Celestion Vintage 30 Gitarrenlautsprecher 16 Ohm

206

Lautsprecher für Gitarre

  • Größe: 12"
  • Belastbarkeit: 60 W RMS
  • Impedanz: 16 Ohm
  • 100 dB / W / m
  • warmer Klang
  • Expertentipp: der amtliche 12"-Gitarrenspeaker mit extrem hohem Wirkungsgrad!
Erhältlich seit August 2002
Artikelnummer 156782
Verkaufseinheit 1 Stück
Impedanz 16 Ohm
Größe des Lautsprechers 12"
Leistung 60 W
129 €
149 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 31.05. und Mittwoch, 1.06.
1

206 Kundenbewertungen

112 Rezensionen

Ra
Hammer speaker oder hype?
René aus I. 18.04.2015
Ich habe mir den speaker gekauft um meinen Marshall JMP1-C mit einem externen 12" speaker zu betrieben. Im Combo ist ein 10" Celestion G10N-40 verbaut. Der G10N-40 hat mir super gefallen. Daher wollte ich es nun wissen und habe mir den V30 12" gekauft.

Wenn ich den G10N-40 und den Vintage 30 miteinander vergleiche, gibt es für mich mit grossem Abstand nur einen Sieger, den G10N-40.

Der Vintage 30 ist mir zu "kalt" wenn man das so sagen kann, für mich hat der speaker nichts, das ihn besonders macht oder was er besser könnte. Leider...

Ich habe den Eindruck dass der Vintage 30 überschätzt wird. Aber Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. Ich habe mir den speaker aufgrund von youtube Videos und hören sagen gekauft, was natürlich immer ein gewisses Risiko darstellt.

Ich werde den Vintage 30 noch eine Zeit lang spielen, evtl. muss er noch ein wenig eingespielt werden. Bis jetzt hatte ich ihn etwa 4-5h in Betrieb.

Hört euch vor dem Kauf doch vielleicht mal den Celestion G12H30 oder den G12M Heritage an. Dieser wird meinen V30 wahrscheinlich demnächst ersetzen.
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Eierlegende Wollmilchsau
Stoppi 14.12.2011
Ich hab jetzt endlich meine 2x12"- er Box, das ich aus meinem alten Fender Trans. Amp gemacht habe, mit diesen zwei Lautsprechern fertiggestellt. Als ich diese zum ersten mal mit meinem Carvin V3M angespielt habe, hats mich fast umgehauen. Das war aber eigentlich auch zu erwarten, wenn man von billigen Fender Lautsprechern zu Celestion umrüstet ;)

Auf jeden Fall zauberten meine Epiphone SG Custom (mit Angus Young Signature Humbucker am Steg) und meine Gibson LP (mit Dirty Fingers Humbucker am Steg) über diese beiden LS einen unfassbar klaren und rockigen Sound in den Raum. Cleane Parts perlten nur so daher und auch im Verzerrten Modus kann man die kleinsten Details heraus hören.

Die Verarbeitung ist meines Erachtens nach Top und dass hohe Gewicht verrät einem schon, dass hier "mehr" aus dem Lautsprecher kommt. Ich kann diesen Lautsprecher allen nur sehr empfehlen, die eine Alternative zu ihren Standardlautsprechern suchen und ihrem Sound ein frisches und klares Klangbild verpassen wollen.
Sound
Verarbeitung
4
3
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Celsetion Vinatge 30
Holger199 22.05.2013
Ich habe mir eine gebrauchtes Topteil Peavey Classic 30 gekauft und den Speaker in eine etwas überdimensionierte 1x12" Box gebaut.

Der Speaker drückt mit dem Amp absolut ordentlich, klingt nicht zu schwammig oder zu spitz - genau richtig. In dieser Kombination erzeugt das Ganze einen sehr schönen Vintage Sound, der sich absolut durchsetzt. Vom Schalldruck her produziert der Speaker ordentliche Lautstärke, die sich selbst auf mittleren Bühnen durchsetzen kann.

Ein toller Speaker zu einem vernünftigen Preis.
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Der Klang des Himmels und der Hölle
BeneSchu 30.11.2021
Ich hatte den V30 als Upgrade für meinen Combo Amp besorgt. Glücklicherweise lässt sich die Lautsprecherbox abstöpseln und auch als Box für ein separates Topteil verwenden. Und das Ergebnis war ein einfach umwerfend.

Mein Combo (Marshall MG Transistor) klang vorher schon ganz gut aber nicht herausragend, jetzt hingegen ist es ein ganz anderes Klangerlebnis. Der V30 nimmt Bässe viel deutlicher mit, das ganze Low End des Signals kommt klarer, wärmer und mächtiger rüber. Dabei ist er keineswegs "muddy" oder undefiniert.

In Kombination zu meinem Röhrentopteil (Marshall DSL1) ebenfalls alles super. Auch leise gespielt hat man einen vollen, warmen Klang. Clean gespielt klingt es tatsächlich himmlich, im Overdrive transportiert der V30 für richtig harte Riffs das was er soll und Hell breaks loose :D

Interessant ist zudem: Egal über welchen Verstärker ich spiele, werden nun die Unterschiede im Klang durch die Verwendung der verschiedenen Pick-ups in meiner Gitarre (Epiphone Les Paul) wesentlich deutlicher. Man merkt, wie der Sound ganz definiert und weniger durch Störfrequenzen kontaminiert ist.

Ich empfehle ihn also wärmstens weiter, denn er wird seinem Ruf wirklich gerecht!
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden