Mono Cases Vertigo Electric Guitar

82

Professionelles Gigbag für E-Gitarre

  • passend für ST-, T-, SG-, Single Cut Modelle
  • Polsterung: 20 mm
  • Material: wasserabweisendes Sharkskin-Nylon
  • Schockabsorber an der Unterseite
  • große Zubehörtasche
  • verstärkter Handgriff
  • verstärkte und gepolsterte Trageriemen
  • das Headlock-System schützt Kopfplatte und Mechaniken
  • extraweiches Innenmaterial aus Plüsch
  • Innenmaß (B x H x T): 36,8 x 105,4 x 7,6 cm
  • Farbe: Schwarz
Erhältlich seit März 2014
Artikelnummer 335079
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Schwarz
Modell E-Gitarre
Finish Nylon
Außentasche Ja
Rucksackgarnitur Ja
236 €
299 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 4-5 Wochen lieferbar
In 4-5 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

82 Kundenbewertungen

50 Rezensionen

MF
Ein Case als Statement
Maik F. 18.02.2022
Vorab eine Info:

Ich schreibe in meiner Bewertung beim Mono Case Vertigo von einem Case und nicht von einer Tasche und wähle diesen Begriff bewusst.
Die Mär, dass ein stabiles und schützendes Case unbedingt aus ABS-Kunststoff oder Holz gebaut sein muss, ist leider noch weit verbreitet.
Ok, für Gitarristen, die häufig fliegen und touren macht ein Flightcase absolut Sinn.
Aber das Mono Case Vertigo überbietet die Sicherheit vieler Cases aus Holz und auch aus Kunststoff und ist obendrein praktischer in Bezug auf Gewicht und Mobilität.
Ich persönlich finde gute Cases aus Holz zwar schick (oder gar die Paisley-Style-Cases, die es oft von PRS gibt) aber extrem unpraktisch.
Da ich zu Sessions oft mit meinem Realtone Blackface Combo gehe und in der anderen freien Hand mein Pedalboard im Case transportiere, sind Schultergurte für mich Pflicht wenn es um die Mobilität des Cases geht.
Nächstes Jahr lasse ich mir zu meinem 40. Geburtstag bei Sign Guitars eine Sign Fifty7 (Jazzmaster-Variante) in Hollowbodybauweise ohne F-Loch bauen.
Einen ersten Termin vor Ort hatte ich mit Jochen Imhof schon und konnte mir einen Eindruck über seine Philosophie und seine Gitarren machen.
Für mich als Fender-Fan ist er der perfekte Gitarrenbauer.
Bis 10/2023 ist es noch eine Weile hin aber bei der derzeitigen Inflation dachte ich mir, ich kaufe mir zur Steigerung der Vorfreude direkt schon mal ein passendes Case!
Nun zum Case selbst:
Die Anmutung in Bezug auf Materialien und Verarbeitung ist großartig: Reissverschlüsse, Außen- und Innenmaterial, Nähte, Piping etc….alles perfekt und das habe ich in der Güte bisher nur beim ebenfalls zu empfehlenden Protec Contego-Softcase so erlebt, dass ich 2018 bei Thomann gekauft habe und das seitdem meiner Stratocaster ein sicheres Zuhause bietet.
Das Gewicht vom Vertigo Case ist angenehm niedrig und der patentierte Mechanismus zum Ein- und Auspacken der Gitarre von oben genial. Ich habe das natürlich getestet und es funktioniert wunderbar auch mit der sich automatisch arretierenden Halsaufnahme.
Auch der Boot am Ende (Stoßschutz und innerer Schutz des Gurtpins am Korpusende) ist genial und war für mich das entscheidende Kaufargument gegenüber des anderen, etwas günstigeren Mono Case 80.
Bei Youtube hatte ich mir zu dem Vertigo das Video „First Impressions and Demo/Test“ angeschaut und war über den Boot beeindruckt. Einfach mal gucken, sehr unterhaltsam :-D

Fazit:

Ja, der aufgerufene Preis erscheint erstmal happig, ist aber im besten Sinne des Wortes preiswert.
Ob einem der Preis gerechtfertigt erscheint muss man selbst entscheiden, aber da meine Sign Fifty7 auch aufgrund der aufwendigen Hollowbody-Bauweise etwas Geld kosten wird ist es mir das wert, um sie gebührend zu schützen.

Ich werde nach einiger Zeit (mindestens nach Oktober 2023, da das Case jetzt erst einmal eingelagert wird ohne genutzt zu werden :-D) ein Update zur Langzeiterfahrung mit dem Case posten, aber der erste Eindruck ist fantastisch und ich bin mir sicher, den Kauf nicht bereuen zu werden.
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MJ
fast zu schade, um nur zu transportieren
Mad Jazz Morales 07.04.2022
Für meinen „Schwatten Düwel“, einen Mediumscale-Headless 6-Saiter-Bass der Firma Bogart aus Aschaffenburg benötige ich das beste Gigbag auf dem Markt. Ich habe das unglaubliche Glück, das dieser Bass wegen Headless und wegen Mediumscale sogar in ein Gitarrenbag passt. Das ist so saugend schmatzend, das gibt es sonst nur bei „ihm“ in „ihr“, oder wie der amerikaner schreiben würde *bööb in bööb*
Und wenn das Instrument erst aufgenommen wurde, sitzt es, passt es und wackelt kaum. Eine perfekte (!!!) Tasche für eure liebsten Lieblingsinstrumente!
Die Gurte sind angenehm, das Gewicht ist angenehm, die gesamte Verarbeitung und das Material machen einen äußerst hochwertigen Eindruck!
A-B-S-O-L-U-T-E Kaufempfehlung!
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Perfektes Case
MBerm 30.03.2020
Für mich persönlich das perfekte Case. Extrem stabil und solide. Bei meinem vorherigen Case hatte ich das Problem, dass der Strap nob eine massive Abnutzung verursacht hat. Beim Mono Case ist das kein Problem.

Das Case ist etwas schwerer als ein standard soft case, bietet aber auch deutlich mehr Schutz und ist dabei leichter als ein Hardcase und deutlich handbarer. Ich bin mit dem Case regelmäßig mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und dafür ist es absolut ideal

Minimales Manko beim Handling ist der limitierte Platz in der Zubehörtasche.
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

FG
Sehr, sehr gute Tasche
Fender Girl 02.11.2020
Nicht so billig aber die Qualität ist spitzenmäßig. Sehr fein auch das Fach vorne und im Fach ist noch ein Fach, Kabel passen super rein und das Stimmgerät hat auch Platz. Ich benutze nur mehr die Tasche obwohl ich einen Koffer für die Gitarre auch besitze. Absolute Kaufempfehlung!
Handling
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube