the t.bone EP 4 In-Ear-Hörer

In-Ear-Ohrhörer

  • dynamischer
  • ohreinführend
  • Impedanz 16 Ohm
  • Schalldruck 114 dB
  • Frequenzgang: 10 - 22.000 Hz
  • Farbe: transparent
  • Kabellänge: 150 cm
  • Anschluss: Stereoklinke 3,5 mm Winkel
  • inkl. verschiedene Ohrpassstücke, Aufbewahrungsbox und Tasche

Weitere Infos

Abnehmbares Kabel Nein
Farbe Transparent
1-Wege Hörer Ja
2-Wege Hörer Nein
3-Wege Hörer Nein
Custom Made Hörer Nein

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 8 % sparen!
LD Systems MEI 1000 G2 + the t.bone EP 4 + Thomann LR6 AA 40pc +
2 Weitere
535 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.1 / 5.0
  • Außengeräuschisolierung
  • Sound
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
295 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Leider nein
Sascha Franck, 20.08.2018
Vorab: Ich bin kein Markengläubiger und schaue gerne, schon im Interesse meines nicht immer stramm gefüllten Portemonnaies, auf das vielzitierte Preis-Leistungs-Verhältnis.
Und die Thomann-Hausmarken schneiden da ja häufig sehr gut, bisweilen fast schon überragend ab.

Beim EP 4 ist das leider ganz anders.
Aber der Reihe nach: Ich packe das Ding aus, alles prima, gute Verpackung - allerdings überflüssig, denn kaum jemand wird sich die Mühe machen, den Hörer wieder in diese Plastikverschalung zu packen, da es - neben dem üblichen Kabelgetüdel - erfordert, die "Ohrgummis" zu entfernen. Da wurde eher nicht so dolle nachgedacht...

Ansonsten scheint die Verarbeitung aber solide zu sein, das Kabel ist nicht zu dünn aber auch nicht zu steif.

Was die mitgelieferten Ohrgummis angeht, so war ich mit der mittleren Größe sofort zufrieden, die Außengeräuschdämmung schien mir ebenfalls ausreichend.
Der Tragekomfort ist relativ hoch und man kann die Hörer sehr schnell aus dem Ohr ziehen, was in etlichen Situationen sehr sinnvoll sein kann (Bühnen/Proben-Kommunikation) und speziell bei angepassten Ohrstücken (welche ich auch besitze) oftmals ein Problem ist.

Ungünstig finde ich den gewinkelten Stecker, der das Arbeiten mit Kabelverlängerungen zu einem Ärgernis werden lässt - findet man leider bei den meisten Kopfhörern so, mir ist das ein Rätsel (das Argument, an einem Beltpack würde ein gewinkelter Stecker weniger stören, ist laut meiner eigenen Erfahrung überwiegend Mumpitz).

Ok, bis hierher keine Besonderheiten, kann man zwar etwas besser machen, aber es geht auch deutlich schlechter.

Kommen wir aber zum Hauptkriterium, dem Sound.
Was soll ich sagen? Hier hat man sich anscheinend sämtliche Mühe gegeben, die Konkurrenz zu unterbieten.
Ich konnte das beim ersten Test direkt am Smartphone kaum glauben, habe das von daher der minderen Qualität des HP-Amps am Samsung zugeschrieben (auch wenn andere Hörer da deutlich besser klingen). Aber an sämtlichen anderen probierten Kopfhörer-Ausgängen (diverse Mixer und Audio-Interfaces) sieht die Sache mitnichten besser aus, ganz im Gegenteil, die klanglichen Mängel treten noch offensichtlicher zu Tage.

Was ist denn so schlimm? Nun, der Kopfhörer hat eine unfassbare Überbetonung des mittleren Mittenspektrums - ohne zu messen würde ich ganz grob auf eine Center-Frequenz um die 500-800 Hz tippen. Damit einher geht eine deutlich unterbelichtete Wiedergabe von Höhen und ganz speziell Bässen. Bei den Höhen kann man noch einigermaßen per EQ nachhelfen, bei den Bässen ist Hopfen und Malz komplett verloren - auch nach Probieren diverser anderer Ohrstücke (oftmals für gescheiten Bass verantwortlich).
Hinzu kommt eine wirklich ganz miserable Wiedergabe der Stereobreite - für den Live-Betrieb vermutlch nicht ganz relevant, nichtsdestotrotz Zeichen fragwürdiger Qualität.
Ich habe dann noch etliche Vergleichstests durchgeführt, sowohl mit deutlich besseren Studiokopfhörern (ein wenig unfair, klar...) aber auch mit den allergünstigsten mitgelieferten Smartphonestöpseln. Kein einziger Vergleichskandidat klang auch nur annähernd so schlecht. Ich musste lange kramen und fand dann einen Hörer, den ich mir mal in der Urlabusnot (anderer Hörer kaputt) von einem 1¤-Grabbeltisch gegriffen habe. Der war dann ungefähr in der klanglichen Liga des EP 4.

Unglücklicherweise übertreibe ich hier kein bisschen und weiß ganz ehrlich gesagt nicht, wie es zu den vorigen positiven Bewertungen kommt. Hat man da im Hause t.bone was geändert? Die klangliche Qualität ist bei meinem Modell wirklich absolut unter aller Kanone.

Oh, ich bin ja sehr für "in dubio pro reo" und habe das Teil dann tatsächlich am letzten WE für ein Set live benutzt - ich spiele Gitarre (vorwiegend elektrisch), da kommt einem eine gewisse Mittenbetonung live ja gerne zugute, speziell auf lauteren Bühnen. Aber das war leider wieder nix. Ich habe den EP4 dann noch mitten im Set ausgetauscht (im Übrigen gegen einen LD Systems IEHP1, der für das Geld wirklich fast schon überragend klingt, aber nicht so komfortabel zu handhaben ist), das war nicht zu ertragen.

Unterm Strich muss ich gestehen, dass ich, neben der Enttäuschung, vorwiegend verwundert bin (auch aufgrund der erwähnten positiven Kommentare). Die t.bone Geschichten mögen ja oftmals nicht gerade highend sein, aber an sich bekommt man immer viel Qualität für's Geld. Mit dem EP 4 - bzw. zumindest mit der aktuell angebotenen Version - ist das vollkommen anders.
Fazit: Geht wieder zurück.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Tragekomfort
Außengeräuschisolierung
Ein InEar für viele Einsatzgebiete!
ManuKeys, 11.11.2009
Ich habe das InEar für Live Gigs als Keyboarder in einer Rockband gekauft und benutze es auch hauptsächlich dazu. Es hat einen ausgewogenen Frequenzgang, sodass die Keyboardtöne real übertragen werden. Weniger geeignet ist es als Gesangs-InEar. Hier muss man die Gesamtlautstärke sehr hoch drehen um genug zu hören.

Von den mitgelieferten Ohrpassstücken konnte ich gut ein passendes für mich auswählen. Mit diesem Passstück schließt es recht dicht von der Außenwelt ab. Sobald man jedoch den Kiefer bewegt (singt) schließt es nichtmehr 100%ig aber immernoch ausreichend.

Das Kabel ist sehr fexibel und passt sich der Ohrform ohne Probleme an. Nicht so positiv ist, dass die Ohrpassstücke leicht von den Hörern abzuziehen sind und so die Gefahr diese zu verlieren sehr hoch ist. Insgesamt aber zu diesem Preis ein sehr gutes InEar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
49,90 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Mengenrabatt
Menge Stückpreis Sie sparen
1 49,90 €
3
48,90 € 2 %
5
47,90 € 4,01 %
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
In-Ear Monitoring
In-Ear Monitoring
In-Ear Monitoring - erst seit wenigen Jahren wirklich bezahlbar - ist ein Segen für jeden Live Musiker. Warum? Hier erfahren Sie mehr.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(765)
Kürzlich besucht
Shure SE215-CK

Shure SE215-CK, exklusiv bei Thomann erhältliche Sonderedition, dynamischer In-Ear-Ohrhörer, Sound Isolating, ohreinführend, 20 Ohm, 107 dB, 22 - 17.500 Hz, transparent/schwarz, Kabellänge 162 cm, vergoldete Stereoklinke 3,5 mm, abnehmbares Kabel 360° drehbar, inkl. verschiedener Ohrpassstücke und Aufbewahrungsbox, Ersatzkabel EAC64 nicht...

(1)
Kürzlich besucht
Yamaha Stagepas 1k

Yamaha Stagepas 1k, mobiles aktives PA-System, 1.000 W Leistung (HF: 190 W + LF: 810 W), 12-Zoll-Subwoofer für Bassbereich, schmaler 10 x 1,5-Zoll-Line-Array-Lautsprecher für hohe Frequenzen, digitaler Mixer (3 Mono-Mic/Line-Eingänge + 1 Stereo-Line-Eingang), Multiband-Kompressor Mode für Master-Ausgang, 1-Poti EQ pro...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix BASS9 Bass Machine

Electro Harmonix BASS9 Bass Machine; Effektpedal für E-Gitarre; verwandelt eine E-Gitarre in neun verschiedene Bassklänge ohne spezielle Pickups, MIDI- oder Instrumentenmodifikationen; verfügt über einen neuen Algorithmus, der für die Transponierung von ein bis zwei Oktaven nach unten mit überlegener Dynamik...

Kürzlich besucht
Sennheiser HD-600 New Version 2019

Sennheiser HD-600 New Version 2019 High-End-HIFI Kopfhörer - dynamisch, offen, ohrumschließend, Impedanz 300 Ohm, Schalldruck 97dB, Übertragungsbereich 12 - 39.000 Hz, zweiseitige Kabelführung, Kabellänge 3 m mit 3,5 mm Klinkenanschluss, inkl. 6,3 mm Adapter, Gewicht ohne Kabel: 253 g, Gewicht...

(2)
Kürzlich besucht
XVive U3C Microphone Wireless System

XVive U3C Microphone Wireless System; Digitales Wireless Mikrofon-Transceiver System; zur Nutzung mit Kondensator Mikrophonen; integrierte Phantomspeisung (48V / 12V); arbeitet ohne Batterie oder Netzstrom; integrierter wieder-aufladbarer Lithium Akku; Reichweite bis zu 20 m / 70 ft. (ohne Hindernisse); Frequenzbandbreite 20...

Kürzlich besucht
Roland DJ-707M

Roland DJ-707M; DJ-Controller; 4-Kanal-Serato-DJ-Pro-Controller mit vier Decks; vereint DJ-Performance-Controller mit Live-Sound-Mixer und einem Lautsprecher-Management-System; integriertes 24 Bit / 48 kHz Audio Interface; 4-Band-EQ, Multiband-Kompressor und Limiter für jeweils Master-, Booth- und Zone-Ausgangskanäle (abspeicherbar in 10 Szenen); vorausschauende automatische Feedback-Unterdrückung; 2...

Kürzlich besucht
Polyend Poly 2

Polyend Poly 2; MIDI zu CV-Interface; unterstützt alle Midi-USB-Controller mit Class-Compliance; USB Typ-B Port zum direkten Anschluss an Computer/DAW; vier Gate- & Pitch-Outputs; First-, Next & Channel-Mode; zwölf konfigurierbare CV-Outputs; scales-Funktion; MPE-Kompatibel; Push-Encoder zur Navigation; speicherbare Presets; Breite: 14 TE...

Kürzlich besucht
Stairville BEL1 Battery Event Light 15W

Stairville BEL1 Battery Event Light 1x15W RGBAW; flexibler Scheinwerfer für Ambient-Beleuchtung mit integriertem Akku, formschönes und dezentes Gehäuse ermöglicht eine unauffällige Platzierung, hohe Leuchtkraft und eine lebendige Farbwiedergabe sorgen für ein beeindruckendes Ambiente, Batteriebetrieb und das übersichtliche Menü garantieren einen...

(2)
Kürzlich besucht
Marshall Kilburn II Black

Marshall Kilburn II Black portabler Bluetooth Lautsprecher, bis zu 20 Stunden Laufzeit mit interner Batterie, 1x 20 W Woofer, 2x 8 W Tweeter, Class D Endstufe, IPX2 WATER-RESISTANT, Bassreflexgehäuse, 52 - 20000 Hz, Bluetooth Standard V 5.0, 3,5 mm Input...

Kürzlich besucht
KMA Audio Machines Logan Overdrive

KMA Audio Machines Logan Overdrive; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; offen und sehr Anschlagsempfindlich; High-Headroom Design (bis zu 25 dB), perfekt für den Einsatz als Vorverstärker mit IR Cab Sim oder Modellern; 3-Band-Aktiv-EQ mit einstellbarer Mittenfrequenz; Mitten-Fußschalter zum Anheben von...

Kürzlich besucht
Sequenz Volca Rack

Sequenz Volca Rack; bietet Rack für bis zu 4 Volcas; stabiler Aluminiumrahmen; gummierte Auflagefläche für sicheren Halt; Seitenteile aus Holz; asymmetrische Form erlaubt 2 unterschiedliche Arten der Aufstellung; Abmessungen: 411 x 242 x 157 mm (horizontal), 411 x 171 x...

Kürzlich besucht
Stairville BEL1+ Battery Event Light 15W

Stairville BEL1+ Battery Event Light 15W RGBAW; flexibler Scheinwerfer für Ambient-Beleuchtung mit integriertem Akku und Wireless DMX, formschönes und dezentes Gehäuse ermöglicht eine unauffällige Platzierung, hohe Leuchtkraft und eine lebendige Farbwiedergabe sorgen für ein beeindruckendes Ambiente, Batteriebetrieb und kabellose Ansteuerung...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.