Warwick Security Straplocks BK

697

Security Straplocks

  • Sicherheitssystem für jede Gitarre, Bass oder Akustikgitarre
  • einzigartige Steckverbindung um 360 Grad drehbar
  • sicherer Halt
  • größtmöglichste Bewegungsfreiheit
  • kann auch als ”normaler” Gurtpin verwendet werden
  • Set mit 2 Stück
  • Ausführung in Schwarz
Erhältlich seit Juli 2006
Artikelnummer 193986
Verkaufseinheit 1 Stück
Art Security Locks
28 €
Inkl. MwSt. zzgl. 3,90 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Montag, 12.12. und Dienstag, 13.12.
1
IM
Mein Standard Security-Lock
Imago M 02.02.2021
Ich habe mich bewusst für dieses System entschieden und nutze es mittlerweile an 3 Bässen, darunter zwei 4-Saiter und ein 5-Saiter. Die Security-Locks sind einfach zu handhaben, sitzen sicher und fest und bieten - anders als die meisten anderen Konkurrenzprodukte - die Möglichkeit (notfalls) auch einen Gitarrengurt ohne entsprechendes Security-Lock Gegenstück über den normalen "Pin" zu befestigen. Zudem ist es sehr praktisch, dass sich der eingesteckte Security-Lock um 360° drehen lässt. Damit liegt der Gurt gefälliger, da er sich etwas "mitdrehen" kann, je nachdem an welcher Stelle des Instruments die S-Locks angeschraubt sind, kann das von Vorteil sein.
Gerade die schwarze Variante empfinde ich als sehr dezent und sie gefällt mir optisch sehr gut.
Ich bin bisher uneingeschränkt zufrieden mit dem System und kann es ruhigen Gewissens weiterempfehlen.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Geniale Idee, aber Finger weg von den Schrauben!!!
Josia 06.11.2011
Ich habe diese Security Locks an meinem Bass verbaut um mir sicher zu sein, dass der Bändel auch bei jeder Show einen sicheren Halt hat und ich mir peinliche Situationen ersparen kann.

Ich dachte die Montage ginge spielend leicht. Das wäre auch so, wenn da nicht diese Schrauben wären.
Beim eindrehen der ersten Schraube in den Bass (mit dem richtigen Schraubenzieher und identischer Schraubenlänge!) ist leider der Schraubenkopf abgebrochen. Dies war schnell behoben indem ich den Schaft mit einer Zange rausdrehte. Im naiven Denken, die sei nur Pech drehte ich die zweite Schraube ein. Diese brach genauso, leider gegen den Schluss. Daraufhin musste der Gitarrenbauer die Schraube sowie 10mm Holz ausbohren, um dann das Stück eines Holzstabs einzuleimen, in den dann die neue Schraube kam.

Diese Schrauben halten absolut nichts und wenn wenn sie abbrechen steht ihr vor einem grossen Problem!
KAUFT EUCH GUTE SCHRAUBEN IN EINEM SERIÖSEM HANDWERKER-GESCHÄFT!!!

Abgesehen davon sind die Straplocks toll und ich nutze sie IMMER, aber ich wünschte, ich hätte sie mir nie gekauft.
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Da
Konstruktionsgeschwächt
David aus U. 20.04.2013
Ich spiele eine SG und mein Pin ist dort am Halsende angebracht. Beim Spielen im Stehen ist er also direkt in Richtung meines Bauches. Da sich die Locks mit eine Knopfdruck in Richtung Schraube öffnen, dachte ich mir, dass es ja quasi unmöglich wäre, beim Spielen den Pin zu öffnen, da Druck zwar den Knopf betätigt (Gitarre kommt gegen meinen Bauch), aber gleichzeitig kein Zug da sein kann, um den Pin zu lösen. Falsch gedacht, der Pin öffnete sich und meine kopflastige SG (Epi G400) knallte ungebremst mit dem Kopf auf den Boden. Der Lack (mehrere Schichten) am Kopf ist bis auf das Holz abgeplatzt.
Naja und dass die mitgelieferten Schrauben wie ein Bleistift mit 2 Fingern zerbrochen werden können, wurde hier ja schon oft geschrieben und wird von mir auch bestätigt: ich musste die originalen von meinen alten Pins nehmen.

Fazit: der Mechanismus ist auf jeden Fall völlig stumpf konzipiert...
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Qualität geht anders.
Jazzgitarrist 20.04.2011
Als ich die WARWICK SECURITY STRAPLOCKS auf meine Godin Mulitlac schraubte, dachte ich die Teile machen ja einen guten Eindruck, lassen sich im Gegensatz zu den Schaller Straplocks auch an hochwertigeren Ledergurten problemlos anbringen.

Es kam jedoch anders, als ich die mitgelieferte Schraube in die Gitarre schrauben wollte, machte es kurz "Ratsch" und das Schraubkreuz war weg, ganz minderwertiges Gußzeug, der zweite Pin ließ sich mit einer Schraube von OBI (200 Stück für 1,89 €) problemlos anbringen. Das Problem war die Warwickschraube die sich jetzt weder weiter hinein noch wieder hinaus schrauben lies sondern sich einfach gar nicht mehr rührte. Also brachte ich das Teil zu meinem Gitarrenbauer, der mich fragte welcher Teufel mich denn geritten hätte mir so einen minderwertigen Sch..ß andrehen zu lassen und der seinerseits ganz heftige Probleme hatte die Schraube hinaus zubekommen. Als ich dann zu Hause nach zwei Stunden abmühen und 10.- EURO für die Kaffeekasse meines Gitarrenbauers feststellen müßte, daß auch noch eines der Gurtschlösser klemmte fühlte ich mich richtig verar...

Eine vernünftige Schraube für den Bruchteil einen Cents, hätte mir eine Menge Ärger und Rennerei erspart, aber anscheinend ist "Kundenverar..." bei Warwick/Framus auch ein Erfolgsparameter
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden