Behringer DS2800

93

Signalsplitter

  • 2 Eingänge
  • 8 Ausgänge
  • 2 Audiosignale an 4 separate Zonen oder ein einzelnes Signal an bis zu 8 möglich
  • XLR-Line Eingänge
  • Level Control und 5 Segment LEDs pro Ausgang
Erhältlich seit Oktober 2018
Artikelnummer 450595
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Kanäle 8
Eingänge 2
Ausgänge je Kanal 4
+48 V Phantomspeisung Nein
Grd Lift Schalter Nein
Pad Schalter Nein
Kopfhöreranschluss Nein
Geräteformat 19", 1 HE
94 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)

Dieses Produkt wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
1

93 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

40 Rezensionen

DC
Guter Splitter
DJ CL 28.06.2021
Für die Verteilung von Audiosignalen an unterschiedliche Subsysteme ist der DS2800 bestens geeignet. Die Verarbeitung ist ordentlich und die Installation und Bedienung sind simpel. Signalverzögerungen sind keine wahrnehmbar.
Sound
Bedienung
Features
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

ME
Klein, günstig und gut!
Manuel Enders 20.12.2022
Da ich ein stetig wachsendes Aktivsystem mit mittlerweile 4 Subs und 8 Tops fahre, brauchte ich eine günstige Lösung, um bei jedem einzelnen Lautsprecher die Lautstärke einstellen zu können, da ich oftmals auch einen oder 2 Bässe mit Tops auf Distanzstangen in andere Räumte oder im Außenbereich platziere. Da sind natürlich oftmals unterschiedliche Lautstärken gefordert, die ich eben nicht alle einzeln am Lautsprecher einstellen wollte. Zudem schleife ich die Signale zu den Tops nur ungern durch die Subwoofer.
Nun schicke ich das Signal vom Mischpult oder sogar direkt vom DJ-Controller auf den Splitter und fahre vom Splitter aus jeden Sub und jedes Top einzeln an und bin damit super flexibel.
Auch habe ich bereits den Splitter verwendet, um die DJ-Monitore beim Auflegen darüber zu versorgen, da dort eine andere Lautstärke als bei der eigentlichen PA gebraucht wird.
Ein Lautsprecher-Management war mir für diese Zwecke einfach zu teuer, da diese mit 8 Ausgangskanälen erst bei knapp 500€ anfangen und DSP bereits bei den aktiven Lautsprechern vorhanden ist und während dem Spielen nicht verändert wird.
Der Splitter ist so kompakt, dass man ihn natürlich entweder in ein 19“-Case oder sogar einfach ohne in eine kleine Lücke stecken kann.
Der Sound des Splitter ist tadellos. Selbst wenn die daran hängenden aktiven Lautsprecher bereits eingeschaltet sind wenn man den Splitter einschaltet, erscheint kein Knacksen oder Sonstiges (Ich weis, das tut man eigentlich nicht :-))
Man kann sich als „Verteiler“ auch diverse XLR-Stecker und Buchsen kaufen und zusammen löten…dann ist man ungefähr beim gleichen Preis, hat aber keine Signalverstärkung und keine Lautstärkeregler für jeden einzelnen Kanal.
Von mir eine absolute Kaufempfehlung 👍🏽
Sound
Bedienung
Features
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

PV
Paul Voigt 30.03.2022
Das Gerät ist an sich top aber die Knöpfe sind sehr schlecht verarbeitet mache lassen sich schlecht drehen
Sound
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

BH
Löst das Problem perfekt
Bert H 09.07.2019
Ich verwende den Behringer DS2800 in einer Kirchenanlage. Zusätzlich zu den Lautsprechern im Kirchenraum sollte ein aktiver Lautsprecher mit langem Kabel (the sssnake PC 15 Power Audio) bei Bedarf den Kirchenvorplatz beschallen. Deshalb war ein dritter Signalweg notwendig.

Den Behringer DS2800 habe ich zwischen dem Signalprozessor und dem 2-Kanal Verstärker als 1-in-8 Mono-Signalsplitter (Druckknopf an der Rückseite) mit kurzen XLR-Kabeln (Cordial CFM 0,5 FM BK) eingefädelt. An Ausgang 1 und 2 hängt der Verstärker, an Ausgang 3 die aktive Box. Zukünftig soll an Kanal 4 noch eine Induktionsschleife für Schwerhörige angesteuert werden (evtl. the t.bone Tour Guide Mini mit beyerdynamic Synexis IL 200). Ein weiterer Kanal könnte später noch für Aufnahmen oder Live-Streaming verwendet werden. Alle Kanäle sind auf 0 gedreht, da sowohl Verstärker als auch aktive Box Regler für die Lautstärke haben. Die Idee war, dass das Singal möglichst wenig beeinflusst wird.

Signalweg: vier Mikrophone (Sennheiser/Shure) -> Mono-4-Kanal-Mischpult (Rane MLM425) -> Signalprozessor (Shure DP11EQ) mit Kompressor und Deesser -> Signalspiltter (DS2800) -> Verstärker (Crown XTi 1000) und aktive Box (Alto TX 208)

Ich hatte etwas Angst, dass das preislich sehr günstige Gerät zwischen den hochwertigen "Kirchengeräten" den Ton beeinflussen oder Rauschen erzeugen könnte. Das war nicht der Fall. Die Lösung funktioniert sehr gut und ich habe das Gefühl, dass durch die Trennung der drei Signalwege die Einstellungen für den Ton in der Kirche sogar besser funktionieren (gefühlt weniger Rückkopplungen und bessere Verständlichkeit). Liegt vielleicht auch daran, dass vorher ein selbst gelötetes Kabel das Monosignal an die beiden Eingänge des Verstärkers verteilt hat.

Positiv:
- Preis
- Einfacheit (nur ein Regler pro Kanal, sehr intuitiv, wichtig für ungeschultes Kirchenpersonal)
- sauberer Ton, kein Rauschen hörbar
- 19 Zoll, klein und leicht
- alle Verbindungen symmetrisch XLR

Nichts negatives zu berichten.

Nach langer Suche und vielen Überlegungen eine günstige, perfekte Lösung, die auch weitere Erweiterungen ermöglicht.
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden