Line6 Pocket Pod Gitarrenpreamp

Preamp für E-Gitarre

Der Pod-Sound passt jetzt auch bequem in die Westentasche!

Der PocketPOD ist kaum größer als ein Stimmgerät und enthält dennoch über 300 Sounds, die überwiegend von Rockstars und professionellen Studiomusikern programmiert wurden.

Um auch selbst Sounds für den PocketPOD programmieren zu können, braucht man ihn nur an einen USB-Port des Computers anzuschließen und sich den kostenlosen PocketPOD-Editor von www.Line6.com herunterzuladen. Wenn die Zeit eher knapp bemessen ist, kann man sich von CustomTone.com (Bibliothek mit ca. 3000 Sounds) neue Sounds für das Gerät herunterladen.

  • 32 Amp-Modelle
  • 16 Boxen-Modelle
  • 16 Effekte
  • gleiche Sounds wie Pod 2.0
  • mehr als 300 Presets
  • eingebautes chromatisches Stimmgerät
  • 16 Zeichen Display
  • 4 Regler und 4-weg Navigationstaster
  • Klinkeeingang
  • MP3 Player Eingang (Miniklinke)
  • unsymmetrischer Ausgang (6,3 mm Klinke)
  • Kopfhörerausgang (Miniklinke)
  • USB Ausgang zum Anschluss an den Computer zur Editierung der Sounds mit der frei downloadbaren Software
  • für Stromversorgung mit 4 AAA-Batterien (im Lieferumfang enthalten) oder Netzteil DC-1 Art. 265217 (optional erhältlich)
  • Gewicht: 180 g
  • inkl. Mini USB-Kabel für den PC-Anschluss (nur MIDI, keine Audioübertragung!)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Metal
  • Blues
  • Funk
  • Clean Manufacturer
  • Heavy Manufacturer
  • Lead Manufacturer
  • Modulation Manufacturer
  • Rock Manufacturer
  • Blues Manufacturer
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Bauweise Desktop
Amp Modeling Ja
Drumcomputer Nein
Inkl. Stimmgerät Ja
Expression Pedal Nein
USB Anschluss Ja
Kopfhöreranschluss Ja
MIDI Schnittstelle Nein
Line Out Ja
Batteriebetrieb Ja
Inkl. Netzteil Nein

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Line6 Pocket Pod
50% kauften genau dieses Produkt
Line6 Pocket Pod
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
109 € In den Warenkorb
Zoom G1 Four Multi-Effect-Pedal
8% kauften Zoom G1 Four Multi-Effect-Pedal 65 €
Mooer GE150 Amp Modelling & Multi
5% kauften Mooer GE150 Amp Modelling & Multi 155 €
Boss GT-1 Guitar Multi-FX Pedal
4% kauften Boss GT-1 Guitar Multi-FX Pedal 185 €
Zoom Multi Stomp MS-70 CDR
4% kauften Zoom Multi Stomp MS-70 CDR 97 €
Unsere beliebtesten E-Gitarren Multieffekte
515 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.1 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Trotz kleinerer Schwächen der amtliche Kopfhörer-Amp für die Gitarre
JochenK, 25.10.2009
Der Pocket Pod ist ein typisches Gerät was man als Hobbymusiker nicht zwingend braucht, was man aber trotzdem sofort vermißt wenn man es besitzt und dann nicht mitnimmt. Auf einer längeren Dienstreise und bei einem Krankenhausaufenthalt hat mir der Pocket-Pod jedesmal hervorragende Dienste erwiesen und die tatenlosen Zeiten versüßt.

Der Sound ist wirklich mächtig und fett, (z.B. "Huge Brit Gain" auswählen und den Chorus was weiter aufdrehen bietet ein tolles 80es Poser-Brett) man sollte keinesfalls Rückschlüsse von der Größe das Pods auf seine Möglichkeiten ziehen. Der Kopfhörer-Ausgang hat eine erstklassige Speaker-Simulation, keine Tendenz zum bruzzeln und sägen, sehr schön harmonisch bei verzerrten Sounds und sehr schön crisp bei cleanen Sounds; wer die erste Generation von Headphone-Amps in den 80er-Jahren erlebt hat wird das zu schätzen wissen.

Die Sounds gehen querbeet von clean, crunch, Brett bis high-gain und die Effektketten sind auch für jeden Geschmack brauchbar, egal ob dezent oder überdreht. Die Bedienung- speziell die Logik wie wichtige Funktionen auf die wenigen Regler gelegt sind- ist gut durchdacht; selbst Gitarristen die einfach nur einstöpseln und losspielen wollen dürften das Konzept in Kürze auch ohne Anleitung durchschaut haben.

Zum erweiterten Bearbeiten der Sounds kann man bei Line6 einen PC-Editor kostenlos herunterladen, Verbindung zum PC gibt es über ein Mini-USB-Kabel (wie auch bei vielen MP3-Playern und Kameras verwendet) und schon kann man an einer schönen grafischen Oberfläche die Klänge basteln, oder direkt fertige bei Line6 runterladen. Nicht ganz so schön daß die Mini-USB-Buchse an der Vorderseite ist während alle anderen Buchsen schön nebeneinander an der Rückseite sind.

Der Batterieverbrauch ist immens, was allerdings ein grundsätzliches Problem von digitalen Effekten ist, wo Signalprozessoren drin sind wird auch ordentlich Strom gezogen, daher am besten einen großen Akkusatz oder das Netzteil benutzen sofern irgendwie möglich.

Der Netzteilstecker (ein sog. Hohlstecker, leider inzwischen Standard für Netzteile) tendiert immer etwas zum Wackeln, hier wäre eine bessere Zugentlastung sinnvoll, wenn man es weiß und darauf achtet ist es in der Regel kein großes Problem und der Pocket Pod ist ja kein lebenswichtiges Teil für Live-Gigs, aber eine Halteschlaufe für das Stromversorgungskabel wäre das Tüpfelchen auf dem i.

Fazit: als Übungsamp direkt am Kopfhörer auf die Ohren ziemlich konkurrenzlos, tolle Sounds, auch Sound-tüfteln geht gut, PC-Editor gibt es auch, außer den Buchsen gibt es bei dem Gerät nichts zu meckern und viel zu loben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Viel Sound für wenig Geld!
Nico S., 03.06.2016
Habe das Pocket Pod nun schon seit einigen Jahren in meinem Gerätefuhrpark und bin an vielen Stellen immer wieder froh dass ich es habe!

Gebraucht wird es zum einen als kompakter "Headphone-Amp" wenn ich spätabends nochmal die Gitarre in die Hand nehme und keinen Amp mehr anmachen will. Zum anderen nutze ich es als kompakten Recording-Amp für schnelle Aufnahmen von Ideen mittels des Kopfhörer-Ausganges.

Bei beiden Anwendungen macht das Pocket Pod eine gute Figur. Soundmäßig spielt es natürlich nicht in der Liga von Röhrenamps mit aber für "mal eben" ist es eine sehr kompakte und auch gut klingende Lösung.

Apropos Sound: schön ist auch, dass man sich gleich beim Demo-Recording schon eine Vorstellung davon machen kann wie es mit einem bestimmten Typ von Verstärker ungefähr klingen wird wenn man es hinterher nochmal sauber aufnimmt. Im großen und ganzen wird der Charakter der einzelnen Amps ganz gut getroffen. Haargenaue Kopien des Sounds gesuchter Boutique-Amps darf man bei dem Preis von einem kleinen digitalen Kistchen wohl kaum erwarten, aber ich finde den Sound durchaus gut!

Live denke ich wird sich das Teil eher weniger eignen, da mit begrenzten Reglern relativ große Menüs kontrolliert werden und auch das Display relativ begrenzt ist. Man kann also nicht so schnell zwischen verschiedenen Sounds wechseln.

Verarbeitungstechnisch kann ich bisher auch nach einigen Jahren keine Mängel entdecken.

Ein sehr schlüssiges Produkt. Würde es kaputtgehen o.Ä. würde ich für diesen Zweck das selbe wieder kaufen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Kleine Plastikkiste mit Brummfaktor
Peter B. 843, 11.09.2013
Das ganze Gerätchen ist tatsächlich ein "geht-so-Teil". Das kleine Plastikgehäuse und auch die Regler wirken billig - ein look and feel wie Fisher Price Kinderspielzeug.

Die Bedienung (Taste halten, um anderen Parameter einzustellen) ist wohl der Größe des PODs geschuldet. Praktisch ist auf jedenfall was anderes, vor allem wenn einem die Klampfe um den Hals hängt.
Die Softwarelösung über den PC funktioniert tadellos, mir persönlich ist das aber zu umständlich. Hier sei noch erwähnt, dass einige Parameter NUR über die Software editiert werden können.

Die Amp-Simulationen gefallen, die FXs sind brauchbar und auch die Boxensimulationen sind überzeugend.
ABER:
Der Sound wäre wirklich Klasse, wenn nur das Brummen nicht wäre. Mit Batterien herrscht im Großen und Ganzen Stille, möchte man das POD allerdings mit Netzteil betreiben , sollte man auf Verzerrer-Sounds verzichten. Hier brummt´s schon bei leicht angezerrten Sounds deutlich hörbar, will man etwas mehr oder gar High-Gain wird das Brummen unerträglich. Somit scheidet das Teil als Recording-Preamp für mich komplett aus, denn ich will ja auch nicht kistenweise Batterien horten.

Fazit:
Das Ding als kleine Übungskiste anzusehen scheint mir in Ordnung.
Ich nutze es jedenfalls so, und bin da auch nur "geht-so-zufrieden".
Für einen knappen 100er ist wohl nicht mehr zu erwarten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Plug' Rock
Zimt-und-Zucker, 27.10.2009
Ich nutze den Pocket Pod nun seit einem Jahr und bin bisher mit im sehr zufrieden.

In die Bedienung muss man sich etwas einarbeiten, was aber nicht sehr schwerfallen dürfte. Nicht gut gelöst ist, das sich einige der Einstellungen nur über den Computer einstellen werden können, z.B. der Air Regler fehlt und viele weitere Effekt Einstellungen können ebenfalls nur über Software geändert werden.

Der Sound ist gut, bei allen Clean-Sounds hört man nicht mehr das es sich hier um ein Modeling-Amp handelt, die Verzerrten Sounds sind auch schon sehr gut, jedoch meinen manche Musiker, das man einen Unterschied zwischen normalen Verstärkern und dem Pocked Pod zuhören sei. - Das kann ich nicht bestätigen.

Es lassen sich mehrere Output Modi wählen, für Gitarren Verstärker (offen/Geschlossen) zur Wiedergabe oder dem Anschluss an einer PA bzw. an ein Mischpult und zur Aufnahme. Der Betrieb mit Batterie ist weniger zu empfehlen, da diese schnell verbraucht sind. Positiv ist, das sich alles Einstellungen absichern lassen und man den Kreierten Sound am Computer auf dem Pocket Pod komplett speichern und abrufen kann.

Der Pocket Pod ist ein gutes Tool für alle die, die keine Verstärker schleppen wollen oder eine PA nutzen (wie Ich). Das Gerät ist sehr universell (über 300 Sounds), jedoch könnte der Reverb länger sein, das lässt sich jedoch auch mit Pedalen Regeln, so wie weitere Effekt Pedale, die entweder vor oder nach dem Pod angeschlossen werden können.

Ein tolles Gerät, das mit seiner Vielseitigkeit viel Spaß macht!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
109 €

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Mo, 5. Oktober

Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrensetups
Gitar­ren­setups
Auf das Setup kommt es an! Denn wenn Gitarre, Amp und Effekte nicht zueinander passen, gibt's Klangsalat!
Online-Ratgeber
Multieffekte
Multieffekte
Der Einzug der digitalen Technik in die Musik­elek­tronik macht den "Hall­raum" für den kleinen Mann bezahlbar.
Online-Ratgeber
Gitarren-Multieffekte
Gitarren-Mul­tief­fekte
Haben Sie einen über­durch­schnitt­li­chen "Effekt­be­darf", dann kommt dieser Online-Rat­geber gerade recht.
 
 
 
 
 
Downloads
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(7)
Kürzlich besucht
Behringer RD-6-SR

Behringer RD-6-SR; Analog Drum Machine; 8 Drum-Sounds: Bass Drum, Snare Drum, Low Tom, High Tom, Cymbal, Clap, Open Hi-Hat und Closed Hi-Hat; Lautstärkeregler für alle Instrumente und Accent-Spur; integrierter Distortion-Effekt mit Reglern für Intensität und Tone; 16-Step Pattern-Sequencer; Speicherplätze für...

Kürzlich besucht
Fender Billie Eilish Concert Ukulele

Fender Billie Eilish Concert Ukulele, Konzert Ukulele, Decke und Korpus Sapele, Nato Hals, Griffbrett Hardwood laminiert, Hals Binding, 16 Bünde, Sattelbreite 35mm (1,375"), Mensur 381mm (15"), Fishman Kula Preamp, offene Mechaniken, Abalone Rosette, Finish matt Schwarz mit "blohsh" Symbole

(1)
Kürzlich besucht
Toontrack EBX Classic Rock

Toontrack EBX Classic Rock (ESD); Erweiterungspack für Toontrack EZbass (Art. 493783); sorgfältig und detailreich aufgenommener, klassischer E-Bass aus den 1960er Jahren; gespielt mit Fingern und Plektrum / Pick; große Auswahl an Sound-Presets für unterschiedlichste Rock-Sounds; „Clean DI“ Preset für optimale...

Kürzlich besucht
iZotope RX 8 Advanced

iZotope RX 8 Advanced (ESD); Audiorestaurations-Software; tief gehende Prozesskontrolle mit umfangreichen Eingriffsmöglichkeiten und wenig Artefakten; Spectral Recovery stellt Frequenzen über 4 kHz wieder her und sorgt dafür, dass bandbreitenbegrenztes Audio in klare, deutliche Aufzeichnungen, z.B. von Konferenzgesprächen wie Zoom oder...

Kürzlich besucht
Presonus AudioBox 96 Studio Ult 25th An

Presonus AudioBox 96 Studio Ultimate 25th Anniversary Edition; Aufnahmestudio Set; bestehend aus: AudioBox USB 96 25th Anniversary Edition, Studio One Artist + Studio Magic Plugin-Suite (Ableton - Live Lite, Arturia - Analog Lab Lite 3 u. v. m.) (ESD-Download), Eris...

Kürzlich besucht
Nux Optima Air NAI 5

Nux Optima Air NAI 5; Effektpedal für E- & Akustik Gitarren; Dual-switch Akustikgitarrensimulator mit einem Vorverstärker für Akustik- und E-Gitarren, 15 eingebaute Akustikgitarrenprofile mit IR-Level Regler,9 Preset slots; Regler: Reverb, IR Level, Select, Gain, Bass, Middle, Treble; Drucktasten: Select; LED:...

Kürzlich besucht
RME RM19-II Rackmount Kit

RME RM19-II Rackmount Kit; 19" Rack Winkel kompatibel zu Multiface 2, Fireface 400, Fireface UC, Fireface UCX, QuadMic 2, MADIface XT, ADI-2, ADI-2 FS, ADI-2 Pro, ADI-2 Pro FS, ADI-2 Pro FS BE und AVB Tool.

Kürzlich besucht
Fender SQ Paran. Cabronita Thin FR

Fender Squier Paranormal Cabronita Thinline Telecaster Fiesta Red, Thinline Telecaster E-Gitarre, Paranormal Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Einlagen: Black Dots; 22 Narrow Tall Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

(5)
Kürzlich besucht
Behringer RD-6-AM

Behringer RD-6-AM; Analog Drum Machine; Acid Smiley Edition; 8 Drum-Sounds: Bass Drum, Snare Drum, Low Tom, High Tom, Cymbal, Clap, Open Hi-Hat und Closed Hi-Hat; Lautstärkeregler für alle Instrumente und Accent-Spur; integrierter Distortion-Effekt mit Reglern für Intensität und Tone; 16-Step...

Kürzlich besucht
Toontrack SDX Legacy Of Rock

Toontrack SDX Legacy Of Rock (ESD); Erweiterungspack für Toontrack Superior Drummer 3 (Art. 419735); produziert und aufgenommen von Eddie Kramer im Studio 1 der AIR Studios in London; 5 komplette Drumsets und eine große Auswahl an zusätzlichen Snares, Bassdrums und...

Kürzlich besucht
iZotope RX 8 Standard

iZotope RX 8 Standard (ESD); Audiorestaurations-Software; tief gehende Prozesskontrolle mit umfangreichen Eingriffsmöglichkeiten und wenig Artefakten; Guitar De-noise zum Entfernen bzw. Reduzieren von Verstärkergeräuschen und -interferenzen sowie Saiten- und Griffbrett- und heftigen Tonabnehmergeräuschen; Loudness Control mit verschiedenen aktuelle Lautheitseinstellungen zur Anpassung...

Kürzlich besucht
RME HDSPe AIO Pro

RME HDSPe AIO Pro; 30-Kanal PCI-Express Audiointerface; 192 kHz / 24 Bit; ADI-2 Pro-Konverter AK5572 und 2 x AK4490; der gesamte analoge Eingangsbereich setzt auf das Schaltungsdesign des ADI-2 Pro (+24 / +19 / +13 / +4 dBu); Mute-Relais auch...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.