Zoom G1X Four Multi Effect-Pedal

Multi-Effektpedal für E-Gitarre

  • 71 interne Effekte
  • 13 Amp-Simulationen
  • bis zu fünf Effekte gleichzeitig und in beliebiger Reihenfolge nutzbar
  • Looper zur Aufnahme von Audiomaterial mit einer Länge von bis zu 30 Sekunden / 64 Beats in CD-Qualität
  • eingebautes Expressionpedal
  • Guitar Lab Software zur Anlage, Editierung und Verwaltung von Effekten und Patches
  • 68 interne Rhythmus-Pattern
  • 50 Speicherplätze zur Anlage benutzerdefinierter Patches
  • Swap-Funktion für eine besonders einfache Patch-Verwaltung
  • automatische Speicherung aller Patch-Parameter
  • lautlose Patch-Anwahl über die Preselect-Funktion, während das aktuelle Patch weiterhin aktiv ist
  • integriertes chromatisches Stimmgerät
  • Auxiliary-Eingangsbuchse
  • Ausgangsbuchsen zum Anschluss an den Verstärker oder einen Kopfhörer
  • hintergrundbeleuchtetes LCD mit Kontrast-Anpassung
  • leicht und kompakt für den Transport im Gigbag
  • einfache Integration in bestehende Pedalboards
  • Laufzeit von bis zu 18 Stunden
  • USB-Port für Firmware-Aktualisierungen, die Stromversorgung und den Anschluss an Guitar Lab
  • Regler: Tiefen, Mitten, Höhen, Lautstärke
  • Drucktasten: Rhythm, 5 Effektslots, Looper, Setting, Memory
  • Schalter: Effekt Up, Effekt Down
  • Effekt On LED
  • Fußschalter: Looper, Tuner, Expressionpedal
  • Ein- und Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Netzadapteranschluss
  • USB
  • AUX IN
  • Stromaufnahme: 500 mA
  • Stromversorgung mit Batterie oder über 9 V DC Netzadapter (nicht im Lieferumfang enthalten, passendes optionales Netzteil: Art. 105835
  • Abmessungen (B x T x H): 156 x 216 x 52 mm
  • Gewicht: 610 g
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Prog
  • Fuzzline 5
  • Rock
  • Mosh
  • Thrash
  • Zoom
  • Funk 2
  • Indie
  • Hazey
  • Beats 1
  • Beats 2
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Bauweise Pedal
Amp Modeling Nein
Drumcomputer Ja
Inkl. Stimmgerät Ja
Expression Pedal Ja
USB Anschluss Ja
Kopfhöreranschluss Ja
MIDI Schnittstelle Nein
Line Out Nein
Batteriebetrieb Ja
Inkl. Netzteil Nein

Preiswertes Multieffektpedal mit Drumcomputer und Looper

Mit dem G1X Four präsentiert der japanische Effektspezialist Zoom ein sehr günstiges Multieffektgerät, das mit seinen 70 integrierten Effekten und den 15 Amp-Simulationen eine solide Basis an vielseitigen Sounds für Live oder Aufnahmen im Heimstudio bietet. Darüber hinaus befinden sich im Innern des kompakten Pedals ein Looper mit einer Aufnahmekapazität von 30 Sekunden sowie ein Drumcomputer, der sich mit dem Looper synchronisieren lässt und mit seinen 68 Rhythmus-Patterns so das Üben und Jammen zum kurzweiligen Vergnügen macht – zur Not auch auf der grünen Wiese, denn das G1X Four funktioniert auch prima mit Batterien! Das beleuchtete LC-Display bietet eine einfache und übersichtliche Bedienung, noch bequemer geht es nur mit der kostenlosen Guitar Lab Software, für den Anschluss an den Computer steht dazu ein USB-Port bereit.

Die All-in-one-Lösung

Trotz der umfangreichen Funktionen ist das G1X Four leicht zu bedienen. 50 überschreibbare Presets, welche mit den beiden großen Fußschaltern abgerufen werden, erwarten den Benutzer. Das Signal durchläuft fünf Effektblöcke, die mit zahlreichen Amp-Modellen und Effekten belegt und mit dem Expression-Pedal in Echtzeit gesteuert werden können. Neben einer opulenten Grundausstattung mit Effekten wie Delay, Chorus, Hall, Phaser, Flanger, Verzerrer und einigen Specials sowie 15 Ampmodellen stehen dem Benutzer über die erweiterte Bibliothek aus dem Guitar Lab viele weitere Effekte zum Download zur Verfügung. Die Ausgabe des Signals erfolgt über den Audio-Out, der zugleich auch als Kopfhöreranschluss genutzt werden kann.

Looper, Drumcomputer, Stimmgerät und Software

Zum Üben und Jammen verfügt das Zoom G1X Four Multi Effect Pedal über einen Looper mit einer Aufnahmekapazität von bis zu 30 Sekunden, der auch in Kombination mit dem integrierten Drumcomputer genutzt werden kann. Zum bequemen Editieren des G1X Four oder zum Verwalten der Patches steht zudem die Zoom Guitar Lab Software zur Verfügung, die für Mac/PC als Gratis-Download erhältlich ist. Die Verbindung zum Computer übernimmt ein USB-Port, der ebenso zum Transferieren von zukünftigen Firmware-Updates dient oder auch das Pedal mit Strom versorgen kann. Selbstverständlich steht auch ein Tuner bereit, der dank des beleuchteten Displays jederzeit ein schnelles und sicheres Stimmen auch in dunkler Umgebung ermöglicht.

Vielseitige Effektmaschine zum überaus fairen Preis

Besonders Einsteiger bekommen mit dem Zoom G1X Four eine günstige Gelegenheit, in die Welt der Multieffekte einzusteigen und erste Erfahrungen mit der Faszination von Verstärkeremulationen und Effekten zu sammeln. Dabei legte der Hersteller großen Wert auf eine einfache Bedienung und gab dem Gerät praktische Features wie den Drumcomputer und den Looper mit auf den Weg, wodurch das Üben einfach mehr Spaß macht. Zudem können Backing-Tracks über die AUX-In Buchse eingespielt werden und auch der Kopfhöreranschluss erweist sich als äußerst praktisch, wenn es um das ungestörte Üben in den heimischen vier Wänden geht.

Über Zoom

Die 1983 gegründete japanische Firma Zoom stellt eine Vielzahl von Audiogeräten her, darunter eine Reihe tragbarer „handlicher“ Recorder sowie Multieffektprozessoren, Effektpedale, Drum-Machines und Sampler. In den letzten dreißig Jahren hat sich das Unternehmen einen guten Ruf als Hersteller innovativer und dennoch erschwinglicher Produkte erarbeitet, die auf originellen Mikrochip-Designs basieren. Seit dem 1990 vorgestellten Zoom-9002, einem ultrakompakten Multieffektprozessor, der an einem Gitarrengurt befestigt werden kann, gehört Zoom zu einem der Marktführer im Bereich der digitalen Audiobearbeitung.

Breites Einsatzspektrum zum Üben, Jammen und vom Studio bis auf die Bühne

Das Üben oder Jammen mit dem Looper und dem Drumcomputer kann bereits viel Spaß bereiten, dabei ist man nicht einmal auf einen Netzanschluss angewiesen, denn das Zoom G1X Four Multi-Effect-Pedal lässt sich auch problemlos mit Batterien auf der grünen Wiese mit einem Kopfhörer betreiben – und das bis zu 18 Stunden lang. Schnell ist das kompakte Pedal im Gigbag oder dem Koffer verstaut und auch genau so schnell im Studio, im Proberaum oder beim Liveeinsatz am Mixer oder Gitarrenverstärker angeschlossen, um dort mit den zahlreichen Amp-Modellen und Effekten für eine gut klingende Performance zu sorgen.

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 8 % sparen!
Zoom G1X Four Multi Effect-Pedal + the sssnake IPP1030 +
9 Weitere

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Zoom G1X Four Multi Effect-Pedal
44% kauften genau dieses Produkt
Zoom G1X Four Multi Effect-Pedal
In 7-9 Wochen lieferbar
In 7-9 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
95 € In den Warenkorb
Zoom G1 Four Multi-Effect-Pedal
14% kauften Zoom G1 Four Multi-Effect-Pedal 78 €
Harley Benton DNAfx GiT
14% kauften Harley Benton DNAfx GiT 139 €
Nux MG-300
4% kauften Nux MG-300 129 €
Mooer GE100 Box Guitar Multi FX
3% kauften Mooer GE100 Box Guitar Multi FX 83 €
Unsere beliebtesten E-Gitarren Multieffekte
104 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Viele Features dennoch keine Kaufempfehlung
Michael8633, 08.01.2021
Ich bin eigentlich ein zufriedener Zoom Kunde und habe in den letzten 10 Jahren verschiedenste Zoom Produkte für Bass, Gitarre und Recording gekauft und war zumeist zufrieden.

Ich war auf der Suche nach einen preiswerten Multi FX und Amp Simulator für Gitarre. Ich habe einen Boss Katana 50 Verstärker, der zwar super klingt, aber die Anwendung von den verbauten Effekten ist umständlich, da nur über Software möglich. Auch direkt über USB mit PC verbunden klingt der Boss bei weitem nicht so gut wie als Amp.
Ich habe mir dann das Zoom G1X Four Pedal und als Referenz das NUX MG300 bestellt.

Nach 2 Wochen Intensivtest der beiden Einheiten habe ich das Zoom zurückgeschickt, das es gegen das NUX deutlich abfällt.

Hier mein Resummée:

Weniger ist mehr:
- Zoom bietet unzählige Effekte - manche besser, manche schlechter, aber der interne Speicher ist so gering, dass weniger als 50% der verfügbaren Effekte auf das Gerät geladen werden können.
Sowas kannte ich bisher nicht - ich finde das ziemlich blöd. Man sollte nicht am Speicher oder Prozessorleistung sparen!

- Viele der Effekte selbst sind gar nicht schlecht aber das Hauptproblem des Zoom liegt an der Simulation der Amps bzw. der Boxen.
- Clean klingt das ganze noch so la la, aber die Simulation eines angezerrten Verstärkers klingt einfach nur schlecht.
Im Vergleich zum NUX, dass ca. 40 Euro mehr kostet schneidet das Zoom schlecht ab.

Weitere Punkte limitieren das Zoom ziemlich:
- Für das eingebaute Pedal muss einer der 5 Effektslots geopfert werden. Eigentlich wäre es fein, wenn Volumen bzw. Wah immer zur Verfügung stehen würde.
- Für Amp und Cabinet Simulation gehen 2 von 5 Effekten drauf.
D.h. dass nur 5 Effekte gleichzeitig betrieben werden können ist meiner Meinung ein No Go und überhaupt nicht zeitgemäß.

- Auch bei der Bedienung im Live Betrieb macht man die Dinge nicht konsequent richtig.
die 2 Fusstaster dienen nur zum Durchschalten der Presets.
Man hat zwar lobenswerterweise 5 Switches damit man die Bänke direkt anschalten kann. Leider geht das aber nur per Hand.

Auch Drumcomputer und Looper können nur per Hand eingeschaltet werden.

Was ist gut:
- der eingebaute Drum Computer und die Beats sind sehr brauchbar
- der eingebaute Looper ist super - er läuft synchron mit dem Drum Computer - Loops zu machen ist kinderleicht und funktioniert immer beim ersten mal.

- Leider ist der Looper auf 30s begrenzt.

Aus meiner Sicht keine Kaufempfehlung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Das kleine Schwarze
Viscounts, 04.03.2019
Das hier ist ein erster Eindruck, Langzeiterfahrungen folgen vielleicht noch...
Ziel war ein kompaktes Teil für den Liveeinsatz.
Weniger die ganz heftige Zerre, eher Cleansounds und Overdrive.
Daneben kann eine Spielwiese für Homerecording auch nicht schaden.
Der Wunsch geht wohl in Erfüllung.
Bedienung ok, Sound ok, zumindest für mich.

Aber im Detail:
Gewohnt schnell geliefert. Ausgepackt: Wow, klein und leicht. Ein Traum für den Transport.
Gerade so schwer, daß die Bewegung am Gitarrenkabel das Gerät nicht mitzieht.
Betrieb mit Batterien oder Akkus, also kann man noch mal Gewicht aufnehmen...
Alternativ eine 9V Versorgung. Die Buchse ist versenkt, ein normaler Winkelstecker dürfte nicht passen.
Laut Aufschrift soll man ja auch das hauseigene Netzteil verwenden.
USB Versorgung geht auch. Eine Microbuchse in der Rückseite.
Der USB-Stecker sitzt, es gibt aber keinerlei Schutz gegen versehentliches Rausziehen.
Die beiden Klinkenbuchsen halten ihre Stecker auch ordentlich fest.
Am Ausgang läßt sich ein Kopfhörer anschließen, die Ausgabe ist dann in Stereo.
Display: Hell, auch im Stehen gut ablesbar.

Die Extras:
Rhythm: ist sicher gut zum Üben, viele Varianten, und ein Metronom.
Tuner: Gut gelöst die rot - grün - rot Anzeige mit den LED.
Werksseitig geht das Signal zum Ausgang durch, läßt sich aber auf Mute stellen.
Looper: Gut bedienbar. Ein- und Ausstieg sind immer Übungssache.
Er kann, was ich brauche.

Die Patches, also Effektzusammenstellungen, sind in 5 Bänke zu je 10 Patches organisiert.
Bank 5 ist erst mal leer, Platz für eigene Kreationen.
Werksseitig eingestellt ist Autosave, Änderungen werden ohne Rückfrage gespeichert.
Gerade für den Anfang empfehle ich, das zu deaktvieren.

Das Pedal verschwindet unter der Sohle, fühlt sich aber gut an,
Es hat für meinen Bedarf ausreichend Weg, um es sinnvoll zu verwenden.
Man sollte nur wissen, daß es in einem Patch einen der 5 verfügbaren Plätze belegt.
Es ist nicht einfach nur da, man bindet es in der Effektkette ein.

Die Software: Na ja.
Sie muß unbedingt online betrieben werden.
Auch wenn das System online ist, kommt hin und wieder beim Start der Hinweis,
offenbar merkt das Programm es nicht immer.
Zweite Hürde: Es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bis das Gerät erkannt wird.
Wenn das Programm dann nicht abstürzt, kanns auch losgehen.
Die Bedienung ist dann insgesamt ganz ok. Virtuelle Regler mit Mausbedienung, keine direkte Zahleneingabe. Touchpad-User werden sich freuen...
Es gibt auch eine Backup-Funktion.
Wo die Daten dabei konkret gespeichert werden, wird nicht verraten. Ich habe die Dateien mittlerweile im Dokumentenordner gefunden. Import oder Export gibt es nicht.
Das ist die einzige Enttäuschung bisher, da kenne ich bessere Verwaltungsprogramme. Immerhin werden online etliche weitere Effekte angeboten. Haken dabei ist, daß nicht alle zusammen ins Gerät passen. Freundlicherweise wird angezeigt, ob ein Effekt verwendet wird, so erleichtert man sich das Aufräumen. Lästig beim Ausprobieren, aber auf lange Sicht werde ich kaum alle Effekte tatsächlich brauchen.
Und für die endgültige Auswahl wird der Speicher dann wohl reichen.
Insgesamt also ein Treffer. Ein Abzug für die Software.

Nachtrag: Volle Punktzahl.
Nicht, weil die Software besser wurde, sondern weil ich erkannt habe,
daß die Bedienung am Gerät im Gegensatz zu allem, was ich bisher erlebt habe, wirklich gut funktioniert.

Update:
nach längerer Benutzung bin ich insgesamt immer noch begeistert.

Looper: Die Aufnahmezeit ist relativ kurz.
Sehr gut ist die Auswahl, ob das Signal mit oder ohne Effekt aufgenommen wird. Ein zugeschaltetet Drumtrack läuft leider nach Stop noch weiter. Fazit: Fürs Einüben reicht es. Live lieber nicht.
Speicher: Einfach alle verfügbaren Effekte zum Probieren reinladen ist nicht möglich, insofern ja, knapp bemessen. Aber es hat bei mir immer gereicht, wenn ich die Vorauswahl für meinen Geschmack getroffen habe.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Hatte mehr erwartet
SonikYouth, 12.12.2020
Ich habe dieses Teil gekauft, weil ich Fan von den Zoom Multistomps bin. Hier hatte ich mir erhofft, die meisten der Effekte aus den Multistomps zu kriegen und noch dazu ein Pedal, um die Effekte live gut steuern zu können.
Leider kann man (vlt geht das ja in der Zukunft mit einem Firmwareupdate irgendwann) dem Pedal keine Beliebige Funktion zuweisen. Es gibt voreingestellte Pedal-Effekte, zB ein selbstoszillierendes Delay, was cool ist, und standardsachen wie zB Volume. Aber ich hätte es wirklich gerne gesehen, beliebige Effektparameter dem Pedal zuweisen zu können.
Je nachdem, wie eure Stromversorgung aussieht, kann es auch zu Piepsen in der Signal Chain kommen. für dieses Teil auf jeden fall einen eigenen stromoutput oder ein multinetzteil mit sauber isolierten anschlüssen holen.
zu guter letzt vermisse ich auch einige meiner lieblingseffekte aus der Multistomp-Reihe. Deswegen habe ich mich wieder hiervon getrennt.
Aber: Insgesamt ist es trotzdem ein gutes Teil, gerade für Anfänger*innen, die mal verschiedene Effekte ausprobieren, ist das sicher cool und völlig ausreichend.
Toll finde ich zB, dass es einen eigenen Kopfhöreranschluss gibt, sodass man ohne amp über Kopfhörer spielen kann.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Multi mit schwachem Prozessor
KRYPTYK, 17.04.2021
Leider ist der Prozessor nicht ganz leistungsstark, so dass die Effekt je nach Zusammenstellung, wegen mangelnder Prozessorleistung abschalten, darf auch bei einem Gerät in dieser Preisklasse nicht vorkommen, schon gar nicht in der heutigen Zeit, wo jedes Smartphon mehr Leistung bringt…… Zudem war es beim G1XN besser mit dem Pedal geregelt, da konnte man das Pedal einem Parameter frei zuordnen, das geht hier leider nur über den Verlust eines Speicherplatz, das hätte man hier mit einem Knopf genauso wie bei der Looperfunktion, machen können. Das G1X Four bietet aber noch viele Rhythmen mit realen Drumsounds, ein Recording-Tool, und einen Looper. Aber diese Features reißen die mangelnde Prozessorleistung nicht raus.

Fazit:
Auch für den Preis von 89 € muss man verlangen können, dass der Prozessor die benötigte Leistung bring. So wie es jetzt ist, disqualifiziert es sich auch als Übungsgerät für Anfänger und / oder einen Sound- / Ideenfinder. Ich verstehe nicht, dass so viele dieses Gerät dennoch behalten haben und dann auch noch gut bewerten........Ich bleibe dann doch bei meinem G1XN. Für das G1XFour gebe ich, keine Kaufempfehlung und 1 Stern.
Und habe das Gerät zurückgeschickt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 7-9 Wochen lieferbar
In 7-9 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrensetups
Gitar­ren­setups
Auf das Setup kommt es an! Denn wenn Gitarre, Amp und Effekte nicht zueinander passen, gibt's Klangsalat!
Online-Ratgeber
Multieffekte
Multieffekte
Der Einzug der digitalen Technik in die Musik­elek­tronik macht den "Hall­raum" für den kleinen Mann bezahlbar.
Online-Ratgeber
Gitarren-Multieffekte
Gitarren-Mul­tief­fekte
Ein Gitarren-Mul­tief­fekt­gerät vereint viele Effektgeräte in einem und bietet nahezu unbegrenzte Mög­lich­keiten, unter­schied­liche Effekte miteinander zu kombinieren.
Online-Ratgeber
Amp Modeling
Amp Modeling
Die All-In-One Lösung für diverse Ein­satz­mög­lich­keiten.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
1
(1)
Kürzlich besucht
Kali Audio IN-8 2nd Wave

Kali Audio IN-8 2nd Wave; Aktiver Nahfeldmonitor; 3 Weg System mit koaxialem Mittel-/Hochtöner; 8" Tieftöner; 4" Mitteltöner; 1" soft dome Hochtöner; Leistung: 140 Watt (60/40/40 Watt Tri-Amped); Frequenzbereich: 37 Hz - 25 kHz (-10 dB), 45 Hz - 21 kHz…

5
(5)
Kürzlich besucht
SSL UC1

SSL UC1; USB DAW Controller; Plug-In Controller mit komfortablem Mischpult-Layout und legendärem SSL Workflow; 1:1 Hardware Steuerung für die im Lieferumfang enthaltenen SSL Plug-Ins Channel Strip 2 und Bus Compressor 2; visuelles Feedback durch LED Ringe an den Drehreglern; Display…

Kürzlich besucht
Novation Circuit Rhythm

Novation Circuit Rhythm; Sampler / Sequenzer; 8 Sample Spuren mit je 32 Step-Patterns, kaskadierbar für bis zu 256 Schritte pro Spur; Funktionen wie Slice, Reverse, Loop, chromatisch Spielen; Wahrscheinlichkeits- und Pattern-Mutate-Funktionen; integrierte Effekte wie Lofi-Tape, Shutter, Hall, Delay und Summekompressor;…

1
(1)
Kürzlich besucht
Arturia Keystep 37 Black Edition

Arturia KeyStep 37 Black Edition; USB/MIDI Controller Keyboard; 37 anschlagdynamische Tasten (Slimkey) mit Aftertouch; 64-Step Sequenzer; Akkord- und Skalenfunktionalität; Arpeggiator; LED-Display; 4 frei blegbare Regler; Transport-Tasten; Touch Stripes für Pitch- und Modulation; RGB LED-Leiste; Anschlüsse: 3x CV-Ausgang (3,5mm Klinke), Clock…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass MN PJ PACK BK

Fender Squier Affinity P Bass MN PJ PACK Black; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

Kürzlich besucht
Neural DSP Quad Cortex Gigcase

Neural DSP Quad Cortex Gigcase; Softlight Case für Neural DSP Quad Cortex Pedal; präzisionsgeformt, besonders schlagfest und so konstruiert, dass der Quad Cortex vor Beschädigungen und Witterungseinflüssen geschützt ist; das obere Klappfach verfügt über eine sichere, elastische Neoprenplatte, in der…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. Strat HSS PACK CFM

Fender Squier Affinity Stratocaster HSS Pack Charcoal Frost Metallic; Stratocaster E-Gitarren Set; Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Griffbrett: Lorbeer; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Einlagen: Pearloid Dots; 21 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648…

Kürzlich besucht
Harley Benton CLA-15MCE SolidWood

Harley Benton CLA-15MCE SolidWood; Auditorium Cutaway Western Gitarre mit Tonabnehmer, Custom Line Solid Wood Serie; Boden & Zargen: Mahagoni massiv; Decke: Mahagoni massiv; Halsform: Oval C; Hals: Mahagoni; Griffbrett: Pau Ferro; Scalloped X Bracing; Einlagen: SnowFlake Inlays; 20 Bünde; Sattel:…

Kürzlich besucht
Gravity LTST 01

Gravity LTST 01, Laptop-Ständer mit verstellbaren Haltepins, Ablage aus Stahl, pulverbeschichtete Rohre aus Aluminium, Aluminium Druckguss Sockel, Abmessungen Ablagefläche BxH 480 mm x 330 mm, Durchmesser Rohre: 35 mm, Höhenverstellung durch Stellschraube mit Sicherungssplint von min. 750 mm - max.…

1
(1)
Kürzlich besucht
Sennheiser CX True Wireless Black

Sennheiser CX True Wireless Black kabelloser In-Ear Headset Kopfhörer, 7 mm High End Wandler, Bluetooth 5.2, bis zu 9 Std. Betriebszeit max. 27 Std. Betriebszeit mit Ladebox, SBC, AAC, aptX Codec-Unterstützung, Empfindlichkeit 110 dB SPL (1 kHz / 0 dBFS)…

1
(1)
Kürzlich besucht
Minuendo Lossless Earplugs

Minuendo Lossless Earplugs; Earplugs mit passivem Hifi-Filter - perfekt für Proben, Konzerte und in jeder anderen lauten Umgebung; Stufenlos regelbare Lautstärkedämpfung (-7db bis - 25 db) ohne Klangverluste; Neutraler und natürlicher Klang; Patentierte regelbare Membran zur Lautstärkedämpfung; Einsetzbar bei Lärmbelastungen…

Kürzlich besucht
Bowers & Wilkins PI 7 CG

Bowers & Wilkins PI 7 CG; In-Ear True Wireless Kopfhörer; echte 24-bit Audio-Verbindung; 2-Wege-Treiberdesign; High Performance DSP; Bluetooth 5.0 mit AptX Adaptive; adaptives, aktives Noise Cancelling (ANC); Lade-Case mit Audio-Übertragung; Kabellose und USB-C-Ladung; unterstützt Schnell-Ladung; Frequenzbereich: 10 Hz - 20…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.