seventy years logo
Thomann feiert Jubiläum! Danke für eure Treue! Entdeckt jetzt unsere Jubiläumsangebote. Zu den Deals

Make Noise 0-Coast

75

Monophoner patchbarer Desktop Synthesizer

  • kompatibel zu Eurorack Modular Synthesizer Signalen
  • mit und ohne Patchkabel nutzbar
  • 2-Kanäle MIDI zu CV und MIDI zu Gate Konverter
  • alle Schaltungen spannungsgesteuert
  • 13 Quellen und 14 Ziele patchbar
  • Sync zu MIDI Clock
  • Dual Mode MIDI gesteuerter Arpeggiator
  • analoger VCO mit Dreieck-Kern
  • Transistor basierender Low Pass Gate (Dynamic)
  • Audio-Eingang, MIDI-Eingang 3.5 mm Miniklinke
  • CV- und Gate-Eingänge
  • Tempo-Eingang
  • Line-Ausgang
  • Kopfhörer-Ausgang
  • Anschluss für externes Netzteil
  • Abmessungen (B x T x H): ca. 230 x 140 x 19 mm
  • Gewicht: 0.77 kg
  • inkl. MIDI-Adapter, Netzteil, 3.5 mm Mini-Klinke zu 6.3 mm Klinke Adapter, Patch Kabel
Erhältlich seit Dezember 2017
Artikelnummer 415476
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauweise Desktop
Anzahl der Stimmen 1
Tonerzeugung Analog
MIDI Schnittstelle 1x In
Speichermedium Keine
USB Anschluss Nein
Effekte Nein
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 1
Digitalausgang Nein
Display Nein
Optionale Erweiterungen Keine
Besonderheiten patchbar
Mehr anzeigen
558 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 16.07. und Mittwoch, 17.07.
1

Kreativer Mono-Synth

Der Make Noise 0-Coast ist ein semi-modularer Desktop-Synthesizer, der seinen Usern eine einzigartige Syntheseerfahrung beschert. Der Name 0-Coast verdeutlicht, dass der Synth zwar Techniken vereint, die jeweils typisch für Syntheseformen der US-amerikanischen Ost- und Westküste sind, er jedoch keiner von beiden treu ergeben ist – und sich so die "No Coast Synthesis" zu eigen macht. Obwohl der 0-Coast klassische modulare Synthesetechniken verwendet, funktioniert er sowohl expressiv als semi-modularer Synth als auch musikalisch als Mono-Synth. Dank der 3,5mm-MIDI-Schnittstelle kann man den 0-Coast mit jedem MIDI-Controller bedienen und ihn via Patch-Verbindungen individuell steuern. Dank der 7 unterschiedlichen Modulsektionen, die neben einer Overtone-/Multiply-Sektion auch einen loopbaren Slope-Generator beinhalten, entstehen neue Klangfarben und musikalische Ideen im Handumdrehen.

Make Noise 0-Coast

Patchen, drehen, erweitern …

Der 0-Coast besteht aus insgesamt 7 Modularsynthesizer-Bereichen mit 13 patchbaren Quellen und 14 Zielen. Dabei ist er kompatibel zu Eurorack-Modularsynthesizer-Signalen. Die Oszillator-Sektion mit Dreieck- und Rechteck-Wellenformen steuert man entweder über die MIDI-Schnittstelle mit CV- und Gate-Ausgang oder über die Clock-Sektion mit Sample and Hold und summierendem Attenuator an. Komplexere Klänge erreicht der Oszillator über einen linearen FM-Eingang – dank Overtone- und Multiply-Funktion erzeugt er westküstentypische Sounds. Das „Contour“ Low-Pass-Gate rundet den Sound anschließend ab, während die Slope-Sektion mit Cycle-Funktion mehr Bewegung in die Sound-Synthese bringt. Der „Dynamics“-Regler am Ausgang steuert nicht nur die Lautstärke des Synths, sondern er sorgt im höheren Bereich auch für einen helleren Sound.

Make Noise 0-Coast, Detail

East- und Westcoast Synthese

Die Klänge der Synth-Hersteller von Ost- und Westküste unterschieden sich in der Anfangszeit vor allem durch ihre Synthese-Formen. Während die Ostküste für filterbetriebene, subtraktive Syntheseformen bekannt wurde, stachen die Synthesizer der Westküste in erster Linie mit ihren komplexen, obertonreichen Klängen hervor. Make Noise hat es sich beim 0-Coast zur Aufgabe gemacht, diese Syntheseformen in einem Gerät zu vereinen. Gelungen ist dem Unternehmen dies, indem es ein Low-Pass-Gate mit einer Overtone-/Multiply-Sektion für komplexe Wellenformen kombiniert hat. Mit den zusätzlichen modularen Möglichkeiten eignet sich der 0-Coast damit sowohl für Synth-Einsteiger als auch für erfahrene Sound-Enthusiasten, die nach neuen Wegen suchen, um Klänge zu formen und zu modulieren. Die intuitive Bedienung erlaubt es, die volle Bandbreite kreativer Möglichkeiten auszuschöpfen.

Monophoner patchbarer Desktop Synthesizer

Über Make Noise

Make Noise wurde 2008 von Tony Rolando gegründet, einem autodidaktischen Designer elektronischer Musikinstrumente, der zuvor bereits Elektronik für Musiker entwarf und für die Musikherstellergröße Moog Music arbeitete. Das Unternehmen hat seinen Sitz in den USA in Asheville, North Carolina. Das Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, einige ziemlich seltsame, aber gut durchdachte modulare Synthesizer zu entwickeln. Wichtig ist den Entwicklern hierbei die Zusammenarbeit mit Musikern, die einzigartige Auftritte durch fremde Klänge erschaffen. Die Musikinstrumente sollen eine ganz neue Erfahrung sein, was das subjektive Klangerleben betrifft. Neben Modulen für den Eurorack-Synthesizer werden bei Make Noise auch komplette Synthesizer, wie das Black & Gold Shared System Plus und die Tape & Microsound Music Machine, entwickelt und außerdem Gehäuse hergestellt.

Modular-Synth für Bühne und Studio

Mit der für Make Noise typischen Bedienoberfläche und der Eurorack-Kompatibilität stellt der 0-Coast die perfekte Erweiterung für ein bestehendes Modular-System dar. Aber auch ohne Modular-Synthesizer bereitet er dank golden markierter „Hardwire“-Verbindungen ein herausragendes Synth-Erlebnis, das ganz ohne Patchkabel auskommt. Damit kommt er auch für Studios ohne große Synthesizer-Auswahl in Frage. Live-Performances und Studioaufnahmen profitieren ebenso von seinem unverwechselbaren Klang. Ob im heimischen Studio, auf der Bühne oder in kreativen Soundlabs – der 0-Coast öffnet das Tor in eine Welt der Klangerforschung und -gestaltung, die Musiker aller Genres inspiriert.

75 Kundenbewertungen

4.9 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

43 Rezensionen

E
EroEro 12.03.2021
Make Noise-Produkte sind meiner Meinung nach immer sehr intelligent, innovativ und haben das gewisse Etwas. Darüber hinaus haben sie einen charakteristischen und eigenen Klang, welcher mir persönlich sehr gefällt. Nachdem ich ein paar Module dieses Herstellers gekauft habe, habe ich mir auch das 0-Coast besorgt und bin sehr zufrieden damit.

Es kann via MIDI gesteuert werden. hat einen internen Arpeggiator (in Kombination mit MIDI) und einen internen Clock mit zusätzlichem Random-Generator. Des Weiteren können sowohl durch Tastenkombinationen als auch durch MIDI CC einige Funktionen geändert werden. Dadurch wird das Gerät sehr flexibel und öffnet neue Türchen zur Bearbeitung des Sounds und der Melodie.

Anhand der Bedienungsanleitung erhält man einen tollen Überblick und Beispiele, welche vor allem für Anfänger hilfreich sein können.

Die kompakte Grösse ist praktisch für jedes (Heim-)Studio und auch für unterwegs (Kopfhörer-Ausgang).

Der einzige Nachteil ist, dass das Gerät hin und wieder einmal "hängenbleibt", was mit einer Tastenkombination wieder behoben werden kann.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

EN
Einstieg in modulare Welten...
Eberhard N. 04.01.2019
Dieser Synthesizer ist einfach genug, um ihn ohne Vorkenntnisse zu bedienen, und er klingt sofort sehr mächtig und voll. Wer sich aber erst einmal mit den Kabeln Patchkabeln beschäftigt, kann tief in neue und überraschende Klangwelten eintauchen. Der Synthesizer ist seh übersichtlich gebaut, so dass sich der Sigbalfluss gut nachvollziehen lässt - dabei helfen die hübschen Beschriftungen. Es gibt zwar keinen Filter, aber die additive Synthese bringt ähnlich atemberaubende Abwechslung - im Buchla-Stil. Wenn man bedenkt, wie schön und stabil das Gerät gebaut ist, und was in dem Paketchen alles drin ist (es versteht zum Beispiel auch Midi und lässt sich so prima ins Setup einbinden), kann man über den Preis nicht meckern.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

z
Ein moderner Klassiker
ztok 15.02.2021
Über dieses Teil ist schon viel geschrieben worden, er hat sich mittlerweile sicherlich einen Eintrag in der "Synthesizer-Hall-of-Fame" verdient...
Man kann damit sehr experimentell werden (was mir definitiv entgegen kommt), der Klang des Kleinen ist dabei einfach immer unglaublich gut.
Die Verarbeitung ist top, das Design ist überragend, alles in allem also ein perfektes Produkt! :-)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

b
Toller Synth
banalytic 07.01.2018
Habe den 0-Coast als Ergänzung zu meinem recht umfangreichen Modularsystem gekauft & bereue den Kauf in keiner Weise.
Ist schon Standalone ein komplexer & fantastisch klingender Synth - eingebunden ins Modular geht dann wirklich die Sonne auf!
Eine in jede Hinsicht lohnende Anschaffung!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube