Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Behringer RX 1202 FX V2 Rackmixer

294

12-Kanal Rack-Mixer

  • 8 XLR Eingänge
  • 2 Stereo Eingänge (Klinke)
  • 2-Band EQ und Clip LED pro Kanal
  • 1 Monitorweg
  • 24 Bit Effektgerät mit 100 Presets
  • Headphones und Control-Room Ausgang
  • Tape in/out (Cinch)
  • 48 V Phantomspeisung
  • 60 mm Fader pro Kanal und Master
  • Abmessungen (H x B x T): 133 x 482 x 150 mm
  • 19” Rackformat mit 3 HE
zeitgleich verwendbare Kanäle 10
Mic-In 8
Stereo-In 2
Master Out XLR
Anzahl Pre Aux maximal 1
PC-Schnittstelle Nein
Multitrack-Recording Nein
USB/SD Direct Record Nein
Effekt Prozessor Ja
USB Play Nein
Bluetooth Play Nein
Zonen 0
Artikelnummer 194677
159 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 19.10. und Mittwoch, 20.10.
1
5 Verkaufsrang

294 Kundenbewertungen

5 133 Kunden
4 116 Kunden
3 35 Kunden
2 8 Kunden
1 2 Kunden

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

JR
Der mischt bei mir schon fast überall mit!
Johnny R. 19.09.2012
Ich kann eigentlich nur Positives über den 1202er sagen.
Es heisst ja heutzutage, dass Behrigner-Produkte Schrott seien. Nur denke ich, und da setz' ich mich vielleicht bei manchen recht tief in die Nesseln, dass vieles an Soundequipement dieses China-beherbergten Herstellers über die letzten Jahre an Verbesserung erfahren hat... So, ich habs gesagt :P

Die Fader und Potis fühlen sich rein haptisch recht wertig an, kommen halt nich an A&H oder SOUNDCRAFT ran. Wem sowas sehr wichtig ist soll ruhig mehr zahlen und's geil finden.
Die Pre-Amps können sich auch höhren lassen und das Grundrauschen verdient das Prädikat "kaum hörbar".
Die Effektsektion, einer der Hauptgründe meiner Anschaffung des Mischers, lässt sich von den einzelnen Parametern her kaum verändern und man muss mit den Presets Vorlieb nehmen. Diese sind aber recht abwechslungsreich gestaltet und weisen so manchen netten Touch als Schlagoberskirscherl zum Sound auf. Ich benutze hauptsächlich den Hall oder bei Kindergeburtstagen die Pitchs, wobei sich die Kids dabei vor Lachen fast in die Buxe machen.
Die Anschlüsse hinten sind für meine Einsätze völlig ausreichend und wenn ich mal gössere Gigs mischen muss, dann hab ich ja noch immer meinen CFX-16 parat.
Der RX ist bei mir, zusammen mit einem in einem MDX4600 Multicom Pro-XL und zwei TWS 16 HT-Systemen in einem kleinen Thon Rack 5U Eco II 35 verbaut und fix verkabelt. Das ganze Set ist praktisch zu verstauen und lässt sich auch sehr leicht transportieren.
Bezüglich des Anschaffungspreises habe ich auch kein schlechtes Gewissen wenn ich das Teil mal zum Verleih aus der Hand gebe und einen Laien (war ja auch mal einer) daran fummeln lasse, denn es ist alles recht übersichtlich aufgeteilt und angeordnet.

Wer also gelegentlich einen leichten Rackmixer ohne viel Schnick-Schnack für den kleinen Gig, die kleine Präsentation oder weiß-der-Kuckuck-was braucht, dem kann ich den RX 1202 wärmstens ans Herz legen.
Preis/Leistung stimmt und wenn man kein Montagsgerät erhält, hat man auch sicher länger seine Freude damit.

Grüss Gott, Herr Kompott!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
24 Kanäle im Rack
SG_PopServ 06.09.2021
Ich brauchte 2 Stück RX1202 um mit wenig Platzverbrauch 24 Kanäle im Rack zu verbauen. Es dauerte mehr als 2 Monate bis die Geräte wieder verfügbar waren. Thomann hatte sie als erster wieder im Angebot. Schnell geliefert und sofort eingebaut. Die beiden Mixer wurden in Reihe verkabelt und alles funktioniert wie geplant. Die Signalwege sind bei mir rausch- und brummfrei . Das Summensignal ist auf den beiden Abhören sauber. Design und Verarbeitung ist gelungen und stabil. Die Regler sind griffig und rasten mittig fühlbar ein. Die Fader sind präzise und leichtgängig. Die Doku im WWW listet die Effekte auf. Die Effekte sind wie überall und immer Geschmackssache, aber 100 in Menge ist eine gute Basisausstattung.
Ich habe für 300,- € jetzt 24 Kanäle auf 6 HE im Rack.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

AK
Rackmixer ohne Schickimicki
Andreas K. 15.12.2009
Vorweg geschickt: Als Musiker habe ich es ja gern schlicht und einfach: Meine Instrumente sollen von sich aus gut klingen, Soundmodule wie z.B. Behringer V-Amp-Pro gute Sounds ermöglichen, und ein Mischpult soll ohne großes Gekurbel an der Klangregelung alles gut übertragen, inklusive Mikrofon. Den Rest macht der Sänger bzw. Musiker, und eine schlechte Sängerin wird auch durch 5-fach parametrischen EQ nicht besser, sondern nur nerviger!

Für eine kleine Tournee mit kleinem Aufwand (nur 1 Cort-Akustikgitarre mit Fishman-Pickup und 2 Mikros) wollte ich nicht mein "großes" Rack mitnehmen, sondern suchte etwas, was den o.g. Ansprüchen gerecht wird und nachts noch problemlos mit einer Hand in´s Hotelzimmer mitgenommen werden kann. Nicht mehr und nicht weniger tut so ein Rackmixer, von denen es ja sooo viele gar nicht mehr gibt.

Das Behringer RX 1202 FX braucht 3 HE, ist leicht, hat immerhin 8 XLR oder Klinke-Inputs, Inserts, 2 Stereo-Inputs, normale XLR-Outputs, leider nur einen Monitorweg (pre), am FX-Weg kann man unter Umgehung des eingebauten FX ein externes Effektgerät anschließen.
Der Grundsound ist klar und so, dass beim Gesangsmikro nur, je nach Geschmack, etwas Höhen/Tiefen hinzugegeben werden (müssen ist schon zu viel gesagt). Die Gitarre bleibt linear und klingt so, dass alle sich über den guten Klang wundern (liegt vielleicht auch am Gitarristen...).
Die Effektsektion ist umfangreich, aber wer braucht eigentlich Chorus, Phaser oder Flanger im Mischpult? Wer einfach nur "ein bisschen Hall" auf die Stimme oder das Instrument legen will, findet brauchbare, wenn auch unspektakuläre Presets, die nicht veränderbar sind. Empfehlen würde ich die Plate-Bank mit z.B. Vocal Plate, Gold Plate etc.

Für das kleine Geld bekommt man eine Menge, richtig fehlen tut m
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
9
1
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Ganz nett
Jordain 21.04.2011
Ganz gute Idee. Fand das Pult anfangs auch nicht schlecht. Allerdings bringt der EQ nicht besonders viel.
Und - wie leider viel zu oft bei Behringer - ist das Mischpult schon nach nem halben Jahr defekt. Das Effektgerät knarrt wie ein Geigerzähler - ist nicht mehr verwendbar. Und das mitten im Auftritt. Das macht mich sehr sauer. Ich verkaufe das Ding wieder und kaufe mir jetzt was gescheites von Soundcraft oder Yamaha. Das war jetzt mein drittes Behringerpult, das ich seit 10 Jahren benutze. Und bei jedem ist was anderes kaputt. Bei einem geht der Chinch-Eingang nicht mehr, bei nem anderen nur noch ein Ausgang. Echt nervig - obwohl die Pulte echt toll wären.

Würde sogar 100 EUR mehr bezahlen, wenn sie dafür zuverlässig wären.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung