Behringer B2031A Truth Aktiver Studiomonitor

Aktive 2-Wege Monitore

  • extrem linearer Frequenzgang von 50 bis 21000 Hz
  • zwei eingebaute Hochleistungsendstufen mit 150 W Bass und 75 W Hochtonbereich
  • 8,75"-Basslautsprecher und 1" Hochtöner
  • separat gesteuerte Limiter für Bässe und Höhen
  • magnetisch geschirmt
  • servo-symmetrierte Eingänge als XLR- und Klinken-Buchsen
  • Maße (B x H x T): 250 x 400 x 290 mm
  • Gewicht: ca. 15 kg

Weitere Infos

Bestückung (gerundet) 1x 9"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 225 W
Magnetische Abschirmung Ja
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Ja
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Nein
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Behringer B2031A Truth
46% kauften genau dieses Produkt
Behringer B2031A Truth
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
288 € In den Warenkorb
Presonus Eris E5
6% kauften Presonus Eris E5 215 €
Presonus Eris E3.5
5% kauften Presonus Eris E3.5 86 €
Behringer Studio 50USB
4% kauften Behringer Studio 50USB 105 €
Behringer B2030A Truth
4% kauften Behringer B2030A Truth 244 €
Unsere beliebtesten Aktive Nahfeldmonitore
284 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Unterbewerteter Studiomonitor
Erste*Liebe, 20.10.2020
Günstige Audioprodukte mit dem Namen Behringer haben es grundsätzlich eher schwer im ernsthaften Kundenkreis ernst genommen zu werden. Bei jedem Hersteller mit derart großem Portfolio gibt es naturgemäß gute und weniger gute Produkte, dieser Monitor gehört eindeutig zu den besseren. Auch meine persönlichen Erfahrungen mit einem kleinen Teil der Behringer-Gerätschaft ist durchaus durchwachsen (Monitore, Monitorcontroller, USB-Audiointerfaces, Kopfhörerverstärker, Equalizer, Kreuzschienen).
Ich zähle hier deshalb nur möglichst objektiv die Fakten und meine subjektiven Erfahrungen mit den B2031A auf ;-)

+ Verarbeitung, Material, Treiber auf gutem bis sehr gutem Niveau
+ 8,75 Zoll Woofer mit Aludruckgusskorb, 1 Zoll Titankalotte
+ Klarer, offener, analytischer, dynamischer, weitgehend neutraler und linearer Klang
+ Breiter Sweetspot durch Kalotte und weitem Waveguide-Mund
+ Ordentlicher Tiefgang bis ca. 37 Hz ohne wesentlichen Pegelabfall
+ Crispe Höhen mit hoher Auflösung und Dynamik
+ Gute Ortbarkeit in Breite und Tiefe auf erstaunlich großer Bühne
+ Präzise Phantommitte lässt auf geringe Toleranzen und wenig Serienstreuung im Bezug auf Frequenzgang und Pegel schließen
+ Gute Livehaftigkeit und Spielfreude, gute Fein.- u. Grobdynamik
+ Dank guter Durchsetzung und genügend Endstufenleistung durchaus auch im Midfield einsetzbar
+ Bis zu ohrenschädigenden Pegeln kaum Kompression und Verzerrung wahrnehmbar
+ Symmetrische XLR und TRS Inputs vertikal steckbar, dadurch platzsparend bei wandnaher Aufstellung
+ Praxisgerechte Filter zur Raumanpassung und Profi-Features wie Tweeter-Mute und Woofer-Mute schaltbar
+ Pegelgesteuerte Standby-Automatik abschaltbar
+ Überlastschutz durch Limiter-gesicherte Treiber
+ Magnetisch abgeschirmte Treiber
+ Individuelles Messprotokoll! - hoffentlich wirklich individuell und nicht gerundet und geschönt ;-)

~ Ein/Ausschalter an der Rückwand, aber immerhin von oben erreichbar
~ Eingangsempfindlichkeit (Input Trim) von - 6 dB bis + 6 dB anpassbar aber Potentiometer nur bei Mittelstellung 0 dB gerastert
~ Massive, schwere Bauart, aber kantiger Look & Feel etwas Old School
~ Design: 90er Old Style Genelec-like, stirbt nicht durch Schönheit
~ Fronteinfassung aus grauem Kunststoff und schwarzes MDF-Gehäuse mit Holzstrukturfolie müssen nicht Jeder/Jedem gefallen, mir persönlich sagt es weniger zu, eben Geschmacksache.
~ Kein definiertes Mittenloch, aber Mitten etwas diffus in der Durchhörbarkeit
~ Bass ist gut, konturiert und tief aber eher auf der weicheren Seite, nicht ganz so knackig-zackig und präzis
~ Klangeindruck in den Höhen eher etwas kühl, eben analytisch
~ Gute Transientenwiedergabe in den Höhen, bei Mitten und Bass etwas weniger Impulstreue
~ Eigenrauschen auf Klassenniveau, ab 1 m Abstand nicht mehr auffällig

- Kein unsymmetrischer Eingang
- Die beiden (zu) schmalen Bassreflexschlitze neigen bei basslastigem Material und höheren Pegeln zu unüberhörbarem Röcheln durch Strömungsgeräusche - dafür ordentliche Ventilation im Nahfeld ;-)
- Scharfe Gehäusekanten an der Schallwand suboptimal im Bezug auf Baffle-Step und Beugungseffekte

Fazit:
Für das wenige Geld einfach einzigartig!
Mir fällt eigentlich auch bis zum doppelten Preisniveau kaum ein Nahfeldmonitor ein, der dieses Paket an Features, Klangtreue, Autorität und massiver Bauweise bietet.
Mir stehen mehrere Studiomonitore diverser Qualitäts.- und Preisklassen als Vergleich zur Verfügung und da können die B2031A sehr gut mithalten, auch die bereits wieder aufgelassenen Nachfolger B3031A (mit dem AMT-Tweeter) sind kaum besser. Erst ab etwa vier.- bis fünffachem Budget ist ein signifikanter Qualitätsunterschied im Bezug auf Auflösung, Feinzeichnung, Autorität, Verfärbungsfreiheit und Neutralität auszumachen, für die letzten 10% an Klangtreue zahlt man eben leider immer am meisten ;-)
M.M.n. sind die B2031A durchaus sowohl als probates Werkzeug am Audioarbeitsplatz (nach entsprechender Einhörphase) als auch zum reinen Musikhören mit Spaßfaktor und zur Kleinbeschallung bei der Wohnungsparty geeignet, wenn man/frau nicht Unsummen für die Abhöre ausgeben will, kein Prestigeobjekt zum Posen braucht und mit den paar kleineren Nachteilen (~ und -) leben kann. Dann macht man/frau mit den B2031A absolut nichts falsch.

Ach ja, ganz generell:
Stellt eure Monitore bitte nicht auf die vermehrt allerorts anzutreffenden Schaumstoff-Basen, das entkoppelt zwar ganz gut vom Untergrund, ist aber sonst kontraproduktiv, denn die Monitore sind damit nicht stabil fixiert, wackeln und vibrieren als ganzes, nicht nur bei hohen Pegeln.
Nehmt lieber gute, schwere, vibrationsfreie Monitorständer und/oder Spikes. Damit die Membranen richtig verlust.- und verzerrungsfrei schwingen können muss ein Monitorgehäuse stehen wie ein Fels in der Brandung sagt uns die Physik. Ihr bekommt mehr klangliche Präzision und trockeneren Bass als Dankeschön :-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Der Knaller - zugreifen!
RocknRoland, 09.09.2010
Mir waren sie etwas zu basslastig. Ein Blick auf die je Box beiliegenden Messblätter bestätigte eine leichte Anhebung unterhalb 150 Hz, ca. 3 - 4 db. Ansonsten ist bis auf einen leichten Unterschied im obersten Höhenbereich der Frequenzgang bei beiden Boxen sehr ähnlich, aber nicht matched identisch, wie ich jetzt erwartet hätte. Aber ich vermute, es legen viele Hersteller gar kein Messblatt bei und gehört habe ich das bei den Höhen auch nicht, war über 12khz.

Die Box hat viele Einstellmöglichkeiten, Höhen und Bass Absendkung bzw. Anhebung, man kann zu Testzwecken den Bass oder die Höhen ausschalten und auch eine Anpassung an den Raum ist an Bord.

Den Bass habe ich einfach um 4db abgesenkt und jetzt habe ich einen wirklich erstaunlich neutralen Klang. Zunächst ungewöhnlich, da meine bisherige Abhöre nicht so neutral war, nach einer nebenbei gehörten CD stellt sich aber das Gefühl ein, einen perfekten Abhörmonitor zu haben. Es ist alles da, vor allem vieles, was vorher nicht zu hören war. Gewöhnen musste ich mich daran, dass die Höhen nicht überbetont sind wie bei den meisten Hifiboxen. Nach einer Weile merkt man aber, dass es so richtig ausgewogen ist. Die Dinger klingen sehr angenehm ohne auch nur irgendwo zu nerven, wie ne warme Ohrenspülung, wirklich erstaunlich!

Die Boxen kommen ziemlich tief runter. Mit meinem Subwoofer kann ich ganz untenrum noch was dazugeben, das ist aber wirklich sehr tief und dann wird der Sound bis zum Abgrund liniear und homogen(vorsichtiger Umgang mit Vol. beim Woofer vorausgesetzt :)).

Trotz allem macht der Sound Spaß, die Boxen sind definitiv auch prima als Hifibox, aber eben auch als neutrale Abhöre, was mich sehr erstaunt, aber nun mal so ist. Das Klangbild ist neutral ohne steril oder kalt zu klingen. Seidige Höhen und warme Bässe. Wahrscheinlich sind High-End Monitore wesentlich direkter und härter im Klang, aber für diesen Preis sind die Behringer echt der große Wurf.

Meine Empfehlung unbedingt antesten oder kaufen. Wenn Ihr nicht zufrieden seid, könnt Ihr sie ja zurückgehen lassen. Ich geb meine nicht mehr her, was hier schon mehrere Käufer geschrieben haben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Top Sound für wenig Geld!
Sir Andrus, 12.11.2009
Ich war bei Behringer eher skeptisch, da ich mit den Mischpulten nicht so gute Erfahrungen gemacht hatte. Als dann ein guter Kollege mir seine neuen Monitore vorgestellt hatte und ich auch auf der Suche war, hörte ich mir den Sound dieser Boxen genauer an. Totale Begeisterung! Für den Preis so einen wuchtigen und klaren Sound hätte ich mir im Leben nie vorgestellt. Daraufhin habe ich direkt selbst ein Paar bestellt.

Per XLR oder Klinkenkabel schließt man das Boxenpaar an Mischpult oder DAW an und schon kann es losgehen, voraussgesetzt, sie sind richtig ausgerichtet (hier mal einen Blick auf den Thomann Ratgeber werfen). Höhen, Mitten und Tiefen können auf der Rückseite der Boxen lauter, leiser oder komplett stummgeschaltet werden. Desweiteren findet man auch einen Lautstärkeregler, falls das Mischpult nicht mehr hergibt. Bei mir ist dieser allerdings auf der niedrigsten Stufe, da sie mir schon laut genug sind. Ein Subwooferanschluß ist ebenfalls vorhanden. Zu guter letzt kann man eine automatische Regelung für die Boxen einstellen, welche nach 5 Minuten bei fehlendem Eingangssignal die Boxen ausschaltet. Praktisch.

Zum Sound selbst muss ich sagen, dass ich ohne Subwoofer arbeite und trotzdem alles wuchtig und druckvoll rüberkommt. Natürlich wird das Signal nicht verfälscht, wie man es von gewöhnlichen PC Boxen gewohnt ist. Bei der Produktion von Songs ermüden die Ohren nicht so schnell und man hört viele kleine Details, die man sonst nicht raushören würde. Für den Preis sind diese Monitore meiner Meinung nach unschlagbar!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Gute Allrounder
Martman, 30.12.2018
Ich nutze die Behringer seit 5 oder 6 Jahren in bin immer noch super zufrieden - die Monitore machen ordentlich Dampf d.h. sie können wirklich sehr laut - am meisten überzeugt hat mich neben der allgemeinen Klangqualität aber das geringe Eigenrauschen der Boxen.

Ich empfehle hierzu aber ein gutes Interface, zum Beispiel die Scarlett Reihe von Focusrite lädt einen förmlich ein sie zu dem Preis mit diesen 2 nicht ganz kleinen Monitoren zu verknüpfen.

Wenn man vorher nur normale/alltägliche Boxen gewohnt ist - ist die Wiedergabe über diese Monitore wirklich ein Klangerlebnis - der Stereo Effekt ist genial - man hört bei richtiger Aufstellung super heraus von wo welches Signal in welcher Stärke kommt - auch tiefen Mixing ist hier sinnvoll machbar.

Die Verarbeitung war bei mir anstandslos.

Ich würde sie jederzeit wiederkaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 19.06. und Montag, 21.06.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Studiomonitore
Stu­dio­mo­ni­tore
Stu­dio­mo­ni­tore sind die entscheidende Referenz, ob der Mix am Ende passt. Monitor gut, Ende gut!
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
Downloads
 
 
 
 
 
Video
Behringer B2031A Truth Aktive 2-Wege Studiomonitore
2:43
Thomann TV
Beh­ringer B2031A Truth Aktive 2-Wege Stu­dio­mo­ni­tore
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
Kürzlich besucht
iZotope Community Appreciation Bundle

iZotope Community Appreciation Bundle (ESD); Plugin-Bundle; 11 grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements, RX Elements, BreakTweaker, Stutter Edit 2, Iris 2, Trash 2 sowie Exponential Audio Excalibur, PhoenixVerb und R2

3
(3)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier DLX Amp/Cab Sim

DSM & Humboldt Simplifier Deluxe Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger 0 Watt Zweikanal-Verstärker, mit Boxensimulator, mehrstufigem Reverb und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten; alles in einem extrem kleinen Format; 2 Vorverstärker in Studioqualität; jeder Kanal bietet: 3…

1
(1)
Kürzlich besucht
Quilter Superblock US

Quilter Superblock US, Transistor Pedalboard Verstärker für E-Gitarre; Drei klassische US-Verstärker Voicings: 60 Tweed, 62 Blonde & 65 Black; vergleichbare Leistung wie ein 25-Watt-Röhrenverstärker, mit dem mitgelieferten PS-24 Netzteil oder 1-Watt Low-Power Modus mit einem herkömmlichen 9-V-Netzteil; zwei Cab Sims…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1WE

Casio CT-S1WE Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Kürzlich besucht
Polyend Tracker AE Legowelt

Polyend Tracker AE Legowelt; Limited Artist Edition; individuelles Design; inkl. orig. Projektdateien und Sample Packs; Stand Alone Hardware Tracker; Step Sequencer & Song Arranger; Sampler (Forward, 1 Shot, Backward, Ping-Pong); Granular Synthesizer; Wavetable Synthesizer (kompatibel zu Ableton Wave und Serum);…

Kürzlich besucht
Zhiyun WEEBILL-S Gimbal

Zhiyun WEEBILL-S Gimbal; Drei-Achsen-Gimbal für DSLR- und spiegellose Systemkameras; einfache und sichere Handhabung durch neue Algorithmen und stärkere Motoren auch bei schnellen Bewegungen; kompakte Abmessungen machen den Gimbal zum perfekten Begleiter bei Reportage- und Action-Aufnahmen; ergonomisch gestalteter Griff und Sling-Modus;…

Kürzlich besucht
Blue Microphones Snowball iCE USB Black

Blue Microphones Snowball iCE USB Black; Plug 'n Play USB-Mikrofon für Musikaufnahmen und Podcasting; USB Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; ideal für Gesangs- und Musikaufnahmen sowie Podcasts; Frequenzgang: 40 Hz - 18 kHz; Samplerate: 44,1 kHz; Auflösung: 16-Bit; inkl. USB Kabel und…

Kürzlich besucht
Behringer MIC300 Tube Ultragain

Behringer MIC300 Tube Ultragain; 1-Kanal Röhrenvorverstärker für Mikrofon und Instrument; hand-selektierte 12AX7 Röhre; integrierter Limiter; 20dB Pad; Phasenumkehrschalter; +48V Phantomspeisung; Gain- und Ausgangsvolume-Regler; LED Meter; Anschlüsse: Mikrofon-Eingang XLR, Instrument-Eingang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Line-Ausgang XLR und 6.3 mm Klinke symmetrisch;…

Kürzlich besucht
RAV Vast B/H Kurd red

RAV Vast2 B Kurd red edition, H/ f#, g, a, h, c#1, d1, e1, f#1, a1, Zungentrommel in Handpan-Optik, 2mm Stahl, Durchmesser 51cm, Höhe 17cm, Gewicht 5,9kg, inkl.Tasche

1
(1)
Kürzlich besucht
Line6 HX Stomp XL

Line 6 HX Stomp XL; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; Außergewöhnliche Klangqualität mit 123 dB Dynamikbereich, verfügt über denselben SHARC DSP-Chip und HX-Modelle wie der Helix, acht kapazitive Touch-Fußschalter mit farbkodierten LED-Ringen, mehr als 300 HX, Legacy-Verstärker, Lautsprecher und -Effekte, Unterstützt Impulsantworten…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1RD

Casio CT-S1RD Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

1
(1)
Kürzlich besucht
Elektron Power Handle

Elektron Power Handle; Batterieadapter für Elektron Model:Samples und Model:Cycles; einfache Montage; benötigt 4x AA-Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten); dient zusätzlich als Kippständer; Systemvorraussetzung der Elektron Model Geräte: Firmware 1.13 oder neuer; inkl. Anschlusskabel, Anschlussschraube und Handbuch; Abmessungen (BxTxH): 280 x…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.