Elixir 19077 Light/Heavy 010-052

Saitensatz für E-Gitarre

  • vernickelter Stahl mit Optiweb Beschichtung
  • Saitenstärken: .010, .013, .017, .032, .042, .052
  • "crisper" Ton wie bei einer unbeschichteten Saite
  • Optiweb-Beschichtung bietet ein natürliches Spielgefühl und schützt vor üblicher Korrosion und Schmutzablagerungen
  • Anti-Rost-Beschichtung auf nicht umwickelte Stahlsaiten sichert längere Tonlebensdauer für den gesamten Satz
  • made in USA

Weitere Infos

Saitenstärke 010 - 052
Saitenstärke 0,010" – 0,052"
Material Optiweb, Nickel Plated Steel
G-Saite umwickelt Nein

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft

So haben sich andere Kunden entschieden

Ernie Ball 2221
19% kauften Ernie Ball 2221 5,40 €
Elixir 12050 Polyweb Light
14% kauften Elixir 12050 Polyweb Light 11,90 €
Elixir Nanoweb Light-Heavy
13% kauften Elixir Nanoweb Light-Heavy 12,95 €
Ernie Ball 2215
12% kauften Ernie Ball 2215 6,90 €
Unsere beliebtesten .010 Saitensätze
168 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 /5
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Toller Klang der lange hält und sich nicht ändert
GeiGit, 18.07.2017
Der erste Eindruck:
Die Saiten greifen und spielen sich angenehm und klingen ziemlich ausgewogen.
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass sie durch die Beschichtung nicht ganz so frisch beginnen wie unbeschichtete Saiten, aber wahrscheinlich den Klang sehr konstant und lange halten werden.
Ich mag den Klang. Er hat genug Höhen auch mit den Humbuckern und klingt aber auch voll und nicht zu harsch.
Ich habe mir die Saiten und ihre Beschichtung unterm Mikroskop angeschaut. Da sieht man, dass die Beschichtung schon ordentlich aufgetragen ist und die Saite komplett umschließt.
Vielleicht klingt sie deshalb nicht ganz so frisch wie neue Saiten, verhindert aber, dass der Dreck in die Saite rein kann und klingt dadurch länger "konstant".

Zwischenstand nach vier Monaten
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber nach drei Monaten fliegen bei mir "normale Saiten" normalerweise runter, da sie rauh, dreckig, angelaufen und teilweise schon schwarz sind.
Und da ist es meistens sogar egal, ob sie viel oder wenig gespielt wurden. Allein die Tatsache dass sie gespielt wurden startet durch den Handschweiß einen Zersetzungs- und Verschmutzungs-Zeitraum in dem normale Saiten langsam aber stetig schlechter spielbar und dumpfer klingend werden.
Nicht so bei den Optiwebs!!!
Rein spürbar ist kein Unterschied zwischen dem vier Monate alten Satz auf der JTV-59 und dem sieben Wochen alten auf meiner "Selbstgebauten". Sie sind beide geschmeidig spielbar und gut klingend wie am ersten Tag!
Hallelujah! Da macht das Spielen im Gottesdienst im Gemeindezentrum richtig Spaß!
Die Beschichtung ist sehr beständig und die komplett beschichteten Saiten ändern sich dadurch fast nicht! Und das, obwohl ich meine Saiten nie abwische sondern bis zum nächsten Wechsel nur spiele.
Man sieht ihnen nichts an!

Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr glaube ich auch dass beschichtete Saiten die Bünde weniger abnutzen.
Die Beschichtung scheint eine Art Kunststoff oder Lack zu sein und bildet damit eine Trennschicht zwischen Saite und Bund. Somit reibt das Metall der Saite beim Auflegen, beim Vibrato und Bending nicht direkt auf dem Bund, sondern die Optiweb-Beschichtung.
Es nutzt sich im ersten Step also weder der Bund, noch die Saite ab, sondern nur deren Beschichtung.
Somit sind die Mehrkosten für den lang haltenden Saitensatz nochmals relativiert, da ein Abrichten der Bünde auch um die 50 Euro kostet und nach einigen Malen eine Neubundierung nötig ist die zwischen 100 und 300 Euro kosten kann. (Ok, bei mir nicht, da ich beides selbst mache, aber bei anderen schon)
Insofern ist "teuer" tatsächlich "relativ" und der Test hat mich wirklich ins Grübeln gebracht!

Zwischen-Fazit nach vier Monaten

Die Beschichtung der Elixir Optiweb hält bei mir sehr gut und weitaus länger wie bei den Elixir Nanoweb Medium, den Cleartone und den EXPs bei meinem Test 2013. Die hielten alle bei intensivem Spiel nur drei Monate. Und dann sah man deutlich die Abnutzung der Beschichtung und teilweise schon dunklere Flecken in den Bereichen wo das Metall unter der Beschichtung Luftkontakt hatte und korodierte.
Da spielt die Beschichtung der Optiwebs nach meinem bisherigem Erfahrungsstand in einer anderen Liga!

Noch ist das Ende nicht erreicht!
Ich werde die Saiten einfach weiter unter meinen realen Bedingungen testen und hier berichten. Der Langzeittest geht weiter!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Die besten Saiten, auf denen ich je gespielt habe
MB_Frox, 30.12.2017
Jahrelang habe ich Saiten von D'Addario benutzt, doch jetzt werde ich wohl auf Elixir umsteigen. Die Optiwebs haben mich einfach überzeugt. Doch nur der Reihe nach.

Nach vielen positiven Berichten über die Optiwebs dachte ich mir: Die musst Du jetzt auch ausprobieren. Also habe ich selbst mal zugeschlagen, in der von mir bevorzugten Saitenstärke 10-52. Die Verpackung ist soweit gut, mir stößt es allerdings etwas sauer auf, dass jede Saite einzeln verpackt ist. Das ist bei D'Addario umweltfreundlicher, ebenso finde die unterschiedlichen Farben der Ballends bei D'Addario sehr praktisch, Elixir hat das nicht. Aber gut, damit ist ja noch nichts über den Klang und die Bespielbarkeit gesagt.

Als die Saiten auf der Gitarre waren, ist mir dann sofort die geniale Bespielbarkeit aufgefallen. Man kennt das ja generell von neuen Saiten, aber mit den Optiwebs war das anders, noch besser! Die Finger gleiten irgendwie wahnsinnig geschmeidig über die Saiten. Und dieses geniale Gefühl geht nicht schon nach ein paar Tagen verloren. Es bleibt wirklich lange bestehen. Eigentlich hätte ich die Saiten gar nicht wechseln brauchen, selbst wenn sie schon mehrere Monate auf der Gitarre waren ? und ich spiele fast jeden Tag auf ihr.

Der Klang ist etwas weniger schrill, metallisch und höhenlastig als bei normalen Saiten, aber das gefällt mir eigentlich sogar richtig gut. Die Optiwebs behalten ihren Sound auch länger als gewöhnliche Saiten, wirklich spitze.

Fazit: Die Optiwebs von Elixir sollte jeder einmal ausprobieren. Klar, der Preis ist hoch. Aber es lohnt sich wirklich, insbesondere dann, wenn man die Saiten ohnehin selten wechselt. Wer jede Woche ein Konzert gibt und dafür die Saiten neu aufzieht, für den sind die Optiwebs sicherlich weniger geeignet, klar. Da lohnen sich dann günstigere Saiten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Super Saiten
BooleanBill, 31.05.2020
Haben bisher immer super gehalten und fühlrn sich angenehm beim spielen an.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Simply the best!
Magman, 27.01.2020
Die Überschrift sagt alles. Ich spiele seit 45 Jahren, hatte sehr viele Marken getestet. Diese Optiweb Saiten sind zumindest für mich unschlagbar gut. Sie halten und halten und halten und klingen dazu selbst nach 50 Spielstunden immer noch so frisch wie am Anfang.

100 von 100 Punkte von mir! Hab mich mit einem Dutzend eingedeckt und dabei gut gespart dank Thomann👍
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
14,20 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
In 3-4 Wochen lieferbar
In 3-4 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Saitenkunde
Saitenkunde
Saiten gehören eher zu den stief­müt­ter­lich behandelten Dingen des musikalischen Lebens - ganz zu unrecht!
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(2)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(5)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

(4)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

(2)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Kürzlich besucht
Fender LTD SQ CV 70 P-Bass MN SFG

Fender Limited Squire Classic Vibe 70 P Bass MN SFG, Precision E-Bass, Limited Edition; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Block; 20 Narrow Tall Bünde; Sattel: Knochen; Sattelbreite: 42,8 mm (1,69"); Mensur: 864 mm...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20865 3 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 3 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 440...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

Kürzlich besucht
FabFilter Saturn 2

FabFilter Saturn 2 (ESD); Multiband-Distortion-Plugin; variabler Verzerrer- und Sättigungseffekt mit bis zu 6, optional linearphasigen, Frequenzbändern; 28 verschiedene Verzerrer-Algorithmen von subtil analog bis brachial digital; Frequenzweichen mit einstellbarer Flankensteilheit 6,12,24 und 48 dB/Okt.; pro Band Drive, Mix, Feedback, Dynamics, Tone...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.