Schalloch Cajon Model Braun

203

Cajon

  • mit Snaresound
  • Crashtones einstellbar
  • Abmessungen (H x B x T): 465 x 305 x 310 mm
  • Farbe: brauner Korpus mit Eichenholz-Decke
Erhältlich seit Mai 2008
Artikelnummer 200192
Verkaufseinheit 1 Stück
Cajon-Art Cajon
Höhe in mm 465 mm
Korpus Eiche
Schlagflächen-Material Eiche
Extras Keine
86 €
138 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 18.08. und Freitag, 19.08.
1
T
Preiswertes Cajon von Schalloch
Thomas047 04.11.2009
Ich muss sagen, dass ich etwas mit mir gerungen habe, was die Sternchenbewertung angeht. Letztlich habe ich 3 Sterne (Sound) vergeben, weil 4 Sterne für "zufrieden" stehen. Wäre ich rundum zufrieden gewesen, dann hätte ich heute keine andere Cajon. Aber dazu später.
Ich habe mir die Cajon von Schalloch vor etwa einem halben Jahr zugelegt. Damals war ich absoluter Einsteiger, das heißt ich hatte vorher weder Schlagzeug noch sonst ein Percussion Instrument gespielt. Da ich nicht sicher war, ob ich beim Cajon-Spielen bleiben werde, habe mich für die preisgünstige Variante von Schalloch (69,- Euro) entschieden.

Verarbeitung:
Die Verarbeitung würde ich als gut bezeichnen, insbesondere unter Berücksichtigung des günstigen Preises. Echte Mängel gibt es eigentlich keine. Die Schrauben in der Schlagfläche sind teilweise etwas schräg eingedreht bzw. nicht gerade versenkt. Ist aber eher ein kleiner Schönheitsfehler.

Sound:
Der Snare-Effekt wir hier von "Gitarrensaiten" erzeugt, die hinter der Schlagfläche gespannt sind. Diese sprechen relativ leicht, schon bei geringem Fingerdruck an. Den Klang würde ich als hell bezeichnen, durchaus Schlagzeug ähnlich. Am Boden befinden sich zwei Inbus-Schrauben, mit denen die Spannung der Saiten und damit der Snare-Effekt beeinflußt werden kann. Der Inbusschlüssel ist im Lieferumfang enthalten (steckt im Inneren der Cajon in einer Bohrung!).
Der Bass ist "ganz ordentlich". Hier "geht aber meiner Meinung nach mehr".
Die Trennung zwischen Bass und Snare ist gut.

Fazit:
Die Cajon kann ich sicher ohne schlechtes Gewissen empfehlen. Insbesondere für Einsteiger. Die "Kiste" ist sicher Ihr Geld wert.
Ich für meinen Teil habe mich vor kurzem zu einem Wechsel entschlossen. Hauptgrund war für mich der Bass. Meiner Meinung nach gibt es hier durchaus Cajons mit einem "fetteren" Sound mit mehr Kontur.
Meine neue Cajon ist von Schlagwerk (CP432). Meiner meinung nach wird hier in jedem Bereich noch einmal "eine Schippe drauf gelegt". Ob der Unterschied den Mehrpreis rechtfertigt, muss natürlich jeder für sich entscheiden. Die Beurteilung des Sounds ist so oder so eine sehr subjektive Angelegenheit.

Ich hoffe meine Erfahrungen helfen Euch weiter.

Schöne Grüße
Thomas
15
1
Bewertung melden

Bewertung melden

f
Durchaus brauchbar!
frettchen1 31.12.2010
Ich hatte mich für ein Unplugged Konzert nach langem Zögern doch dazu durchgerungen, mir eine Cajon zu kaufen, obwohl ich nie wirklich begeistert war von dem "Hype", der seit einiger Zeit um diese "Fischkisten" gamacht wird.

Egal ... jetzt, wo ich auch "auf diesen Zug aufgesprungen bin", macht es doch eine Menge Spass darauf zu spielen. Die Schalloch Cajon ist, wie man sich nach dem Gesagten sicher denken kann, meine erste Cajon, obwohl ich seit über dreissig Jahren Schlagzeug spiele. Da ich für besagtes Konzert recht schnell eine Cajon brauchte, keine Ahnung von diesen Instrumenten hatte und auch nicht bereit war mehrere Hundert Euro für eine Holzkiste - was eine Cajon trotz allem nun mal nur ist! - auszugeben, bin ich bei der Schalloch Cajon gelandet. Um es kurz zu machen, ich halte sie für durchaus brauchbar! Sie ist (vor allem für den Preis) gut verarbeitet und klingt auch nicht schlecht. Mit den Saiten für den Snare-Effekt kam ich erst nicht so recht klar, weil es doch schwierig ist, da den richtigen Mittelweg zwischen zu schlapp und zu straff zu finden. Ein Snareteppich, wie er in vielen teuren Cajons zu finden ist, ist da vielleicht besser, obwohl es da ja auch wohl die unterschiedlichsten Meinungen drüber gibt. Inzwischen habe ich auch probehalber über diverse andere Cajons (auch von namhaften Herstellern und in deutlich höheren Preisregionen) gespielt und bin immer noch recht zufrieden mit der Schalloch Cajon. Es gibt viele "billige" Cajons um hundert Euro, die wirklich schrecklich klingen und "billig zusammen gekloppt" sind und dazu gehört die Schalloch Cajon definitiv nicht! Auf der anderen Seite gibt es auch viele teure Cajons, die nicht wirklch besser klingen. Nach meinen Erfahrungen ist es nur die Decke, wenn sie aus besonders hochwertigem oder exotischem Holz (keine Ahnung!) gefertigt ist, die einer Cajon zu mehr Sound verhilft!

PS: Im übrigen habe ich, nachdem ich das bei einer Cajon eines namhaften Herstellers gesehen habe, auf den Boden der Cajon etwas Noppenschaum gelegt, was den Klang meiner Meinung nach noch etwas verbessert hat.
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Der kleine Kasten im Vintage Look
Walery 12.05.2012
Das Schalloch Cajon kommt im edlen Vintage Look daher und klingt dabei im
Preis-Leistungs-Verhältnis sehr amtlich. Die angeraute Sitzfläche misst 30,5 cm x 31 cm, der Korpus ist 46,5 cm hoch, was bei einer Körpergröße von 1,80 m ein bequemes und akzeptables spielen ermöglicht. Das rückwärtige Schallloch misst einen Durchmesser von 12,6 cm und ist exakt in der Mitte angebracht. Die Schlagplatte ist aus Eichenholz und mit einer leichten Lackierung überzogen.

Die Verarbeitung im allgemeinen ist absolut Sauber und wirkt sehr Solide. Eine ausgiebige Testphase brachte klanglich betrachtet, folgende Ergebnisse: Die unterschiedlichen Grundschläge lassen sich sehr gut umsetzen. Der Bass klingt dabei sehr satt aber dennoch trocken. Der Snaresound kann durch das lösen der Verschraubung der vorderen Eichenholzdecke optimiert werden. Zusätzlich kann man den Schnarrsound je nach Bedarf justieren. Dies erfolgt über die regulierbare Spannung der beiden Schnarrsaiten, welche ganz einfach Gitarrensaiten sind, die auf der Innenseite der Eichenholzdecke verlaufen. Man kann sie relativ einfach mit dem beiliegenden Inbus durch das Schallloch nachziehen oder dementsprechend etwas lösen. Ich habe das Cajon in meinem Projektstudio, 2 Wochen lang täglich gespielt und auch bereits in der ein oder anderen Produktion eingesetzt. Ein bekannter von mir spielt bereits seit mehreren Jahren Cajon und hat inzwischen auch schon einige Modelle der unterschiedlichsten Cajon-Hersteller getestet und seine Erfahrungen damit gesammelt, unteranderem auch mit diesem Cajon. Er selbst ist definitiv von diesem Cajon überzeugt und hat es auch des Öfteren im Live-Bereich auf der Bühne eingesetzt und war durchaus positiv angetan.

Mein Fazit fällt dementsprechend so aus: Das Schalloch Cajon, muss sich nicht nur klanglich gesehen, definitiv nicht vor den Cajons anderer Preisklassen verstecken. Im großen und ganzen bekommt man für verhältnismäßig wenig Geld ein Cajon, welches durchaus sowohl im Live-Bereich, als auch im Studio sehr gut eingesetzt werden kann.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Günstiges Einsteiger-Cajon
Drummer 24.11.2009
Mit dieser "Zauberkiste" öffnete sich mir im Sommer letzten Jahres der Blick in die wunderbare Welt der Percussioninstrumente.

Vorher als reiner Schlagzeuger ohne irgendwelche Percussionkenntnisse, zog mein Schlagzeuglehrer zum Studieren weg und ich suchte mir einen neuen. Dieser hat mir die Augen geöffnet und die Schönheit anderer Rhythmen als der des gewöhnlichen Drum-Sets gelehrt.

Es war zumindest für mich ein ganz neues Gefühl, auch mal durch bloßes "Draufhauen" mit den Händen Musik zu machen und mein Instrument direkt zu spüren. Die klangliche Vielfalt, die sich mit nur einem einzigen Instrument erzeugen lässt übersteigt wohl die eines jeden Drum-Sets.

Nachdem ich den Cajon meines Lehrers spielen konnte, habe ich zwar festgestellt, dass dieser Cajon noch lange nicht der Gipfel des Möglichen ist, aber für den Einstieg durchaus zu empfehlen. Der günstige Preis und die schnell zu erlernende Spiel-Technik machen dieses Instrument zu was ganz besonderem für mich.

Besonders gut, habe ich feststellen dürfen, eignet sich der Cajon zum Zusammenspiel mit akkustischen Gitarren. Wenn auch nicht jeder diese Richtung der akkustischen Musik mag, ist sie doch eine sehr interessante Alternative zur elektrischen Musik und zusammen mit einem Xylophon kann man sogar rein instrumentale Songs spielen ohne dabei auf Strom oder ähnliches angewiesen zu sein und hat dabei noch riesigen Spaß.

Ich für mich bin durch diesen Cajon auf den Geschmack kommen und bin mir sicher, dass ich mir irgendwann nochmal einen anderen kaufen werde, der evtl. noch etwas durchsetzungsfähiger ist (was nicht bedeuten soll, dass ich diesen loswerden oder verstauben lassen werde, da er für kleinere Kombos auf jeden Fall ausreicht !!!).
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden