gesetzen des Marktes in diesem Preissegment nichts verloren. Sie spielen mühelos in einer Liga mit den 100€ bis 200€ teuren Modellen der großen Markenhersteller wie Sennheiser und AKG. Wie kann es möglich sein, fragt man sich da, derart phantastisch klingende Kopfhörer zu einem solchen Preis zu verkaufen? Antwort: Superlux ist eine taiwanesische Firma, die bisher Kopfhörer für bekannte Markenhersteller gefertigt hat und nun ihre eigenen Produkte auf den europäischen Markt bringt. Im Prinzip steckt also die selbe Technologie in den Kopfhörern wie in den teuren Markenmodellen, nur das Superlux diese hier direkt an den Endkunden verkauft.

Der Klang der HD-668B ist ausserordentlich linear und ähnelt darin mehr den Modellen von AKG und Beyerdynamic als den bassbetonten Sennheiser, lediglich eine leichte, aber unaufdringliche Betonung der Brillianzen um 8khz ist festzustellen. Wenn dieser Kopfhörer ein klangliches Manko hat, dann, dass auch der Bass relativ linear (d.h. ohne Anhebung) verläuft und daher, wenn man einen bassbetonten Sound gewohnt ist, ein wenig schwach erscheinen kann. Mir persönlich gefällt der natürliche und präzise Bass dieser Kopfhörer allerdings besser als die schwammig-überzeichneten Bässe vieler anderer Modelle, die ich bisher gehört habe. Im Ganzen hat erzeugt der Kopfhörer ein ausserordentlich "luftiges", räumlich differenziertes Klangbild, was neben der halboffenen Bauweise vor allem dem präzisen Hochtonbereich zu verdanken sein dürfte. Kurz gesagt, ich kann die eingangs erwähnten Lobeshymnen nur mitsingen!
Wenn sich vom Klang dieser Kopfhörer wohl niemals auf den Preis schließen ließe, so merkt man der Verarbeitung doch einen gewissen Unterschied zu den höherpreisigen Modellen an. Hier kommt ein eher "billig" anmutendes Plastik zum Einsatz, das zwar nicht besonders ästhetisch wirkt, aber auch keinen besonders unsoliden Eindruck macht (die Kopfhörer sind mit 220gr entsprechend leicht). Die übrige Verarbeitung des Kopfhöhrers ist zweckgemäß: die Kopfpolster lassen sich bequem einstellen, der Druck mit dem die Hörer aufsitzen ist recht hoch, was für einen festen Halt sorgt, beim längeren Tragen aber als unangenehm empfunden werden kann. Dies gilt besonders in Kombination mit den mitgelieferten Ohrpolstern aus Kunstleder, die schnell ein schwitziges Gefühl hinterlassen. Da es sich bei dem Design der HD-668B aber um eine AKG-Kopie handelt, ist es problemlos möglich, die Ohrpolster gegen die bei Thomann erhältlich AKG K-240 Velour-Ohrpolster auszutauschen, die allerdings beinahe so teuer sind wie die Kopfhörer selbst.

Begeistert war ich von der übrigen Ausstattung der Kopfhörer. Eine großartige und sehr praxisgerechte Idee sind die zwei abnehmbaren Kabel von 1 und 3 Meter Länge, die sich miteinander zu einem 4m-Kabel kombinieren lassen. Ein (wie alle Steckverbindungen vergoldeter) Adapter auf 6,3mm liegt ebenso bei, wie eine deutsche Anleitung und eine Tragetasche. Ein ergonomisches Problem, das ich mit den Kopfhörern hatte möchte ich allerdings nicht verschweigen: Ich habe recht große Ohrmuscheln und den Druck der Kopfhörer auf diese bald als relativ unangenehm empfunden. Dieses Problem konnte ich allerdings ganz einfach dadurch lösen, dass ich unter die hintere Seite der Ohrpolster einfach je ein halbes, zusammengerolltes Taschentuch gestopft und den Abstand damit auf ein bequemes Maß vergrößert habe.

Zum Schluss möchte ich noch den Tipp geben, diese Kopfhörer über einen Kopfhörerverstörker mit Crossfeed zu betreiben. Ein Crossfeed ist dazu da, das natürliche Hören in einem Raum zu simulieren und ermöglicht langes, ermüdungsfreies Hören mit Kopfhörern und einen überzeugenden Raumeindruck. Die HD-668B eignen sich aufgrund ihrer Linearität und leichten Höhenbetonung besonders gut für eine solche Schaltung, da diese den Klang etwas "wärmer" färbt. Wo andere, von vorneherein warm abgestimmte Kopfhörer leicht Qualität verlieren, spielen diese erst ihre wahre Stärke aus.

Ich zweifle daran, dass es jemals Kopfhörer mit besserem Preis-Leistungsverhältnis gegeben hat als diese. Super gemacht, Superlux!
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
57
10
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Genialer Klang für wenig Geld
DoctorAlpaca 29.12.2020
Ich kann nicht beurteilen, wie sich diese Kopfhörer so gegen andere Studiokopfhörer vergleichen, sie trumpfen aber alle Alltags-Kopfhörer die ich bisher erlebt habe. Sie haben ein sehr ausgeglichenes Klangbild, und geben auch tiefe Töne sehr klar wieder. Für das bisschen Mixing, das ich betreibe, liefern sie auch ein repräsentatives Ergebnis.

Ich habe einen riesen Kopf, kann diese Kopfhörer aber trotzdem gut lange tragen. Auf meine Größe eingestellt machen die kleinen Polster leider nicht mehr viel und der der Bügel liegt etwas nah am Kopf, das fällt aber erst nach wirklich langer Dauernutzung auf. Das sollte bei normal großen Köpfen auch weniger schlimm sein.

Die mitgelieferten Kabel halten gut, und da zwei Längen dabei sind kann man die Kopfhörer auch in vielen Situationen gut verkabeln.

Bei dem Geld kann man hier nichts falsch machen.
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Absolut empfehlenswert!!!
Torequint 16.09.2016
Ich möchte hiermit meine Faszination über diese Kopfhörer mit allen teilen, die nicht zwangsläufig auf Upper-Statement setzen.

Was diese Kopfhörer rein technisch bieten, kommt bei anderen Herstellern schon gern 5-mal so teuer.
Was mich wundert, ist der in anderen Beurteilungen "gescholtene" Tragekomfort. Durch die beiden kleinen, nur leicht kopfberührenden Auflagepolster kommt bei mir das lästige Gefühl, mein Kopf sei eingezwängt, ich zwangsläufig schwitze und mittelfristig Kopfschmerzen bekomme, überhaupt nicht erst auf. Selbst nach stundenlangem Tragen, gab es dank genau dieser Bügellösung und der ausreichend großen, ohrumschließenden Polster weder "glühende" Ohren noch irgendeinen Druck auf dem Kopf. - Genau das, was mich sonst immer gestört hat, ist hier genial einfach gelöst.

Der Sound ist definitiv ausgewogen und schlicht bombastisch, so wie ich mir einen Köpfhörer vorstelle... und natürlich kann man darüber streiten. - meine Liebe schmälert jedenfalls nichts und mag Frage der Philosophie sein.

Frequenzganz, Klirrfaktor und Dynamik sind vergleichbar mit dem, was andere Hersteller, nur eben 5-mal so teuer, auch bieten. Mit Superlux lässt sich's nur nicht so leicht prahlen. Das ist eine Frage des Statements.

Durch die 2 mitgelieferten abnehmbaren 1- bzw. 3-Meter-, wohlgemerkt nicht Spiral-Kabel, fällt auch der lästige Zug weg, der mittelfristig doch auf den Nacken wirkt. Selbst das ist vorbildlich. Und auch wenn ich mir ein längeres 5-Meter-Miniklinken-Verlängerungskabel kaufen will, bleibt das meine Wahl und lässt sich problemlos einsetzen. Da kann sich manch anderer ein Beispiel dran nehmen.

Der mitgelieferte Mini- auf Klinken-Adapter ermöglicht, je nach Einsatz, den Anschluss an Multimedia-Devices, Headphone-Amp, Funkempfänger oder Mischpult.

Durch die halboffene Bauweise schließt sich die Anwendung als Monitor-Kopfhörer bei Gesangsaufnahmen im Studio leider aus, sonst hätte man hier die eierlegende Wollmilchsau.

P.S.: Der mitgelieferte Beutel zum Verstauen von Kopfhörer und Kabeln ist ausreichend, macht aber nicht besonders viel her. Das hat meine Freude am Auspacken und Aufsetzen aber nie wirklich gestört...
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung