Behringer ULTRALINK MS8000

159

8-Kanal Mikrofon-Splitter

  • 8 Eingänge
  • 16 Ausgänge
  • Output Ground Lift-Schalter pro Kanal
  • flexible Input Link-Schalter
  • Phantom Power Link zum Link Out
Erhältlich seit November 2015
Artikelnummer 368662
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Kanäle 8
Eingänge 8
Ausgänge je Kanal 2
+48 V Phantomspeisung Nein
Grd Lift Schalter Ja
Pad Schalter Nein
Kopfhöreranschluss Nein
Geräteformat 19", 1 HE
82 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 5-7 Wochen lieferbar
In 5-7 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

159 Kundenbewertungen

90 Rezensionen

d
Bestes Preis-/Leistungsverhältnis
dr_rollo 13.04.2019
Ich hab zwei von diesen Splittern zusammen mit einem XR18 in einem Rack verbaut, um auf der Bühne eine perfekte autarke In-Ear-Lösung zu bekommen. Funktioniert super, hat mehr Features als ich eigentlich brauche, wie z.B. die Link-Schalter.
Wir gehen mit den Mikros vorne rein, hinten geht eine direkte Verbindung per Patchkabel in den XR18, und zwei weitere Multicores, die vorverkabelt hinten im Rack liegen, gehen an die Stagebox des FOH.
Klangeinbußen sind nicht feststellbar, die Stecker verriegeln, sitzen sicher. Groundlift und Link-Funktion ist vorhanden. Es gibt auch keine Kollision mit der Phantompower eines FOH-Pultes. Ich wüsste keinen Grund, warum ich unnötig mehr Geld ausgeben sollte.
Einziger Nachteil, man muss aufpassen, dass man beim Einstecken der Stecker vorne nicht versehentlich einen der Link-Schalter drückt. Das hätte man besser lösen können.
Sound
Bedienung
Features
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Signalsplitter zum fairen Preis
FloRyan 24.01.2022
der Behringer Ultralink MS8000 liefert zum Zweck des Aufbaus eines IEM Racks alles was man meines Erachtens nach braucht: 8 Eingangssignale die jeweils auf 2 Ausgangssignale gesplittet werden können; wahlweise können auch die Kanäle paarweise über die Link-Funktion verknüpft werden, sodass 4 Eingangssignale in je 4 Ausgangssignale gesplittet werden. Phantomspeisung kann man auch an die Eingangssignalquellen weiterleiten - dabei ist lediglich darauf zu achten, dass der als 48V-Quelle verwendete zugehörige Ausgangskanal am richtigen Ausgangsport des Splitters angesteckt ist (Bedienungsanleitung bzw Internet hilft :) ).

Einziges Manko - liegt wohl am Design/Verarbeitung der Komponenten: Splitter ist nicht ideal gegen elektromagnetische Einstreuungen abgeschirmt, sodass das Netzteil der in unserem IEM Rack ursprünglich direkt darüber eingebauten 8fach-RackDI (ebenso Behringer) starkes Brummen verursacht hat. Scheint auch Einzelfall zu sein - habe in den letzten 2 Jahren zwei Stück gekauft und in beiden Fällen diese Beobachtung gemacht.
Sound
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

I
Eine gute Lösung
Iris2605 18.09.2019
Ich benutze den Splitter um meine Eingänge der im Rack befindlichen Geräte nach vorne zu legen.

Das Gerät macht was es soll und die Verabeitung ist wirklich beanstandsfrei.

Der Direct out des Splitters nimmt keine Phantomspeisung an, aber der Link Out macht dieses.

So stehts auch in der Bedienungsanleitung ganz klar beschrieben.

Der Ultralink MS8000 ist eine gute und preiswerte Lösung für alle die die Eingänge nach vorne legen möchten.

Klare Kaufempfehlung.
Sound
Bedienung
Features
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

TB
Günstiger Signalsplitter
The Bastian 25.06.2021
Wir nutzen zwei dieser Splitter um unsere sämtlichen Signale (funktioniert auch mit Line-Pegeln) für Monitoring und Aufnahme zu splitten. Die direkt verbundenen Ausgänge gehen ins Aufnahmepult, die Übertrager-Ausgänge gehen zum Monitoring. Ich konnte keine nennenswerten Sound- oder Pegelunterschiede zwischen den Ausgängen feststellen, wir reden hier aber auch vom Live- und Proberaum-Einsatz und nicht vom Studio.
Die Qualität ist für den Preis absolut in Ordnung, dass hier mal die eine oder andere Buchse etwas schwergängiger ist als ihr Nachbar nehme ich angesichts des günstigen Preises gerne in Kauf. Ansonsten ist der Splitter solide aufgebaut, da gibt es nix zu meckern. Er tut was er soll und schont die ohnehin meistens spärlich gefüllte Bandkasse.
Sound
Bedienung
Features
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden