Fender CC-60SCE Nat WN

24

Westerngitarre

  • Bauform: Classic Design Concert mit Cutaway
  • massive Fichtendecke
  • Scalloped X Bracing
  • Mahagoniboden
  • Mahagonizargen
  • Mahagonihals
  • Walnussgriffbrett
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Mensur: 643 mm
  • 20 Bünde
  • Tonabnehmer: Fishman CD Elektronik
  • Chrom Hardware
  • Farbe: Natur
  • passender Koffer: Art. 122211 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Januar 2019
Artikelnummer 457725
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauweise Concert
Decke Fichte, massiv
Boden und Zargen Mahagoni
Cutaway Ja
Griffbrett Walnuss
Sattelbreite in mm 43,00 mm
Tonabnehmer Ja
Farbe Natur
Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
B-Stock ab 222 € verfügbar
259 €
309,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1

In bester Tradition

Für alle, die Fender nur mit E-Gitarren in Verbindung bringen: Jawohl, Fender baut auch Akustikgitarren. Und das nicht erst seit gestern. Aufregende und ausgefallene Instrumente gab es bereits in den 1960er-Jahren. In dieser Tradition steht demnach auch die Fender CC-60SCE NAT – und in einer weiteren, dass nämlich Fender schon sehr früh, besonders aber ab den 1980er-Jahren, günstige Einsteigerinstrumente angeboten hat. Die klarlackierte Stahlsaitengitarre CC-60SCE besitzt einen Korpus in Concert-Größe mit Cutaway und kommt mit einer massiven Fichtendecke und einem Tonabnehmersystem, ist daher nicht nur sensationell preiswert, sondern kann auch mit überzeugenden Werten aufwarten.

Robust und günstig

Die CC-60SCE NAT besitzt einen Concert-Korpus, dieser ist kleiner als der einer Dreadnought und bietet somit einen eher mittenorientierten Klang, der sich neben dem Strumming insbesondere für Fingerpicking oder den Bühneneinsatz eignet. Die Decke besteht aus massiver Fichte, der Korpus aus Mahagoni. Für den Hals wurde Mahagoni gewählt, während Griffbrett und Steg aus Nussbaumholz bestehen – eine überzeugende Alternative zum geschützten Palisander. Interessant ist noch die verwendete Mensur: Sie ist mit 25.3“ (643mm) etwas kürzer als üblich und wird so eine durchaus spürbare, lockere Bespielbarkeit ermöglichen. Zur Übertragung des Sounds ist ein Fishman-Tonabnehmersystem eingesetzt, das auch über ein Stimmgerät verfügt. Ein zweiter Gurtpin am Halsansatz macht dazu das Spielen im Stehen angenehmer, als wenn das Ende des Gurtes an die Kopfplatte gebunden werden muss.

Wächst mit dem Spieler

Mit der Fender CC-60SCE NAT werden speziell die Einsteiger oder Wiedereinsteiger glücklich werden und eignet sich perfekt für Gitarristen, denen eine Dreadnought schlicht und einfach zu groß wäre. Dazu kommt der sehr günstige Preis. Die Optik ist in sich völlig stimmig und scheint einer weit höheren Preiskategorie entnommen. Auch die kürzere Mensur wird ungeübten Musikern oder solchen, die sonst mit leichter zu spielenden E-Gitarren zu tun haben, entgegen kommen. Der gesperrte Korpus ist robust und bietet mit der massiven Decke aus Fichte dennoch einen guten Klang, der sich im Laufe der Zeit noch weiterentwickeln kann. Auch wenn Einsteiger nicht gleich auf der Bühne stehen wollen, ist das im Preamp verbaute Stimmgerät eine angenehme Lösung - und kann nicht verlegt oder vergessen werden.

Über Fender

Fender ist ohne Zweifel einer der legendärsten Hersteller von Gitarren und Verstärkern. Gegründet wurde die Firma 1946 durch Namensgeber Leo Fender († 1991), der der Musikerwelt mit seinen innovativen Ideen zu etlichen neuen Impulsen verhalf. Seine Entwürfe wie Tele- und Stratocaster, Jazz- und Precision-Bass sind nicht nur Klassiker, sondern bis heute stilprägend unter Musikern verschiedener Genres. Auch die Verstärkermodelle Bassman, Twin, Deluxe oder Princeton genießen einen ausgezeichneten und zeitlosen Ruf. Das Unternehmen pflegt aber nicht nur seine eigenen Legenden, sondern entwirft unermüdlich innovative Produkte, die die Marke Fender auch im heutigen Umfeld zu einem Motor der Musikindustrie machen.

Coole zweite Gitarre

Fast jeder Rocker hat irgendwann einmal mit einer Akustikgitarre begonnen, bevor er sich ganz der Elektrischen zuwandte... und dann doch feststellen musste, dass eine Akustische auf der Bühne gar nicht schlecht ist und auch das Üben zu Hause einfacher wird. Bei dem günstigen Preis der Fender CC-60SCE muss man dabei nicht zweimal nachdenken; als willkommene Klangalternative macht sie auf der Bühne eine hervorragende Figur. Die massive Fichtendecke garantiert dabei, dass der Ton brillant und dynamisch ist. Gleichzeitig ist der gesperrte Korpus stabil genug, um der Belastung durch die Saiten auf Dauer standhalten zu können.

24 Kundenbewertungen

15 Rezensionen

TS
Exzellente Gitarre zum fairen Preis!
Thomas Schl. 20.07.2021
Ich spiele als (fortschreitender) Anfänger aufgrund der Handlichkeit ausschließlich auf kleineren Korpusgrößen. Auf der Suche nach einer guten Westerngitarre mit Tonabnehmer bin ich auf diesen Modell gestoßen. Im Gegensatz zu den Einsteiger-Gitarren im Segment zwischen 80-150€ (auch wenn hier einige HB-Modelle extrem gut und solide daherkommen) sieht man bei der Fender CC-60CE einen deutlichen Sprung nach vorne in Sachen Verarbeitung und Qualität. Sowohl Korpus, Zargen und Griffbrett sind nochmals von einer Stimmigkeit, die man sonst noch bei preisintensiveren Modellen kennt. Das Material, die Verarbeitung und Präzision sowie das Finish können absolut beeindrucken.

Vom Klangbild würde ich die CC-60 als ziemlich mittig beschreiben. Sie ist nach meinem Empfinden einfach bespielbar. Der Fishman Tonabnehmer tut seine Arbeit gut und ohne auffällig zu sein, das ist als maximales Kompliment zu verstehen. Das integrierte Stimmgerät zudem äußerst praktisch. Wer also eine gut verarbeitete Gitarre sucht, die sich von Qualität und Bespielbarkeit von den ganz preiswerten Modellen absetzt, aber eben keine Unsummen ausgeben möchte, kann hier absolut glücklich werden!
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

TB
Tolles Instrument
Tschäss Bräss 16.04.2019
Als Anfänger muss ich sagen, habe ich hier eine wirklich tolle Gitarre gekauft. Einfaches Handling beim greifen der Töne und Akkorde, auch im Barre-Griff. Der Klang ist voll und knackig auch über einen entsprechenden Akustikverstärker. Die Saitenlage ist schön nieder und der Hals nicht zu breit. Alles in allem wie von Thomann gewohnt, top Belieferung zu einem guten Preis. Jederzeit wieder.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

BC
Mit Fender macht man nichts falsch
Bass- Culture 28.05.2022
Wollte eine Westerngitarre mit kleinerem Korpus, guter Bespielbarkeit und Tonabnehmer.
Habe ich mit der Fender gefunden, zu einem guten Preis.
Wie ich schon bei Bässen festgestellt habe, kommt bei Jazz und Precision nichts an das Original ran, da gibt es keine Experimente mehr.
In einigen Foren kommen die Akustik Gitarren von Fender nicht gut weg.
Gut dass ich nicht darauf gehört habe und auch hier alles richtig gemacht habe.
Super mit dem Tonabnehmer, da kommen meine Effektgeräte wie Kompressor, Chorus und Reverb zum Einsatz, über den Bass Amp, klingt genial...
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

p
Gute Sofa-Gitarre fürs Fingerpicking
planist 11.12.2020
Gut verarbeitet, recht mittiger Klang, relativ wenig Bass, kleiner Korpus, dadurch lässt sie sich sehr bequem spielen - und das war Ziel: eine Sofa-Gitarre fürs Fingerpicking.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube