Ernie Ball EB2146 Saiten für Westerngitarre Slinky Acoustic

212

Saitensatz für Westerngitarre

  • Stärken: 012 - 016 - 024 - 032 - 044 - 054
  • Material: Phosphor Bronze
Erhältlich seit September 2002
Artikelnummer 157465
Verkaufseinheit 1 Stück
Saitenstärke 0,012" – 0,054"
Material Phosphor Bronze
8,30 €
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 11.08. und Freitag, 12.08.
1

Vom Erfinder der Gitarrensaiten

Saiten von Ernie Ball – das Salz in der Suppe oder auch das berühmte i-Tüpfelchen für einen kraftvollen und ausdauernden Klang. Seit den frühen 60er-Jahren fertigt das US-Unternehmen Saiten für nahezu jedes Saiteninstrument; diese enorme Erfahrung spiegelt sich in jedem Produkt wider und macht Ernie Ball nicht umsonst bis heute zu einem der führenden Hersteller am Markt. Das Sortiment ist im Laufe der Jahrzehnte enorm angewachsen und umfasst nun neben dem umfangreichen Angebot an Saiten auch vielseitiges Zubehör wie etwa Effektpedale, Kabel, Gurte oder Plektren von hochwertiger Qualität. Das Kerngeschäft ist und bleibt jedoch die Herstellung von Saiten in jeglicher Form, die in puncto Klang, Stimmstabilität und Haltbarkeit Maßstäbe setzen und nach wie vor im kalifornischen Indio hergestellt werden.

Phosphor-Bronze für glockigen Sound

Die EB 2146 Power Slinky Phosphorbronze-Saiten wurden mit einer Wicklung aus 92% Kupfer, 7,7% Zinn und 0,3% Phosphor hergestellt, was nicht nur einen transparenten und glockigen Klang, sondern auch eine hohe Lautstärke sowie eine lange Haltbarkeit verspricht. Mit den Stärken .012, .016, .024, .032, .044 und .054 (Medium Light) bieten die EB 2146 Power Slinkys aufgrund der blanken G-Saite vor allem Solisten eine angenehmere Bespielbarkeit und überzeugen dabei mit einer sauberen Intonation über die gesamte Länge des Griffbretts sowie mit einer dauerhaft hohen Stimmstabilität ab dem Zeitpunkt des Aufziehens.

Zuverlässig aus Tradition

Durch seine lange Haltbarkeit, den lauten und ausgewogenen Klang, die präzise Intonation sowie die hohe Stimmstabilität empfiehlt sich der EB 2146 Power Slinky Phosphorbronze-Saitensatz als zuverlässiger Begleiter vor allem für den anspruchsvollen Akustikgitarristen, der sich eine einfache Bespielbarkeit wünscht und dennoch nicht auf einen kraftvollen Klang für Akkorde verzichten möchte. Die geballte Kraft von über 50 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von Saiten bei Ernie Ball macht die EB 2146 Power Slinkys zur ersten Wahl für akustische Gitarren – und das zu einem sehr fairen Preis.

Über Ernie Ball

Die Firma Ernie Ball wurde nach ihrem Gründer benannt. Der Hauptsitz des Herstellers befindet sich im kalifornischen San Luis Opisbo. Da Ernie Ball selbst Gitarrist war, kannte er deren Bedürfnisse sehr gut. Ein großes Problem stellte für ihn in den 1950er und -60er Jahren der Mangel an qualitativ hochwertigen Gitarren- und Basssaiten dar. Ernie Ball erfand mit der „Slinky“ 1962 eine sehr flexible und daher deutlich angenehmer zu spielende Saite, die zudem besser klang und langlebiger war. Er brachte gezielt individuelle Saitenstärken für eine junge Klientel und tourende Musiker auf den Markt. Der Erfolg war nicht mehr aufzuhalten und so ist Ernie Ball heute der weltgrößte Hersteller für Gitarren- und Basssaiten. Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Sortiment um Accessoires wie Kabel, Plektren, Gurte etc. Ernie Ball kennt man außerdem im Zusammenhang mit dem Instrumentenhersteller Music Man, den das Unternehmen 1984 aufkaufte, der aber weiterhin als eigenständige Marke agiert.

Für Akkorde und Soli gleichermaßen

Der EB 2146 Power Slinky Saitensatz bietet durch seine blanke G-Saite beste Voraussetzungen für Spieler, die gerne und oft auf der Akustik solieren und dennoch nicht auf einen vollen Klang beim Akkordspiel verzichten möchten. Durch die saubere Intonation klingen Akkorde und Voicings stets warm und klar über die gesamte Länge des Griffbretts, darüber hinaus besitzen diese Ernie-Ball-Saiten eine hervorragende Stimmstabilität sowie eine direkte Ansprache, was einem präzisen Timing zugutekommt. Für Spieler, die eher einen „crisperen“ Klang bevorzugen, stehen als Alternative die Ernie Ball Earthwood Bronze-Saiten zur Verfügung, die in identischen Stärken zu einem noch günstigeren Preis angeboten werden. Ein Vergleich zwischen beiden Saitentypen kann sich durchaus lohnen, um das volle Klangpotenzial der Gitarre und die persönlichen Vorlieben bei der Bespielbarkeit bestmöglich auszuschöpfen.

a
Der perfekte Klang
andrewyork 13.06.2018
Ich habe wirklich schon unzählige Saitensätze ausprobiert - verschiedene Marken, verschiedene Stärken, verschiedene Materialien, aber nie war ich wirklich zu 100% zufrieden (daher auch das ewige Ausprobieren und Wechseln). Als ich jedoch die Ernie Ball 2146 zum ersten Mal auf meine Martin Gitarre gezogen habe und den ersten Akkord gespielt habe, wusste ich, dass meine Suche beendet ist (sofern sich die Langlebigkeit als einigermaßen akzeptabel herausstellt - Spoiler-Alert: das hat es). Ich war ab der ersten Sekunde vom Sound begeistert. Die Saiten klingen kräftig ohne extrem laut zu scheppern, fühlen sich super an und holen aus meiner Gitarre das Beste raus - egal ob beim Strummen oder Zupfen von Akkorden. Dabei halten die Saiten auch noch deutlich länger als manch andere, für die ich weit über das Doppelte gezahlt habe.
Für den Preis kann ich wirklich jedem empfehlen die Saiten einfach mal auszuprobieren. Ihr werdet nicht enttäuscht sein!
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

FA
Feiner Sound und schwarze Finger
Fauler Affe 03.11.2020
Da ich auf meinen sämtlichen E-Gitarren inzwischen Ernie Ball Saiten spiele und damit hochzufrieden bin, dachte ich die kann ja auch mal auf der Acoustic probieren. Den 12er Satz auf der Taylor 612, den 11er Satz auf der Martin 000-15. Funktioniert auf beiden Klampfen super. Der Klang ist drahtig mittig, sehr gut für Fingerstyle. Intonation, Stimmstabilität und Spielbarkeit ist alles top, aber leider ein Stern Abzug bei der Verarbeitung, weil man nach 5 Minuten aussieht wie ein Kumpel aus dem Steinkohleflöz - pechschwarze Fingerkuppen an beiden Händen. Erst dachte ich, das lässt nach wenn sie etwas abgegriffen sind, aber tendenziell wird es eher schlimmer.
Wer sich an schwarzen Fingern nicht stört und gern bluesiges zupft ist mit diesen Saiten sicher bestens bedient .
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Verwöhnt von Elixier? Hmm...
HobbyGitarrenKunde 11.02.2020
...also ich hab diese Saiten jetzt drauf und muss sagen, für mich klingen diese etwas zu "blechig". Vorher habe ich Elixier gespielt, die waren schön voll und klangen viel ausgewogener.

Desweiteren muss ich sagen, dass die Finger auf diesen Saiten deutlich sperriger "gleiten" als auf Elixier, da flutschte es einfach besser.

Nun kosten diese Saiten einfachmal weniger als die Hälfte, daher gebe ich noch drei Sterne. Jedoch greife ich das nächste mal zu einer anderen Marke, bin mit diesen Saiten nicht zufrieden und werde Sie nicht nochmal kaufen.

Für den kleinen Geldbeutel aber OKAY, sind keine Katastrophe, kann man mit spielen - ich bin evtl. zu verwöhnt von den beschichteten Saiten..
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Subjektive Bewertung
Candorix 26.02.2020
Diese Bewertung gilt nur für die Martin DX 420. Andere Gitarre klingen wieder anders. Die Saiten klingen eher weich und rund. Die ursprünglichen Saiten von Martin gibts so nicht mehr, deshalb bin ich am ausprobieren. Ich habe sie aber wieder runtergemacht, weil die Martin von Hause aus recht basslastig ist und die Saiten bei manchen Griffen etwas mulmen. Was mich am meisten störte sind die Rutschgeräusche beim drübergleiten. Diese waren deutlich lauter im Vergleich. Sonst ist die Bespielbarkeit aber gut.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden