Millenium HP4 Kopfhörerverstärker

527

Kopfhörerverstärker

  • 4 unabhängige Stereo-Eingänge mit unsymmetrierten Klinkenbuchsen
  • separate Lautstärkeregler für jeden Kanal
  • leicht ausbaubar - bis zu 4 Geräte können miteinander betrieben werden
  • abgeschirmtes internes doppelt-geregeltes Netzteil mit Spannungsumschalter für 115V/60Hz oder 230V/50Hz
  • Bauart: 19", 1HE
Erhältlich seit Januar 2010
Artikelnummer 234787
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Stereokanäle 4
Lautstärkeregelung pro Kanal Ja
Anzahl der Eingänge 4
Rackformat Ja
75 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 19.05. und Freitag, 20.05.
1

527 Kundenbewertungen

316 Rezensionen

S
Schwer in Ordnung
Steff2 07.12.2015
Ich benötigte im Projektstudio einen günstigen Kopfhörerverteiler für's Aufnahme-Monitoring beim Einsingen oder Einspielen. Anspruch war nebst fehlerfreier Funktion der Rackeinbau.

Verarbeitung:
Nach Öffnen des über 5 kg (!) schweren Pakets prüfte ich als erstes alle Anschlüsse und Regler auf Funktion, schließlich wurden in einigen Rezensionen gelegentliche Mängel beklagt. Alles funktionierte einwandfrei.
Da das Gerät sein Dasein fest eingebaut fristet, also voraussichtlich nur in Ausnahmefällen bewegt wird, gehe ich davon aus, dass es für lange Zeit seinen Dienst verrichten wird. Zu den Reglern später mehr.
4 Sterne

Features:
Eingangsseitig kann man vier verschiedene Monitormixe an das HP4 senden, das ist für diesen Kaufpreis luxuriös. Ausgangsseitig gibt es neben den Kopfhörerausgängen jeweils noch einen gleichzeitig betreibbaren Lineausgang.
Jeder Mix kann beliebig geroutet werden.
Das ist mehr, als ich brauche. Daher -
5 Sterne

Bedienung:
Die Input-Source-Regler sind, wie von einigen Rezensenten bemängelt, tatsächlich sehr schwergängig. Keine Ahnung, wie lange die Plastikkappen halten.
Ob leichtgängigere Schalter in der Produktion wirklich teurer wären, wage ich zu bezweifeln.
Daher ziehe ich hier und bei der Verarbeitung Sterne ab.
3 Sterne

Sound:
Das Gerät klingt passabel, ist aber kein Feingeist. Einige Details werden leicht verwaschen dargestellt. In der Praxis ist das aber kein Problem, denn zum Mixen ist das Gerät nun wirklich nicht gedacht, daher -
4 Sterne

Fazit:
Ein gutes, solides Gerät zum Minipreis. Einzig die widerwilligen Source-Regler geben Anlass zum Mäkeln. Wenn man nicht ständig Umschalten muss, ist aber auch das unproblematisch.
Leicht eingeschränkte Empfehlung für einen Kopfhörerverstärker mit speziellen Features -
4 Sterne
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Genau das was ich brauchte - macht genau das was ich will
Libatsni 01.05.2019
Ich hab einen Kopfhörerverteiler für mein Homestudio gesucht. Ziel war es verschiedene Ausgangssignale auf mehrere Kopfhörer aufzuteilen. Ich verwende den HP4 zusammen mit einem TASCAM US16x8 (8 Mono (4Stereo)-Ausgänge). Ziel war es die vier Stereoausgangssignale auf vier Kopfhörer oder Abhörlautsprecher individuell zu verteilen. Und das ist genau das was der HP4 macht. Er hat rückseitig vier Stereo-Eingänge (alternativ auch Mono nutzbar) und vorne vier Anschlüsse für Kopfhörer oder Line-Quellen.

Bedienung:
Jeder Kanal hat eine eigne Lautstärkeregelung sowie eine Schalter für den Eingangskanal. An der Front gibt es für jeden Kanal einen Kopfhörer- und Lineausgang. Hierdurch können dann z.B. noch zusätzliche Referenzabhören abgeschlossen werden wie z.B. billige PC-Lautstrecher um ein SchlechterSound-WorstCase zu simulieren.
Was immer wieder bemängelt wird, sind die sehr schwergängigen Kanalwahl-Schalter. Ja, dieses lassen sich tatsächlich schwer drehen und ist der einzige Mangel dem ich an dem Gerät durchgehen lasse. Aber da das Gerät GENAU das macht was ich wollte, kann ich damit leben und hab mich daran gewöhnt. Aber wie schon viele vor mir geschrieben haben - es kann doch nicht so schwer sein hier andere Schlater zu verbauen.

Klang:
Naja, Hi-End Sound war in dieser Preisklasse ja nicht zu erwarten. Aber es geht hier bei mir um Kopfhörerkanäle für den Aufnahmeraum. Und dem Drummer, Gitarrenmenschen, Sänger oder wer auch immer braucht hierfür keinen 100% pefekten Sound. Dafür hab ich meinen Kopfhöreranschluß bzw. Monitorausgang am TASCAM-Interface. Für den Praxiseinsatz also vollkommen ausreichend. Alles andere wäre ein realitätsfernes Gejammer. Immerhin kostet der HP4 schlappe 59 €!!!!! Also bleibt bitte mal auf dem Boden oder hängt am Preis eine Null dran.
Was noch zu erwähnen wäre. Die Lautstärkeregler reagieren bei mir sauber und ohne Nebengeräusche. Ich vermute aber mal (weil andere hiervon berichtet), dass bei Geräten dieser Preislage auch etwas Glück dazu gehört.

Verarbeitung:
Der HP4 kommt in einem stabilen 19" Metallgehäuse für den Rackeinbau daher. Das Netzteil ist fest verbaut und erzeugt auch keine Störungen im Signal. Von dem oben erwähnten schwergängigen Kanalschalter mal abgesehen ist das einfach nur TOP. Die Stecker sitzen fest in den Buchsen. Da wackelt nichts, lediglich das ziehen der Stecker geht recht straff. Aber besser so als Stecker mit Wackelkontakt (und das hatte ich schon bei teureren Geräten).

FAZIT:
Für meinen Einsatzzweck wirkt der HP4 wie für mich geplant und gemacht. Er ist genau das was ich wollte und das auch noch zu diesem Hammerpreis. Solange ihr den HP4 nicht als Ausgang für's Mixing/Mastering verwendet ist er perfekt. Wenn es jedoch um die Feinheiten geht solltet ihr eine anständige Alternative an eurem Interface haben. Weil hier zeigen sich dann doch ein paar Schwächen in bestimmten Frequenzbereichen. Aber auch hier kann ich nur wiederholen. 59 €!!!!! Und die ist er mehr als wert.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Geiles Teil!
Anonym 29.11.2016
Was soll man sagen! Ein Kopfhörerverstärker wie man ihn gerne hat!

Habe das Teil im Studio sowie auf der Bühne für kabelgebundenes Monitoring im Einsatz! 1 bis 4 verschiedene Signale, vollkommen unabhängig voneinander kombinierbar, mit 4 Ausgängen! Genial, flexibel und erweiterbar. Ein Traum und dazu auch noch mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis! Selbst wenn man nur 2 Kanäle braucht kommt man hiermit noch billiger weg bzw. ist hinterher flexibler. Würde ich nicht nur weiterempfehlen sondern in jeder Kategorie und für jeden Geldbeutel (auch die großen) als das non plus ultra hinstellen. Denn wenn man ehrlich ist, wichtig ist beim Monitoring nicht unbedingt die absolute Qualität, die später dem Zuschauer präsentiert werden sollte (ob nun über die Anlage oder auf der Platte), sondern Zuverlässigkeit und Hörbarkeit aller Komponenten.

Da steck ich mein Geld doch lieber in Mikros und Abhöranlage, Effekte und was es sonst noch alles gibt wo man nicht zu sehr sparen sollte!

Geiles Ding!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

NE
Solides, gutes Gerät, aber mit Konstruktionsmängeln
Norbert E. 03.10.2010
Das Gerät ist in seiner Konzeption ziemlich konkurrenzlos: 4 Eingangskanäle frei auf 4 Ausgänge schaltbar (wahlweise Kopfhörer und Line). Das Ganze sehr einfach, d.h. ohne unnötige Gimmicks, und darum entsprechend preiswert. Der erreichbare Pegel ist sehr hoch, und der Klang ist gut, wenn auch natürlich nicht ganz so edel wie der Kopfhörerausgang meines Fireface 400. Aber das ist beim typischen Einsatz nicht wirklich von Belang.

Leider gibt es allerdings auch negative Seiten. Da ist zuerst das schon von einem anderen Kunden angesprochene Problem mit dem Entfernen der recht grossen Gummifüsse. Man muss nicht nur das Gehäuse öffnen, sondern sogar die Platine entfernen, um an eine der Kontermuttern heranzukommen. Diese sind so gut mit Lack fixiert, und die Schrauben so weich, dass ich nur 2 von 4 mit grosser Kraftanstrengung herausschrauben konnte. Eine Schraube habe ich glatt in der Mitte abgedreht, und bei der vierten ging der Kreuzschlitz kaputt, so dass ich zu einer kleinen Metallsäge greifen musste.

Nicht ideal ist auch, dass die Potentiometer und die Kanalumschalter recht schwer zu drehen sind. Und noch ein kleines, aber nerviges Detail: Die blaue Betriebsanzeige-LED ist viiiel zu hell. Im typischen Studio-Dämmerlicht blendet sie richtig.

Trotz den erwähnten Mängeln würde ich das Gerät wieder kaufen. Nur schade, dass nicht etwas mehr an die praktische Seite gedacht wurde. Beigelegte Gummifüsse zum Ankleben wären sogar billiger, und eine weniger helle LED dürfte auch keine Mehrkosten verursachen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
9
2
Bewertung melden

Bewertung melden