11. Saiten Aufziehen Akustikgitarre

Es gibt viele Gründe, die Saiten frisch zu halten, z.B. bessere Klangqualität und Ansprache, größere Dynamik und erweiterte Klangmöglichkeiten. Davon abgesehen sieht die Gitarre dann auch besser aus und fühlt sich besser an. Gerade Western Gitarrensaiten sind einem sehr raschen Alterungsprozess durch Verschmutzung und Oxydation unterworfen und sollten daher regelmäßig gewechselt werden. Hierzu die folgende Faustregel: Wenn man täglich etwa eine Stunde spielt, sollte man nach einer Woche, bei ungefähr einer Stunde Spielzeit die Woche etwa nach einem Monat und bei sehr seltenem Spiel nach etwa zwei Monaten die Saiten komplett wechseln.

Beim Saitenwechseln werden ein paar Fehler recht häufig gemacht, hier die häufigsten:

  • Es wird viel zu viel Saite um die Mechanik gewickelt (Das ist alles dehnbares Material, das nachgibt und somit die Stimmstabilität beeinträchtigt)
  • Die Saite wird von der falschen Seite aufgefädelt (Man sollte immer die Saite auf der Seite der Mechanik aufspannen, auf der sie vom Sattel möglichst gerade verläuft)
  • Die Saiten werden nicht gedehnt (Neue Saiten geben noch recht stark nach und müssen daher gedehnt werden, damit die Gitarre in Stimmung bleibt)

Merke: Benutzen Sie möglichst die gleiche Saitenstärke, die vorher auf der Gitarre war, denn sonst könnte eine Nachjustierung der Halsspannung (Stahlstab) notwendig werden.

Vorbereitung

Dazu brauchen Sie nicht viel, aber ein paar Werkzeuge können die Arbeit erleichtern:

  • Saitenkurbel (um die Saiten schneller auf- und abzuspannen)
  • Poliertuch und Gitarrenpolitur (wenn man schon die Saiten wechselt, dann kann man das Instrument auch gleichzeitig pflegen)
  • Seitenschneider (um den Saitenüberschuss abzuschneiden)
  • Halsstütze (damit die Gitarre nirgendwo mit der Kopfplatte aufliegt)
  1. Schritt:

    Schritt 1

    Alte Saite entfernen - Grundsätzlich nur eine Saite nach der anderen wechseln und nicht alle Saiten auf einmal entfernen. Dies erhält die Spannungsverhältnisse der Gitarre und sie bleibt stimmstabil.

  2. Schritt:

    Schritt 2.1
    Schritt 2.2
    Schritt 2.3
    Schritt 2.4
    Schritt 2.5

    Entfernen Sie das Brückenstöckerl (das ist der kleine Pin, der die Saite in der Brücke hält) und nehmen Sie die alte Saite heraus. Hierzu haben Sie in den meisten Saitenkurbeln eine Kerbe, mit der Sie das Stöckerl heraushebeln können.

  3. Schritt:

    Schritt 3

    Die neue Saite mit dem Ball-End in die Brücke einsetzen.

  4. Schritt:

    Schritt 4.1
    Schritt 4.2
    Schritt 4.3

    Setzen Sie das Stöckerl wieder ein und achten Sie darauf, dass die Saite genau in der Nut vom Stöckel eingeführt wird. Drücken Sie es dann kräftig in das Loch, dabei sollten Sie an der Saite ziehen, damit sie sich unter der Decke festhakt.

  5. Schritt:

    Schritt 5.1
    Schritt 5.2
    Schritt 5.3

    Jetzt die Mechanik drehen, bis das Loch genau quer zum Hals steht, und die Saite dort von innen nach außen einfädeln. Die Saite sollte dabei locker gespannt sein.

  6. Schritt:

    Schritt 6.1
    Schritt 6.2

    Hier ist der Trick, damit die Saite bombenfest sitzt, ohne dass Sie allzu viele Umwicklungen an der Mechanik brauchst:

    Die Saite in einer Schlaufe über die Mechanik und unter sich selbst hindurch zurückführen.

    Achtung: diese Anleitung gilt für Standard-Saiten mit einer runden Umwicklung ("Roundwound"-Saiten). Flachgewickelte Saiten ("Flatwound"-Saiten) hingegen sollten mindestens 2- bis 3-mal um die Mechanik gewickelt werden, da sich die Wicklung sonst lösen könnte.

  7. Schritt:

    Schritt 7.1
    Schritt 7.2
    Schritt 7.3
    Schritt 7.4
    Schritt 7.5
    Schritt 7.6

    Dann die Saite festziehen und in der Aufspannrichtung nach oben knicken. Dadurch verhakt sich die Saite beim Aufspannen mit sich selbst und kann nicht mehr rutschen. Außerdem braucht man nur noch so wenig Umwicklung, dass man die Saite auch notfalls ohne Kurbel aufziehen kann. Während des Aufziehens die Saite etwas nach unten drücken, damit die Windungen schön nach unten gehen.

  8. Schritt:

    Schritt 8

    Nach dem erfolgreichen Aufziehen der Saite muss sie noch gedehnt werden, damit sie die Stimmung behält. Hierbei besonders bei den hohen Saiten gefühlvoll vorgehen. Bei den Bass-Saiten darf hingegen ruhig beherzt gezogen werden.

  9. Schritt:

    Schritt 9

    Zum Schluss den Saitenüberschuss mit einem Seitenschneider abzwicken, und schon ist die erste Saite optimal gewechselt.
    Das ganze Prozedere noch bei allen anderen Saiten wiederholen - voilà, fertig.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
11
(11)
Kürzlich besucht
Audient iD4 MKII

Audient iD4 MKII; USB 3.0 Audiointerface; Anschluss: USB C; 24 bit / 44,1 – 96 kHz; ADC Dynamikumfang: 121 dB; DAC Dynamikumfang: 126 dB; Class A Audient Konsolen Mikrofon-Vorverstärker; Mic Gain 58 dB,

Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

Kürzlich besucht
Focal Alpha 50 Evo

Focal Alpha 50 Evo; Aktiver Studiomonitor; Hochtöner: 1" invertierte Aluminium-Kalotte 20W (Class D); Tieftöner: 5" Carbonfasermembran 30W (Class D); Frequenzbereich: 45 - 22000Hz (+/- 3dB); max. SPL: 101dB (Peak @ 1m); Eingänge: 1x Klinke (6,3mm, symmetrisch), 1x XLR (symmetrisch) und…

Kürzlich besucht
Alesis Nitro Expansion Pack

Alesis Nitro Expansion Pack, Erweiterungset für Alesis Nitro Mesh Kit, bestehend aus 1x 10" Ein-Zonen Becken Pad, 1x 08" Ein-Zonen Tom Pad, inklusive nötige Rackklammern, Beckenhalter, L-Rods und Kabel,

Kürzlich besucht
Precision Devices PD.121/2 8 Ohms

Precision Devices PD.121/2 8 Ohm - 12" Lautsprecher, Leistung: 300W RMS, Impedanz: 8 Ohm, Frequenzgang: 100Hz - 6kHz, Empfindlichkeit: 99 dB (1W1m), Gewicht: 9.2 kg

Kürzlich besucht
Patona Premium Akku V-Mount 95Wh

Patona Premium Akku V-Mount 95Wh BP-95W; V-Mount Akku mit USB-Ausgang; Kapazität: 95 Wh / 6600 mAh; Spannung: 14,4 V; USB-Ausgang: 5 V / 2,1 A; Mount: V-Mount; 4-stufige LED-Ladestandanzeige; acht Zellen; maximaler Entladestrom: 10 A; D-Tap Ausgang: 10,0 V -…

Kürzlich besucht
Warm Audio WA-MBA

Warm Audio WA-MBA; professioneller Broadcast-Mikrofonarm; leicht bedienbare Spannscharniere; versteckt geführtes Kabelmanagementsystem;, Anschlüsse mit 3/8” und 5/8” Gewinde, geeignet für alle gängigen Mikrofonhalterungen; integrierte Tischklemme; Farbe: schwarz; Gewicht: 2,5 kg

1
(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Go

Harley Benton AirBorne Go, HD-Modeling-Desktop-Guitar Verstärker mit eingebautem 2.4-GHz-Drahtlossystem, Bluetooth 4,2-Dualmodus-Konnektivität, AirBorne Go APP für fortgeschrittene Tonbearbeitung, Drumcomputer- und Akkufunktion, großartige Funktionen für drahtloses Üben und Mitspielen mit gestreamter Musik; ideal für E-Gitarre; 3 Watt RMS Leistung; 1x3" Lautsprecher; Holzgehäuse;…

1
(1)
Kürzlich besucht
L.R.Baggs Voiceprint DI

L.R.Baggs Voiceprint DI, Impulse Response DI Pedal für Akustikgitarre, erstellt mit einem iPhone und der dazugehörigen App “AcousticLive” ein VOICEPRINT-Preset um den fehlenden Korpusklang der verstärkten Gitarre hörbar zu machen,, Notch Filter, Anti-Feedback Funktion, Phasen-Schaltung, Serieller FX Loop, Pad-Schaltung zum…

Kürzlich besucht
MOTU UltraLite mk5

MOTU UltraLite mk5; 18×22 USB 2.0 Audio Interface; Anschluss: USB C; ESS Sabre32 Ultra DAC-Technologie; 24 bit / 44,1 – 192 kHz; präzise Pegelanzeigen für alle analogen Ein/Ausgänge mit hochauflösendem OLED-Display; 2x kombinierte Mikrofon-/Line-/Hi-Z Eingäng über XLR/Klinke-Kombibuchse; individuelle Vorverstärkerregler und…

Kürzlich besucht
Soundboks Backpack

Soundboks Backpack; Rucksack für alle Generationen von Soundboks-Lautsprechern geeignet; ergonomisches, komfortables Design; einfach zu bedienende und sichere Befestigung des Lautsprechers; Material: aus Edelstahl, Nylonbändern und Schaumstoffpolstern; Abmessung (BxHxT): 510 x 430 x 220 mm; Gewicht: 2,9 kg; Farbe: schwarz

Kürzlich besucht
Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz

Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Niedrige Fuzz-Einstellungen emulieren Vintage-Lo-Fi-Distortion-Sounds, wie Sie durch den Einsatz einer Rasierklinge an einer Lautsprechermembran, einer losen Röhre oder einem defekten Kanal an einem Aufnahmepult erzeugt werden, hohe Fuzz-Einstellungen führen zu…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.