• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

10. Die häufigsten Fragen:

Natürlich ist uns klar, dass die drei hier beschriebenen Fallstudien Extreme sind. Die realen Ansprüche und Anforderungen unserer Kunden liegen in der Regel irgendwo dazwischen.

Wichtig ist es uns in diesem Zusammenhang klarzumachen, daß die Entscheidung für oder wider einen der drei Bautypen immer in Relation zu den zwei Hauptentscheidungsfaktoren Klang und Stabilität stehen muß.

Während die Idealvorstellung des Klanges im Vollmassivbass verwirklicht ist, findet man das Maximum an Stabilität im Furnierbass. Der Halbmassivbass ist im besten Sinne des Wortes ein gelungener Kompromiss aus Stabilität und klanglichen Enwicklungspotential.


Ich spiele fast ausschließlich mit Bogen. Mein Bass muß sich vor allem im Schul- oder Uniorchester gut durchsetzen können.

Für klassische Musik im orchestralen Kontext kommen eigentlich fast nur Vollmassivbässe in Frage. Nur sie bieten den für Bogenspieler unerlässlichen durchdringenden Basscharakter , das Durchsetzungsvermögen sowie das erforderliche Lautstärken und Obertonverhalten.

Ich "slappe" in einer Rock`n Roll Band. Ich muß meinen Bass ständig von zu Hause in den Proberaum und zurück transportieren

Hier spricht alles für die Entscheidung zugunsten eines Sperrholz- oder Furnierbasses. Die Erschütterungen durch das Slappen sowie die harte Bühnenbeanspruchung erfordern ein Maximum an Stabilität. Der geringere Basscharakter des Furnierbasses wird auf der Bühne und im Proberaum durch entsprechende Tonabnehmer und die Klangregelung am Bassverstärker ausgeglichen.

Ich tingel mit einer kleinen Jazz-Combo durch die Clubs der Stadt. Mein Bass wird gezupft und soll natürlich und warm klingen.

Transportfreundlichkeit und Stabilität auf der einen Seite, der Wunsch nach einem warmen, natürlichen und entwicklungsfähigen Bass-Sound auf der anderen, sprechen hier für eine Kompromiss-Lösung in Form eines Halbmassivbasses. Gerade im Bereich Jazz auf kleinen und mittelgroßen Bühnen lassen sich durch entsprechende Tonabnehmersysteme, die die Massivdecke abnehmen, sehr natürliche Ergebnisse erzielen.

Ich spiele Slap Bass wie mein Vorbild Lee Rocker auf einem Sperrholzbass mit Stahlsaiten. Welcher PU ist angesagt.

Hier bietet sich die Abnahme mit einem elektromagnetischen Tonabnehmer an. Obwohl der Grundsound daduch E-Bass-ähnlicher wird, hat diese Form der Tonabnahme gerade bei größeren Bühnenlautstärken entscheidende Vorteile. Der Bass-Sound bleibt sehr definiert, setzt sich gut durch und ist auch für den Rest der Band sehr gut zu orten. Die Rückkopplungsanfälligkeit ist minimal, da fast ausschließlich die Schwingung der Saiten und nicht der große Resonanzkörper abgenommen wird. Ein etwaiger zusätzlicher Slap-Piezo kann mit einem kleinen 2-Kanal-Mischer optional ergänzt werden.

Ich will den warmen bassigen Natursound meines alten Vollmassivbass mit moderater Lautstärke auf die Bühne bringen.

Bei einem Bass mit massiver Decke empfiehlt sich die Abnahme über Deckenabnahmesysteme. Wie bereits oben beschrieben, handelt es sich um Tonabnehmer die zwischen Stegfuß und Decke gesetzt werden. Diese Systeme arbeiten bidirektional in zwei Richtungen: Sie nehmen einerseits die Schwingung des Steges, andererseits die Deckenschwingung ab.

Während reine Stegtonabnehmer immer ein etwas kastriertes mittenreiches Klangbild erzeugen, generiert ein Deckenabnahmesystem vor allem im Bassbereich ein viel breiteres und natürlicheres Klangspektrum. Solche Systeme sind entweder piezokeramischer Natur oder auf Nanoflexfolie basierend und erzeugen auch mit dem klassischen Streichbogen ein warmes, natürliches und obertonreiches Klangbild.

Ich spiele einen einfachen Sperrholzbass in einer Rockabilly Band. Bei uns wird es richtig laut.

Da die Decke des Basses aus Sperrholz ist und der Bass vor allem auf Stabilität gebaut ist, macht es keinen Sinn ein Deckenabnahmesystem zu verwenden. Auch elektromagnetische Tonabnehmer scheiden hier aus, da Rockabilly Bassisen meist "slappen" und deshalb oft nur Nylon – oder Darmsaiten verwenden. Die Saiten verfügen daher nicht über einen das Magnetfeld verändernden Stahlkern.

Die beste Lösung wäre hier ein guter piezokeramischer Stegtonabnehmer in Verbindung mit einem zusätzlichen kleinen Piezo-Pickup der unter dem Griffbtrett angebracht wird und den Slap separat abnimmt. Solche Systeme werden in der Regel bereits mit entsprechendem Vorverstärker mit Abmischfunktion für beide Abnehmer angeboten. Ein weiterer Vorteil des Stegabnahmesystems ist die Tatsache , daß der Resonanzkörper hier nicht direkt abgenommen wird , was die Gefahr von Rückkopplungen deutlich reduziert.

Wird denn der Bass auch „spielbereit“ ausgeliefert oder muss man mit dem Instrument nach dem Kauf noch zum Bassbauer?

Die Antwort ist einfach! Alle unsere Bässe werden spielfertig ausgeliefert und Sie müssen nicht zum Bassbauer. Wir stellen Ihnen Ihren Bass direkt für die gewünschte musikalische Stilrichtung ein, wobei wir klassische, jazzorientierte und Rock`n Roll Saitenlagen unterscheiden.

Auf Wunsch besaiten wir Ihren Bass gleich mit den für die Stilistik optimalen Saiten. Als Aufpreis zahlen Sie den Preis für den entsprechenden Saitensatz, wie er auf unserer Homepage angeboten wird.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-370
Fax: 09546-9223-24
Holen Sie sich die kostenlosen Hot Deals!

Über 8.100.000 Musiker lesen sie schon: die Thomann Hot Deals. Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Exemplar mit über 500 aktuellen Angeboten!

Hot Deals
Quizfrage!
Quizfrage! Nennen Sie uns die richtige Antwort und gewinnen Sie 1x Harley Benton LP DIY-KIT E-Gitarrenbausatz im Wert von 98 €.
Was ist eine ´Stand alone´-Lösung?
Teilnahmebedingungen
Teilnahme- und Durchführungsbedingungen
für Online-Gewinnspiele

Hinweis: Die Teilnahme an einem Online-Gewinnspiel bzw. die Gewinnchance ist losgelöst und unabhängig von einer Warenbestellung bei der Thomann GmbH. Die Teilnahme an Online-Gewinnspielen auf der Thomann-Website und deren Durchführung richtet sich nach den folgenden Bestimmungen.

  1. Gewinnspiel

    1. Die Gewinnspiele werden von der Thomann GmbH, Geschäftsführer: Hans Thomann, Hans-Thomann-Straße 1, 96138 Burgebrach, Deutschland, durchgeführt.
  2. Teilnahme

    1. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen.
    2. Eine Person nimmt am Gewinnspiel teil, indem sie Gewinnspielfragen richtig beantwortet, das Anmeldeformular ausfüllt und mittels des Buttons "Abschicken" an die Thomann GmbH abschickt.
      Mit Betätigung des Buttons "Abschicken" erklärt sich der Teilnehmer mit den hier angeführten Teilnahme- und Durchführungsbedingungen einverstanden.
    3. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit, insbesondere seiner E-Mail- und/oder Postadresse, selbst verantwortlich. Der Eingang der Gewinnspielantworten und des Anmeldeformulars wird elektronisch protokolliert.
  3. Ausschluss vom Gewinnspiel

    1. Mitarbeiter der Thomann GmbH sowie deren beteiligten Kooperationspartner sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
    2. Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, insbesondere durch den Einsatz unerlaubter Hilfsmittel und anderweitige Manipulationen, behält sich die Thomann GmbH das Recht vor, Personen vom Gewinnspiel auszuschließen. Gegebenenfalls können bei derartigen Verstößen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
  4. Durchführung und Abwicklung

    1. Die Gewinner werden von der Thomann GmbH per E-Mail oder auf dem Postweg schriftlich benachrichtigt und können auf der Website www.thomann.de namentlich veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich der Gewinner ausdrücklich einverstanden.
      Der Anspruch auf den Gewinn verfällt, wenn die Übermittlung des Gewinns aus Gründen, die in der Person des Gewinners liegen, nicht erfolgen kann. In diesem Fall wird per Los ein neuer Gewinner ermittelt.
    2. Der im Rahmen des Gewinnspiels als Preis präsentierte Gegenstand ist nicht zwingend mit dem gewonnenen Gegenstand identisch. Es können Abweichungen hinsichtlich des Modells, Farbe o. Ä. bestehen.
    3. Die Sachpreise werden von der Thomann GmbH oder einem von ihm beauftragten Dritten per Spedition, Paketdienst oder Post an die vom Gewinner anzugebende Postadresse versendet.

      Die Lieferung erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland frei Haus. Darüber hinaus anfallende Transportkosten und Zölle hat der Gewinner zu tragen. Für den Fall, dass die Lieferung über eine Spedition erfolgt, wird sich die Spedition mit dem Gewinner in Verbindung setzen, um einen Liefertermin zu vereinbaren.
    4. Es ist in keinem Falle ein Umtausch der Gewinne, eine Barauszahlung, oder ein etwaiger Gewinnersatz möglich.
    5. Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht an Dritte abgetreten werden.
  5. Datenschutz

    1. Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Thomann GmbH alle erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichert und ausschließlich zum Zwecke der Gewinnabwicklung an den jeweiligen Kooperationspartner übermittelt, welcher die Personenangaben ebenfalls für die Dauer des Gewinnspiels speichern darf. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, per Widerruf von der Teilnahme am Gewinnspiel zurückzutreten. Den Widerruf richten Sie bitte an:

      Thomann GmbH
      z. Hd. des Datenschutzbeauftragten
      Hans-Thomann-Straße 1
      96138 Burgebrach
    2. Die Thomann GmbH verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz nach dem aktuell bei Abschluss des Gewinnspieles gültigen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu beachten. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf die allgemeine Datenschutzbestimmung unter Hinweise zum Datenschutz verwiesen.
  6. Haftung

    1. Die Thomann GmbH wird mit der Aushändigung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei.
    2. Die Thomann GmbH haftet nicht für die Insolvenz eines Kooperationspartners sowie die sich hieraus für die Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels ergebenden Folgen.
  7. Sonstiges

    1. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    2. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.
Ein Thomann-Fan
Top! :-)
Horst S., 19.05.2017

Kontrabässe im Überblick

(1)
(1)
(3)
(1)
Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Abbrechen