Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Alesis Multimix 10 Wireless

44

19" Rackmischer mit Bluetooth

  • geeignet für Bars, mobile Racks und Studios
  • 4 Monokanäle mit 6,3 mm / XLR Eingängen
  • Phantomspannung und TRS Inserts
  • 2 Stereokanäle mit 6,3 mm Klinkeneingängen
  • Über die Kanäle 9/10 werden Audiosignale von jedem Bluetooth-fähigen Wiedergabegerät empfangen
  • Zusätzlicher 3,5 mm Stereoklinke Auxeingang
  • 3,5 mm Stereo Summenausgang und 2 XLR / 6,3 mm Kombieingänge auf der Frontseite
  • Bauform: 19" / 3 HE
  • Abmessungen (BxHxT): ca. 48,26 x 13,3 x 15,87 cm
  • inkl. Netzteil
zeitgleich verwendbare Kanäle 7
Mic-In 4
Stereo-In 2
Master Out 6,3 mm bal.
Anzahl Pre Aux maximal 1
PC-Schnittstelle Nein
Multitrack-Recording Nein
USB/SD Direct Record Nein
Effekt Prozessor Nein
USB Play Nein
Bluetooth Play Ja
Zonen 0
Artikelnummer 322966
277 €
443,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 20.10. und Donnerstag, 21.10.
1
15 Verkaufsrang

Sieben Kanäle zeitgleich

Der 19"-Rackmischer Alesis Multimix 10 Wireless überzeugt mit seinem zeitgemäßen Bluetooth-Feature. Das 3HE große Gerät ist geeignet für den Einbau in Bars, in mobile Racks und Studios. Mit vier Mikrofoneingängen, zwei Stereoinputs und seinem Bluetooth-Stereokanal stehen insgesamt sieben zeitgleich verwendbare Audiokanäle zur Verfügung. Zwei Aux-Kanäle, ein regelbarer Kopfhörerausgang, ein 11-stelliges LED-Meter mit Clip-Anzeige und Peak-LEDs in jedem Kanal sind ebenso ein gutes Kaufargument wie die Zweifach-EQs in jedem Channel. Fader mit 60mm Regelweg ermöglichen eine genaue Justierung der Einzelkanäle und des Masterkanals. Dank symmetrischem Master-Ausgang kann der Mixer auch in professionellen Umgebungen eingebunden werden.

Große Anschlussvielfalt

Wie es sich für einen klassischen Rackmixer gehört, befindet sich der Großteil der Anschlüsse des Alesis Multimix 10 Wireless auf dessen Rückseite. Damit ist er vor allem für Festverkabelungen ausgelegt. Neben seinen vier symmetrischen Monokanälen für Line-Signale und Mikrofone – die auch mit globaler Phantomspeisung betrieben werden können – bietet der Mixer Anschlussmöglichkeiten für Stereosignale per TRS- und auch Cinch-Stecker. Für den Bluetooth-Empfang steht auf der Rückseite eine Antenne bereit. Der Pairing-Taster befindet sich jedoch auf der Vorderseite des Mixers. Das gilt auch für zwei zusätzliche Mikrofoneingänge der ersten beiden Monokanäle. Somit können trotz Rackverkabelung auf die Schnelle auch mal weitere Mikrofone eingesetzt werden.

Bringt zusammen, was zusammen gehört

Barbetreiber setzen den Alesis Multimix 10 Wireless in ihrer fest installierten Anlage ein und bringen so unterschiedlichste Medienquellen zusammen. DJs bewegen den kompakten Mischer in ihrem mobilen Rack problemlos von A nach B, um nicht nur ihre eigenen Playlists, sondern auch externe Musikwünsche per Smartphone/Bluetooth zu spielen. Alleinunterhalter finden in diesem Mixer eine gute Möglichkeit, um etliche verschiedene Soundquellen für eine Klein-PA aufzubereiten. Im Studio kann der Alesis Multimix 10 Wireless DAW-Ausgang und verschiedene Instrumente oder Gesang zusammenbringen. Bands können dieses Rack-Mischpult für ihren Monitormix einsetzen.

Über Alesis

Die Firma Alesis wurde im Jahr 1984 von Keith Barr im kalifornischen Hollywood gegründet und hat sich zu einem der führenden Hersteller von Signalprozessoren, Drumcomputern, Synthesizern und diversem Studio-Equipment entwickelt. Die erfolgreichsten Produkte der frühen Jahre waren das MIDIverb, die HR-16 Drum Machine sowie die ADAT Multitrack Digital-Recorder. Seit 2001 steht Alesis unter der Führung von Jack O'Donnell, dem Inhaber der Firma Numark, der auch AKAI, Denon und viele weitere Hersteller ins Boot holte und derzeit zahlreiche Brands unter dem Dach von InMusic vereint. Alesis spielt seit vielen Jahren eine entscheidende Rolle im Bereich der E-Drums und bietet in diesem Segment Produkte in allen Preisklassen an.

Flexibel dank Bluetooth

Trotz seines unscheinbaren Auftritts kann der Alesis Multimix 10 Wireless in Profiumgebungen nicht nur mit seinem symmetrischen Ausgang punkten. Mit seinem integrierten Netzteil lässt sich die Spannungsversorgung dieses Rack-Mischpults auch unkompliziert über einen gegebenenfalls im Rack vorhandenen Power-Conditioner/Stromaufbereiter beziehen. Zwar bietet dieser Mixer weder eine Recording-Funktion noch USB-Steckplatz oder Onboard-Effekte und auch auf eine Vorhörmöglichkeit muss verzichtet werden, doch ist der Alesis Multimix 10 Wireless mit seiner Bluetooth-Funktion eine große Hilfe für alle, die auch kabellos Musik in ihr ansonsten fest verkabeltes System einspeisen möchten.

44 Kundenbewertungen

5 26 Kunden
4 17 Kunden
3 1 Kunde
2 0 Kunden
1 0 Kunden

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

B
Idealer Rackmixer für verschiedene Anforderungen
BodoPA 29.09.2020
Die 3 vorhandenen Mixer deckten in unserem Theatersaal bzw. Event Location ( den typischen Anwendungsfall ab: schnell und einfach, wenn ein paar Mikros, vorhandene Funkmikros oder Musik via CD, Bluetooth oder Miniklinke an die fest installierte Anlage im 30HE Rack angeschlossen werden soll.

Das 16 Kanal Yamaha ist für 99% aller Fälle überdimensioniert (und wenn es passen könnte, dann bringen die Bands ihre eigenen Mixer mit, die sie kennen), beim im Rack integrierte Behringer X Air 12 ist "eben mal schnell" mit iPad oder Smartphone eben doch nicht so einfach für den Laien, der auch mal selber bedienen soll, z.B. wenn wir die Nutzung der Anlage mit vermieten ohne ständig dabei zu sein, und das Allen & Heath ZEDi FX 12 ist zwar super, auch Klang und Robustheit, aber es muss dann eben am Rack doch wieder alles eingestöpselt werden, bevor es losgehen kann, selbst wenn bei einer standesamtlichen Trauung nur mal eben schnell 1 Song als Hintergrundmusik gefragt ist und eine kurze Ansage gemacht werden soll.

Fazit: es musste noch ein analoger Mixer ins Rack. Bestellt hatte ich zunächst den the t.mix Rackmix 821 FX USB, der eigentlich auch genau die gesuchten Features bietet. Aber leider waren wir mit den 3 anderen Mixern vom Sound und den Preamps verwöhnt, auch an unserer sehr ordentlichen Anlage dahinter, sodass der ganz schnell wieder zurückging.

Fündig geworden sind wir nach kurzer Thomann Beratung mit diesem Alesis Multimix 10 wireless. Da passt einfach alles, auch der Sound. Klasse auch die 2 XLR Mikroinputs und die Miniklinkenbuchsen vorne, sowie das unkomplizierte Bluetooth.

Klar sind die Regler nicht so robust aufgebaut wie die verschraubten Teile beim A&H, sondern eher wie bei unserem Yamaha MG UX16, aber das ist schon ok. Und klar hätten die Main Outs hinten XLR Buchsen verdient, aber ein Adapterkabel kostetein paar Euro mehr als ein XLR Patchkabel, also nicht wirklich tragisch.

Fazit: ich kann den Mixer voll empfehlen, zumindest nach 1 Woche.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Bis auf die übermäßig vielen Klinkenbuchsen gut.
Good$ound 27.03.2016
Alesis hat mit dem Multimix 10 Wireless ein recht solides Produkt geschaffen.

Mit 3 Höheneinheiten belegt der Mixer nicht zu viel Platz und bietet dafür ordentlichen Sound.

Wo andere im Gain bereits am Anschlag sind, sind hier noch Reserven vorhanden.

Ein zweiter Main Out wäre schön gewesen, aber bei dem Preis und der verfügbaren Auswahl ist das das Beste, was der Markt derzeit zu bieten hat!

Pro:
+ Bluetooth pairing schnell und problemlos
+ geringes Grundrauschen
+ viele Anschlußmöglichkeiten
+ Frontanschlüsse sind sinnvoll nutzbar
+ zweckmäßige Anordnung der Elemente
+ leicht verständlich - auch für laien
+ Monitor-Ausgang gut regelbar

Contra:
- nur für die Mikros sind XLR vorhanden
- alle anderen Anschlüsse nur als Klinke ausgeführt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
"Idioten"-sicher
mindgap 14.03.2014
Wir setzen das Gerät in unserem Messe-Rack ein. Er hat genau soviele Regler, dass auch unerfahrene Benutzer mit der Bedienung klar kommen. Auch die Bluetooth-Anbindung ist für jeden, der ein Handy bedienen kann, kein Problem. Durch die Eingänge an der Vorderseite (XLR-Klinke-Combi und MiniKlinke(!)) ist es kein Problem SmartPhones, mp3-Player, usw. sofort einzubinden.

Lediglich ein XLR-Ausgang wäre wünschswert gewesen. Für Profi-Ansprüche sind mit die Fader und Potis zu leichtgängig, deshalb auch nur die 4 Sterne bei Bedienung und Verarbeitung.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

b
barndoor 23.12.2019
Die Bluetooth Funktion ist echt super und kleine Sets lassen sich damit auch abmischen (zwei Stimmen, Akustik Gitarre, E-Piano/Keyboard).
Es ist ein leichtes Rauschen vorhanden, das je nach Anwendungsfall stoeren koennte.
Die Verarbeitung der Bedienelemente ist nich hochwertig.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung